Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kochende Forumianer ...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
    Max.Vanderveer
    Leidenschaftlicher Gourmet mit Profession

  • Max.Vanderveer
    antwortet
    Werte Frau Morchel, wenn sich Ihr Mann so für Fleisch interessiert, sollten Sie ihm vielleicht zum nächsten Geburtstag einen Kochkurs bei der Perfect Meat Academy schenken. Da geht es einen Tag nur um Warenkunde und das perfekte Fleisch. Mit Harald Wohlfahrt und Anderen stehen dabei auch kompetente Köche zur Seite.

    Einen Kommentar schreiben:

  • glauer
    Leidenschaftlicher Gourmet mit Profession

  • glauer
    antwortet
    Zitat von sternentor Beitrag anzeigen
    E1, U1...haben etwas mit Fett- und Fleischklassen bei Rindfleisch zu tun: http://www.oefk.at/fachliche-informa...htkoerper.html
    Das läuft so: herrliches fränkisches Simmenthaler Rindfleisch der Klassen U3 und U4 (stark marmoriert bzw. intracelluläres Fett) wird nach Spanien, Italien, England usw. verkauft, wir Deutsche nagen hingegen an den fett- und geschmacksarmen Restrindern herum.
    Dane fuer die Erklaerung. Scheint aehnlich wie in den USA die Einteilung in prime, choice etc.

    Einen Kommentar schreiben:

  • Gast
    Gast

  • Morchel
    Ein Gast antwortete
    Guten Mittag!

    Eben war das U4-Steak in der Pfanne. Auffallend war, dass das Fleisch überhaupt nicht, keinen Millimeter, geschrumpft ist. Mein Mann sagte als erstes, als er es auf dem Teller hatte: "Das sieht aus wie ein Steak, das man in Frankreich oder in den USA bekommt." Geschmacklich war es wohl traumhaft zart und sehr gut. Mein Mann wirkte extrem zufrieden.

    Schönen Sonntag noch!
    Morchel

    Einen Kommentar schreiben:

  • Gast
    Gast

  • Gast
    Ein Gast antwortete
    E1, U1...haben etwas mit Fett- und Fleischklassen bei Rindfleisch zu tun: http://www.oefk.at/fachliche-informa...htkoerper.html
    Das läuft so: herrliches fränkisches Simmenthaler Rindfleisch der Klassen U3 und U4 (stark marmoriert bzw. intracelluläres Fett) wird nach Spanien, Italien, England usw. verkauft, wir Deutsche nagen hingegen an den fett- und geschmacksarmen Restrindern herum. Dann kommt der Gourmet und kauft bei so einen Feinschmeckerversand das hochgelobte Simmenthaler aus z. B. England (was in Wirklichkeit ein Rind aus D war!). Genauso sind die besten Rindfleischqualitäten wenn man in Frankreich auf den Markt geht aus Deutschland (sieht man am Stempel..).

    Werte Frau Morchel, wenn ich mir mein Rindfleisch so betrachte, vielleicht habe ich doch U vier?

    Einen Kommentar schreiben:

  • Max.Vanderveer
    Leidenschaftlicher Gourmet mit Profession

  • Max.Vanderveer
    antwortet
    @Soriso
    Danke für die interessanten Hinweise ...

    Was Schinken angeht glaube ich mittlerweile, dass weniger mehr ist. Sicherlich ist ein Joselito oder anderer Pata Negra theoretisch das Optimum, aber auf meinem Brötchen mag ich viel lieber den einfachen Serrano oder Parma, der nicht ganz so intensiv ist. Un dein gekochter Parmaschinken mit Rosmarin hat sowieso seinen eigenen Charme ....

    Wichtig zum Schinken ist im Übrigen auch die passende Schneidemaschine mit Schwungrad :hungry:

    Einen Kommentar schreiben:

  • glauer
    Leidenschaftlicher Gourmet mit Profession

  • glauer
    antwortet
    Zitat von Morchel Beitrag anzeigen
    Werter Herr Sternentor,
    wenn Sie uns jetzt noch den Namen des bedauernswerten Tiers verraten?
    Gespannt,
    Frau Morchel

    PS: Wir haben eh gewonnen. Wir haben U 4 - ausgeschrieben VIER.
    Bitte fuer Ignoranten wie mich erklaeren. U 3 und U4 kenne ich nur als U-Bahnlinien....

    Einen Kommentar schreiben:


  • carmelo
    antwortet
    Werter soriso,

    versuchen sie es einmal mit dem Joselito, der nicht von ungefähr als RollsRoyce der jamónes bezeichnet wird.
    Und dann noch der Lederkoffer in joselitorot mit allem Zubehör, das macht was her.
    Doch für dieses Geld würde ich mir lieber Schinken kaufen.

    Gruß c

    Einen Kommentar schreiben:

  • soriso
    Gourmet aus Leidenschaft

  • soriso
    antwortet
    Zitat von wi090365 Beitrag anzeigen
    Wehrter soriso,
    bringen Sie den Schinken aus Italien mit, oder kann man es zugeschickt bekommen?
    LG
    wi090365
    Werter wi090365,

    ich habe diesen Schinken fast immer in Parma während der Heimreise aus dem Toscanaurlaub gekauft.
    Hier:
    http://www.salumeriapasini.it

    Letztes Jahr waren wir leider nicht in Italien und da hat das für mich eine mit uns befreundete Hotelsekretärin aus Italien (Elba) online direkt beim Produzenten erledigt.
    Der Schinken wurde von einer Spedition angeliefert.

    Der Produzent (siehe Link in meinem Vorbeitrag) dürfte nach Online-Übermittlung Ihrer Kauf-Wünsche und Vorkasse problemlos liefern.

    Beste Grüße
    Soriso

    Einen Kommentar schreiben:

  • Gast
    Gast

  • Morchel
    Ein Gast antwortete
    Zitat von sternentor Beitrag anzeigen
    Meins ist U3, 11 kg Zwischenrippenstück, Simmenthaler Färse, 2,5 Jahre altes Tier und 5 Wochen trocken, liegend gelagert!
    Werter Herr Sternentor,
    wenn Sie uns jetzt noch den Namen des bedauernswerten Tiers verraten?
    Gespannt,
    Frau Morchel

    PS: Wir haben eh gewonnen. Wir haben U 4 - ausgeschrieben VIER.

    Einen Kommentar schreiben:

  • Gast
    Gast

  • Gast
    Ein Gast antwortete
    Guten Abend!
    Ist doch eine prima Idee von Frau Morchel gewesen sich mal über Produkte und deren Einkaufsmöglichkeiten zu unterhalten.

    Zum Erbelbäcker - die Nachfrage ergab: Bestellungen sind am besten Di, Mi zu machen: meine Favoriten: Doppelback, Baquette aus Dinkel, Nuss-Sesambrot, Französisches Landbrot, Miesch...

    Werte Frau Morchel, da können wir ja mal ein Kopf an Kopfrennen (wie im Autoquartett) machen: Meins ist U3, 11 kg Zwischenrippenstück, Simmenthaler Färse, 2,5 Jahre altes Tier und 5 Wochen trocken, liegend gelagert! Wer hat mehr?

    Herr Sternentor

    Einen Kommentar schreiben:

  • wi090365
    Leidenschaftlicher Gourmet mit Profession

  • wi090365
    antwortet
    Wehrter soriso,

    bringen Sie den Schinken aus Italien mit, oder kann man es zugeschickt bekommen?

    LG
    wi090365

    Einen Kommentar schreiben:

  • soriso
    Gourmet aus Leidenschaft

  • soriso
    antwortet
    Zitat von Morchel Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    nachdem ich jetzt alle meine Befindlichkeiten zusammengekehrt und weggekippt habe, stehe ich wieder zur Verfügung.

    @ Schnecke, Kimble, Brigante: Ich dachte tatsächlich an einen Thread rund ums eigene Kochen. Das müssen dann nicht nur Rezepte sein, sondern natürlich auch Themen wie Einkaufen oder auch Küchengeräte - natürlich alles auf einem höheren Niveau
    Probieren wir's einfach.
    Morchel
    So es denn um beste Produkte geht, werde ich von Frau Soriso zum Einkauf nach Essen beordert:
    http://frischeparadies.de/deutsch/index.php?id=location

    Bundesweit an 8 Standorten vertereten.

    Seit Oetker hier das zuvor einmalig gute Geschäft "DePastre" übernommen hat, bekommt man zwar noch immer bessere Produkte als sonst im Ruhrgebiet, allerdings muss man seit der Oetger-Übernahme häufig vorbestellen. Das klappt aber klaglos.

    Beispielsweise große (wilde) Steinbutts ab 5kg, große (wilde) Loups.
    Natülich bei extrem schwankenden Preisen nicht immer erhältlich.

    Sonst sind quasi alle Fische ( ua. Lotte, Tunfisch, Seezunge, St. Pierre, Calamare/Pulpo) frisch erhältlich.

    Beste Gemüsequalität, Kräuter in allen Variationen, alle gängigen Pilzsorten, Obst, einfach alles.

    Ich kann mich auch nicht erinnern, dass eine Fleischsorte dort nicht erhältlich war.

    Wer ein Liebhaber großartiger Schinken ist:
    http://www.elcorteingles.es/multitie...?hddref=115286 Knapp 70 Euro je kg. Ca. 55% ist davon nicht verwertbar.

    Der 5 Jotas Jabugo/Iberico ist im Geschmack nicht zu toppen.

    Manchmal hatten wir damit etwas Pech.
    Einige Fleisch-Bereiche waren aufgrund der 36 Monate Lufttrocknung sehr fest und nicht gerade zart. Dennoch aber ein geschmacklicher Hochgenuss. Jede teuere Tapabar/teueres Restaurant in Madrid bietet diesen Schinken an.

    Oder ebenfalls ganz hervorragend ein Parmaschinken, der nirgends in Deutschland erhältlich ist:
    http://www.pelaccicallisto.it/prodotti.php
    Um 24 Euro je kg.

    Obwohl dieser Parmaschinken ebenfalls 3 Jahre an der Luft trocknet, ist das rote Fleisch fast durchgängig zart und der Geschmack ist ebenfalls ganz toll.
    Auch beim Parma beträgt der nicht essbare Anteil allein aufgrund des dicken Knochens über 50%. Es sein denn, dass jemand den sehr dicken Speckrand mitißt.
    Gruß
    Soriso

    Einen Kommentar schreiben:

  • glauer
    Leidenschaftlicher Gourmet mit Profession

  • glauer
    antwortet
    Zitat von Morchel Beitrag anzeigen
    Hallo Schnecke,

    ich muss mich da auf den Metzger (er sagte ja - beides ginge wunderbar) und auf den Geschmackstest durch meinen Mann verlassen. Ich betrachte es als Feldversuch.

    Morchel
    Bei Hochrippe geht tatsaechlich beides sehr gut. Aber unbedingt bei Niedrigtemperatur schmoren.

    Einen Kommentar schreiben:

  • Gast
    Gast

  • Morchel
    Ein Gast antwortete
    Hallo Schnecke,

    ich muss mich da auf den Metzger (er sagte ja - beides ginge wunderbar) und auf den Geschmackstest durch meinen Mann verlassen. Ich betrachte es als Feldversuch.

    Morchel

    Einen Kommentar schreiben:

  • schnecke
    Leidenschaftlicher Gourmet mit Profession

  • schnecke
    antwortet
    Hallo Morchel,

    vakuumiert hält sich bei mir Rindfleisch monatelang in der Truhe. Sind Sie sicher das sich das Fleisch sowohl zum Schmoren, als auch zum kurzbraten eignet?

    Bei mir gibt es heute Gallowayrouladen ( da hab ich die Verwandschaft schon gekrault) mit Speck vom Angeler Sattelschwein.

    Bezugsquelle : Galloway vom Bebensee

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X