Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kochende Forumianer ...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #76
    Hmm, ich habe mit den Fisch- und Fleischsständen in der Markthalle keinerlei Probleme (außer mit dem unfreundlichen, horrend überteuerten fisch-italiener). Sehr gutes Lamm gibts bei mehreren Türken/Marokkanern; Rind etc kaufe ich meist bei "Hoos", die haben auch eine Filiale auf der Berger Str. Und bei denen gibts auch Wagyu.
    Sehr gut soll auch das Fleisch bei CriCri sein und bei Meyer auf der Schweizer Str., allerdings sind mir diese Läden so extrem unsympathisch, dass ich da prinzipiell nicht einkaufe. Nolle in Neu Isenburg ist auch bekannt für sehr gute Qualität. Ob sie dort Simmenthal oder Müritz bekommen, kann ich aber nicht sagen

    Allerdings, ganz ehrlich, bin ich schon lange davon weg, zuhause 3*-produkte verarbeiten zu müssen. Das überlasse ich gerne den profis. Und für den alltäglichen/gehobenen hausgebrauch gibt es weissgott genug anlaufstellen...

    grüße
    b.
    Zuletzt geändert von brigante; 31.01.2010, 13:43.

    Kommentar


    • #77
      Werter brigante,
      nach Hoos und Meyer/Schweizer Straße werde ich mich umsehen, kenne ich noch nicht. Das Fleisch im CriCri ist wohl von Otto. So wenig ich diesen Laden auch brauche (finde in furchtbar überteuert), gibt es im Untergeschoß (in dem an der Hauptwache) eine erstaunliche Bücherausahl, einschließlich des Alinea-Kochbuchs (zumindest bis ich neulich dort eines erstand).
      Vielleicht bin ich auch bzgl. der Fisch- und Fleischstände in der Kleinmarkthalle ein von Berufs wegen gebranntes Kind und habe es da gerne blitzblank.

      Danke, MkG, S.
      :cheers:

      Kommentar


      • #78
        Zitat von Sphérico Beitrag anzeigen
        Werte Forumianer,
        gute Einkaufsquellen in F würden mich tatsächlich interessieren.
        Obst, Gemüse, Pata Negra und Käse kaufe ich auch in der Kleinmarkthalle.
        Aber bei Fisch und Fleisch konnte dort die Appetittlichkeit der Verkaufsstände -ich sag es mal so- nicht überzeugen. Aber wo kauft man in Frankfurt sonst noch erstklassiges Fleisch (Dan Morgan, Simmenthaler, Müritz) und Fisch (u.a. Thun in sehr guter Sushiqualität) ??
        In Post 33
        http://forum.restaurant-ranglisten.d...0&postcount=33
        nannte ich das Essener Frischeparadies.

        Das gibt es auch in Frankfurt am Main und dürfte sich nicht nenneswert unterscheiden.
        http://frischeparadies.de/deutsch/in...tion_frankfurt
        Einfach mal alles anschauen.
        Frischfleich in allen Variationen ist allerdings nur eingeschweißt erhältlich.

        Pata Negra oder Parmaschinken würde ich dort nicht mehr kaufen.

        Ein einziger Versuch mit Parmaschinken (ganz mit Knochen) war ein völliger Reinfall. Wie leider auch immer dann, wenn Parmaschinken in Deutschland auch nur scheibchenweise gekauft wurde.

        Pata Negra (5 Jotas) kaufe ich hier:
        http://www.jamonesmerino.com/spa/ite...omero+Carvajal
        Gruß

        Kommentar


        • #79
          Zitat von brigante Beitrag anzeigen
          Hmm, ich habe mit den Fisch- und Fleischsständen in der Markthalle keinerlei Probleme (außer mit dem unfreundlichen, horrend überteuerten fisch-italiener).
          Sehr gutes Lamm gibts bei mehreren Türken/Marokkanern;
          Sehe ich genauso, lieber brigante, wobei wir vielleicht für die Nicht-Frankfurter sagen müssen, dass die "Kleinmarkthalle" überhaupt nicht klein ist, sondern nur so in Abgrenzung zur ehemaligen Großmarkthalle, die es inzwischen gar nicht mehr gibt (aus dem denkmalgeschützten Bau wird die neue Adresse der Europ. Zentralbank!) heißt. Ich halte die Keinmarkthalle in Frankfurt für eine der besten Multi-Kulti-Lebensmittel-Einkaufsadressen Deutschlands:

          - Mit dem Fisch-Italiener hat brigante Recht; der Tadel gebührt aber mehr der kalabrischen Frau des sizilianischen Fischhändlers, die diesen unfreundlichen Ton in die Verkaufsmannschaft bringt und in der Tat den monetären Aspekt etwas übergewichtet, um es gelinde auszudrücken.

          - Lamm unbedingt bei den türkischen und marokkanischen Händlern kaufen; das bewertet brigante völlig richtig.

          - Gemüse hole ich übrigens auch bei einem türkischen Familienbetrieb (Ayuntal); ganz liebe Leute; ist man bekannt, kommt auch ein Hinweis, wovon man im Moment lieber die Finger lassen soll. Und was mich immer beeindruckt: Hat er etwas nicht, besorgt er es bei einem Händlerkollegen innerhalb weniger Sekunden; toll!

          - Leo´s möchte ich noch erwähnen: ein griechischer Feinkost-Stand mit sensationellen halb-getrockneten Tomaten, einer hervorragenden Salami-Auswahl und einem schönen Schinken-Sortiment.

          - Ach, und den Käse-Thomas muß ich noch nennen, der über Jahrzehnte eine gleichbleibende Qualität an Rohmilchkäsen bietet und sich für seine Kundschaft einen "richtigen Kopp" macht.

          - Nicht unerwähnt bleiben darf der Gewürz-Franck, der seit über 30 Jahren hinter dem Tresen steht, uns Foodies alle duzt und unter seinem Ladentisch alles hervorzaubert, was den der kochende Forumianer so braucht. O.k., Temuramehl hat er neulich nicht gehabt, aber dann schickt er einen zum Asiaten vier Stände weiter.

          Soviel zum Thema Kleinmarkhalle in Frankfurt (auch für Herrn Sternentor!)

          Beste Grüße, Merlan

          Kommentar


          • #80
            Na sehn'se mal, werter Merlan. Geht doch. :hungry:

            Danke.

            Kommentar


            • #81
              Und dann gibt's in dieser wirklich eindrucksvollen Frankfurter Halle noch einen Japaner, der einem beibringt, wie man diese sündteuren japanischen Messer schärft und pflegt. Die elegantere und architektonisch auch interessantere Markthalle ist sicherlich die in Stuttgart, in der sich auf halber Höhe noch eine große Küchen/Bäder/etc-Abteilung befindet (Merz&Benzing).
              Gruß s.
              PS: ausserdem sind es gerade zwanzig Meter bis in Bernd Kreis' Weinhandlung

              Kommentar


              • #82
                Zitat von Morchel Beitrag anzeigen
                Geht doch.
                Na, wenn man von Morchel so nett ermuntert wird, dann reiche ich noch einen Tipp in der Frankfurter Kleinmarkhalle nach: Es gibt dort zwar einige Wild- und Geflügelhändler, aber nur einen "Dietrich" (auf der Empore); ich kaufe dort seit fast 30 Jahren und es war qualitativ immer Verlass auf die Inhaberfamilie Rudolph!

                Beste Grüße, Merlan

                Kommentar


                • #83
                  Verehrte Morchel,

                  am gestrigen Abend habe ich mehrmals ihrer gedacht. Warum? Als häuslichen Hauptgang gab es eine sehr schöne elsässische Freilaufpoularde (die aus der Bresse sind derzeit geradezu unverschämt teuer) mit einer noch leichten Morchel-Rahmsauce. Dazu ein 1993er Vin Jaune von L. Aviet aus dem französischen Jura. Es war perfekt.

                  Schönen Sonntag
                  Daurade

                  Kommentar


                  • #84
                    Ich liiiiiebe Morchelsauce, liebe Daurade. Wie machen Sie sie denn? Ich weiß, die meisten machen Sherry rein, ich lieber Portwein und einen kleinen Schuss Madeira. Sherry stört mich eher.

                    Bald ist die Zeit, wo es die Morcheln wieder frisch gibt, ca. Ostern, oder? Gibt es Forumianer, die selbst sammeln?

                    Kommentar


                    • #85
                      Zitat von Morchel Beitrag anzeigen
                      Ich liiiiiebe Morchelsauce, liebe Daurade. Wie machen Sie sie denn?
                      Ich nehme an/hoffe, dass die Daurade das bei der Poularde gesparte Geld in ausreichend Vin Jaune auch fuer die Sauce investiert. Schleck. Schon lange mein Traum, ein Wochenede im Jura mit Huhn, Morcheln, Vin Jaune.

                      Zitat von Morchel Beitrag anzeigen
                      Bald ist die Zeit, wo es die Morcheln wieder frisch gibt, ca. Ostern, oder? Gibt es Forumianer, die selbst sammeln?
                      Habe noch nie mehr als 2-3 Stueck gefunden. Habe aber Freunde in Indiana, die berichten immer wie Familienmitglieder beim Sonntagsspaziergang schnell mal 2-3 grosse Koerbe voll mitnehmen und das meiste noch stehen lassen. Und dann auch nicht so recht wissen was damit machen (ich fuerchte schlimmste Morchelverhunzungen). Ich habe angeregt fuer mich zu trocknen.....und muss da auch mal selber hin dieses Fruehjahr.

                      Kommentar


                      • #86
                        Zitat von Morchel Beitrag anzeigen
                        Gibt es Forumianer, die selbst sammeln?
                        ...jedes Jahr, bis vorletztes Jahr am Viktualienmarkt und neuerdings in der Kleinmarkthalle...

                        Kommentar


                        • #87
                          Morcheln "sammeln"

                          Selber "sammeln" ist sicherlich der falsche Ausdruck. Aber vor ca zehn Jahren hatten wir bei einem Ausflug einen Platz gefunden, wo wir so um die zwanzig Morcheln gefunden hatten. Obwohl uns damals das Aroma nicht besonders überzeugen konmnte, fahren wir jedes Jahr um die Osterzeit wieder dort hin, um dann nichtmal nix zu finden, was, wenn wir das Benzingeld mitkalkulieren, dafür gesorgt hat, daß jede dieser damals gefundenen Morcheln uns mindestens so viel wie ein faustgroßer Trüffel (bzw. eine faustgroße Trüffel; für m.) gekostet hat.
                          Gruß s.
                          PS: halt, da gab es ja nochmals eine mengenmäßig überzeugende Ernte, allerdings auch diesmal aromenarm - obwohl natürlich frische Morcheln sowieso nie diese betörende Nase wie getrocknete aufweisen (ganz anders als ... ja, sie wissen schon, was ich meine) - und zwar in dem Jahr, nachdem wir unseren Garten mit Rindenmulch überladen hatten.

                          Kommentar


                          • #88
                            Liebe Morchel, werter glauer,

                            auf der sehr wichtigen Basis eines Stubenkükenfonds musste zu ihrer beider Enttäuschung ein schnöder Sherry in der Abrundung herhalten, weil wir von den 0,6 l des Clavelin nichts abzweigen wollten. Man sollte mit mehreren Personen am Werk sein und dann etwas zusätzlichen Vin Jaune zur Verfügung haben. Aber der Sherry spielt mit den leicht oxydativen VJ-Noten schön zusammen. Das Gericht ist am schönsten im Winter zu geniessen. Unsere Erfahrung mit Morcheln ist übrigens die, dass sie getrocknet das eindeutig vollere Aroma entwickeln.

                            Beste Grüße
                            Daurade

                            Kommentar


                            • #89
                              Zitat von Daurade Beitrag anzeigen
                              Unsere Erfahrung mit Morcheln ist übrigens die, dass sie getrocknet das eindeutig vollere Aroma entwickeln.
                              Liebe Daurade,

                              was die PFLANZEN angeht, geb ich Ihnen eindeutig recht.

                              Morchel

                              Kommentar


                              • #90
                                Herrlich.

                                MoMa weiß also gut zu unterscheiden.


                                Gruß!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X