Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kulinarisches in der Zeitung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Einsterner in Nizza serviert jetzt Insektenmenü: SPON

    Ich warte auf die ersten Berichte hier. Die Fotos sehen übrigens unfreiwillig komisch aus.

    Kommentar


    • Da die Bilder gerade wieder durchs Web geistern: Mann kann nicht so pauschal sagen, dass Frau Merkel nichts für die deutsche Essenskultur tut




      Sie macht Werbung für Berliner Essen.

      Kommentar


      • Borchardt-Chef Mary im Magazin der ZEIT

        http://www.zeit.de/2013/19/restauran...d-mary/seite-2

        ZEITmagazin: Sie halten nicht viel von der Etikette, die in Sternerestaurants herrscht. Warum eigentlich?

        Mary: Ich mag es lieber, wenn die Atmosphäre locker ist, mit einem aufmerksamen Service, der dir aber nicht auf den Wecker geht. Das Problem ist, dass Sternerestaurants Standards einhalten müssen, die kaum einer will. Dazu gehört in vielen dieser Restaurants zum Beispiel, dass Wein und Wasser nicht am Tisch stehen dürfen. Deshalb muss der Kellner dich ständig beobachten und dauernd zum Nachschenken an den Tisch kommen, das nervt und stört auch jede Unterhaltung.

        Kommentar


        • Zitat von Zeitblom Beitrag anzeigen
          Dazu gehört in vielen dieser Restaurants zum Beispiel, dass Wein und Wasser nicht am Tisch stehen dürfen. Deshalb muss der Kellner dich ständig beobachten und dauernd zum Nachschenken an den Tisch kommen, das nervt und stört auch jede Unterhaltung.
          Vielleicht sollten wir mal (wieder?) einen ordentlichen Thread über den Service aufmachen. In puncto Wasser hat der Borchardt-Chef, wie ich finde, durchaus Recht: das könnte ruhig auch auf dem Tisch stehen. Brot steht ja schon meistens da. Beim Wein aus dem Weinkühler wird die Sache allerdings schon schwieriger.

          Kommentar


          • Aber wenn ich bedenke, wie voll manchmal die Tische sind (gerade wenn man nicht allein oder zu zweit am Tisch sitzt), wenn ein Gang aufgetischt ist, kann ich es schon verstehen, dass die Wasserflaschen da nicht auch noch Platz wegnehmen können. Auf unseren Tafeln in Sylt wäre jedenfalls dafür teilweise kein Platz mehr gewesen... Letztendlich gilt hier aber einfach auch: sprechenden Menschen kann geholfen werden.

            Kommentar


            • Zitat von Mohnkalb Beitrag anzeigen
              Vielleicht sollten wir mal (wieder?) einen ordentlichen Thread über den Service aufmachen. In puncto Wasser hat der Borchardt-Chef, wie ich finde, durchaus Recht: das könnte ruhig auch auf dem Tisch stehen. Brot steht ja schon meistens da. Beim Wein aus dem Weinkühler wird die Sache allerdings schon schwieriger.
              Wenn auf dem Tisch Platz ist wird Stammgaesten das Nachschenken ja durchaus manchmal selber ueberlassen, weshalb ich mir nicht sicher bin, ob der Borchardt-Chef mit seiner Aussage, dass das Wasser da nicht stehen soll, Recht hat. Nicht alle (Weiss-)Weinflaschen stehen automatisch in einem Weinkuehler ...

              Die Idee mit dem eigenen Thread gefaellt mir gut.

              Zitat von QWERTZ Beitrag anzeigen
              Letztendlich gilt hier aber einfach auch: sprechenden Menschen kann geholfen werden.
              Wuensche klar zu aeussern hilft immer - insbesondere auch z.B. beim gewuenschten Gargrad von Fisch und Fleisch (anstatt sich hinterher im Interet darueber zu beklagen).
              Zuletzt geändert von Zeitblom; 08.05.2013, 23:23.

              Kommentar


              • Der Guardian zur Psychologie von Speisekarten (und damit verbundener Versuche der Ertragsoptimierung fuer das Restaurant): http://m.guardian.co.uk/lifeandstyle...cks-order-more

                Kommentar


                • Heute in der SZ, Bamberger Hörnla im Griff der Kartoffelmafia
                  Das Kartoffel-Kartell
                  Zusätzlich soll es wohl auch ein Zwiebelkartell gegeben haben

                  Was ein Glück, daß diese beiden Produkte in meinem Speiseplan kaum vorkommen, aber dafür bin vermutlich Opfer des Trüffel- und Hummerkartells geworden, das demnächst aufgedeckt wird.

                  Kommentar


                  • Zitat von Max.Vanderveer Beitrag anzeigen
                    Heute in der SZ, Bamberger Hörnla im Griff der Kartoffelmafia...
                    Zusätzlich soll es wohl auch ein Zwiebelkartell gegeben haben

                    Was ein Glück, daß diese beiden Produkte in meinem Speiseplan kaum vorkommen....
                    bisschen Klugscheißen am Morgen...

                    Die Zwiebel ist einer der wenigen uns gegebenen natürlichen Geschmacksverstärker und kommt somit in nahezu jeder Sauce, jedem Ragout und in unzählingen Suppen, Süppchen und Gemüsezubereítungen vor. Ohne die Zwiebel geht garnichts. Sie essen somit jeden Tag Zwiebel, ohne es zu merken. Dies sind fürwahr mafiöse Zustände :-)

                    Grüße von der Casa Cipolla

                    Passepartout

                    Kommentar


                    • Klugscheißmodus AN
                      Und wenn ich Ihnen anvertrauen würde, dass meine private Küche nahezu ohne klassische Saucen und Suppen auskommt ? Abgesehen davon weiß ich recht genau, was in meinem Essen ist, da ich eher selten Beutel aufreiße und vermute, dass frisches Gemüse, Fisch und Fleisch keine Zwiebeln enthalten, denn das wäre in der Tat mafiös Abgesehen davon bezieht sich das Zwiebelkartell mWn auf die klassische Gemüsezwiebel, für die ich in der Küche nun wirklich keine Verwendung habe.
                      Klugscheißmodus AUS

                      Kommentar


                      • Ein paar mehr Details zu Tim Raues neuem Engagement: http://www.bz-berlin.de/bezirk/prenz...le1679091.html

                        Kommentar


                        • S. Pellegrino-Liste

                          Die "Welt" versucht sich an einem Blitzflug durch die Top-10 der S. Pellegrino-Liste - m.E. maximal so seriös wie die Liste selber :

                          http://www.welt.de/lifestyle/article...-wirklich.html
                          Zuletzt geändert von bernard; 24.05.2013, 17:35. Grund: kaufte ein "i"

                          Kommentar


                          • Zitat von bernard Beitrag anzeigen
                            m.E. maximal so serös wie die Liste selber
                            Außer dem Beitrag über das Eleven Madison Park, natürlich

                            Kommentar


                            • Aufgeblasenes Geplapper ohne System (mal ist spätmolekulare Küche gut, mal nicht), gleich beim ersten Restaurant wird zugegeben, es vor drei Jahren zum letzten Mal besucht zu haben - und dann auch noch diese Überschrift, "Wie schmeckt es in Gourmet-Restaurants wirklich?", als ob der Artikel in irgendeiner Weise wahrhaftigere Erkenntnisse liefern würde. Na ja, die "Welt" halt.

                              Grüße,
                              Q.
                              Zuletzt geändert von quartalsesser; 24.05.2013, 13:59.

                              Kommentar


                              • Zunächst einmal danke fuer den Link. Wenn wir den leiben Georg einmal ausklammern, drängt sich doch bei einer Reihe von Autoren der Eindruck auf, dass sie vor Jahren irgendwann mal in diesen Restaurants waren. Die Küchenstile sind z. T. Ganz anders aktuell, von den Gerichten erst gar nicht zu sprechen. Es scheint so, als ob die Welt den Rundruf gestartet hat "Kennt jemand eines dieser Restaurants oder kann zumindest etwas dazu schreiben, auch wenn dem nicht so ist".

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X