Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kulinarisches in der Zeitung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #76
    Klar ist nicht jede gute Handwerker ein Künstler. Und nicht jeder gute Künstler versteht sein Handwerk, es gibt in der Kunst eben immer wieder geniale Stümper. Aber bei folgender Aussage gehe ich nicht unbedingt mit:

    Zitat von QWERTZ Beitrag anzeigen
    Ob es Köchen ohne exzellente handwerkliche Fähigkeiten gelingen kann, besondere Gerichte zu erschaffen, glaube ich weniger. Das spricht für mich gegen die Bezeichnung Künstler.
    Warum sollte z.B. ausgeschlossen sein, dass ein Stümper zufällig ein Gericht wie Escoffiers Pfirsich Melba kreiert?

    Doch, werter QWERTZ, ihr Fazit ist mir sympathisch:

    Zitat von QWERTZ Beitrag anzeigen
    Aber weil diese Begrifflichkeiten so schwierig sind, bin ich der Meinung, dass der Begriff Kultur besser passen würde. Aber das ist für mich nicht der entscheidende Punkt. Die Frage ist doch ob mehr Gegenentwurf sinnvoll ist und Utopie bei Tisch Wirklichkeit werden kann. Da sage ich: JA. Deswegen sind großartige Menüs große Kulturereignisse.
    Mehr zum Thema Kochen und Kunst gibt's übrigens hier:

    http://www.haraldlemke.de/texte/Lemk..._als_Kunst.pdf

    Wobei ich für diesen etwas langatmigen Text meine Hand sicherlich auch nicht ins Feuer legen würde.

    Künstlerische Grüße,
    Mohnkalb

    Kommentar


    • #77
      Liebe Morchel, ich verstehe, wie sie das meinen. Ich glaube, wir meinen ziemlich das Gleiche, finden da nur unterschiedliche Begriffe passender.

      Aber was ist mit der These, des Textes, dass zu viele Köche affirmative Unterhaltungskünstler sind, als an Gegenentwürfen zur schönen neuen Speisewelt zu arbeiten, anstatt ihr hinterher zu laufen? Das ist für mich doch die eigentliche Kernaussage des Textes? Ist da was dran?

      P.S.: Ich vermute, die Diskussion wird etwas ausufernder und der Text steht ja auch nicht in einer Zeitung, deswegen kopiere ich die bisherigen Postings dazu mal in einen neuen Thread und bitte darum, die Diskussion dort fortzusetzen.
      Zuletzt geändert von QWERTZ; 19.05.2011, 23:01.

      Kommentar


      • #78
        Zitat von QWERTZ Beitrag anzeigen
        dort fortzusetzen.
        falls ich nicht der einzige bin, bei dem der Link nicht funktioniert:

        http://forum.restaurant-ranglisten.d...read.php?t=930

        Kommentar


        • #79
          In der heutigen Ausgabe der ZEIT ist im Wirtschaftsteil ein ganzseitiges Interview mit Harald Wohlfahrt erschienen. Thema: Führung, Perfektion und die Kunst des Loslassens. Online scheint es leider noch nicht verfügbar zu sein.

          Kommentar


          • #80
            Zitat von QWERTZ Beitrag anzeigen
            In der heutigen Ausgabe der ZEIT ist im Wirtschaftsteil ein ganzseitiges Interview mit Harald Wohlfahrt erschienen. Thema: Führung, Perfektion und die Kunst des Loslassens. Online scheint es leider noch nicht verfügbar zu sein.
            Ein wirklich interessantes Interview. Es zeigt die völlige Begeisterung für die Sache an sich (das Kochen). Ich finde Wohlfahrts Einstellung beeindruckend.

            Ebenfalls diese Woche in der ZEIT: ein Bericht über Jürgen Großmann (CEO RWE) im Dossier. Darin steht, dass Großmann der Eigentümer eines **-Restaurants in Osnabrück ist. Das kann doch nur das La Vie sein, oder?

            Kommentar


            • #81
              Zitat von rocco Beitrag anzeigen
              Ebenfalls diese Woche in der ZEIT: ein Bericht über Jürgen Großmann (CEO RWE) im Dossier. Darin steht, dass Großmann der Eigentümer eines **-Restaurants in Osnabrück ist. Das kann doch nur das La Vie sein, oder?
              So ist es, aber das ist auch kein großes Geheimnis.

              Kommentar


              • #82
                Zitat von rocco Beitrag anzeigen
                Ebenfalls diese Woche in der ZEIT: ein Bericht über Jürgen Großmann (CEO RWE) im Dossier. Darin steht, dass Großmann der Eigentümer eines **-Restaurants in Osnabrück ist. Das kann doch nur das La Vie sein, oder?
                So ist es leider.
                Leider deshalb:
                Ohne Herrn Großmann wäre uns unser Lieblingsrestaurant "La Table" im Ruhrgebiet (DO) möglicherweise erhalten geblieben.
                Mindestens 6/8 Besuche fanden dort im Jahr durch uns statt.:hungry::heulen:

                Herr Großmann dürfte Herrn Bühner ein Angebot gemacht haben, das er nicht ablehnen konnte.

                Kommentar


                • #83
                  Zitat von soriso Beitrag anzeigen
                  So ist es leider.
                  Leider deshalb:
                  Ohne Herrn Großmann wäre uns unser Lieblingsrestaurant "La Table" im Ruhrgebiet (DO) möglicherweise erhalten geblieben.
                  Mindestens 6/8 Besuche fanden dort im Jahr durch uns statt.:hungry::heulen:

                  Herr Großmann dürfte Herrn Bühner ein Angebot gemacht haben, das er nicht ablehnen konnte.
                  Soweit ich weiß war es nicht das Angebot des Herrn G., dass dem "La Table" ein Ende setzte, sondern eine schon vorher geplante Neuausrichtung der Spielbank-Gastronomie. Nicht umsonst hat man nach Bühners Abgang jeden kulinarischen Anspruch fallen gelassen... Über Herrn Großmanns Rolle als Küchenchef-Chef kann man in Osnabrück übrigens sehr unterschiedliche Urteile hören.

                  Kommentar


                  • #84
                    So ganz ernst war das mit dem Großmann - Angebot von mir nicht gemeint.
                    Soweit ich weiß war es nicht das Angebot des Herrn G., dass dem "La Table" ein Ende setzte, sondern eine schon vorher geplante Neuausrichtung der Spielbank-Gastronomie
                    So ähnlich hatte auch ich das vernommen.
                    Meines Wissens hatte die Spielbank das Restaurant "La Table" gesponsert.
                    Als die Spielbank noch so richtig florierte und Geld keine Rolle spielte, was aber immer weniger wurde.

                    Bei unseren wenigen Besuchen in Wochenmitte, waren immer nur wenige Tische besetzt.
                    Nur von den lelativ gut besuchtn WE kann ein solches Restaurant ohne Sponsoring nicht überleben.

                    Wenn bundesweit nur ca. 0,1% der Bevölkerung an solchen Restaurants Interesse haben, dürften es im Ruhrgebiet noch sehr viel weniger Menschen sein,
                    was nur noch ein einziges ** Restaurant im RG bei 5 Millionen EW erklärt.:heulen:

                    Kommentar


                    • #85
                      Die dpa hat gestern einen längeren Bericht über die Bühners Situation als Hoffnungsträger veröffentlicht, der dann wohl auch durch diverse Portale und Zeitungen geistern dürfte, z.B. hier: http://www.greenpeace-magazin.de/ind...5c98712e505f17

                      Kommentar


                      • #86
                        Google hat gerade Zagat gekauft, den in den USA bekannten "user-generated-content" Restaurant Guide mit App und Portal: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0...785313,00.html.

                        Kommentar


                        • #87
                          Jean Francois Piège ist von der Zeitschrift Le Chef zum Koch des Jahres 2011 gewählt worden: http://www.lemonde.fr/gastronomie/ar...8_1383316.html

                          Die im Artikel erwähnte Sendung "Top Chef" auf dem RTL Frankreichs M6 habe ich Anfang des Jahres einmal gesehen. Sie ist recht unterhaltsam. In der Folge, die ich gesehen habe, mussten die Kandidaten französische Klassiker neu interpretiert kochen. Vielleicht hat ein Format wie Top Chef neben den Gesangs- (Deutschland sucht den Superstar), Model- (Germany's Next Top Model) und Oberproll- (Big Brother) Wettbewerben irgendwann auch bei uns einen Platz.
                          Zuletzt geändert von rocco; 27.09.2011, 22:52. Grund: Accent berichtigt

                          Kommentar


                          • #88
                            Na, Sat1 hat es ja im vergangenen Jahr mit mäßigem Zuschauererfolg probiert.

                            Kommentar


                            • #89
                              Zitat von QWERTZ Beitrag anzeigen
                              Na, Sat1 hat es ja im vergangenen Jahr mit mäßigem Zuschauererfolg probiert.
                              Stimmt, Tim Raue. Das hatte ich schon wieder völlig verdrängt.

                              Kommentar


                              • #90
                                Zitat von QWERTZ Beitrag anzeigen
                                Na, Sat1 hat es ja im vergangenen Jahr mit mäßigem Zuschauererfolg probiert.
                                Ich glaube hier handelt es sich um eine Verwechslung... Sat1 hat das britische Original "Masterchef" (was aber erst in Australien seinen eigentl. weltweiten Siegeszug antrat), übernommen. Die Serie "Top Chef" stammt aus den USA (wird uA auch in Finnland produziert) und wurde von Tom Collichio in's Leben gerufen - Neue Staffel läuft nächsten Monat an, Aktuell läuft das Spin off "Top Chef - Just Desserts" auf 'BravoTV'
                                bon appetit...
                                twitter.com/cisfotografie

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X