Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Literatur

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Literatur

    Hat schon jemand "Der Koch" von Suter gelesen?
    Gruß s.

  • #2
    http://einestages.spiegel.de/static/...aumenheld.html

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Schlaraffenland Beitrag anzeigen
      Hat schon jemand "Der Koch" von Suter gelesen?
      Gruß s.
      Ja. Mehr Leser müssen es auch nicht werden.

      Kommentar


      • #4
        G.Weber: Kochen ist Krieg und Ch.Bau: Einblicke

        1. Gregor Weber, gelernter Koch (Vau in B!) und bekannter Tatortkomissar, schreibt unter dem Titel "Kochen ist Krieg" kapitelweise über mehrtägige Aktivbesuche in verschiedenen Küchen von der Fregatte (hier etwas viel über Marineklimbim) über Stadionverköstigung (nunja, mittelintreressant), Köhlers Leibkoch und -Küche, Strandlokal u.a. bis zu einer berühmten Küche in Perl-Nennig. Für Interessierte unterhaltsam bricht Weber eine Lanze für diesen Berufsstand und deren Leidenschaft zur Arbeit.
        Ein Perler Küchenzitat pars pro toto und passend zum Titel: klagt nicht, kämpft. (Piper, 19,95€)

        2. Christian Bau, kein Tatortkomissar, sondern Täter hochspannender Dramaturgie, ja, meine kulinarische Sehnsucht seit Mitte Mai, hat "Einblicke" publiziert. Solche sind zwischen unzählige schöne verführerische Rezepte eingestreut. Es ist weniger im Stil des "Un dia en el bulli" als ein Kochbuch mit reichlich Zusatzinformation über die Menschen und Abläufe in Perl. Zwei Gründe, dort jeden Preis für ein Menue zu zahlen sind einmal dort gegessen zu haben oder (/und) dies Buch gelesen zu haben...(Umschau, 58€)
        :cheers:
        Zuletzt geändert von Sphérico; 09.06.2010, 00:57.

        Kommentar


        • #5
          @ Sphérico ... ja ...was wollen Sie denn wissen?
          bon appetit...
          twitter.com/cisfotografie

          Kommentar


          • #6
            Zitat von andrecis Beitrag anzeigen
            was wollen Sie denn wissen?
            Lieber andrecis,
            was meinen Sie ? Ich will nix wissen, habe nur von den o.g. Büchern berichten wollen. Verwirrt, mit schönen Grüssen nach Tirol,
            S.:cheers:

            (P.S. ...oder hatten Sie Schlaraffenland gemeint ??)
            Zuletzt geändert von Sphérico; 09.06.2010, 00:55.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Sphérico Beitrag anzeigen
              1. Gregor Weber, gelernter Koch (Vau in B!) und bekannter Tatortkomissar, schreibt unter dem Titel "Kochen ist Krieg" kapitelweise über mehrtägige Aktivbesuche in verschiedenen Küchen von der Fregatte (hier etwas viel über Marineklimbim)
              Da bin ich ja mal gespannt. So dramatisch kam mir die Kombuese von aussen nicht vor, damals, vor ganz vielen Jahren. Dramapotential war eigentlich nur durch mich gegeben, weil ich den Herren ganz gerne oefter mal was ueber ihre Kochkuenste erzaehlt haette. Gruselig. Und dabei angeblich noch weit besser als sonst beim Militaer.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von glauer Beitrag anzeigen
                Da bin ich ja mal gespannt. So dramatisch kam mir die Kombuese von aussen nicht vor, damals, vor ganz vielen Jahren. Dramapotential war eigentlich nur durch mich gegeben, weil ich den Herren ganz gerne oefter mal was ueber ihre Kochkuenste erzaehlt haette. Gruselig. Und dabei angeblich noch weit besser als sonst beim Militaer.
                Wenn ich mich recht erinnere, geht es weniger um die Kombüse an sich, sondern um das Problem, bei immer stärker reduzierten Budgets etwas Vernünftiges auf den Tisch zu bringen. Und die daraus resultierende Frustration der Kombüseköche, die viel mehr könnten, wenn sie denn dürften. Ich fand's interessant.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Sphérico Beitrag anzeigen
                  (P.S. ...oder hatten Sie Schlaraffenland gemeint ??)
                  Bitte nicht verwirrt sein an einem so schönen Mittwoch VM! ... Denn mit Ihrem "P.S." lagen Sie richtig... :cheers:
                  bon appetit...
                  twitter.com/cisfotografie

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Morchel Beitrag anzeigen
                    Wenn ich mich recht erinnere, geht es weniger um die Kombüse an sich, sondern um das Problem, bei immer stärker reduzierten Budgets etwas Vernünftiges auf den Tisch zu bringen. Und die daraus resultierende Frustration der Kombüseköche, die viel mehr könnten, wenn sie denn dürften. Ich fand's interessant.
                    Ohja, das haben sie damals auch immer behauptet. Dabei haetten sie schonmal ganz einfach am Salz und am Strom sparen koennen. Ich habe nie verstanden wieso teurere Zutaten weniger wahrscheinlich versalzen und verkochen...

                    Kommentar


                    • #11
                      Guten Tag zusammen,

                      ich denke, der Post passt am besten hierher, da ja hier um Literatur allgemein ging. Joachim Wisslers Kochbuch erscheint in diesen Tagen - wie es hier heißt. Auch darüber hinaus ein interessantes Interview. Wird dieses Buchkonzept aufgehen?
                      Zuletzt geändert von QWERTZ; 13.06.2010, 18:16.

                      Kommentar


                      • #12
                        Aus dem Getto an die Weltspitze...keine großen Lehrer. Nummer 22.Toll. NYC will das Buch ! Und kochen tun wir nur für eine Elite, die halt nicht immer das Dargebotene versteht, gell...
                        Bei allem Respekt, aber: Hallo ? Was haben wir denn geraucht ?

                        Ich finde das Buchkonzept sehr gut, aber das Interview höflich gesagt albern, was sich auch im Zitieren des Pellegrino-Rankings widerspiegelt...
                        Das Interview treibt mich nicht gerade nach BG.
                        Möchte gleich nach Perl oder Langen !

                        MkG, S.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Sphérico Beitrag anzeigen
                          Aus dem Getto an die Weltspitze...
                          Hah! Das moechte ich mir verbitten. Meine Heimatstadt ist nicht das Ghetto.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Sphérico Beitrag anzeigen
                            Ich finde das Buchkonzept sehr gut
                            Interessant - ich bin eher skeptisch. Ich denke, warum nicht ein einfach gedrucktes Rezeptbüchlein beileigen? Wer weiß, wie lange die Internetseite funktioniert, gepflegt wird usw. Bei dem Preis des Buches erwarte ich doch irgendwie, das Kompletpaket in Händen zu halten, anstatt eine recht umständlich wirkende Passwortprozedur (wohl damit keinesfalls jemand, der das Buch nicht gekauft hat, auf die Rezepte zugreifen kann) hinnehmen zu müssen.

                            P.S.: ich fände es sehr schön, wenn wir hier überhaupt mehr über Kochbücher aus dem Bereich der Sterneküche diskutieren würden.

                            Kommentar


                            • #15
                              Das mit der Pflege der Website war auch mein erster Gedanke - wer garantiert dem Käufer, dass das in 3 Jahren noch gemacht wird?

                              Allerdings bewirkt das Konzept genau das Gegenteil von Exklusivität: als Käufer des Buchs kann ich x anderen Leuten die Zugangsdaten geben und schon haben sie Gratiszugriff auf die Rezepte.

                              Ansonsten finde ich das Interview jetzt gar nicht mal so abgehoben.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X