Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sieben Wochen ohne!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sieben Wochen ohne!

    Auch dieses Jahr haben wir, die Gattin und ich, uns wieder zur Karenzzeit durchgerungen: sieben Wochen ohne geistige Getränke. Ich glaube es, wie immer, selber kaum, doch es geht! Klar, gerade zum Essen fehlt schon etwas und Spitzenrestaurants mag man in dieser Zeit schon gar nicht besuchen (was wiederum das Bankkonto erfreulicher aussehen lässt ), doch all das lässt sich überleben und dem Gesamtbefinden tut die Abstinenz allemal wohl! Deshalb kann ich es auch allen Forumsmitgliedern nur empfehlen, sich etwas Gutes in dieser Form zu tun, und zwar gerade, wenn man ansonsten dem Alkohole – und seien es auch noch so gute Tropfen – gerne zuspricht. Der wahre Hedonismus besteht meines Erachtens nämlich darin, den Genuss nicht für selbstverständlich zu halten, sondern ihn durch eine wiederkehrende Auszeit auf Dauer zu würdigen. Allein die Vorfreude auf die Zeit, da man den Weinkeller wieder betritt, um ihn mit einem guten Fläschchen in der Hand zu verlassen, ist dann umso größer. :cheers:
    Tipp: Beginn und Ende der Karenzzeit sollte als Ritual begangen werden – am besten in einem Lokal der besonderen Wahl!
    Zuletzt geändert von Tobler; 27.02.2010, 14:17.

  • #2
    Danke für die schönen Worte ... Tobler, dem kann ich nur beipflichten! ... obgleich es mir mein Beruf so gut wie unmöglich macht :/
    bon appetit...
    twitter.com/cisfotografie

    Kommentar


    • #3
      Ich darf daran erinnern, dass die Fastenzeit wieder naht! Wollen Sie, werte ForumsteilnehmerInnen, sich nicht auch in diesem Jahr eine Auszeit gönnen – sei es von zu vielen Desserts oder Alkoholischem? Wie schon zuvor ausgeführt: man weiß die diversen Genüsse, wenn man danach wieder einsteigt, umso mehr zu schätzen! Und der Gesundheit tut man wahrlich auch was Gutes. Die Gattin und ich sind jedenfalls auch in diesem Jahr wild entschlossen, dem Alkohole vorübergehend zu entsagen. (Tipp: ein hochklassiger Traubensaft zum Essen statt eines Rotweins tut es auch – oder mal wieder testen, welches alkoholfreie Bier das würzigste ist. Macht Spaß, ehrlich!)

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Tobler Beitrag anzeigen
        Ich darf daran erinnern, dass die Fastenzeit wieder naht!
        ...
        Und der Gesundheit tut man wahrlich auch was Gutes.
        Sowas, ohne Sie hätte ich das Thema Fastenzeit doch glatt für ein religiöses und nicht für ein kulinarisches gehalten.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Tobler Beitrag anzeigen
          Ich darf daran erinnern, dass die Fastenzeit wieder naht! Wollen Sie, werte ForumsteilnehmerInnen, sich nicht auch in diesem Jahr eine Auszeit gönnen – sei es von zu vielen Desserts oder Alkoholischem? Wie schon zuvor ausgeführt: man weiß die diversen Genüsse, wenn man danach wieder einsteigt, umso mehr zu schätzen! Und der Gesundheit tut man wahrlich auch was Gutes. Die Gattin und ich sind jedenfalls auch in diesem Jahr wild entschlossen, dem Alkohole vorübergehend zu entsagen. (Tipp: ein hochklassiger Traubensaft zum Essen statt eines Rotweins tut es auch – oder mal wieder testen, welches alkoholfreie Bier das würzigste ist. Macht Spaß, ehrlich!)
          Werter Tobler,

          ich wünsche Ihnen eine erholsame Fastenzeit und trinke darauf gern einen schönen Apfelsaft (kein alkoholfreies Bier bitte, wirklich!).
          Für mich persönlich ist das nichts. Ich habe nicht den Wunsch nach einer solchen "Auszeit". In der Regel maßvoller Konsum, der immer auch (ohne großartige Planung) Tage oder auch mal Wochen ohne einen Tropfen Alkohol einschließt, genügen mir da vollkommen.
          Normalerweise hätte ich nicht das Bedürfnis gehabt, mit einer solchen Antwort "dagegenzusetzen", aber ich habe eine (angeborene?) Trotzreaktion, wenn mir das Appellhafte (gelegentlich schon ans Missionarische grenzend) all zu plakativ und die via "man" betriebene Fortsetzung der eigenen Maßstäbe ins Allgemeine ein wenig zu aufdringlich werden.

          Beste Grüße
          Q.

          Kommentar


          • #6
            Ich bin ganz bei Ihnen, werter quartalsesser! Generell bewußt und wohldosiert essen und trinken ist sicherlich förderlicher als ein sechswöchiger Kraftakt nach dem Kalender. Für mich wären das sechs freudlose Wochen der verpaßten Gelegenheiten. Wie sagt mein kroatischer Doc. so schön: "Läbbe genieße!"

            Selbstverständlich habe ich aber höchsten Respekt vor denjenigen, die sich aus religiösen Gründen eine Fastenzeit auferlegen.

            Beste Grüße, Merlan

            Kommentar


            • #7
              Zitat von merlan Beitrag anzeigen
              Ich bin ganz bei Ihnen, werter quartalsesser! Generell bewußt und wohldosiert essen und trinken ist sicherlich förderlicher als ein sechswöchiger Kraftakt nach dem Kalender. Für mich wären das sechs freudlose Wochen der verpaßten Gelegenheiten. Wie sagt mein kroatischer Doc. so schön: "Läbbe genieße!"Beste Grüße, Merlan
              Ihr kroatischer Doc ist ein weiser Mann.:cheers:
              Gruß
              Soriso

              Kommentar


              • #8
                Ich verbinde mit meiner Fastenzeit ausdrücklich keine religiösen Gefühle – und das Letzte, woran mir gelegen wäre, sind missionarische Ambitionen! Verstehen Sie es einfach als Anregung, weiter nichts – und halten Sie alle es selbstverständlich so, wie Sie es als richtig empfinden.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von quartalsesser Beitrag anzeigen
                  Werter Tobler,
                  ich habe eine (angeborene?) Trotzreaktion, wenn mir das Appellhafte (gelegentlich schon ans Missionarische grenzend) all zu plakativ und die via "man" betriebene Fortsetzung der eigenen Maßstäbe ins Allgemeine ein wenig zu aufdringlich werden.
                  Sehen Sie das nicht etwas verspannt...?

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Tobler Beitrag anzeigen
                    Sehen Sie das nicht etwas verspannt...?
                    Verspannt? Ich denke, Sie hätten es gern bei Ihrer vorherigen Antwort belassen können. Aber wenn Sie den "Lockersten" haben möchten - bitte, gern.

                    Grüße
                    Q.

                    Kommentar


                    • #11
                      Liebe Forumianer,

                      vielleicht sollten beide Seiten etwas lockerer werden.

                      Ich finde außerdem eine solche Erinnerung nicht schlecht, wer sich nicht angesprochen fühlt muss doch nicht gleich ein Widerwort posten.

                      Ich finde die Fastenzeit als zeitlichen Rahmen auch nicht schlecht, da es m.E. nicht darum geht masslosen Konsum einzudämmen oder Reue zu tun, sondern um sich in Verzicht zu üben.

                      Ich mache es ebenso, nicht religiös mitmotiviert und verzichte auf Fleisch, Alkohol und Schokolade.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Ostsee Beitrag anzeigen
                        ...wer sich nicht angesprochen fühlt muss doch nicht gleich ein Widerwort posten.
                        Davon lebt aber ein Forum, werte Ostsee! Und Meinungsvielfalt ist doch wohl eher belebend für eine Diskussion, oder?

                        Also, bleiben Sie locker und diskutieren Sie ruhig kontrovers mit uns!

                        Beste Grüße, Merlan

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von merlan Beitrag anzeigen
                          Davon lebt aber ein Forum, werte Ostsee! Und Meinungsvielfalt ist doch wohl eher belebend für eine Diskussion, oder?
                          Volle Zustimmung, werter merlan, gleichwohl habe ich hier im Forum ab und an das Gefühl, eine kontrovers geführte Diskussion sei alles andere als belebend und dem "Klima" des Forums nicht förderlich!


                          Gruß, Schmackofatz

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Schmackofatz Beitrag anzeigen
                            Volle Zustimmung, werter merlan, gleichwohl habe ich hier im Forum ab und an das Gefühl, eine kontrovers geführte Diskussion sei alles andere als belebend und dem "Klima" des Forums nicht förderlich!
                            Wie im richtigen Leben, lieber Schmackofatz, der Ton macht die Musik! Und da hat das Forum in den letzten Monaten wirklich gewonnen! Auch dank einiger hochgeschätzter "Neuzugänge" und entwicklungsfähiger "Oldies"!

                            Beste Grüße, Merlan

                            Kommentar


                            • #15
                              Achtung, Kalauer im Anmarsch
                              tatä, tatä tatääää

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X