Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Holzkohleöl

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Holzkohleöl

    Eine Frage, die mir schon lange auf der Zunge brennt: Ist Holzkohleöl nicht giftig?
    Des öfteren habe ich jetzt schon von Verfeinerungen von Gerichten gehört, u.a. auch im Tapas Kochbuch von Amador, die auf diesem durch Ablöschen der Glut mit Pflanzenöl gewonnenen Stoffes beruhen. Schon damals erinnerte ich mich, dass meine Chemie-Lehrerin davor warnte, beim Grillen Öl auf die Glut tropfen zu lassen. Benzopyren heißt der hochtoxische Stoff, der besonders karzinogen wirkt.
    Mit diesem Wissen ausgestattet möchte man doch "Stopp" schreien, wenn man ein solches Gericht vorgesetzt bekommt. Vielleicht täusche ich mich ja, ich hoffe es ehrlich gesagt.
    Beste Grüße,
    Bar

  • #2
    Geschätzter Bar

    Benzopyren selbst ist nicht giftig, sondern wird im Körper durch Monooxygenasen aus der Cytochrom-P450-Familie (Subtypen CYP1A1 und CYP1B1) zunächst zu Benzopyren-7,8-Epoxid umgewandelt.
    Nach der Hydrolyse der Epoxid-Gruppe durch eine Epoxid-Hydrolase, wird das entstandene 7,8-Dihydroxybenzopyren in Position 9 erneut epoxidiert, und so zum kanzerogenen Benzopyren-7,8-Dihydroxy-9,10-Epoxid umgesetzt.

    Verstanden?

    Mit dem Benzopyren ist es ebenso wie mit dem Acrylamid. Es ist nicht gesund und in sehr vielen Dingen drin. Stadtluft, Erde, Gemüse, Kaffee, Grillfleisch...

    Man sollte bei der Herrstellung von Holzkohleöl jedoch unbedingt darauf achten, die Kohle sehr schnell mit dem Öl zu löschen bzw zu ersticken. Denn sonst entstehen bestenfalls freie Radikale, im schlimmsten Fall gibt es einen veritablen Fettbrand.

    Kommentar

    Lädt...
    X