Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Menü des Monats September bei Christian Bau*** in Perl-Nennig

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #46
    Zitat von merlan Beitrag anzeigen
    die dezenten Hinweise einiger Schreiber nun wirklich keine Majestätsbeleidigung, sondern nur der gut gemeinte Hinweis, dass in seinem Fall weniger wirklich mehr sein kann.

    Beste Grüße, Merlan
    Cher Merlan,

    Sie sagen es: ...einiger...

    Bitte, bitte, lieber Herr Bau ändern Sie deshalb bei uns gar nix.

    Das heißt nicht, dass ich kein Verständnis hätte, wenn es jemanden zu viel wird. Speziell, wenn die Möglichkeit nicht gegeben ist, die Zahl der Gänge selbst zu bestimmen, weil eingeladen oder... Aber selbst dann ist meistens gut Abhilfe zu schaffen, indem man rechtzeitig Bescheid gibt und einfach einen Gang aussetzt. Ist halt immer die Frage, ob einem das nicht unangenehm ist. Letztlich hilft dann nur der Rat von IFS, einfach was liegen zu lassen. Was Sie, lieber Quertz, im Rahmen ja auch taten. Die Küche weint dann halt immer ein bißchen.

    Die restlichen Klagen kann ich wenig nachvollziehen, weil niemand gezwungen ist, die große Voyage zu essen. Und wenn Sie es doch tun wollen, hindert Sie niemand, den Amusereigen (immer auf der Karte angekündigt!) im Vorfeld zu begrenzen und dies schon bei der Reservierung, spätestens bei der Bestellung, zu regeln. Ich selbst mache das fast überall mit Dessert und Pralinen. Klappt hervorragend.

    LG Cynara

    Kommentar


    • #47
      Zitat von ifs2008 Beitrag anzeigen
      ......das kann man (@soriso) in keinster Weise verallgemeinern.
      Was habe ich verallgemeinert???
      Texte lesen und deren Inhalt zu interpretieren - das schaffe ich "noch".

      Zwei Teilnehmer des Clubabends berichteten mehr oder weniger von Übersättigung.
      Das sind vermutlich 20% in Bezug auf die Teilnehmerzahl.
      Und was steht dazu in Post #15 / 17 und 20?

      Von Herrn Schmackofatz wurde es etwas deutlicher formuliert und deshalb nochmals:
      .....konnte ich leider nicht alle Gänge bewältigen. Die opulente Zusammenstellung des Menues und derer 10 Amuse-Gueule sollte dazu führen,
      dass sich bereits nach der Entenleber ein Sättigungsbollwerk um meinen durchtrainierten Magen legte
      Bei Herrn Schmackofatz weiß ich was er problemlos so verdrücken kann.

      Dann steht hier von Ihnen:
      zudem ist jeder doch selbst verantwortlich, ob er aufisst oder nicht,
      wenn er merkt, dass eine Sättigung eintritt. Sättigungsgrade sind nunmal verschieden,
      Sowas ist mir (uns) in all den Jahren nur ganz selten passiert.

      Dann wurde ab einem bestimmten Sättigungsgrad die weitere Nahrungsaufnahme verweigert.

      Mir kann niemend weismachen, dass er nach dem Eintritt einer Sättigung, weitere Gänge wirklich genießen kann.
      Gruß
      Soriso

      Kommentar


      • #48
        Werter soriso,

        es gibt einfach Menschen, die mich nicht verstehen wollen: eine generelle Aussage aus 2 Äußerungen herzuleiten, davor würde ich warnen. Alle anderen, also die Mehrheit, ist zufrieden gewesen. Also war das Servierte genau richtig, oder? Vorsicht: statistisch gesehen müsste man erst mal sehen, ob die Stichprobe repräsentativ war. Zudem können sie sich vorstellen, dass Herr Bau am Konzept etwas ändern würde, wenn "generell" (d.h. bezogen auf die Grundgesamtheit!!) 20% übersättigt wären und dies auch kommunizieren würden. Und genau das ist nicht der Fall. Ein Abend später bei einem deutlich größeren Menü war KEINER übersättigt oder überreizt. Also war alles richtig, oder?

        Übrigens waren die Herren aus Post 15/17 oder 20 gar nicht anwesend.

        Ich weiss ja nicht, wie es Ihnen geht, aber ich bin nicht sofort von einer zur anderen Sekunde satt. Wenn ich also merke, dass sich ein graduelles Sättigungsgefühl einstellt, dann esse ich halt weniger, um nachfolgende Gänge noch geniessen zu können. Die Aufnahme zu verweigern, ist aus meiner Sicht etwas seltsam, aber auch Sie sind mündig genug, damit umzugehen.

        Wir werden und müssen uns ja nicht einigen/verstehen: manche Restaurants haben ein Konzept und niemand wird (a) gezwungen, dorthin zu gehen und (b) eine große Reise zu bestellen. Darüber hinaus möchte bei einem solchen speziellen Event der Küchenchef auch die Bandbreite seiner Küche zeigen - ich denke mal, dass alles mit Herrn Buchner abgesprochen war - auch mehr als sonst an Amuse einzubauen. Und jeder Gast sollte mündig genug sein, bei einer normalen Bestellung genau soviel zu ordern, wie er letztlich verträgt - sollte man zumindest denken.

        Kommentar


        • #49
          Lieber IFS,

          ich bin ja inhaltlich völlig bei Ihnen. Trotzdem befällt mich bei Ihren aktuellen Postings ein komisches Gefühl.

          Sie haben sich aus diesem Forum und den Diskussionen fast komplett zurückgezogen. Was Ihnen natürlich zusteht, was ich persönlich aber immer sehr schade fand.

          Sie melden sich nur dann zurück - in meinen ganz persönlichen Augen - wenn es gilt, "Ihre politischen Lager" entweder zu verteidigen (Bau) oder indirekt anzugreifen (Wohlfahrt - ich erinnere mich an einen kurzen Einschub Ihrerseits nach einem lobenden Bericht, dass es dasselbe Gericht aber schon vor Jahren gegeben hätte).

          Bei mir kommen Ihre inzwischen wirklich sporadischen Statements so an, wie wenn Sie die Meinungen der anderen - pardon oberlehrerhaft - mit Ihren Fakten korrigieren müssten. Und selbst wenn ich inhaltlich so gut wie immer Ihrer Meinung bin, glaube ich nicht, dass es die absolute Wahrheit beim Thema Essen gibt. Hier in diesem Forum bewegen wir uns nicht im Bereich der Wissenschaft, sondern letztlich in einer Beziehung Kunde-Restaurant. Und da nützen alle - angenommenen - Fakten nichts.

          Mit Respekt für Ihr Engagement, wenn auch leider inzwischen nicht mehr hier,
          M.

          Kommentar


          • #50
            Ich glaube Hr. Bau kann äusserst zufrieden sein, wenn der einzige Punkt,über den seitenlang diskutiert wird, die Übersättigung zweier Teilnehmer ist, welche - da bin ich bei IFS- ebenso das Esstempo bremsen, oder die Menge hätten reduzieren können(Was zumindest Q. auch gemacht hatte).


            @Morchel: Ich denke auch Beziehungsgeflechte kann man wissenschaftlich betrachten, aber wo bleibt dann die Emotion ?

            Gruß
            T.

            Kommentar


            • #51
              Zitat von Tofu Beitrag anzeigen
              Ich glaube Hr. Bau kann äusserst zufrieden sein, wenn der einzige Punkt,über den seitenlang diskutiert wird, die Übersättigung zweier Teilnehmer ist
              Danke für diese angenehme Wendung der Sache.

              Kommentar


              • #52
                Zitat von Tofu Beitrag anzeigen
                @Morchel: Ich denke auch Beziehungsgeflechte kann man wissenschaftlich betrachten, aber wo bleibt dann die Emotion ?

                Gruß
                T.
                Danke. Sie bleibt auf der Strecke. Und das bei einem Restaurant, das bei mir wie kein anderes die extremsten Emotionen provoziert hat. Ich hab mich die ganze Zeit gefragt, warum mich diese Diskussion nicht kalt lässt, weil ich war ja nicht mal dabei. Noch mal danke, Tofu. Und jetzt klink ich mich hier aus.

                Kommentar


                • #53
                  Zitat von ifs2008 Beitrag anzeigen
                  Werter soriso,
                  Ich weiss ja nicht, wie es Ihnen geht, aber ich bin nicht sofort von einer zur anderen Sekunde satt.
                  Werter ifs2008
                  Davon war ja nach 10 Amuse und Gang1 keine Rede. Aber eben bereits nach Gang2 und nix da von einer Sekunde auf die andere.....
                  Stand hier nicht was von 90 Minuten allein für die 10 Amuse?
                  Übrigens waren die Herren aus Post 15/17 oder 20 gar nicht anwesend.
                  Davon war meinerseits auch keine Rede. Die Herren haben sich lediglich über die Quantität aufgrund zweier Berichte geäußert
                  und nur deshalb wurden sie von mir erwähnt.

                  Die grandiosen Berichte über den Abend bei Bau und dessen Kochkunst, wollte ich ich keinster weise in Frage stellen.
                  Außerdem habe ich das auch nicht anders erwartet.


                  Via Mail schrieb ich einem Mitglied dazu:
                  Wenn man sich die Berichte im Forum über die Clubtreffen in den bisherigen Tempeln in Erinnerung ruft,
                  dann waren das alles Höhepunkte in Bezug auf bisher erlebte *** Restaurants.
                  Das habe ich auch nicht anders erwartet.
                  Das ist alledings etwa so, als wenn der Michelin sich in einem **/***Restaurant anmeldet und mitteilt, dass 4 Michelin-Tester aus Paris dabei sein werden....:
                  Und erweitert:
                  Die Aufnahme zu verweigern, ist aus meiner Sicht etwas seltsam, aber auch Sie sind mündig genug, damit umzugehen.
                  Letzteres ist zutreffend und ich habe nichts dagegen, dass Sie das seltsam finden.

                  Ist vermutlich jetzt alles bereits OT.

                  Aber wo ist denn eigentlich das Problem in einem Forum geschriebene Beiträge auszuwerten
                  und darauf entsprechend der eigenen Interpretation zu antworten?

                  Ich sage dann mal adios Amigos in diesem Thread.

                  Beste Grüße
                  Soriso

                  Kommentar


                  • #54
                    Werte Forumianer,

                    ich finde es ein wenig befremdlich, wie hier in den letzten Tagen, aus verschiedenen Ecken des Forums, aufgrund 2 etwas kritischen Berichten Politik für Herr Bau betrieben worden ist.
                    Sowohl der Bericht von Qwertz als auch mein Statement zum Clubabend machen deutlich, dass dieser Abend in der Summe hervorragend und gelungen gewesen ist. Desweiteren hat dieser Abend bei mir nicht dazu geführt, in nächster Zeit nicht mehr in Perl-Nennig einzukehren!
                    Entschuldigung aber das ist doch alles Humbug.

                    Natürlich ist ein Forum dafür da, sich auszutauschen, auf Statements zu antworten, seine objektiven und subjektiven Meinung kundzutun aber dann erwarte ich auch, dass sorgfältig gelesen und der Sinn eines Beitrags auch verstanden wird!

                    Nicht stehen lassen kann ich diese Aussage hier :

                    Zitat von ifs2008 Beitrag anzeigen
                    Alle anderen, also die Mehrheit, ist zufrieden gewesen. Also war das Servierte genau richtig, oder?
                    Werter Ifs, dieser Satz impliziert, dass ich nicht zufrieden gewesen bin. Das habe ich jedoch in keinsterweise so geschrieben.
                    Auch geht es hier nicht darum, ob die Menüauswahl richtig oder falsch war. Die Auswahl und Präsentation der verschiedenen Gänge,
                    ist excellent gewesen, für mich jedoch in der Summe an diesem Abend zu viel. Natürlich ist das nicht repräsentativ, sondern einzig und allein ein subjektives Empfinden meinerseits.

                    Darf man hier im Forum keine subjektiven Meinungen mehr äußern? Ich kann schon verstehen, warum sich einige hier im Forum nur auf
                    die Beschreibung der Gänge und zusätzlich nur ganz kurzen Einschätzungen dazu beschränken!
                    So bietet man natürlich so gut wie keine Angriffsfläche. Ich persönlich werde aber mit ganz grosser Sicherheit in Zukunft genauso verfahren, wie bisher, weil es mir wichtig ist zu sagen, was ich empfunden und nicht nur geschmeckt habe.

                    Im Übrigen bin ich während des Abends natürlich genauso verfahren, wie Qwertz, und habe nicht alle Gänge aufgegessen, eben um mir den
                    Genuss nicht zu verderben. Das ist schade aber anders in einer solchen Situation nicht möglich. Die beiden Desserts zum Schluss konnte ich dann
                    auch wieder bewältigen und geniessen!

                    Nach 2 Besuchen in Perl-Nennig steht für mich fest, dass ich bei meinem nächsten Besuch einfach weniger Amuse gueules ordern werde. Sicherlich gehören Sie zu dem Konzept und stellen einen ersten Höhepunkt im Menü dar aber dann verzichte ich lieber auf 4-5 von Ihnen, um
                    mich voll und ganz auf das Wesentliche, der grossen Reise von Herrn Bau zu konzentrieren und diese auch mit grosser Freude zu geniessen!


                    Mkg,
                    Schmackofatz

                    Kommentar


                    • #55
                      Sag ich doch: große Reise ordern(Einen Küchengruß habe ich übrigens noch nie bestellt, fände es demnach etwas befremdlich, davon "weniger" zu verlangen) und mich mitnehmen :hungry:

                      Kommentar


                      • #56
                        @Morchel: es geht weder um Politik noch um Fakten, sondern um meine immer noch subjektive Meinung... Manchmal bin ich vielleicht zu emotional, um mich zurückzuhalten... Meine Absenz hier im forum ist allein darauf zurückzuführen, dass ich sehr eingespannt bin...

                        @schmackofatz: es habe es auch nicht so verstanden - ich hätte meine Äußerung präziser fassen müssen, da sie allein als Antwort auf sorisos post gemeint war - es ging um "Übersättigung", was als Kritikpunkt dargestellt wurde. Aber jetzt sind wir wieder ganz beieinander, denn jeder ist diesbezüglich seines eigenen Glückes Schmid...

                        Kommentar


                        • #57
                          Statement

                          Verehrte Forumsleser,
                          liebe Freunde des guten Geschmacks,

                          zunächst einmal freue ich mich sehr, dass der „Clubabend“ vorige Woche auf eine solch positive Resonanz stößt.
                          Es hat uns im Restaurant wirklich große Freude bereitet, einige Clubmitglieder zu Gast zu haben, zumal wir den Ein oder Anderen ja auch schon gekannt haben....
                          Nichts desto trotz ist es vielleicht einmal an der Zeit, dass ich zu dieser nun doch sehr kontrovers geführten Diskussion Stellung beziehe – nicht weil ich die gekränkte Diva spielen möchte, sondern um einmal ein klares Statement zu „der Sache“ abzugeben, aber auch um das ein oder andere Missverständnis aufzuklären:

                          1. Es ist mir nochmals ein Bedürfnis zu betonen, dass unser Restaurant ein gewisses Konzept verfolgt.
                          Dieses Konzept beinhaltet unter Anderem, dass wir ein reines Menu-Restaurant sind und dass zur Einstimmung auf dieses Menu ein konzeptioneller Reigen an Einstimmung vor dem eigentlichen Menu serviert.
                          Dies wurde hier an dieser Stelle, aber auch auf anderen Plattformen/Medien schon zu genüge diskutiert und besprochen – soll also sagen: Jeder (!!!) weiß, so glaube ich inzwischen, auf was er sich `einlässt´.
                          Ich möchte hier nur Eine, aber wichtige Erwähnung nochmals beispielhaft aufführen: der Guide Michelin 2011 schreibt:
                          „Die...Küche von Christian Bau genießt man als Überraschungsmenu....die Gäste wählen nur die Anzahl der Gänge (!!!)....Vorab eine Reihe kulinarischer Einstimmungen....(!!!)"
                          Nun kann man(n) dies gut oder schlecht finden – es ist nun einmal unsere Art den Gast auf das Menu vorzubereiten - daran werden wir, auch nach der geübten Kritik Einzelner, nichts ändern – meine Erfahrungswerte zeigen mir aber, dass es bei 99 von 100 Gästen sehr gut platziert ist !

                          2. Im Nachhinein von nunmehr 10 aufgetragenen Amuse-Gueules zu sprechen befremdet mich ehrlich gesagt etwas – so sehe ich z.B. unsere Parmesam-Knusper oder das Krustentier-Salpicon (8 Gramm schwer !!!) mit Lardo & Kaviar eher als `Snack´ zum Aperitif (um nur zwei beispielhaft zu nennen).
                          `Grüße aus der Küche´, also auf Teller serviert (und was unter normalen !!! Umständen als Amuse Gueule verstanden wird), gibt es bei uns zwei – nicht mehr und nicht weniger !

                          3. Da ich unsere Gäste (auch unter normalen Umständen, also nicht am Clubabend), als mündige Mitmenschen verstehe ist es eigentlich überflüssig zu erwähnen, dass es Jedem frei steht:
                          a. unser Haus zu besuchen und unser Konzept gut zu finden
                          b. wieviel Gänge er/sie bestellt
                          c. uns mitzuteilen was er/sie nicht mag bzw. was er/sie besonders möchte (!)

                          Was mich aber auch wiederum befremdet ist die Tatsache, dass sich Clubmitglieder hier nun zu Wort melden wo ich weiß (da wir sie kennen !!!!), dass wir, also meine Frau als Serviceleitung, sie explizit (!!!) auf den Umfang und die Vielfältigkeit unserer großen Reise hingewiesen haben – aber auch Mitmenschen die jahrelang (!) nicht mehr hier waren und nun auf „Hören-Sagen“ argumentieren.

                          4. Was aber nun das fehlende Mosaik-Steinchen an der ganzen Sache ist, ist die Tatsache, dass es zwischen Herrn Buchner und mir ein kleine aber in diesem Fall wohl wichtige Absprache gab:
                          bei der Besprechung für das Event einigten wir uns gemeinsam auf einen „kleines Benefit“ für die Gäste des Abends....
                          So sollte nach Wunsch Herrn Buchners das Menu nicht zu viel Gänge beinhalten, jedoch dass die ganze Sache Sinn und Zweck erfüllt und nicht zu `plakativ´ erscheint, erklärte ich mich bereit vielleicht ein Amuse Gueule mehr (in dem Fall der Tuna) und ein schönes Vordessert (in dem Fall das Schokoladendessert) als BENFIT (!!!) zu servieren.
                          Das war wohl dem Ein- oder Anderen in diesem Fall zu viel des Guten, aber – es war einfach von allen Beteiligten nur `gut gemeint´ !

                          Was bleibt für uns und mich also als Fazit aus der nun, so hoffe ich beendeten Diskussion...?
                          1. Es ALLEN Recht zu machen ist ein Kunst die NIEMAND kann
                          2. Schön ist, was gefällt !


                          In diesem Sinne wünsche ich allen noch ganz viele genussreiche Stunden –

                          herzlichst,

                          Christian Bau

                          Kommentar


                          • #58
                            Leider war ich bei dem Clubabend nicht dabei - aber ich freue mich schon sehr auf einen Besuch! Und da wir uns immer über gutes Essen sehr freuen essen wir dann schon am Tag vorher weniger um dann mehr geniessen zu dürfen :-))

                            Kommentar


                            • #59
                              Zitat von Echolon Beitrag anzeigen
                              Und da wir uns immer über gutes Essen sehr freuen essen wir dann schon am Tag vorher weniger um dann mehr geniessen zu dürfen
                              Na, toll!

                              Gruß, Garnelchen

                              Kommentar


                              • #60
                                nochmal zu der mittlerweile peinlichen diskussion über den abend bei c.bau,
                                wer dort nicht hin möchte ,bleibe einfach zu hause.
                                die menüfolge auf alle subjektiven bedürfnisse der gäste abzustimmen,blanker unsinn.
                                die menge eines menüs ist doch für jeden gast höchst unterschiedlich.ich persönlich habe damit bei keinem besuch auf schloss berg oder sonst wo z.b.klein der zum teil vor jedem gang noch eine einstimmung parat hatte,große probleme.ich kann ja die anzahl der gänge als gastwählen.
                                zur kritik allgemein,sollte mann die einzelne meinungsäußerung auch nicht überbewerten und nicht unnötig überbewerten,denn sie waren denke ich auch nur als subjektive meinungsäußerung gedacht ohne eine grundsätzliche kritik darzustellen.
                                eine subjektive meinungsäußerung stellt ja noch nicht eine verallgemeinernde aussage dar und sollte auch nicht so verstanden werden.
                                in diesem sinne wer zu bau gerne möchte sollte dies tun und wer zu anderen köchen mehr affinität hat sollte dort hin gehen .
                                ich persönlich freue mich auch wieder c.bau im nächsten jahr zu besuchen.
                                kg knurrhahn

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X