Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Menü des Monats September bei Christian Bau*** in Perl-Nennig

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Jürgen3D
    antwortet
    Das ist ja toll, vielen Dank.

    Zitat von Tofu Beitrag anzeigen
    Glückwunsch und viel Spass an der Mosel!
    Ja, die Mosel ist schön. Wir hatten unseren Sommerurlaub dort verbracht, incl. Besuch bei Herrn Bau.

    Gruß
    Jürgen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Schink
    antwortet
    Lassen Sie sich (nicht nur kulinarisch) verwöhnen - es wird sicher sehr sehr lecker !

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tofu
    antwortet
    Glückwunsch und viel Spass an der Mosel!

    Einen Kommentar schreiben:


  • QWERTZ
    antwortet
    Herzlichen Glückwunsch!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hannes Buchner
    antwortet
    Ich freue mich Ihnen den Gewinner für das Dinner bei Christian Bau in Perl-Nennig bekannt geben zu können.
    Das Los viel auf das Mitglied:

    Jürgen3D

    Viel Spaß und Freude in Victor´s Gourmetrestaurant.
    mfg Hannes Buchner

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hannes Buchner
    antwortet
    Hiermit verlose ich für Mitglieder, mit freundlicher Unterstützung von Christian Bau und seinem Team:

    1 Gutschein für 2 Personen für ein Dinner im 3-Sterne-Restaurant "Victors Gourmetrestaurant" in Perl-Nennig an der Mosel

    Mitmachen kann jeder, der bis Freitag den 21.10.2011 Mitglied im Gourmet-Club der Restaurant-Ranglisten ist.
    Zu den weiteren Vorteilen als Mitglied, können Sie sich hier informieren: http://www.restaurant-ranglisten.de/...ed_werden.html.

    mfg Hannes Buchner
    Zuletzt geändert von Hannes Buchner; 12.10.2011, 17:06.

    Einen Kommentar schreiben:


  • knurrhahn
    antwortet
    werter merlan,
    ja genau,deshalb war sie peinlich,weil nicht die küche von c.bau diskutiert wurde,sondern die reizüberflutung und die menge des grüsse,bei der selbst meine frau nicht überfordert war ,diese zu genießen.wenn wirklich die küche bzw.die einzelnen gänge der hauptpunkt gewesen wären,ok,aber das war leider nicht der fall ,die meisten statements bezogen sich auf die grüsse und die reizüberflutung.wenn wirklich die einzelnen gerichte bzw. die kompositionen oder die texturen in vordergrund gewesen wären dann ok.leider war diese nicht der fall.ich denke die diskusion ist leider in die falsche richtung gelaufen denn kritik ist immer konstruktiv .
    kg knurrhahn

    Einen Kommentar schreiben:


  • soriso
    antwortet
    Zitat von merlan Beitrag anzeigen
    ..... Und deshalb war diese Diskussion auch nicht peinlich, wie Sie ursprünglich meinten, werter knurrhahn,
    sondern die einzig mögliche. Lobreden auf Christian Bau halten kann jeder, der dort einmal das Vergnügen hatte, Gast zu sein.

    Einen etwaigen kritischen Punkt aber zu benennen und sachlich zu diskutieren, das muss und darf Sache dieses Forums sein.

    Dass man dabei geteilter Meinung sein kann, ist selbstverständlich und der Grundkonsens jedweder Diskussion.
    Auch schönen Abend, Merlan
    Vollste Zustimmung!!!

    Danke werter Merlan.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Schmackofatz
    antwortet
    Vielen Dank meine Herren!

    Gute Nacht!

    Schmackofatz

    Einen Kommentar schreiben:


  • merlan
    antwortet
    So ist es! Und deshalb war diese Diskussion auch nicht peinlich, wie Sie ursprünglich meinten, werter knurrhahn, sondern die einzig mögliche. Lobreden auf Christian Bau halten kann jeder, der dort einmal das Vergnügen hatte, Gast zu sein. Einen etwaigen kritischen Punkt aber zu benennen und sachlich zu diskutieren, das muss und darf Sache dieses Forums sein. Dass man dabei geteilter Meinung sein kann, ist selbstverständlich und der Grundkonsens jedweder Diskussion.

    Auch schönen Abend, Merlan

    Einen Kommentar schreiben:


  • knurrhahn
    antwortet
    werter merlan,
    sie sagen es ,da sie und ich die küche von c.bau schon seit jahren kennen ,freuen wir uns ,daß es nur die reizüberflutung und die vielen grüsse sind ,die zu kritisieren sind und begrüssen es , daß es weiterhin die kulinarik von bau auf diesem niveau gibt und warten auf das was noch kommt.
    schönen abend
    kg knurrhahn

    Einen Kommentar schreiben:


  • merlan
    antwortet
    Und was schließen wir daraus, werter knurrhahn? Dass offenbar lediglich die Reizüberflutung das einzig kontrovers zu führende Thema in der Küche von Christian Bau ist. Gar nicht so schlecht! Da sind andere Spitzenköche schon schlechter weggekommen! Ich werte das mal als Riesenkompliment für C.B., der doch in seinem Statement auch sehr souverän mit der hiesigen Diskussion umgegangen ist.

    Beste Grüße, Merlan

    Einen Kommentar schreiben:


  • knurrhahn
    antwortet
    werter merlan,
    wenn dem so wäre,es wäre schön,aber genau hier ziegt die diskussionen es ja auf,daß nicht über den abend an sich diskutiert wird ,z.b. die einzelnen gerichte sondern nur um einen kleinen subjetiven eindruck der übersättigung bzw.reizüberflutung einzelner clubmitglieder die diese diskussion so garnicht bebasichtigt hatten.
    der abend geriet so von der kulinarischen seite ins abseits,anregungen,kritiken oder bestätigungen des kochstils von c.bau in vergessenheit.
    die diskussion über kleine oder größere orgien als grüsse des hauses ist doch nicht das hauptthema .
    die gestaltung der grüsse bleibt m.M.ja zuerst dem koch selbst überlassen,wie er sie in seinem konzept interpretiert,zb.wolfahrt seit jahren mit einem 4 teiligen teller,andere mit wesentlich mehr oder wie früher bei bühner noch eine kleine einstimmung zu jedem gang.
    vielleicht sollten wir uns nochmal mit den einzelnen gängen beschäftigen .
    kg knurrhahn

    Einen Kommentar schreiben:


  • merlan
    antwortet
    Zitat von knurrhahn Beitrag anzeigen
    zur kritik allgemein,sollte mann die einzelne meinungsäußerung auch nicht überbewerten und nicht unnötig überbewerten,denn sie waren denke ich auch nur als subjektive meinungsäußerung gedacht ohne eine grundsätzliche kritik darzustellen.
    eine subjektive meinungsäußerung stellt ja noch nicht eine verallgemeinernde aussage dar und sollte auch nicht so verstanden werden.
    Ich schlage vor, diese grundlegenden Erkenntnisse kurrhahns in die Benutzerbedingungen von Foren aufzunehmen. Sie sind an Allgemeingültigkeit kaum zu überbieten!

    Beste Grüße, Merlan

    Einen Kommentar schreiben:


  • umueller
    antwortet
    Lieber QWERTZ,

    wenngleich ich mich an der Diskussion praktisch nicht beteiligt habe, liegt es nun einmal in der Natur der Dinge, dass kritische Aspekte eine größere Resonanz hervorrufen, ganz einfach weil der kritischen Äußerung das Diskursive stärker innewohnt.

    Ich kann den Protektionismus mancher Diskutanten nicht nachvollziehen, zumal wennn er in Form wenig origineller Ironie vorgetragen wird, andere Stimmen abbügeln soll, tatsächlich jedoch komplett an der Sache vorbeigeht. Fakt bleibt, dass offensichtlich eine Reihe von Gästen diese Empfindung teilen und es eine vergleichbare Einschätzung meiner Erinnerung nach bislang lediglich beim großen Menü von Herrn Wissler im "Vendôme" gab. Allein dies ist schon bemerkenswert.

    Unabhängig davon, ob die Portionen auf Schloss Berg nun zu sättigend sind oder nicht: Schöner ist es doch, Punkte wie die von Ihnen, QWERTZ, und anderen vorgetragenen als Anregungen zu begreifen, sich also vom Spezifischen zum Sprechen über das Allgemeinere anregen zu lassen. In diesem Fall also die Thematik des Amuse-Overkills und der Übersättigung an sich. In einem Thread nebenan ist das ja glücklicherweise auch geschehen.

    Viele Grüße,
    Zuletzt geändert von umueller; 25.09.2011, 02:29.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X