Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Menü des Monats September 2016 - Lafleur**, Andreas Krolik, Frankfurt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Menü des Monats September 2016 - Lafleur**, Andreas Krolik, Frankfurt

    Andreas Krolik und sein Team bieten den Mitgliedern folgendes Menü. Im Menü enthalten sind zwei vegane Gerichte aus seinem veganen Menü.
    Zum Club-Treffen am 09.09.2016 um 19:00 Uhr sind noch zwei Plätze frei!

    Gekühltes, klares Tomatensüppchen mit Kreuzkümmel und Basilikum, mediterranes Gemüse, Oliven, Mandeln und Avocado-Kräutereis (v)


    ***
    Hamachi mit Ingwer-Limonenvinaigrette roh mariniert, Pakchoi, Apfel, Radieschen und Austernkrauteis

    ***
    Fenchel, Gewürzkarotte und Rübchen in warmem Karottensud mit Orangenöl, Kerbel, fermentierte Yuzu und knuspriger Quinoa (v)

    ***
    Getauchte Schottische Jacobsmuschel, getrüffelte Muschelveloute, junger Sellerie, Steinpilztapenade, Vogelmiere, Haselnuß

    ***
    Pochiertes Schwarzfederhuhn und Bio Ei in Geflügeldashi, Oliven- Hühnerhautcrunch mit Zitronenschale und Bohnen

    ***
    Gegrillte Tranche vom Kalbsrücken „Dry Aged“ mit Schalottenbutter und glasiertes Kalbsbries, Kalbsschwanzjus, Dreierlei von Artischocken mit sautiertem Zwiebellauch und getrockneter Ziegenfrischkäse, Pfifferlinge

    ***
    Allerlei Beeren mit Topfen, Limonen-Holunderblütengel und Sauerampfereis mit Pistazie

    Das Menü kostet für Mitglieder inkl. Wasser 145€ (statt 168€).
    Inkl. korrespondierende Weine 190€.

    Anmeldung unter [email protected]
    Zuletzt geändert von Hannes Buchner; 25.07.2016, 01:10.

  • #2
    Das klingt nach einem sehr schönen und auch sommerlichen Menü. Finde es gut, dass zwei vegane Gänge integriert wurden.

    Kommentar


    • #3
      Was wäre Krolik ohne Hamachi in Ingwer-Limonenvinaigrette, getauchter Jakobsmuschel und dem Kalbsrücken "Dry Aged"? Diese Gänge servierte er nahezu gleich im Februar 2014 im Tiger-Restaurant beziehungsweise im November 2015 im Lafleur. Soviel auch zum Thema "sommerlich"!

      Nichts gegen die Qualität dieser Produkte und die meisterliche Art ihrer Zubereitung durch den guten Andreas Krolik, aber etwas mehr Variabilität im Produkteinsatz wäre schon wünschenswert, wenn einen beim Lesen der aktuellen Karte nicht dauernd das Gefühl beschleichen soll, dass man das in dieser oder ähnlicher Form bei Krolik schon einmal gegessen hat.

      Da ich aber davon ausgehe, dass die meisten Teilnehmer am Club-Abend noch nicht bei Krolik in Frankfurt waren, kann ich Ihnen schon einmal höchsten Genuss voraussagen und wünsche Ihnen allen eine vergnügliche Tafelrunde.

      Schönen Gruß, Merlan
      Zuletzt geändert von merlan; 25.07.2016, 18:39.

      Kommentar


      • #4
        Werter merlan,

        nun ja, Herr Krolik hat zumindest das erste vegane **-Menü kreiert. Nicht, dass ich das immer (oder überhaupt) brauche. Aber eine Innovation ist das schon... Und ich bin sehr gespannt, da ich meine Nichte genau zu diesem veganen Menü im September eingeladen habe.
        Zuletzt geändert von HeikeMünchen; 25.07.2016, 21:24.

        Kommentar


        • #5
          Ich kenne zudem das Gourmet-Club-Menü aus dem Tigerpalast. Das war schon grandios. Und was ist gegen Kontinuität einzuwenden?

          Kommentar

          Lädt...
          X