Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fine Dining und die Corona-Epidemie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Absolut, liest man immer häufiger.

    Kommentar


    • Zitat von merlan Beitrag anzeigen
      Gerade auf den Websites der Restaurants Gustav** und Weinsinn* in Frankfurt gelesen:
      "Zusätzlich zu den von uns strikt umgesetzten gesetzlichen Vorgaben haben wir im Restaurant Hochleistungs-Luftreiniger mit der höchst­möglichen Filterklasse Hepa H 14 installiert."

      Ähnliches auch in einem unbesternten Haus, das vom Michelin empfohlen wird: Alte Oberförsterei - Ambiente Italiano, Kelsterbach:

      "Jeder Bereich unseres Hauses ist mit der neuesten Generation von Luftreinigern ausgestattet. Diese arbeiten selbstverständlich mit einem UV-C Licht, so dass auch die kleinsten Partikel aus der Luft gereinigt werden und Sie unbesorgt unseren gewohnten Service genießen können."

      So stellt sich die Gastronomie auf das Leben mit Corona ein, und das ist absolut vorbildlich!
      Damit sind wir auch nah an der von Frau Raue ins Spiel gebrachten Zertifizierung, die dem Gast eine bessere Orientierung und dem Gastronomen durchaus einen Wettbewerbsvorteil geben kann.
      provokant gefragt, wen interessiert dies denn, heute 6 Tage später noch?

      Die neuen Massnahmen zeigen doch auf, da wird alles über einen Kamm geschoren. Die Dönerbuden und Kneipen haben den gleichen Stellenwert wie die Sternegastronomie, im Unterschied allerdings, das sich zumindest gefühltermassen, hier die Betreiber häufig einen Sch... um die angeordneten Massnahmen geschert haben.

      Anstatt eine Differenzierung vorzunehmen, erfolgte dies nicht. Da hat man dann lieber sich um eine Zertifizierungsinitiative gekümmert und dies ausgeführt, anstatt sich darum zu kümmern, wie man denn die Politik davon überzeugen kann, das nicht alle Restaurantbetreiber gleich sind.

      Es war so klar wie das Amen in der Kirche, das es weder in absehbarer Zeit flächendeckend einen Impfstoff noch ein Medikament geben kann bzw. darf und der nächste Lockdown nur eine Frage der Zeit war, aber es wurde der Kopf in den Sand gesteckt und wenig bis gar nichts für eine Differenzierung unternommen. Jetzt ist das Gejammere der Interessenvertreter wieder gross und das Individuum bleibt hoffnungslos. Wenigstens gibts diesmal weitgehendst Kohle, das freut dann auch die, die mit an diesen Massnahmen schuld sind.

      NS: Wahrscheinlich steht dann irgendwann in den nächsten Wochen in diversen Tagesblättern, welche gigantischen Umsätze diese "Etablissements" plötzlich nur im November 2019 getätigt haben.

      Kommentar


      • Zitat von wombard Beitrag anzeigen
        Es war so klar wie das Amen in der Kirche, das es weder in absehbarer Zeit flächendeckend einen Impfstoff noch ein Medikament geben kann bzw. DARF
        Wollen sie uns diese hochinteressante Einsicht vielleicht etwas näher erläutern?

        Kommentar


        • Zitat von glauer Beitrag anzeigen

          Wollen sie uns diese hochinteressante Einsicht vielleicht etwas näher erläutern?
          Gerne. Ich lebe in der Nähe der Stadt, die 2 der 5 weltgrößten Pharmakonzerne beherbergt. Nicht nur zu COVID geben die Chefs der einheimischen Presse ausführliche Interviews, sondern auch bei den Quartalszahlen. Unisono erklärten Beide im Frühjahr, vor 1. Halbjahr 2021 gibts keineN Impfstoff, das wurde jetzt, bei den letzten Zahlen vorige und diese Woche, nochmals bestätigt. Hinzu kommt, das ich beruflich mit Finanzanlagen zu tun habe und hier halt auch Zugang zu diversen Banken und ihren Analysen bzw. Analysten habe.
          Diese Informationen sind vielen und sehr vielen Leuten zugänglich gewesen. Man braucht daher nur 1 und 1 zusammenzählen, dann kommt man zu dem Ergebnis, das passt alles nicht zusammen. Die evtl., auf Kosten des bisherigen Standards, vorhandenen Impfstoffe reichen hinten und vorne nicht aus, die Bevölkerung flächendeckend zu impfen. Hinzu Impfangst etc.
          Das dies nichts Neues ist, kann man ja auch daran sehen, das dies seit Wochen von Politiker offen ausgesprochen wurde. Aber so gut wie alle Wirtschaftsvertretern sind nur am jammern, anstatt ihre Mitglieder auf die hohe Wahrscheinlichkeit eines neuerlich Lockdowns vorzubereiten.
          .


          Kommentar


          • Zitat von wombard Beitrag anzeigen

            Gerne. Ich lebe in der Nähe der Stadt, die 2 der 5 weltgrößten Pharmakonzerne beherbergt. Nicht nur zu COVID geben die Chefs der einheimischen Presse ausführliche Interviews, sondern auch bei den Quartalszahlen. Unisono erklärten Beide im Frühjahr, vor 1. Halbjahr 2021 gibts keineN Impfstoff, das wurde jetzt, bei den letzten Zahlen vorige und diese Woche, nochmals bestätigt. Hinzu kommt, das ich beruflich mit Finanzanlagen zu tun habe und hier halt auch Zugang zu diversen Banken und ihren Analysen bzw. Analysten habe.
            Diese Informationen sind vielen und sehr vielen Leuten zugänglich gewesen. Man braucht daher nur 1 und 1 zusammenzählen, dann kommt man zu dem Ergebnis, das passt alles nicht zusammen. Die evtl., auf Kosten des bisherigen Standards, vorhandenen Impfstoffe reichen hinten und vorne nicht aus, die Bevölkerung flächendeckend zu impfen. Hinzu Impfangst etc.
            Das dies nichts Neues ist, kann man ja auch daran sehen, das dies seit Wochen von Politiker offen ausgesprochen wurde. Aber so gut wie alle Wirtschaftsvertretern sind nur am jammern, anstatt ihre Mitglieder auf die hohe Wahrscheinlichkeit eines neuerlich Lockdowns vorzubereiten.
            Ok, das erklärt das "nicht geben kann". Das war aber auch jedem halbwegs informierten, der nicht mit Nachnamen Trump heisst, schon lange bekannt. Sie sprachen aber auch von "darf", und darauf bezog sich ja auch meine Frage. Wer oder was "darf" hier nicht?

            Kommentar


            • Zitat von glauer Beitrag anzeigen

              Ok, das erklärt das "nicht geben kann". Das war aber auch jedem halbwegs informierten, der nicht mit Nachnamen Trump heisst, schon lange bekannt. Sie sprachen aber auch von "darf", und darauf bezog sich ja auch meine Frage. Wer oder was "darf" hier nicht?
              Entschuldigung, damit meinte ich die Zulassungsbestimmungen für ein Medikament

              Kommentar


              • Zitat von wombard Beitrag anzeigen

                Entschuldigung, damit meinte ich die Zulassungsbestimmungen für ein Medikament
                Alles klar.

                Kommentar


                • Gestern von einem deutschen ***-Restaurant per SMS die Erinnerung erhalten, dass wir morgen Abend dort einen Tisch gebucht haben. Freudig erregt, aber auch ob des aktuellen "Lockdowns" in der Gastronomie etwas beunruhigt, dort angerufen und erfahren, dass diese SMS "automatisch" erstellt wird. Mit einem spürbaren Augenzwinkern erklärte mir die nette Mitarbeiterin, dass sie sich freue, uns wenigstens mit dieser SMS offenbar eine kleines, wenn auch nur kurzes Vergnügen bereitet zu haben.

                  Es gibt sie also doch noch, die Corona-freien Zonen, und wenn es nur die Technik ist!

                  Kommentar


                  • Zitat von merlan Beitrag anzeigen
                    Gestern von einem deutschen ***-Restaurant per SMS die Erinnerung erhalten, dass wir morgen Abend dort einen Tisch gebucht haben. Freudig erregt, aber auch ob des aktuellen "Lockdowns" in der Gastronomie etwas beunruhigt, dort angerufen und erfahren, dass diese SMS "automatisch" erstellt wird. Mit einem spürbaren Augenzwinkern erklärte mir die nette Mitarbeiterin, dass sie sich freue, uns wenigstens mit dieser SMS offenbar eine kleines, wenn auch nur kurzes Vergnügen bereitet zu haben.

                    Es gibt sie also doch noch, die Corona-freien Zonen, und wenn es nur die Technik ist!
                    Einfach nur peinlich für den Anbieter, schließlich zahlt der Gastronom auch viel Geld dafür.
                    Ähnliches vor zwei Wochen erlebt, Buchung übers Reservierungsprogramm bei einem Sternerestaurant für Januar mit Hotel. Da ich diese Systemmacken leider zu gut kenne, aus Erfahrung wird man schlau, buchte ich nicht über die Plattform, sondern schickte eine Mailanfrage. Leider Restaurant ausgebucht. Aus Neugier danach wieder auf das Portal und siehe da, ich konnte bequem meinen Tisch buchen. Dieses mitgeteiltund Überraschung groß, wie denn das. Hätte ich jetzt nur einen Tisch bestätigt bekommen, ok, nein ich hatte nachher 5 Bestätigungen. warum und wieso der Fehler auftrat, keine Ahnung. Doof nur, wenn du Monate im Voraus auch noch Hotel etc. mitbuchst.

                    Kommentar


                    • Wir haben über Weihnachten ein besterntes Lokal incl. Hotel in der Pfalz gebucht und warten nun mal ab was unsere Regierung uns bzw. dem Hotel/Restaurant in dieser Zeit erlaubt!

                      Kommentar


                      • Zitat von Katja;Frank Beitrag anzeigen
                        Wir haben über Weihnachten ein besterntes Lokal incl. Hotel in der Pfalz gebucht und warten nun mal ab was unsere Regierung uns bzw. dem Hotel/Restaurant in dieser Zeit erlaubt!
                        da drücke ich mal die Daumen, das das so funktioniert. Wenn die Lauterbachs und Söders allerdings jeden Tag eine neue Sau durch die Republik jagen, haben nachher die Hotels und Restaurants geöffnet , aber kein Mensch fährt mehr hin.

                        Kommentar


                        • Nun ja, ob es Söders oder Lauterbachs sind, die da die Säure durch Dorf treiben, oder ein zu hoher Teil der Menschen, die sich nicht an die Grundregeln halten, die die Infektionen verhindern, lassen wir mal dahin gestellt, aber es ist natürlich die Krux an der Sache: die Gastro funktioniert nur, wenn wie a) öffnen darf und b) die Leute auch Lust haben, sie zu besuchen.

                          Kommentar


                          • Danke Wombard,
                            wir freuen uns wenn`s klappt ansonsten werden wir es uns zu Hause gemütlich machen!
                            Es ist nur schade was gerade mit der Gastronomie passiert denn die Leute geben sich viel Mühe alles machbare einzuhalten.
                            Wollen wir hoffen das viele nach der Katastrophe nochmal öffnen.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X