Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fine Dining und die Corona-Epidemie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von wombard Beitrag anzeigen
    […] Ich bekenne, das habe ich vor Wochen nicht für möglich gehalten. Gehofft hatte ich auf die Wende, spätestens als ich selbst auf der Suche war. Ok, das früher schon bei gewissen Häusern nicht einfach, aber auch dort war man ja eher skeptisch über die nahe Zukunft.
    Wir sind wohl alle überrascht. Aber ob die Entwicklung wirklich langfristig anhält?

    PS: Endlich mal ein Artikel von Jakob Strobel y Serra ohne viel Geschwurbel.

    Kommentar


    • Zitat von Tilla Beitrag anzeigen

      Wir sind wohl alle überrascht. Aber ob die Entwicklung wirklich langfristig anhält?
      zumindest für den Werneckhof nicht. Sehr schade für die Betroffenen und hoffentlich gibts hier auch so schnell eine Lösung wie bei Henkel bzw. Heilemann. Das ist der zweite ** in D und in der Schweiz macht Didier de Courton sein Toprestaurant in Sierre auch zu, allerdings erst Ende des Jahres.

      Kommentar


      • Wer die Räumlichkeiten des Werneckhofs kennt, kann sich leicht vorstellen, dass es dort schwierig ist einen Fine DIning Betrieb wirtschaftlich abzuwickeln. Schade ist, dass es in den anderen Outlets der Gruppe keine Möglichkeit gab, dem Team ein Interim zu geben. Seitens der Geisel Privathotels ist uns jedenfalls bestätigt worden, dass die Zusammenarbeit mit Tohru Nakamura endet.

        Ende der Zusammenarbeit mit Tohru Nakamura - "Abstandsregelungen und andere Hygieneauflagen lassen es in einem so kleinen Restaurant nicht zu"

        Kommentar


        • Zitat von QWERTZ Beitrag anzeigen
          Wer die Räumlichkeiten des Werneckhofs kennt, kann sich leicht vorstellen, dass es dort schwierig ist einen Fine DIning Betrieb wirtschaftlich abzuwickeln.
          wenn dies der Hauptgrund ist, dann dürften wir in naher Zukunft noch einige prominente Schliessungen erleben.

          Und schade für Tohru und sein Team.

          Kommentar





          • Restaurants von TV-Starköchin Sarah Wiener sind pleite


            Zuletzt geändert von QWERTZ; In den letzten 3 Wochen. Grund: Entfernung des Texts wegen urheberrechtlicher Bedenken

            Kommentar


            • Ihren Text habe ich aus urheberrechtlichen Gründen entfernt, da es eine Kopie von der Meldung einer bekannten Nachrichtenseite war. Die Quelle der Information ist ein Facebook-Post von Sarah Wiener: https://www.facebook.com/sarahwiener...25550434222060

              Kommentar


              • Vielen Dank!

                Kommentar


                • Man sollte seine Nerven schonen und nicht die – wie immer überflüssigen – Kommentare lesen.

                  Kommentar


                  • Zitat von Katja;Frank Beitrag anzeigen


                    Restaurants von TV-Starköchin Sarah Wiener sind pleite

                    hat sie doch in einer grossen Zeitung schon vor Wochen angekündigt und jetzt halt in die Tat umgesetzt. Muss man als Promi nur früh genug in den lieb gewonnenen Medien kund tun, dann ist der Mitleidfaktor schon vor programmiert. Von den "armen" und jetzt arbeitslosen Mitarbeitern redet in ein paar Tagen eh keiner mehr , die liegen halt jetzt und bis auf weiteres dem Staat auf der Tasche.

                    Kommentar


                    • Zitat von wombard Beitrag anzeigen
                      Heute in der FAZ ein Artikel von Herrn Strobel y Serra zur aktuellen Situation.(ist wohl noch nicht Online) Seine Einleitung, das Corona das Ende des Fine Dinings bedeutet hätte, untermahlt u.a durch den Abgang von einem der besten deutschen Köche, der wie ein Vogeldieb von seiner Burg davon gejagt wurde und jetzt von jemanden ersetzt wird, der sich vor allem damit hervortut, den Deutschen zu erklären, welche Tiefkühlkost von der schlechten die Beste sei, ist amüsant.
                      Und jetzt, kaum ist Corona vorbei, von Norden nach Süden nur ausgebuchte Häuser in der Topgastronomie. Wir werden überrant, so Douce Steiner, sind Mittags und Abends ausgebucht, ebenso aus dem Sölring Hof zu hören oder von anderen Adressen, die mit diesem Ansturm nie und nimmer gerechnet hätten. Und welches Wunder, nicht nur die "Alten" kämen wieder sondern auch extrem viele junge Leute, die nicht nur 1 Gang essen, sondern gleich das ganze Menue. Tim Raue bekommt keinen Tisch im Atelier und Tantris und sagt, er ist jetzt nicht mehr für mehrere Monate durch ausländische Gäste ausgebucht sondern Wochen, durch deutsche Gäste.

                      Ich bekenne, das habe ich vor Wochen nicht für möglich gehalten. Gehofft hatte ich auf die Wende, spätestens als ich selbst auf der Suche war. Ok, das früher schon bei gewissen Häusern nicht einfach, aber auch dort war man ja eher skeptisch über die nahe Zukunft.
                      Ähnlich tönt es ja von den den JRE.

                      Ich frage mich daher, ob wir vielleicht nicht die "Falschen" zu Grabe getragen haben oder trügt der Schein? Haben diese Häuser vielleicht doch eine "bessere" Gästestruktur oder haben sie ihre finanziellen Hausaufgaben in der Vergangenheit mit der gleichen Akribie gemacht, wie sie Sterne und Punkte erkocht haben? Was ist so eure Meinung?

                      Kommentar


                      • Ich kann das nur bestätigen, durch eigene Restaurantbesuche und was ich so zu hören bekomme. Ich habe da verschiedene Erklärungsansätze: a) die Leute, die auch sonst schon die gehobene Gastronomie besucht haben, sind wieder da, einfach aus Solidarität
                        b) die Leute haben das Vertrauen, dass in der gehobenen Gastronomie Auflagen eingehalten werden - das Fachpersonal wendet die Hygieneauflagen selbstverständlich anund die Tische stehen sowieso weit genug auseinander. Diese Sicherheit bietet die "Pizzeria um die Ecke" nicht....
                        c) Das Konkurrenzprogramm ist gegenwärtig nicht so groß. Städtetrips und Urlaubsreisen wurden nicht geplant für die jetztige Zeit, Theater, Kino, Konzerte, private Feierlichkeiten finden noch gar nicht oder in geringerem Umfang statt, d.h. das es gibt weniger Konkurrenz um die Freizeit der Gäste
                        d) und aus diesem Grund ist die Wertigkeit eines Restaurantbesuchs derzeit relativ höher im Vergleich zu Konkurrenz-Events. Deswegen nimmt man dann auch gleich das große Menü...

                        Kommentar


                        • Die meisten sind gute Köche aber keine guten Kaufleute, die Kombination machts!
                          Das Sterben geht leider weiter.

                          Kommentar


                          • Habe 2019 21 Sterne gegessen z,B. Bau, Wissler ,Hardquist im Hangar 7 ,März, Holland, Amador usw.
                            2020 bisher 3xSterne Lokal z.B. Alte Pfarrey und Temple de Gourmet viel mehr wir es dieses Jahr auch nicht!
                            Angehängte Dateien

                            Kommentar


                            • Zitat von Katja;Frank Beitrag anzeigen
                              Habe 2019 21 Sterne gegessen.
                              Sieh an! Na ja, man muss es mögen!

                              Kommentar


                              • Zitat von merlan Beitrag anzeigen
                                Sieh an! Na ja, man muss es mögen!
                                Sie verspeisen wohl keine Sterne, werter merlan?

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X