Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Feinschmecker

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #46
    Haben sie zufällig einen Hahn gesehen?

    Kommentar


    • #47
      Laut Pressemitteilung http://www.presseportal.de/pm/7128

      sind das die Restaurant mit 5F
      Schwarzwaldstube im Hotel Traube-Tonbach, Baiersbronn
      Gästehaus Erfort, Saarbrücken
      Gourmetrestaurant Überfahrt, Rottach-Egern
      Victor's Gourmet-Restaurant, Nennig
      Vendôme im Hotel Schloss Bensberg, Bergisch Gladbach
      Aqua im Hotel "The Ritz-Carlton", Wolfsburg
      Steinheuers Restaurant, Bad Neuenahr
      Bareiss, Baiersbronn
      La Vie, Osnabrück
      Sonnora, Dreis/Eifel
      Tantris, München
      Amador, Mannheim

      Koch des Jahres: Johannes King
      Restaurant des Jahres: Bean & Beluga

      Kommentar


      • #48
        Das Lektorat wird vollkommen überbewertet

        die ab Mittwoch, dem 17. August, im Handel sein wird
        Zum "Restaurant des Jahres 2011" erklärte die Redaktion das "bean & beluga" von Stefan Hermann in Dresden.
        Zum "Koch des Jahres 2011" kürt das Magazin Johannes King.
        Irgendwie erscheint mir der F nicht ganz aktuell

        Kommentar


        • #49
          Zumindest war der F schnell in der Fehlerkorrektur und im hier mitlesen ;-)
          KG Chess

          Kommentar


          • #50
            Mitlesen sicher nicht, aber das Lektorat einer bundesweiten PM sollte tendenziell eher vor der Veröfentlichung stattfinden.

            Da ich aber heute selbst noch mit NewsAktuell/DPA in anderer Sache gesprochen habe, kann ich bestätigen, dass dort Profis am Werk sind, die vielleicht selbst den Fehler des Kunden bemerkt haben.

            Kommentar


            • #51
              Ich finde die "inhaltlichen" Fehler viel gravierender.
              In einer mir nicht bekannten Weise scheint die Chefredaktion in der bayerischen Landeshauptstadt verwurzelt und deren klassisch-traditionellem Hause, dem Tantris, persönlich verbunden. Dieses Haus (aus meiner Sicht auf Platz drei nach Eßzimmer/BMW-Welt und Werneckhof) scheint mir vor ungebetenem Stangehalten nicht geschützt, Haas allein weiß, ob ihm das so recht ist. Und Lumpp, Fehling usw. ? Ach was soll´s, der Feinschnmecker halt...

              MkG, S.

              Kommentar


              • #52
                Mich würde auch interesssieren, was der Feinschmecker als "auf dem Land" versteht. Auch wenn der Lerbach natürlich im Grünen steht, hat Bergisch Gladbach immerhin mehr als 100.000 Einwohner, aber das als ländlich zu betrachten ist wahrscheinlich Hamburger Attitüde.

                Kommentar


                • #53
                  Der F hat es doch geschickt gemacht. Normalerweise von der Bedeutung eher nicht so wahrgenommen, steht er nun im Focus, da die Branche wie ein ausgetrockneter Schwamm nach Bewertungen förmlich lechzt:

                  Ich zitiere einmal meine Kollegen:

                  Osterhasen ab Silvester, Weihnachtsmänner im August – man kann scheinbar nie zu früh beginnen. Getreu diesem Motto müssen Köche und Gäste mittlerweile auch nicht mehr bis Oktober auf die Bewertungen warten sondern es geht in diesem Jahr schon im August mit der Weihnachtsüberraschung los. Der Feinschmecker eröffnet den Reigen der Restaurantführer für 2014.
                  Wer gut bewertet wurde, nimmt freudig und unreflektiert die Beurteilung zur Kenntnis, wer schlecht beurteilt wurde, schimpft auf den Restaurant-Führer. Bei aller (berechtigten) Kritik, wird es einerseits keinen Führer geben, der es allen (Gäste und Köchen) recht macht. Darüber hinaus liegt es in der Hand der Leser, ob sie einen Guide stark machen oder nicht.

                  Meine persönliche Meinung dazu spare ich mir an diese Stelle, nur soviel sei gesagt: Ich kann gerade mal die Hälfte der 5F-Bewertungen nachvollziehen. Aber bekanntlich sind die Geschmäcker ja verschieden und es gibt nun mal eine Vielfalt der Meinungen.

                  PS
                  @Passpartout: Haben Sie mittlerweile ein gutes Rezept für Pollo Cacciatore ?

                  Kommentar


                  • #54
                    also ich beschäftige mich nun seit fünf Jahren mit dem Thema und seitdem erscheint der F-Guide (zumindest im Heft) schon immer im August, ggf. ist das Hardcover mal später publiziert worden, aber das hat sich von dem Heftchen das an dem Magazin klebte doch nicht unterschieden.

                    Kommentar


                    • #55
                      ist doch eh bei allen Führer nahezu immer das gleiche: sowohl zeitlich als auch inhaltlich - trotz allem Bohei

                      Kommentar


                      • #56
                        Gibt es denn schon so eine Art Liste mit den Raufs und Runters? Beim ersten Überfliegen schienen mir keine großen Veränderungen erkennbar. Das Giardino und das Olivio haben einen halben Punkt mehr. Waldorf Allotria und Werneckhof steigen beide mit 3/5 ein. Gratulation.

                        Kommentar


                        • #57
                          Ich mag ja ab und an auch mal gern ins Tantris, aber wie schon erwähnt bestätigt sich aus meiner subjektiven Sicht ein gewisser Protektionismus für dieses Haus. Zum einen ein einseitenlanger Bericht über die Souschefin (ich will mal so werden wie mein Chef), zum anderen werden die nach meinem Empfinden deutlich besseren Esszimmer/BMW und Werneckhof dahintergereiht. Liest sich ein bißchen wie ´früher war alles besser`. Schon in der blauen Tonne.
                          Es ist ein wenig wie mit einem Burger, ich kenne die schlechte Qualität, kaufe ihn doch, und hinterher ärgere ich mich wieder, schwach geworden zu sein.

                          MkG, S.

                          Kommentar


                          • wombard
                            wombard kommentierte
                            Kommentar bearbeiten
                            Feinschmecker 2018

                            Koch des Jahres Clemens Rambichler, tolles Lob.

                            Ansonsten Rangliste wie gehabt, allerdings mit einer riesigen Ausnahme.Die Frage lautet jetzt nicht mehr "wo ist Behle" sondern wo ist Michels? Hoffentlich nur ein peinlicher Druckfehler in meiner Ausführung oder ????

                        • #58
                          Feinschmecker 2018

                          Koche des Jahres für mich eine dicke Überraschung mit Clemens Rambichler.

                          Bei den Topköchen neu Jan Hartwig und es fehlt einer: Die Frage lautet nicht mehr "wo ist Behle" sondern wo ist Michels? Grund sei, das sie sich am Neuorientieren seien. Soviel Schwachsinn habe ich von einer renommierten Gastrozeitung absolut nicht erwartet. Mann kann wohl mit Fug und Recht eher fragen, wer vermisst Wohlfahrt?

                          Und wieso man ein Sternerestaurant (Eckert in Grenzach Wyhlen) nicht einmal erwähnt, scheinen auch nur die "Fischköppe" zu wissen.

                          Kommentar


                          • #59
                            ich finde, sowohl mit Clemens Rambichler als auch mit dem Intense als Restaurnat des Jahres hat der Feinschmecker in diesem Jahr gute Entscheidungen getroffen. Auch als schöne Spannweite zwischen der klassichen Gournetküche und moderenen Konzepten.

                            Kommentar


                            • #60
                              Die Wahl von Rambichler wirft allerdings die Frage auf, warum man Michel in der "Schwarzwaldstube" ohne Wertung laufen lässt, weil man ihn noch beobachten will. Ich habe die Monate nicht gezählt, aber Michel war wahrscheinlich noch länger in seinem neuen Amt als Rambichler und der vernichtende winzige Artikel im Magazin nach einem Besuch dort soll dann die Begründung sein? Wohlgemerkt, das soll keine Kritik an der Wahl von Rambichler sein!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X