Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gault Millau 2011 Deutschland

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Kommen die anderen Bundesländer auch noch (v.a. NRW) ?:koch:

    Kommentar


    • #17
      Zitat von Pulpo Beitrag anzeigen
      Kommen die anderen Bundesländer auch noch (v.a. NRW) ?:koch:
      Wäre schön, doch ist es wohl eine offizielle Verlautbarung. Mich interessieren auch z.B. NRW und HH.

      Kommentar


      • #18
        Den Meldungen ist noch zu entnehmen, das Nadja Hartl "Patissier des Jahres" geworden ist.

        Kommentar


        • #19
          Die GM-Seite war gerade etwas überlastet. Aber hier werden alle offenen Fragen beantwortet.

          Sieht so aus, als wären die meisten Veränderungen im Spitzenbereich auf das Rückgängigmachen der Herings-Strafaktion des vergangenen Jahres zurückzuführen.

          Kommentar


          • #20
            Zitat von Budi Beitrag anzeigen
            Wie steht es um Christian Bau?
            19 Punkte für Bau, der

            ästhetisch wie technisch äußerst anspruchsvolle Kompositionen, mit hierzulande kaum bekannten Zutaten experimentiert und ein fernöstliches Produktverständnis zeigt

            Kommentar


            • #21
              Zitat von Budi Beitrag anzeigen
              Gespannt bin ich auch aufs Tantris. Die letzten Berichte verhalten sich ja diametral zur konstant hohen Bewertung.
              Es bleibt bei 18 Punkten, aber textlich watscht der GM Haas wie schon in den letzten Jahren ab.

              Kommentar


              • #22
                Nur mal meiner eigenen Verwirrung wegen: Wo genau ist eigentlich das vielgerühmte Berliner "reinstoff" (letztes Jahr 16 Punkte) abgeblieben - es findet sich weder unter den 16ern, noch den 15ern in Berlin... ?

                Kommentar


                • #23
                  Ich freue mich für Heinz Winkler - Hut ab vor diesem Mann - es ist immer wieder ein Highlight in die Residenz zu gehen und -zumindest bislang- keinerlei Enttäuschung erlebt zu haben ...

                  Kommentar


                  • #24
                    Mit Verlaub, aber 19 Punkte für Winkler sind völlig absurd. Wir waren ja auch das eine oder andere Mal vor Ort und sehen glatte ** und 17-18 Punkte.

                    Nicht ganz, aber ähnlich die Hymne und 18 Punktefür Raue, auch wenn es ihm gegönnt sei als Ansporn. Aber die Küche konnte mit der Feundlichkeit des Service und des Herrn Raue nicht mithalten. Weiter geht es mit dem wohl fehlenden Reinstof und und und. Zum Thema Lohninger: Respekt für das, was er aufgebaut hat, aber auch hier keine 18 im Silk usf., vielmehr Silk 17, Micro 16, Lohninger 15.

                    Ich werde mir den GM erstmals nicht mehr kaufen, der seine Seriosität für mich letztjährig völlig eingebüßt hat.

                    Kommentar


                    • #25
                      Weitere Infos zu den einzelnen Bundesländern finden Sie unter:
                      http://www.gaultmillau.de/stories/Pr...sl%E4nder/291/

                      Kommentar


                      • #26
                        Zitat von Schink Beitrag anzeigen
                        Ich freue mich für Heinz Winkler - Hut ab vor diesem Mann - es ist immer wieder ein Highlight in die Residenz zu gehen und -zumindest bislang- keinerlei Enttäuschung erlebt zu haben ...
                        Werter Schink,
                        vollste Zustimmung.

                        Sie und wir waren ja fast zeitgleich in diesem Jahr (September) bei Winkler.

                        Für uns war es schlicht großartig.

                        Auch für die neue Bewertung für Hekel freue ich mich.
                        Wir sind dort in 24 Stunden.:hungry:

                        Kommentar


                        • #27
                          Guten Morgen Spherico,

                          ich ziehe vor allem den Hut vor Herr Winkler, da ich bislang kein einzigsten Kritikpunkt bei meinem Besuchen (bislang 3) sehen konnte; dabei sehe ich das Gesamtkonzept (Restaurant, Service, Wein, Hotel, Umgebung, Anfahrt).
                          Ich muss zugeben, ich habe schon besser gegessen, hatte eine stimmigere Weinauswahl, traumhaftere Aperitifs, herzlicheren Service, luxuriöseres Hotelzimmer, aber dann war immer ein "geht-ja-gar-nicht" oder "dürfte-eigentlich-nicht-passieren" - Punkt dabei. Und dabei ist Herr Winkler bereits über 60 und bringt weiter Höchstleistungen -> deshalb verdient er meinen höchsten Respekt.

                          Gruss
                          Schink

                          Kommentar


                          • #28
                            Werter Schink,

                            auch von mir großer Respekt. Insbesondere blieben uns v.a. die Service-Brüder in Erinnerung.
                            Allein, auf den Teller konzentriert sah ich 18, nicht 19. Zumal fehlt mir aber ein Klassikervergleich mit Thieltges.

                            Ach wissen Sie was, ich werde bei meinem nächsten Oberbayernabstecher mal vorbei sehen...
                            :hungry:

                            Kommentar


                            • #29
                              Zitat von Schink Beitrag anzeigen
                              Und dabei ist Herr Winkler bereits über 60 und bringt weiter Höchstleistungen
                              Was soll ich denn angesichts des demographischen Wandels und überhaupt von dieser Aussage halten?

                              Kommentar


                              • #30
                                Mit über 60 in der Top Gastronomie und keinerlei Ermüdungserscheinungen. Ich denke das kann man schon einmal honorieren.

                                Sicherlich war das nicht böse gemeint. Ich denke, es ging hier nicht darum, ob Herr Winkler in dem Alter nicht ein seniler Mann sein sollte, sondern darum, dass er in hohem Alter einen so harten Knochenjob leistet und dabei Ziele erreicht, die so manch Mittdreißiger nicht erreichen kann.

                                Ich finde es nicht falsch, wenn man da sogar Paralellitäten zum Spitzensport ziehen möchte.

                                Nicht zu vergessen sei auch, dass Winkler sich ja lobenswerterweise nicht auf dem Erfolg ausruht, sondern stets neu zu überraschen weiß.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X