Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gusto

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Zitat von Schlaraffenland Beitrag anzeigen
    Wenn Sie, werter Rouget, auf die Ranglisten - Bayern - Oberpfalz gehen, finden Sie an Platz 8 ein Lokal mit Namen Wutzschleife; es wird dort auch ayurvedische Küche angeboten ( was irgendwie schon zur Mundart der Einheimischen paßt ).
    Gruß s.
    Danke für den Tipp, werter Schlaraffenland. Dort hatte ich gestern Abend auch gleich gesucht und bin natürlich ebenfalls auf das Wutzschleifen-Hotel gestoßen, allerdings erst aber nicht davon ausgegangen, dass es gemeint ist, weil ja von was ganz Neuem die Rede war! Nach weiterem Suchen im Web habe ich aber gerade entdeckt, dass dort das Gourmetrestaurant Gregor's neu gestaltet wurde. Das wird es dann wohl sein. Leider Montag und Dienstag Ruhetag, sonst hätte ich mir das in 14 Tagen gleich mal angesehen.

    Rouget

    Kommentar


    • #17
      Wertes Forum,

      Ende Juni ist nahe. Hat den jemand Kenntnis über ein genaues Erscheinungsdatum und darüber, wo der neue Gusto erhältlich sein wird?

      Beste Grüße,
      Gelegenheitsgourmet

      Kommentar


      • #18
        Hallo zusammen,

        auf der Homepage heisst es das er ab Juni quartalsweise, also vier mal pro Jahr erscheint.
        Das Jahresabo gibt's fuer 40 Euronen.

        Zitiert von der Gusto HP:

        "Eine Empfehlung in gusto kann von Seiten der Gastronomie also nicht erkauft, aber auch nicht verhindert werden." (erinnert mich etwas an GM CH)

        "Die als stimmig und verlässlich geltenden Urteile und Bewertungen der gusto-Tester (keine ehemaligen Berufsköche, sondern auch international erfahrene Feinschmecker) ...."

        Wie sieht es denn nebst dem Bewertungssystem mit diesen Testern aus, hat da jemand vielleicht naehere Informationen/ Meinungen?

        Cheers,
        wp

        Kommentar


        • #19
          Zitat von Gelegenheitsgourmet Beitrag anzeigen
          Wertes Forum,

          Ende Juni ist nahe. Hat den jemand Kenntnis über ein genaues Erscheinungsdatum und darüber, wo der neue Gusto erhältlich sein wird?

          Beste Grüße,
          Gelegenheitsgourmet
          Hallo,

          bin auch schon sehr gespannt auf den neuen Gusto! Also im so genannten "Verzeichnis lieferbarer Bücher" mit dem alle Deutschen Buchhändler arbeiten, steht der 30.06. als Erscheinungstermin. Ich denk mal das ist die zuverlässigste Informationsquelle, weil dort ja die Verlage selbst ihre Daten hinterlegen. Hat denn schon jemand irgendwelche Insiderinformationen oder weiß zumindest welche Restaurants z.B. in der ersten Ausgabe zu finden sein werden? Die kommen ja jetzt scheinbar von Ausgabe zu Ausgabe im Wechsel vor.

          Liebe Grüße, feinfisch

          Kommentar


          • #20
            Zitat von feinfisch Beitrag anzeigen
            Die kommen ja jetzt scheinbar von Ausgabe zu Ausgabe im Wechsel vor.

            Liebe Grüße, feinfisch
            Mein erster Gedanke hierzu war das es doch zu zeitaufwendige und teuer sein muesse alle Restaurants viermal pro Jahr zu bewerten ....

            Kommentar


            • #21
              Zitat von winepassion Beitrag anzeigen
              Mein erster Gedanke hierzu war das es doch zu zeitaufwendige und teuer sein muesse alle Restaurants viermal pro Jahr zu bewerten ....
              Ja, natürlich. Sehe ich auch so und es wär ja irgendwie auch Quatsch. So steht es auf der Gusto-Homepage unter der Ankündigung mit dem "Welt am Sonntag"-Interview, Zitat: "In den unterschiedlichen Ausgaben innerhalb eines Jahres werden selbstverständlich stets auch unterschiedliche Häuser aus ganz Deutschland aufgeführt sein – eine Aufteilung nach Bundesländern erleichtert die Übersicht. Somit hat der Leser schließlich mit den vier Exemplaren eines Jahrgangs den kompletten Überblick über die ambitionierte Restaurantszene in Deutschland, und ist aufgrund zeitnaher Testbesuche über die aktuellen Geschehnisse und Veränderungen in der Gourmetlandschaft wesentlich schneller informiert, als durch die jährlich erscheinenden Titel."

              Kommentar


              • #22
                Zitat von feinfisch Beitrag anzeigen
                Hat denn schon jemand irgendwelche Insiderinformationen oder weiß zumindest welche Restaurants z.B. in der ersten Ausgabe zu finden sein werden?
                Z. B. ein Bericht über Stefan Marquard in Olching.

                Kommentar


                • #23
                  Zitat von winepassion Beitrag anzeigen
                  Wie sieht es denn nebst dem Bewertungssystem mit diesen Testern aus, hat da jemand vielleicht naehere Informationen/ Meinungen?

                  Cheers,
                  wp
                  hallo, aus eigener erfahrung kann ich nur sagen, dass ich die bewertungen und kritiken in baden-württemberg und bayern bis jetzt immer als sehr nachvollziehbar empfunden habe. auch die der eigenen küche und auch selbst dann, wenn mal was nicht so positiv beschrieben wurde. persönlich hatte ich noch keinen kontakt mit testern vom gusto und hier bei uns ist auch noch keiner vorstellig geworden oder aufgefallen. aber ich weiß von kollegen, die in fachlicher hinsicht große stücke auf herrn oberheuser halten. inwiewiet sich das auch von den übrigen testern sagen lässt, weiß man natürlich nicht, aber bis jetzt gab es keine kritiken, die durch inkompezenz aufgefallen wären und auch solche persönlichen feldzüge ala gomi fehen gottseidank. wie das jetzt dann deutschlandweit mit vermutlich mehr testern abläuft bleibt abzuwarten.

                  Kommentar


                  • #24
                    Als Neuentdeckung ist auch das Restaurant "Pur" des ehemaligen Sous-Chefs von Herrn Bau drin (wie man facebook entnehmen konnte), ebenso wie dieser selbst.

                    Im übrigen wissen ja alle Köche, bei denen ein Fotograf war, schon bescheid, dass sie drin sind.

                    Mir gefällt das Konzept, das man durch den 3-Monatsrhytmus viel besser an aktuellen Entwicklungen dranbleiben kann, statt wie bei GM & Co 12 Monate alte Menüberichte zu lesen (wie z. B. bei Nils Henkel).

                    Kommentar


                    • #25
                      Um nochmals etwas auf die Tester oder besser das Testen einzugehn .....

                      Wie unterschiedlich sieht es denn bei GM, Michelin und Gusto aus?

                      Bei GM kennt man die ueblichen Verdaechtigen wohl bereits ueberall und ich wage zu vermuten das es dort auch keine festgeschriebene Anzahl an Besuchen gibt, ganz gleich welche "Punktehoehe". Natuerlich wird ein hochbewertetes Restaurant vielleicht oefters aufgesucht (schmeckt ja auch besser ) aber im 13 bis 16 Punkte Bereich gibt es da drastische Unterschiede.
                      Michelin kommt ab einem * oder einem Moeglichen mindestens drei mal pro Jahr und gibt sich bei einem dieser Besuche anschliessend zu erkennen. Dies steigert sich dann bei hoeherer Bewertung, womit zumindest jeder Betrieb die gleichen Vorraussetzungen hat.
                      Und wie sieht es nun beim Gusto aus ..... bleibt vielleicht auch wegen der neuen Quartalsausgaben und derm erweiterten Einzugsgebiet erst einmal abzuwarten.

                      Zitat von Kimble Beitrag anzeigen
                      Mir gefällt das Konzept, das man durch den 3-Monatsrhytmus viel besser an aktuellen Entwicklungen dranbleiben kann, statt wie bei GM & Co 12 Monate alte Menüberichte zu lesen (wie z. B. bei Nils Henkel).
                      Wenn aber die Restaurants rotieren (s.o.) bleibt es abzuwarten ob ein Restaurant nicht wieder drei Zyklen warten muss, bevor es bewertet wird.
                      Sicherlich ist es natuerlich interessant alle paar Monate wieder etwas frisches Lesen zu koennen, dem Einen mag es gefallen, dem Anderen eher weniger.
                      Zuletzt geändert von winepassion; 16.06.2010, 15:03.

                      Kommentar


                      • #26
                        Zitat von winepassion Beitrag anzeigen
                        Michelin kommt ab einem * oder einem Moeglichen mindestens drei mal pro Jahr und gibt sich bei einem dieser Besuche anschliessend zu erkennen. Dies steigert sich dann bei hoeherer Bewertung, womit zumindest jeder Betrieb die gleichen Vorraussetzungen hat.
                        ...das wird zumindest mal behauptet. Dass es tatsächlich so ist, wage ich zu bezweifeln. Wenn die wenigen Michelintester (vor ein paar Jahren wurde von Michelin mal eine Zahl genannt, ich weiß nicht mehr genau wie viele es waren, jedenfalls sehr wenig) sich tatsächlich so intensiv um ihre Sternchenrestaurants kümmern würden, bliebe nur sehr wenig Zeit für die mehreren tausend anderen Aufgaben. Oder werden die Bib- und Nur-Besteck-Restaurants nur sporadisch, ja wenn überhaupt mal, getetstet ...

                        kg, rouget

                        Kommentar


                        • #27
                          Zitat von Rouget Beitrag anzeigen
                          ...das wird zumindest mal behauptet. Dass es tatsächlich so ist, wage ich zu bezweifeln. Wenn die wenigen Michelintester (vor ein paar Jahren wurde von Michelin mal eine Zahl genannt, ich weiß nicht mehr genau wie viele es waren, jedenfalls sehr wenig) sich tatsächlich so intensiv um ihre Sternchenrestaurants kümmern würden, bliebe nur sehr wenig Zeit für die mehreren tausend anderen Aufgaben. Oder werden die Bib- und Nur-Besteck-Restaurants nur sporadisch, ja wenn überhaupt mal, getetstet ...

                          kg, rouget
                          Hallo Rouget,

                          warum sollte das denn nicht stimmen? An genügend Kleingeld für Testbesuche und Personal wird es dem Weltkonzern Michelin ja doch nicht fehlen, oder? Ich denke mal nicht, dass die da groß tricksen, denn sie haben ja einen guten Ruf zu verlieren.

                          Kommentar


                          • #28
                            Hallo,


                            lt. meines Wissensstandes testet der Michelin höher bewertete Restaurants häufiger.
                            Macht ja auch Sinn, denn konstant hohe Leistungen können nur durch entsprechend kürzere Besuchsintervalle nachgewiesen werden.

                            Gruß
                            T.

                            Kommentar


                            • #29
                              Zitat von winepassion Beitrag anzeigen
                              Wenn aber die Restaurants rotieren (s.o.) bleibt es abzuwarten ob ein Restaurant nicht wieder drei Zyklen warten muss, bevor es bewertet wird. Sicherlich ist es natuerlich interessant alle paar Monate wieder etwas frisches Lesen zu koennen, dem Einen mag es gefallen, dem Anderen eher weniger.
                              Bei vielen Restaurants macht ein Besuch mehrfach im Jahr sicher wenig Sinn, weil sich nicht viel ändert. Ich wüsste z. B. selbst bei einem "Flagschiff" wie der Schwarzwaldstube keinen inhaltlichen Anlass (ausser der Lust am Essen), warum man da alle drei Monate zu Gast sein müsste.

                              Andererseits gibt es eben z. B. die Neuausrichtung von Nils Henkel, die in den anderen Führern erst mit 12 Monaten Verzögerung zu lesen ist. Oder die Carte Blanche bei Christian Bau, von der man sonst mit einem 3/4 Jahre Verzögerung Kenntnis erhält. Auch Neueröffnungen haben ein Problem, wenn sie im Herbst starten. Da finde ich das Konzept schon gut, auf aktuelle Entwicklungen reagieren zu können.


                              Zitat von winepassion Beitrag anzeigen
                              Um nochmals etwas auf die Tester oder besser das Testen einzugehn Bei GM kennt man die ueblichen Verdaechtigen wohl bereits ueberall und ich wage zu vermuten das es dort auch keine festgeschriebene Anzahl an Besuchen gibt, ganz gleich welche "Punktehoehe".
                              Im Gegenteil, es ist ein offenes Geheimnis, dass jahrelang bekannte Restaurants auch mal für ein Jahr übersprunegn werden nach dem Motto "Da wird sich ja schon nichts geändert haben"

                              Zitat von winepassion Beitrag anzeigen
                              Michelin kommt ab einem * oder einem Moeglichen mindestens drei mal pro Jahr und gibt sich bei einem dieser Besuche anschliessend zu erkennen.
                              Das sind aber auch "Urban Legends". Einen Mehrfachbesuch gibt es vor allen Dingen dann, wenn auf- oder abgewertet wird. Die 2 Handvoll Leute vom Michelin haben weder so viel Zeit noch das Budget, jeden Einsterner mehrfach zu besuchen. Allerdings werden die Top-Häuser auch von zwei Testern besucht, was die Objektivität sicher erhöht. Ich habe das jetzt nicht zu Hand, aber irgendwo war letztlich zu lesen, wie Hoch das Jahresbudget des Michelin ist. Denn dessen Tester bekommen (im Gegensatz zum GM) auch volle Kostenerstatung + Gehalt, so dass man dann die Besuche ausrechnen kann.

                              EDIT
                              Habe die Michelin-Infos im alten Forum wiedergefunden:

                              Zitat von pantagruel
                              da ich vor zwei jahren ein bewerbungsverfahren bei michelin durchlaufen habe, hatte ich die möglichkeit einblicke in die tätigkeit der inspektoren zu bekommen. ich habe mich letztendlich aus privaten gründen gegen die stelle entschieden, aber auch weil mir das pensum eines inspektors für mich persönlich zu groß erschien um auf dauer die freude am guten essen zu behalten. denn die inspektoren gehen 9 monate im jahr an fünf tagen die woche mittags und abends essen und müssen dazwischen protag 4-5 hotels inspizieren.

                              die 9 inspektoren sind tatsächlich alle erfahrene köche, re- oder hofas mit weitergehenden abschlüssen, fest angestellt und bekommen ein sehr ordentliches gehalt.ein dienstwagen sowie eine kreditkarte , über die sämtliche ausgaben laufen wird gestellt, und als neuer inspektor wird man mehrere monate geschult und ausgebildet. die bewertungen werden nach festgelegten kriterien durchgeführt und gemeinsam besprochen. einen guten, reellen einblick in die arbeit der inspektoren gibt das interview mit einem inspektor:

                              http://www.kochmesser.de/archiv/2007...tor_13373.html

                              auch wenn man also auch im michelin einige entscheidungen kritisieren oder anders sehen kann, wird man bei keinem anderen restaurantführer eine vergleichbar seriöse arbeitsweise finden und für mich stellt sich die frage gar nicht, ob andere führer wie der gaultmillau vergleichbar seriös sind. wenn ein restaurantführer im vorwort schreibt, die tester treten anonym auf, obwohl jeder koch weiss, dass das schwachsinn ist und wenn sich tester gleichzeitig ganz offiziel als berater für restaurants oder hotels anheuernlassen, dann entsteht ein interessenskonflikt. und dieser zustand ist in meinen augen wirklich skandalös. dann ist es mir auch egal, dass sich viele bewertungen, zb. im gm, mit meinen erfahrungen decken.
                              Zuletzt geändert von Kimble; 16.06.2010, 16:18.

                              Kommentar


                              • #30
                                Das ist recht interessant wie ich finde, vielen Dank.

                                Ich weiss lediglich von einem Kollegen das im Jahr der Sternvergabe und in den folgenden drei Jahren jeweils drei mal getestet wurde. Vielleicht beruht dies ja auch mehr auf Annahme als auf Gewissheit.

                                Hier noch ein aktueller Artikel:

                                Interview mit Frau Caspar

                                (Ich hoffe dies weicht nicht zu weit vom Gusto ab, aber vielleicht koennte man die Themen Headline ja etwas verallgemeinern)

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X