Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Michelin - Wo in Deutschland isst man gut?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Michelin - Wo in Deutschland isst man gut?

    Sternerestaurants in Deutschlands größten Städten

    Ein schneller Überblick über die zwanzig größten Städte der Republik zeigt: Tendenziell - und das ist wenig überraschend - isst man (quantitativ) am besten in den allergrößten Städten. Es gilt die Faustregel "Je größer die Stadt, desto mehr Sternelokale". So haben die Städte Berlin, München und Hamburg innerhalb ihres Stadtgebiets (<10km) die meisten Sternerestaurants und auch die meisten Sterne. Die größten sieben Städte besetzen dabei tatsächlich die ersten sieben Plätze in der Liste, wenn auch in abweichender Reihenfolge. Auf Platz 8 gibt es mit Mannheim (der zwanzigstgrößten Stadt) die stärkste positive Abweichung von der Faustregel. Ein Viertel der zwanzig größten Städte hat leider überhaupt kein Sternerestaurant. Die größte Stadt ohne eigenes Sternerestaurant ist mit 580.000 Einwohnern Dortmund.

    Ein ganz anderes Bild ergibt sich, wenn man auch im Umkreis (<50km) der Städte nach Sternerestaurants schaut. Vor allem die Städte im dichtbesiedelten NRW zeigen sich unter diesem Aspekt wesentlich attraktiver. Gleich fünf Städte dieses Bundeslandes führen die Umkreis-Liste an. Und einige Städte sind enorme Umkreis-Gewinner, etwa Duisburg, das selbst überhaupt kein Sternelokal hat, dafür aber gleich 20 im Umkreis. In Wuppertal sind es sogar 25, unter ihnen auch fünf Zwei- und ein Dreisterner. Wer hätte gedacht, dass unter diesen Kriterien sogar Bochum mit Berlin gleichauf liegt (jeweils 14 Restaurants im Umkreis)? Einige Städte haben dagegen ein sehr schwaches Michelin-Umfeld. Hier sind unter den zwanzig größten Städten vor allem Leipzig, Nürnberg und Bremen zu nennen, die überhaupt kein Restaurant im Umkreis haben, welches die innerstädtischen ergänzen könnte.

    Wenn man neben der Anzahl der Restaurants auch noch zwischen Ein-, Zwei- und Dreisternern unterscheidet, ist vor allem Stuttgart auffällig. Zwar gibt es im Stadtgebiet acht Sternelokale und im Umkreis sogar 18, aber kein einziges davon liegt im gehobenen Sternebereich: alles Einsterner.

    Hier die beiden Listen im Ganzen:

    Sternerestaurants (Sterne) im Stadtgebiet (>10km)
    1. Berlin 13 (16)
    2. München 11 (13)
    3. Hamburg 8 (10)
    4. Stuttgart 8 (8)
    5. Köln 7 (9)
    6. Düsseldorf 7 (8)
    7. Frankfurt 5 (5)
    8. Mannheim 3 (5)
    9. Essen 2 (3)
    10. Leipzig 2 (3)
    11. Dresden 2 (2)
    12. Bonn 2 (2)
    13. Nürnberg 1 (2)
    14. Bremen 1 (1)
    15. Wuppertal 1 (1)
    16. Dortmund 0
    17. Hannover 0
    18. Duisburg 0
    19. Bochum 0
    20. Bielefeld 0

    Sternerestaurants (Sterne) im Umkreis (>50km)
    1. Köln 29 (37)
    2. Düsseldorf 29 (36)
    3. Wuppertal 25 (32)
    4. Duisburg 20 (23)
    5. Bonn 19 (25)
    6. Stuttgart 18 (18)
    7. Essen 16 (19)
    8. Mannheim 16 (18)
    9. Frankfurt 16 (17)
    10. Berlin 14 (17)
    11. Bochum 14 (17)
    12. München 12 (14)
    13. Hamburg 10 (12)
    14. Dortmund 7 (9)
    15. Bielefeld 4 (6)
    16. Hannover 4 (4)
    17. Dresden 3 (3)
    18. Leipzig 2 (3)
    19. Nürnberg 1 (2)
    20. Bremen 1 (1)

    Qualitativ besagen diese Zahlen natürlich wenig. Auch wenn z.B. Nürnberg ziemlich schlecht abschneidet, so würde ich doch (aus kulinarischer Sicht) nicht unbedingt gerne nach Hamburg oder Stuttgart umziehen, wo man zwar jeweils deutlich mehr Sternerestaurants, aber eben kein Essigbrätlein hat.


    Grüße, Mohnkalb

    P.S. Dies ist, wie ich im Hinblick auf einige Michelin-Hysteriker, die sich ja kürzlich bereits mit leicht verfrühten Aufschreien bemerkbar gemacht haben, noch explizit anmerken möchte, durchaus kein Ausblick auf den November! Zugrunde liegen die Daten des noch aktuellen D-Guide 2012.

  • #2
    Diese Aufstellung ist aber insoweit unvollständig, als daß sie an der deutschen Grenze halt macht. Zieht man z. B. um Aachen oder Freiburg die 50 km Umkreis so sind es auch dort 25 bzw 23 Sterne die sich in der Nähe befinden.

    Kommentar


    • #3
      Werter Max, klar ist diese Aufstellung in vielerlei Hinsicht unvollständig. Freiburg und Aachen tauchen einfach deshalb nicht auf, da sie nicht zu den 20 größten Städten in Deutschland gehören. Ein wirklich aussagekräftiges Bild würde man natürlich erst bekommen, wenn man alle 80 Großstädte in Deutschland berücksichtigt - aber dafür war mein fauler Nachmittag gestern zu kurz.

      Interessant wäre aber, ob sich durch diese Mehrarbeit etwas Wesentliches an den Ergebnissen ändern würde. Würde sie am Ende die "Faustregel" widerlegen? Oder würde sie zumindest zeigen, dass die NRW-Städte doch nicht der größte Umland-Profiteur sind? Da bin ich eher skeptisch.

      Grüße, mk

      Kommentar


      • #4
        Ich wollte auch nur darauf hinweisen, daß man schnell übersieht, was die grenznahen Regionen zu bieten haben, denn Aachen und Freiburg wären damit in den Top5 der Liste. Dies würde sich vermutlich auch nicht ändern, wenn man alle 80 deutschen Großstädte berücksichtigen würde, das es meines Wissens nach die einzigen beiden Großstädte in einem Dreiländereck sind. Ebenso würde sich auch vermutlich nichts an Ihrer NRW-Einschätzung ändern.

        Mir war im Übrigen nicht bewußt, daß Sie sich die Mühe gemacht haben, die Liste selbst zu erstellen, ich dachte eher, daß es eine Meldung des Michelin sei.

        Was ich im übrigen auch recht interessant finde, ist der 200km Radius für die absoluten Top-Restaurants, denn ca 2h Fahrtzeit für ein *** halte ich noch für akzeptabel. Da dürfte die Liste schon etwas anders aussehen und der ganze Norden sowie Osten Deutschlands recht weit hinten liegen. Ohne dies jetzt genau recherchiert zu haben, dürfte da Aachen aus kulinarischer Sicht (und nur aus diese)r die attraktivste deutsche Großstadt sein, wenn man mobil ist. Wie schon an anderer Stelle erwähnt, liegen ganze 10 Dreisterner in diesem Umkreis (alle aus NRW, RP, SL sowie Benelux):

        Bergisch Gladbach Vendôme
        Osnabrück La Vie
        Perl-Nennig Victor’s Gourmet Restaurant Schloss Berg
        Saarbrücken GästeHaus
        Dreis Waldhotel Sonnora
        Brugge De Karmeliet
        Sint-Michiels Hertog Jan
        Kruishoutem Hof van Cleve
        Sluis Oud Sluis
        Zwolle De Librijie

        Ich würde sogar (ohne Gewähr) behaupten, daß dies weltweit nur von Tokio mit 16 und Paris mit 11 (10 in der Stadt + Joigny) übetroffen wird. Damit läge die Kleinstadt Aachen vor NYC Und sollte Nils Henkel seinen dritten Stern zurückbekommen, läge sie auf Augenhöhe mit Paris .....

        PS
        Daß diese Betrachungsweise etwas eingeschränkt ist, ist mir schon bewußt.
        Zuletzt geändert von Max.Vanderveer; 12.10.2012, 10:48.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Max.Vanderveer Beitrag anzeigen
          Wie schon an anderer Stelle erwähnt, liegen ganze 10 Dreisterner in diesem Umkreis (alle aus NRW, RP, SL sowie Benelux):
          Halten zu Gnaden, Osnabrück liegt immer noch in Niedersachsen. (Widukinds Stamm muss man schon so oft genug ob seiner Essgewohnheiten verteidigen.)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Max.Vanderveer Beitrag anzeigen
            und der ganze Norden sowie Osten Deutschlands recht weit hinten liegen.
            Wenn man die Fläche zur Einwohnerzahl ins Verhältnis setzt, ist Niedersachsen sicherlich bei den Dreisternern das Top-Bundesland.

            PS(!)
            Aachen - Saarbrücken in 2h. Sportlich, werter Max.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Mohnkalb Beitrag anzeigen
              Wenn man die Fläche zur Einwohnerzahl ins Verhältnis setzt, ist Niedersachsen sicherlich bei den Dreisternern das Top-Bundesland.
              Ich vermute einmal, daß das Saarland noch etwas kleiner als Niedersachsen ist

              Zitat von Mohnkalb Beitrag anzeigen
              Aachen - Saarbrücken in 2h. Sportlich, werter Max.
              Ich schrieb ca.....

              @malbouffe
              Sie haben recht, allerdings beginnt für mich irgendwo hinter Dortmund das Nichts, wo sich angeblich Bielefeld befindet. Da machen die 5 km hinter der Grenze zu NRW für mich auch wenig Unterschied

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Max.Vanderveer Beitrag anzeigen
                Ich vermute einmal, daß das Saarland noch etwas kleiner als Niedersachsen ist
                Yep, genau dadurch hat das Saarland auch die deutlich höhere Einwohnerdichte, so dass die Dreisterner in Niedersachsen ungefähr mit Faktor 2,4 multipliziert werden müssten. Top bleibt Top.

                Kommentar


                • #9
                  Ok, ich hatte diese spezielle Rechnung wohl etwas flüchtig gelesen. *** pro Einwohner hätte ich ja noch verstanden, aber bezogen auf die Einwohnerdichte ? Vielleicht kann man da ja noch komplexere Werte ermitteln, aber für mich als Gast ist letztendlich doch nur die Entfernung entscheidend.

                  Kommentar


                  • #10
                    Lieber Mohnkalb, lieber MV,

                    herzlichen Dank für den heiteren und amüsanten, gleichwohl interessanten Thread.

                    Ich muß leider nicht lange rechnen, um festzustellen, daß ich ein Umlandgewinner bin...
                    (K-Town 0 Sterne, aber im Umkreis Deidesheim, Neustadt a.d.Ws., Bad Bergzabern, ganz abgesehen von Saarbrücken, Perl und Dreis)

                    MkG, S.

                    Kommentar


                    • #11
                      Wir bei uns in Benelux wohnen da im gelobten Land. Maastricht hat 30 Sterne in den 50km Umkreis und meine Stadt Brügge liegt mit 43 Sternen in diesem Radius vor jedem Ort in Deutschland (und außer Paris auch vor jedem in Europa). Schon aus diesem Grunde wäre Frankfurt an der Oder oder Flensburg für mich eher kein Wohnort, den ich in Betracht ziehen würde.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Max.Vanderveer Beitrag anzeigen
                        aus diesem Grunde wäre Frankfurt an der Oder oder Flensburg für mich eher kein Wohnort, den ich in Betracht ziehen würde.
                        Schon klar, lieber Max, für Sie wäre natürlich einzig die Gourmethauptstadt Aachen der richtige Ort in Deutschland. Fast wundert mich, dass Herr Buchner noch in Dorfen lebt. Als Ranglisten-Chef hätte er eigentlich in Aachen Präsenzpflicht.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Mohnkalb Beitrag anzeigen
                          Gourmethauptstadt Aachen
                          Das ist etwas frei interpretiert, denn die Städteregion Aachen selbt zählt mit 3 eher unauffälligen *-Restaurants wohl zur Diaspora und ist nur durch das weitere Umland interessant. Kulinarisch gesehen ist und bleibt Brügge der Nabel der kulinarischen Welt (neben Paris). Dagegen sind selbst die Cote d'Azur, der Elsaß oder das Baskenland kulinarische Randregionen

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Mohnkalb Beitrag anzeigen
                            ...Fast wundert mich, dass Herr Buchner noch in Dorfen lebt. Als Ranglisten-Chef hätte er eigentlich in Aachen Präsenzpflicht.
                            Bei mir schlägt sich dieses Problem deshalb deutlich in den jährlich gefahrenen/gereisten Kilometern nieder

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Max.Vanderveer Beitrag anzeigen
                              die Städteregion Aachen selbt zählt mit 3 eher unauffälligen *-Restaurants wohl zur Diaspora
                              Das ist Falsch und ich schreibe falsch absichtlich groß. Die kulinarische Diaspora ist aktuell fest örtlich verwurzelt in Hannover. Über 500k Einwohner und in den 80ern kulinarisch top of the pops, aktuell eine der höchsten Gastonomiedichten in D. aber doch nahezu Brachland. Ich erforsche die Stadt wirklich intensiv, gehe 2-3 Mal pro Woche in ein mir unbekanntes aber auf einer der zahlreichen Bewertungsplattformen als gut befundenes Lokal und es ist fast immer grober Unfug was ich vorfinde. Produktunterschiebung (der Bar aus dem Netz) und der Steinbutt aus der Bretagne mit Pangasiusgeschmack aus chilenischer Zucht und das Vitello 2012 schmeckt nach Majo aus dem Glas. Wer gut kochen möchte traut sich nicht, die Preise die es wert ist aufzurufen und andere rufen Preise auf die absurd sind. Heute Mittag bekam ich als Empfelung ein Kalbskottelet mit Steinpilzen für 14,90 offeriert und eine halbe Ente mit klassischen Beilagen für 12,90. Wir haben beides bestellt und es war tadellos aber ich hatte fast ein schlechtes Gewissen. Vorgestern gab es Roatbeeef mit Gemüsetürmchen für 28. . Hannover ist die Stadt die eingenordet gehört, in der man einen (danke für den terminus) Port Culinaire bauen sollte.

                              Mit dem Grenzland und auch Brügge (eine Woche gut essen und sterben!) gebe ich ihnen recht Herr V. . Über das PLV zwischen * und *** schulde ich ihnen noch ein quote, ist nicht vergessen.

                              Gute Nacht Passepartout

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X