Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Michelin Deutschland 2018

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Michelin Deutschland 2018

    Auch wenn die Diskussionsfreudigkeit in diesem Forum seit seinem Relaunch deutlich nachgelassen hat, versuche ich es mal mit ein wenig Stimmungsmache:

    Ich tippe mal, dass es einen neunen Dreisterner gibt: Atelier, München.
    Schwarzwaldstube und Sonnora werden Ihre *** behalten, aber wohl mit einem Abwartevorbehalt fürs nächste Jahr.
    Nils Henkel wird nach seinem Comeback auf Burg Schwarzenstein direkt mit ** einsteigen.

    Ist der neue Michelin gut zwei Wochen vor seinem Erscheinen vielleicht schon diskussionwürdig?

    Schönen Gruß, Merlan

  • #2
    Das sind die "Sicherheitstipps", die ich auch so teile, auch wenn ich in diesem Jahr nicht im Atelier war.
    Spannend ist sicher auch, ob Denis Feix gleich mit zwei Sternen in der Zirbelstube einsteigt - das wäre für die Stadt ja ein "kulinarischer Fortschritt".

    Interessant ist aus meiner Sicht auch, ob in Hamburg etwas passiert. Das Jellyfish z.B.hat sich meines Erachtens deutlich Richtung Stern bewegt. Auch im Haco habe ich zwei Mal sternewürdig gegessen, Ob das Jacobs seine Bewertung hingegen behält, frage ich mich, nachdem ich dort im Sommer ein Menü mit handwerklicher Präzision und Klasse, aber ohne jeglichen Pfiff und Eigenständigkeit erlebte.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von merlan Beitrag anzeigen
      Auch wenn die Diskussionsfreudigkeit in diesem Forum seit seinem Relaunch deutlich nachgelassen hat,
      Ob das mit der genialischen Forumssoftware zusammenhängen könnte? Es wurde ja noch einmal deutlich an der Userunfreundlichkeit gefeilt. Mit durchaus ansehnlichem Erfolg.

      Kommentar


      • #4
        Ihrem Beitrag, werter glauer, habe ich mich über Umwege nähern müssen. Der direkte Weg signalisierte nur ein "Ungültige Seiten-URL". Und das ist leider Normalzustand. Nur soviel zur "genialistischen Forumssoftware". Früher konnte man so etwas über "Beiträge zu diesem Portal", oder so ähnlich, anmerken. Aber das gibt es nicht mehr, ist vielleicht sogar unerwünscht - jedenfalls öffentlich.

        Und wo sind unsere Mitschreiber in diesem Forum geblieben? Wie ist es wirklich um die "Userfreundlichkeit" bestellt? Oder war die Zeit der Abschaltung des Forum doch zu lang und ist für den einen oder anderen aus dem Blickfeld geraten? Wird sich um die Wiederbelebung des diskussionsfreudigen Forums eigentlich bemüht? Wo sind unsere Moderatoren (QWERTZ mal ausgenommen, der sich redlich müht)?

        Fragen über Fragen, aber natürlich in diesem Thread OT. Also versuchen wir es vielleicht noch einmal mit dem Michelin 2018!

        Schönen Gruß, Merlan

        Kommentar


        • #5
          Das Forum war ja 2 Monate zu, insofern finde ich es normal, dass die Schreiber erst nach und nach zurück kommen werden.

          Burg Schwarzenstein wird sicherlich besternt einsteigen, ich denke auch bei zwei. Bzgl. Sonnora und Schwarzwaldstube war erst einmal nichts negatives zu vernehmen, insbesondere im Waldhotel Sonnora wird wohl die selbe Linie weitergekocht. Angesichts dessen wie konservativ und stur der Michelin ist, rechne ich hier auch nicht mit einer Abwertung.

          Weitere Sternekandidaten sind noch das Ernst (ein Stern, falls die Öffnung ab August für die Aufnahme im Guide ausreicht) in Berlin. Im Atelier München war ich noch nicht aber da sind sich wohl fast alle einig, dass der dritte Stern gerechtfertigt ist. In Berlin wird hin und wieder das Golvet genannt, aber dort bin ich noch nicht gewesen. Sosein könnte noch ein Kandidat für den zweiten Stern sein, aber bin dort ebenfalls nicht gewesen.

          Weitere Kandidaten fallen mir aktuell nicht ein, insofern ein eher mageres Jahr.

          Kommentar


          • #6
            Lieber Frab, könnte gerade nicht mehr zustimmen.

            Kommentar


            • #7
              OT: Fehler und Probleme die Funktionalität des Forums betreffend, können jederzeit an mich reportet werden.
              mfg Hannes Buchner

              Kommentar


              • #8
                Nachdem auch ich mich erst einmal wie die Herren merlan und Co. mit der „Benutzerfreundlichkeit“ des neu designten Forums vertraut machen musste, melde ich mich hiermit mit meinen jährlich wiederkehrenden Sterne-Vorhersagen zurück.

                Wie jedes Jahr bin ich mir dessen bewusst, dass wahrscheinlich nicht einmal die Hälfte der von mir genannten Adressen neu besternt wird (und auf der anderen Seite Restaurants prämiert werden, die ich überhaupt nicht auf dem Zettel hatte), trotzdem beteilige ich mich immer wieder gerne an dieser „Sterndeuterei“ und freue mich, wenn auch nur eine Handvoll der von mir genannten Lokale dann unter den späteren Sternegewinnern zu finden ist (vor allem diejenigen wie das „St. Andreas“ in Aue oder das „Schlössl“ in Oberotterbach, den ich seit Jahren den ersten Stern prophezeie und dies solange weiter tun werde, bis sie ihn verdammt noch mal errungen haben…)!

                Stuttgart ist nach meiner Vorhersage im Übrigen ab Mitte November um sagenhafte drei Zweisterner reicher (dies kommt mir selbst ein bisschen schwäbisch... äh spanisch vor, aber wenn es denn wirklich so kommen sollte, wäre dies auch mehr als verdient, denn wenn es schon im Fussball nicht so rund läuft (heute hat man sogar gegen meinen HSV 1:3 verloren, und das will schon etwas heißen...), soll die Schwabenmetropole doch wenigstens kulinarisch mal so richtig aufblühen...

                Drei Sterne:
                Haerlin, Hamburg
                Falco, Leipzig
                Atelier, München

                Zwei Sterne:
                L. A. Jordan, Deidesheim
                Restaurant Schwarzenstein - Nils Henkel, Geisenheim
                Obendorfers Eisvogel, Neunburg vorm Wald
                Olivo, Stuttgart
                top air, Stuttgart
                Zirbelstube, Stuttgart
                Bodendorfs, Sylt-Ost
                Courtier, Wangels
                Alexander Herrmann, Wirsberg

                Einen Stern:
                St. Andreas, Aue
                Leos by Stephan Brandl, Bad Kötzting
                Duke, Berlin
                Ernst, Berlin
                Herz & Niere, Berlin
                Golvet, Berlin
                Restaurant am Steinplatz, Berlin
                Volt, Berlin
                Domschenke, Billerbeck
                Le Chopin, Boppard
                17Fuffzig, Burg (Spreewald)
                No. 4, Buxtehude
                Vida, Dortmund
                Maiwerts, Dresden
                Akazienhof, Duisburg
                Dr. Kosch, Düsseldorf (Namensänderung)
                Phoenix - Bel Étage, Düsseldorf
                Yoshi by Nagaya, Düsseldorf
                Laurushaus, Essen
                Goldener Hahn, Finsterwalde
                Lohninger, Frankfurt
                Rehmann im Karner, Frasdorf
                HACO, Hamburg
                Jellyfish, Hamburg
                Madame X im Off-Club, Hamburg
                Simplicissimus, Heidelberg
                The O´ Room by Tom Wickboldt, Heringsdorf
                Intense, Kallstadt
                Anders auf dem Turmberg, Karlsruhe
                Aura by Luis Dias, Köln
                vif – Salzmanns kleines Restaurant, Lüdenscheid
                Le Corange, Mannheim
                Pageou, München
                Schuhbecks Fine Dining im Boettners, München
                Schwarzreiter, München
                Forsthaus Strelitz, Neustrelitz
                Clostermanns Le Gourmet, Niederkassel
                Novalis, Nörten-Hardenberg
                Schlössl, Oberotterbach
                schauMahl, Offenbach
                Atelier Sanssouci, Radebeul
                Heimat, Reit im Winkl
                Hofstube, Schmallenberg
                Siedepunkt, Ulm
                Alte Überfahrt, Werder (Havel)
                Bohlenstube, Wernigerode
                Zeitwerk, Wernigerode

                Kommentar


                • #9
                  Ich finde es ja ganz beachtlich, werter EEG, was Sie da jedes Jahr "raushauen"!
                  Frage: Beruht Ihre Prognose auf eigener Anschauung oder vorwiegend auf intensivem "Literaturstudium"?

                  Schönen Gruß, Merlan

                  Kommentar


                  • #10
                    Werter merlan, genügend Zeit hätte ich als Pauker natürlich gehabt (ja, ja, immer diese Vorurteile...), all die von mir genannten Etablissements zu besuchen, um mir ein Bild von ihren gegenwärtigen Chancen auf eine Aufstufung zu machen, aber einerseits fehlt mir das Geld (ausgeübter Beruf: s.o.), andererseits würden dieses Pensum meine werte Gattin und mein vierjähriger Sohn wohl auf Dauer nicht mitmachen, sodass ich nur einen Bruchteil der von mir genannten Lokale (Haerlin, Domschenke und Laurushaus) aus eigener Anschauung kenne, und auch die habe ich teilweise vor etlichen Jahren besucht!

                    Sie haben mich also durchschaut, meine Prognose beruht auf einem eingängigen "Literaturstudium" (Guides, weche dieses Jahr schon erschienen sind, Berichte von Bloggern und Forumsmitgliedern etc.) sowie Berichten von Freunden und Bekannten, die dieses Jahr in einigen der genannten Restaurants zugegen waren und sie einer Hochstufung für würdig befunden haben!

                    Mit kulinarischem Gruß,

                    EGG

                    Kommentar


                    • #11
                      Ups, habe ich Sie, lieber EGG, doch tatsächlich mit EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) angesprochen!
                      Sie haben den Lapsus als Lehrer sicherlich bemerkt, aber es ehrt Sie, dass Sie mir den Fehler nicht "angestrichen" haben. Pädagogisch sehr feinfühlig!

                      Schönen Gruß, Milan, wie Herr Schlaraffe mich manchmal gerne titulierte.

                      Kommentar


                      • #12
                        Lieber EGG,

                        das ist eine ziemlich lange Liste. Ich glaube auch an einige neue Zweisterner. Henkel ist sicher darunter. Das Friedrich Franz kann man auch nennen. Den dritten Stern wird, denke ich, nur das Atelier bekommen und das absolut zurecht. Ich war zwei mal dieses Jahr und wäre nicht verwundert, sollte der dritte kommen. Alle anderen besternten Restaurants habe ich als fair bewertet erlebt. Einzig Bau sollte den 4. Stern bekommen. Christian Bau arbeitet so hart daran.

                        M

                        Kommentar


                        • #13
                          Gibt es denn auch "Favoriten" für den Abstieg? Mein Running Gag bleibt das Rosin** in Dorsten, aber da bin ich seit Jahren eher einsamer Rufer in der Wüste. Vielleicht pflege ich aber auch nur meine Vorurteile von einem einmaligen, dafür aber unterirdischen Besuch dieses "Fernsehkoch-Touristen-Schuppens".

                          Und sonst?

                          Schönen Gruß, Merlan

                          Kommentar


                          • #14
                            Sie irren sich, werter "milan", wir sind schon mindestens zwei einsame Rufer in der (kulinarischen Dorstener) Wüste, denn seit meinem vor fast zwei Jahren erfolgten "schmackofatzigem Rosin-Desaster" bin ich da ganz bei Ihnen...

                            Kommentar


                            • #15
                              Werter EGG, mit den mutigen Vorhersagen macht es Spaß zu diskutieren und nachzudenken. Ich glaube der Guide Michelin ist zu schwerfällig und behäbig, als dass es so viele Auszeichnungen geben könnte.

                              Bzgl. der Dreisterner: Zum Atelier München scheinen sich viele einig und insofern vermute ich hier die höchsten Chancen. Wobei sich der Guide für die 3-Sterner natürlich gerne Zeit lässt. Vom Haerlin habe ich lediglich von Troisetoiles noch Zustimmung hierzu gehört, für das Falco ist mir nichts dergleichen bekannt. Interessant finde ich auch, dass ich zu Lorenz Adlon Esszimmer und Tim Raue zuletzt nicht mehr über dieses Niveau gehört hatte - früher wurde für beide ja noch rege spekuliert. Ich war dieses Jahr bei beiden und halte beide mit 2 Sternen für angemessen bewertet.

                              Zweisterner: Ich glaube nicht, dass der Michelin über seinen eigenen Schatten springt: Wenn er eine Küchenleistung vorher / früher mit 2 Sternen bewertet hat, dann wird das glaube ich beibehalten. Alles andere würde für mich heißen, dass der Michelin seiner eigenen Linie nicht treu bleibt und für so flexibel halte ich den Guide nicht. Das heißt also: Nils Henkel bei 2 Sternen und Zirbelstube bei 2 Sternen. Beim Rest kenne ich die Vergangenheit nicht und habe auch keins der Häuser besucht.

                              Einsterner: Das Ernst ist für mich ein klarer Kandidat, vorausgesetzt eine Öffnung im August reicht aus (wovon ich jetzt ausgehe). Außer dem Golvet habe ich zum Rest nichts gehört und rechne daher in Berlin auch nicht mit weiteren Namen ausgenommen der genannten zwei. Für München ist für mich Schuhbecks gesetzt (aufgrund des Sterns für die Stuben). Für Frankfurt haben wir das Lohninger öfters hier im Forum gewogen und noch für zu leicht befunden - er weiß definitiv wie es geht, aber zuletzt hat ein Quäntchen gefehlt und insofern rechne ich dieses Jahr auch nicht mit ihm.

                              Edit: Die Abstufungen habe ich vergessen - aber hier würde mir keiner einfällen, der "überfällig" ist. Rosin und Schuhbeck werden jedes Jahr erwähnt aber bei beiden habe ich durchaus auch positive Kritiken vernommen was für mich gegen Abwertung spräche.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X