Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Michelin historisch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Michelin historisch

    Diese Frage können vielleicht einige ältere Gourmets hier beantworten. Sie hat uns von einem Nutzer unserer Seite aus Italien erreicht. Er möchte wissen, wann das Stahlbad in Baden-Baden unter Willy Schwank den zweiten Stern bekommen hat, muss irgendwann zwischen 1953 und 1978 gewesen sein... Vielen Dank für die Hilfe.

  • #2
    Es wird 1974 gewesen sein, denn in diesem Jahr wurden erstmals zwei Sterne an Restaurants in Deutschland vergeben. Von 1974 bis 1976 arbeitet Harald Wohlfahrt dort als Commis unter Willy Schwank. Zu der Zeit hatte das Stahlbad zwei Sterne. Also: 1974!

    Kommentar


    • #3
      Dankeschön lieber Escoffier!

      Kommentar


      • #4
        Ich kann escoffiers Vermutung bestätigen! Als leidenschaftlicher Sammler von Restaurantführern (vor allem auch älterer Ausgaben aus den 60er und 70er Jahren) habe ich auch die Michelin-Ausgabe von 1974 bei mir im Buchregal stehen (ja, ja, ich weiß, ich bin ein ausgeprägter Nerd...). Meine eben durchgeführte Recherche ergab: Neben sechs anderen Häusern wie auch dem "Tantris" in München (damals unter Witzigmann) war das "Stahlbad" in der Tat - wie auch escoffier es schon benannt hat - unter den ersten Restaurants in Deutschland, die mit zwei Sternen ausgezeichnet worden sind (bis 1973 gab es nur einfach besternte Betriebe in der Bundesrepublik)!

        Kommentar


        • #5
          Danke für die Bestätigung, lieber El Grande. Wenn nochmal eine Archiv-Frage kommt, weiß ich jetzt, wer es im Zweifel schwarz-auf-weiß nachschlagen kann.

          Kommentar


          • #6
            @El Grande Gourmet: "Neben sechs anderen Häusern wie auch dem "Tantris" in München..."

            Welche waren denn die anderen Restaurants?

            Kommentar


            • #7
              Henry Levy (Maitre in Berlin)
              Jörg und Dieter Müller (Schweizer Stuben in Wertheim-Bettingen)
              Eckart Witzigmann (Tantris in München)
              Willy Schwank (Stahlbad in Baden-Baden)
              Herbert Schönberner (Goldene Pflug in Köln)
              Jean Claude Bourgueil (Walliser Stuben in Düsseldorf)
              Günther Wanka (Erbprinz in Ettlingen)

              Kommentar


              • #8
                Das erste drei Sterne Restaurants war dann 1980 das Aubergine, wenn ich mich nicht irre.
                Woher haben Sie die Köche die stehen ja nicht im Buch?

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von schnecke Beitrag anzeigen
                  Woher haben Sie die Köche die stehen ja nicht im Buch?
                  Recherche im Netz!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich bin mal wieder zu spät dran..., aber auch was die sieben Zweisterne-Restaurants 1974 sowie den ersten Dreisterner 1980 betrifft, kann ich escoffier bzw. schnecke nur beipflichten! Wo wir hier gerade schon am "Klugscheißen" sind: Der erste deutsche Koch, der in Deutschland drei Sterne erkochte, war im Übrigen Herbert Schönberner vom "Goldenen Pflug" in Köln, der diese (wie übrigens auch Heinz Winkler, aber der ist Südtiroler) kulinarische Großtat 1982 bewerkstelligte...

                    Kommentar


                    • #11
                      Weiß jemand, was aus den Köchen geworden ist (leben die noch)?

                      Henry Levy (bis 1982 Maitre in Berlin)
                      Willi Schwank (bis 19?? Stahlbad in Baden-Baden)
                      Günther Wanka (bis 19?? Erbprinz in Ettlingen)

                      Kommentar


                      • #12
                        Sorry, da bin ich jetzt leider auch überfragt, da meine gesammelten Werke bzw. Guides älterer Jahrgänge über das Leben und den Werdegang dieser Köche natürlich wenig bis gar nichts aussagen... Leider findet man in der Tat auch im Netz relativ wenig Informationen über diese drei Herren, was ich eigentlich erstaunlich finde, haben sie doch alle durchaus Einiges zum gastronomischen Aufschwung der Bundesrepublik in den 60er, 70er und 80er Jahren beigetragen.

                        Willi Schwank und Günther Wanka dürften aufgrund der Tatsache, dass sie ja schon in den 70er Jahren nicht mehr die Jüngsten waren, schon länger nicht mehr unter uns weilen, und ob "Maitre" Levy noch lebt, vermag ich leider nicht zu sagen, aber auch er dürfte ja, sollte er noch nicht das Zeitliche gesegnet haben, schon recht betagt sein... Meine Internetrecherche förderte immerhin zutage, dass er bei Eckart Witzigmanns 70. Geburtstag vor sieben Jahren noch höchstselbst zugegen war, was Fotos dieser Sause eindeutig belegen...

                        Kommentar


                        • #13
                          Vielen Dank für die Informationen...

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X