Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Michelin Deutschland 2022

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Michelin Deutschland 2022

    Der Live-Stream zum Guide Michelin 2022 und - sobald verfügbar - alle Infos gibt es hier:

  • #2
    Da es um die Ausgabe für 2022 geht, werde ich meinen Kommentar lieber hier posten (vielleicht können die thematisch zugehörigen Beiträge aus Michelin Deutschland 2021 hier noch eingefügt werden).

    Im Jahr 2021 habe ich keinen Restaurantbesuch erlebt der eine Auf- oder Abwertung rechtfertigen würde. Generell wird es wohl viele neue Einsterner geben und soweit ich das für meine Heimatstadt Essen überblicken kann, könnten die Restaurants Pierburg (Erika Bergheim) und Kettner's Kamota (Jürgen Kettner), sofern ihre Eröffnungen nicht zu spät waren, durchaus einen Stern bekommen. Beide haben ihr Potenzial ja bereits unter Beweis gestellt. Beim Restaurant Anneliese bin ich mir unschlüssig. Das Schick Essen muss sich wohl noch etwas finden, aber einen Teller (Nachtrag: den gibt’s ja gar nicht mehr) kann es für die bisherige Leistung bereits geben und mit dem neuen Team vielleicht 2023 mehr. In Mülheim an der Ruhr könnte das Am Kamin seinen Stern unter dem neuen Chefkoch zurückerhalten. In Duisburg sollte Sven Nöthel (der im Am Kamin bereits einen Stern erkochte) für sein [mod] auch ausgezeichnet werden. Oberhausen bleibt sternelos.

    Jetzt geht es los: Wird es einen neuen Dreisterner geben oder krasse Überraschungen?
    Zuletzt geändert von Tilla; 09.03.2022, 13:20.

    Kommentar


    • #3
      Wie jedes Jahr gibt es Sachen die man nachvollziehen kann und die man nicht nachvollziehen kann.

      Erwartet hätte ich das Tulus Lotrek auf 2 Sterne, ich war vor wenigen Wochen da und es war ohne Zweifel auf 2-Sterne-Niveau (mit Ausreißern auf 3 Sterne). Bericht folgt. Vielleicht war es ja noch nicht so weit zum Zeitpunkt der Bewertung.

      Vendôme auf 2 Sterne kann ich - so böse es klingt - nachvollziehen. Ich war 3 Mal da aber habe dort immer 2-Sterne-Niveau in der Küche erlebt und das meine ich nicht böse (nicht im Service und Wein, beides empfand ich uneingeschränkt auf 3-Sterne-Niveau), für mich lag das Moissonnier in Köln stets leicht vorne.

      Es freut mich für Piesport und die Weinregion Mosel, die ohne Zweifel mehr Aufmerksamkeit verdient hat. Selbst wenn es nur ein paar mehr Gourmet-Reisende sind.

      Kommentar


      • #4
        Lieber Frab

        Ihre Einschätzungen zum Vendome teile ich nicht. Im Gegenteil. Bei unseren letzten Besuchen, empfanden alle (erfahrenen) Mitesser das Menü zwar intellektuell herausfordernd, dennoch zugänglich und, der Stilistik Hrn. Wisslers treu bleibend, durchgängig auf absolutem Spitzenniveau. Beim Wein und Service gab es in den letzten Jahren durchaus größere Fluktuationen, welche sich ja auch personell bemerkbar gemacht hatten, und somit offenbar unter Anderem dem Bedürfnis der anderen, aufgeklärten Gäste Rechnung getragen wurde.

        Ob es die selben Inspektoren waren, welche Hrn. Bühner vor Jahren noch für hochkomplexe Arrangements mit über 20 Komponenten in den 3* Olymp lobten und dieses nun, wenn man Hrn Dollase glauben mag, bei Hrn Wissler als ein Negativum bewerten, sei mal dahin gestellt.

        beste Grüße
        T.

        Kommentar


        • #5
          In der Küche gab es ja an führenden Funktionen zuletzt auch Abgänge im Vendôme, je nachdem wann und wie getestet wurde, kann ich mir vorstellen, dass auch ein Joachim Wissler das nicht sofort kompensieren kann. Deswegen geht meines Erachtens auch die Dollase-Kritik fehl, ich denke es ging hier nicht um den Stil, sondern - so meine Ferndiagnose - eher um die Konstanz, die dürfte der Michelin bei so einer Entscheidung ja sicher hinreichend getestet habe

          Kommentar

          Lädt...
          X