Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gault&Millau 2022

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gault&Millau 2022

    Das Gastspiel bei Burda war recht kurz - nach nur einer Ausgabe bekommt der Führer schon wieder einen neuen Verlag und soll "in der ersten Jahreshälfte" 2022 erscheinen - bisher war vom Frühjahr die Rede.

  • #2
    Der Gault&Millau vergibt in Deutschland jetzt - wie in Österreich - Toques (=Hauben), statt der Punkte. Wir haben mal die neuen Bewertungen und die Vorjahresbewertungen gegenübergestellt. Es zeigt sich, dass de facto Schwarzwaldstube, Aqua und Tim Raue abgewertet wurden, weil sie nicht die Höchstnote bekamen. De facto nutzt der Gaul&Millau jetzt zehn Notenstufen. Das sind im Grunde zwei mehr als im Vorjahr, Ist das sinnvoll? Ich denke, es ist ein schlüssigerer Schnitt für die neuen Herausgeber, in ihre Richtung arbeiten zu können, was im Vorjahr ja nicht so richtig deutlich wurde.

    Kommentar


    • #3
      Ich finde die Zwischenstufen (4+, 3+, 2+, 1+) machen das ganze ziemlich komplex. Und auf den einzelnen Bewertungen gab es auch Unterscheidungen, die ich in der Konsequenz so nicht gesehen habe. Ich beschränke mich hier nur mal auf die Sachen, die ich in den letzten 12-24 Monaten probiert habe:
      • Haubentaucher ist kulinarisch nicht schlechter als die Käfer-Schänke oder Stanley in Frankfurt, eher anders herum
      • Grill Royal auf einem Niveau mit Lohninger oder Yoshi by Nagaya kann ich auch nicht unterschreiben
      Der Gault Millau ist für mich ein guter Anhaltspunkt, um interessante Restaurants in Deutschland zu finden. Wenn ich Restaurants vergleichen möchte, dann spreche ich aber weiterhin dem Guide Michelin mehr Verlässlichkeit zu.

      Kommentar

      Lädt...
      X