Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ikarus Gastköche 2010 "Culinary Arts"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ikarus Gastköche 2010 "Culinary Arts"

    Hier nun die l'Equipe der Gastköche die 2010 den Weg nach Salzburg in den Hangar 7 finden:

    Januar 2010
    »Grand Hotel a Villa Feltrinelli«
    Gargnano, Italien
    Stefano Baiocco

    Februar 2010
    »Casa Marcelo«
    Santiago de Compostela, Spanien
    Marcelo Tejedors

    März 2010
    »The Restaurant, The Dolder Grand«
    Zürich, Schweiz
    Heiko Nieder

    April 2010
    »Rust en Vrede Restaurant«
    Stellenbosch, Südafrika
    David Higgs

    Mai 2010
    »Poletto«
    Hamburg, Deutschland
    Cornelia Poletto

    Juni 2010
    »Spice Market«
    Four Seasons Hotel Bangkok, Thailand
    Supanut Khanarak, Nicolas Schneller

    Juli 2010
    »El Celler de Can Roca«
    Girona, Spanien
    Joan & Jordi Roca

    August 2010
    »Ikarus, Hangar-7«
    Salzburg, Österreich
    Roland Trettl & Team

    Heinz Reitbauer
    »Restaurant Steirereck«
    im Stadtpark, Wien

    Thomas Dorfer

    »Landhaus Bacher«
    Mautern, Niederösterreich

    Joachim Gradwohl
    »Meinl’s Restaurant«
    am Graben, Wien

    September 2010
    »Oud Sluis«
    Sluis, Niederlande
    Sergio Herman

    Oktober 2010
    »Chez Dominique«
    Helsinki, Finnland
    Hans Välimäki

    November 2010
    »Aqua«
    The Ritz-Carlton Wolfsburg, Deutschland
    Sven Elverfeld

    Dezember 2010

    »Mirazur«
    Menton, Frankreich
    Mauro Luis Colagreco


    :hungry:
    bon appetit...
    twitter.com/cisfotografie

  • #2
    Hallo André,

    vielen Dank für die Infos.

    Wir wollten schon lange zum Hangar 7, haben uns aber nie recht durchringen können. Könnten Sie vielleicht aus Ihren Erfahrungen berichten, ob und wie das kulinarische Konzept aufgeht. Ist es dann wirklich so, dass auf dem Niveau der Gästeköche gekocht wird oder gibt es signifikante Unterschiede?

    Besten Dank im voraus und KG
    Chess

    Kommentar


    • #3
      Hallo chess,
      ich bitte um ein klein Wenig Geduld, ich werde in kürze den meinen Bericht zum Gastkoch 11.09 verfassen und versuche auf die von Ihnen genannten Punkte einzugehen!
      bon appetit...
      twitter.com/cisfotografie

      Kommentar


      • #4
        Werter Schach, werter andrecis,

        wie versprochen folgt die Tage auch von mir noch der Achatz-Bericht (mit unscharfen Bildern), für mich ein Erlebnis der Kategorie 18-19 nach GMP bzw. ***- nach Morchel. Toll war es allemal, ich kann nur garnicht vergleichen, da ich meinen Lebtag noch nie in Chicago war.
        Vorgemerkt habe ich Juli und September, obwohl ich die Rocas wohl eher in Girona daheim genießen würde (da sind wir wieder beim Ambiente).

        LG, S.:cheers:

        Kommentar


        • #5
          Was die "Vergleichbarkeit" in diesem speziellen Falle angeht, kann ich leider auch (noch) nicht dienlich sein.

          Werter Sphérico, wir sollten uns absprechen, ich hege idente Pläne Würde mich auf jeden Falle freuen!

          ps.: Ich hab sogar scharfe Bilder im Angebot ;-)
          bon appetit...
          twitter.com/cisfotografie

          Kommentar


          • #6
            Werter andrecis,
            Zitat von andrecis Beitrag anzeigen
            wir sollten uns absprechen, ich hege idente Pläne
            Sie meinen den Bericht über Achatz oder zukünftige Besuche ?
            :hungry:
            Zitat von andrecis Beitrag anzeigen
            Was die "Vergleichbarkeit" in diesem speziellen Falle angeht, kann ich leider auch (noch) nicht dienlich sein.
            Nun, wo ich gerade so darüber nachdenke...vielleicht im Juli ins Ikarus und im Frühjahr oder Herbst nach Girona ?? Warum nicht ?
            :cheers:

            Kommentar


            • #7
              Hallo andrecis,

              könnten Sie bitte in Ihrem angekündigten Bericht auch ein wenig auf die Organisationsform der gesamten Veranstaltung eingehen?
              Also z.B.:
              - wie lange sind die Gastköche im jeweiligen Monat vor Ort?
              - kochen sie zusammen mit dem Gastgeber oder eigenständig?
              - bringen Sie ihre Küchenmannschaft mit?
              - gibt es ein sonstiges Rahmenprogramm?

              Das Programm klingt sehr interessant. Aber da ich auf Grund meiner schlechten Erfahrungen auf dem Rheingau Gourmet Festival (Stichwort "Santi Santamaria") eigentlich geschworen hatte, nie mehr ein solches Gourmet Festival zu besuchen, bin ich etwas vorsichtiger geworden.

              Wenn Sie dann vielleicht noch einen Link zu bieten hätten, wäre mein Informationsglück vollkommen!

              :cheers:lagomaggiore
              lagomaggiore

              Kommentar


              • #8
                Werter lagomaggiore,

                gerade im Forum darf ich Ihnen schon ein wenig weiterhelfen.
                Zunächst der link:
                http://www.hangar-7.com/ikarus/das-g...stkoeche-2010/

                Es gibt das Gastkochmenue für einen Monat. Der Gastkoch selbst ist, ggf. mit einigen Mitarbeitern, nur die ersten Tage im Monat vor Ort, um das local team zu schulen. Das Trettl-Team kocht mit denselben Techniken und Zutaten dasselbe Menue dann weiter bis Monatsende.
                Sonstiges Rahmenprogramm gibt es nicht, wenn man mal davon absieht, daß z.B. das Alineakochbuch dort 45€ statt im Handel 28€ kostet... Dennoch, wenn man keine allzuweite Anreise hat, eine feine Sache.

                Für mich auf jedenfall ein sehr schönes Erlebnis.
                :cheers:

                Kommentar


                • #9
                  @ Sphérico
                  ich meinte letzeres, da ich auch Juni und September wieder hin möchte - mal sehen, ggf könnten wir uns ja auf einen gemeinsamen Termin zusammenraufen - siehe PN!

                  @lagomaggiore
                  Ikarus ist in keinster weise ein Gourmetfestival - es ist schlichtweg eine recht einzigartige "Sonderform" von Restauration.
                  Roland Trettl, der Executive Chef ist mehr als das halbe Jahr auf dem Globus unterwegs, um vorab in die jeweiligen Betriebe hineinzuschnuppern und um sich ein Bild zu machen. Er kommt mit seinen Eindrücken, einer Rezeptmappe und einer Zutaten / Equipmentliste zurück und in Salzburg, dort wird vor allem mit dem logistischen Teil angefangen. Ca. um jeden 20. des Monats wird das jeweilige Gastkoch-Menü Schritt für Schritt einstudiert, und wie dann beschrieben kommt dieser Akteur dann gegen Ende Monat/Anfang Monat für ~4 Tage selber nach Sbg. um zu kontrollieren, seinen Spirit selber zu vermitteln und der Sache seinen letzten Schliff zu geben. Je nach dem reisen die Gastköche mit Souschef, oder gleich halber Entourage an.
                  Das Essen wird aber - wie schon von Sphérico geschrieben - von der Küchenmannschaft des Ikarus zubereitet!
                  Rahmenprogramm im weitesten Sinne ist der Hangar 7 als solcher, zum einen in seiner beeindruckenden Architektur aber eben auch in seiner Funktion als Museum für Flug-Geräte, Sportwagen (alles, was Red Bull halt so sponsort ) aber auch bildender Kunst! Also, gerne etwas früher kommen um den Hangar zu bestaunen, das lohnt allemal!
                  Bleibt als Statement zu sagen: Gehen Sie hin, die Jungs machen wirklich einen großartigen Job, penibler kann man wohl kaum "kopieren".
                  bon appetit...
                  twitter.com/cisfotografie

                  Kommentar


                  • #10
                    Herzlichen Dank, werter Andre, für die Aufstellung für 2010.

                    Für mich ist der Hangar7 immer einen Ausflug wert. Die Architektur des Gebäudes allein lohnt schon das Hinfahren.
                    Das Restaurant selbst ist für mich das schönste überhaupt und der Service hervorragend.

                    Ich selbst bevozuge Köche außerhalb Europas, die ich vermutlich sonst nicht erleben dürfte und wurde noch nie enttäuscht.
                    Vergleichen kann ich dabei nicht, aber ich war von vielen Gängen absolut fasziniert.
                    Egal ob Tokio oder Peru, Vancouver oder Bali, immer war es ein herausragendes Erlebnis auf das ich nicht verzichten möchte.

                    Immer wieder ein besonders Vergnügen!


                    Gruß!

                    Kommentar


                    • #11
                      @Sphérico, andrecis, fragolini

                      Erst jetzt bin ich dazu gekommen, mich mit dem Konzept "Ikarus auf Hangar 7" näher zu beschäftigen.
                      Meinen herzlichsten Dank für Ihre umfassenden und appetitanregenden Infos!

                      In der Tat, ein ungewöhnliches und sehr anregendes Vorhaben. Man kann es kaum glauben, dass es möglich sein soll, derartig unterschiedliche Küchenstile auf höchstem Niveau in einer Destination präsentiert zu bekommen.

                      Welche Bildungslücke, dass ich bis jetzt davon nichts gewusst hatte!

                      Die nächste Fahrt in den Süden wird mit ziemliche Sicherheit über Salzburg führen...

                      Gibt es auf dem Hangar auch Übernachtungsmöglichkeiten? Vermutlich nicht, sonst wäre auf der Homepage sicher darauf hingewiesen worden.

                      Mit besten Grüßen

                      lagomaggiore
                      lagomaggiore

                      Kommentar


                      • #12
                        Werter lago,
                        in der Tat müßten Sie im Hangar7 den Schlafsack mitbringen.
                        Nun, wenn Ihnen das zu romantisch ist und Sie auf das etwas angestaubte Sacher verzichten wollen, müssen Sie wohl im Schloß Fuschl nächtigen.

                        Mit mitleidsvollen Grüßen, S.
                        :cheers:

                        Kommentar


                        • #13
                          Es gibt in der Nähe einige recht günstige Hotels. Rund um den Airport übernachtet man meistens preiswert. Einfach mal hotel.de oder ähnliches bemühen.


                          Gruß!

                          Kommentar


                          • #14
                            Da diesen November ja Sven Elverfeld Gastkoch im Ikarus ist, und sich sein Menü sehr viel versprechend anhört, wollte ich fragen ob mir jemand etwas genaueres über die Preise sagen kann. Kostet das Gastkoch-Menü im Ikarus jeden Monat gleich viel?
                            Wenn nicht, weiß jemand, mit was für einem Betrag ich ungefähr rechnen müsste?

                            Vielen Danke
                            ossobuco

                            Kommentar


                            • #15
                              Werter ossobucco,

                              soweit ich mich erinnere, liegt der komplette Menuepreis stets bei etwa 140€ ohne Getränke. Sie können aber auch um zwei kleine Gänge kürzen und kommen dann etwa 30 € günstiger weg, wovon ich aber abraten würde.
                              Lassen Sie es sich schmecken, wir freuen uns schon auf einen kurzen Bericht.

                              Übrigens hat sich die Homepage zum Besseren verändert und enthält noch schönere Bilder.
                              http://www.hangar-7.com/de/ikarus/aktuelle-menues/

                              MKG, S.:cheers:

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X