Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Hubertus" in Filzmoos

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tobler
    antwortet
    Diesen Teil jenes großartigen Monologs hätte ich eigentlich zu lesen erwartet:

    Great meals fade in reflection. Everything else gains. Do you know why? 'Cause it's only food. This shit we put in us, keeps us going - it's only food.



    Tobler

    P. S.: Nun ist aber gut. Die rote Off-Thread-Lampe leuchtet längst!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Schlaraffenland
    antwortet
    You ever take a dump made you feel like you'd just slept for twelve hours?
    No Sir, but i once slept as if i had taken a shit for thirty-six hours!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tobler
    antwortet
    Sehr subtil, werter brigante! Chapeau!

    Einen Kommentar schreiben:


  • brigante
    antwortet
    Zitat von Schlaraffenland Beitrag anzeigen
    wenn man zwischen den Zeilen all das herauslesen kann, was, um mal wieder Storm zu zitieren, eindeutig als "eigene Schuld" zu erkennen ist (...) wenn ein Erstposter zum Abladen auf den Plan tritt
    Da zitiere ich doch mal einen anderen großen Dramatiker: All train compartments smell vaguely of shit. It gets so you don’t mind it. That’s the worst thing that I can confess. You know how long it took me to get there? A long time. When you die you’re going to regret the things you don’t do. You think you’re queer? I’m going to tell you something, we’re all queer. You think you’re a thief? So what? You get befuddled by a middle-class morality? Get shut of it. Shut it out. You cheated on your wife? You did it, live with it. You fuck little girls, so be it. There’s an absolute morality? Maybe. And then what? If you think there is, go ahead be that thing. Bad people go to hell? I don’t think so. If you think that, act that way. A hell exists on earth? Yes. I won’t live in it. That’s me. You ever take a dump made you feel like you’d just slept for twelve hours?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tobler
    antwortet
    Zitat von Schlaraffenland Beitrag anzeigen
    Daß dann, bei vorsichtigster Kritik an der Kritik, immer dieselben Sekundanten Gewehr, Unsinn (oder gibt's auf dem Paukboden inzwischen schon Knarren?) , Säbel bei Fuß stehen, ist nicht zu übersehen. Und daß bei dem ein oder anderen (um Gottes Willen, nein, werter tobler, Sie mein ich überhaupt nicht) der Verdacht auf eine posttraumatische ...
    Bevor ich mich um Kopf und Kragen quassele
    Gut Nacht
    s.
    @ Schlaraffenland: ... tatsächlich nicht?

    Einen Kommentar schreiben:


  • QWERTZ
    antwortet
    Zitat von Schlaraffenland Beitrag anzeigen
    qwertzuianer
    :cheers:

    Einen Kommentar schreiben:


  • Schlaraffenland
    antwortet
    Vielleicht bin ich da ja etwas einfach gestrickt, aber Berichte aus der Rubrik: wie ich einmal irgendwo beschissen gegessen habe, interessieren mich herzlich wenig, und noch weniger, wenn man zwischen den Zeilen all das herauslesen kann, was, um mal wieder Storm zu zitieren, eindeutig als "eigene Schuld" zu erkennen ist, und nochmals weniger, wenn ein Erstposter zum Abladen auf den Plan tritt (diesbezüglich - und nicht nur da - bin ich qwertzuianer).
    Daß dann, bei vorsichtigster Kritik an der Kritik, immer dieselben Sekundanten Gewehr, Unsinn (oder gibt's auf dem Paukboden inzwischen schon Knarren?) , Säbel bei Fuß stehen, ist nicht zu übersehen. Und daß bei dem ein oder anderen (um Gottes Willen, nein, werter tobler, Sie mein ich überhaupt nicht) der Verdacht auf eine posttraumatische ...
    Bevor ich mich um Kopf und Kragen quassele
    Gut Nacht
    s.

    Einen Kommentar schreiben:


  • QWERTZ
    antwortet
    Werter Tobler,

    was Sie Schonung nennen kommt daher, dass étoile die Kritik, die berechtigt sein mag, wiederholt hat (sie stand ja schon in seinem Bericht). Darauf haben ja auch einige Forumianer reagiert und diese Erfahrung durch eigene ergänzt. Die Wiederholung bzw. Ausschmückung lässt es nun aber wie eine persönliche Abrechnung aussehen. Das ist für mich das unerfreuliche, was keinen Platz haben sollte, die Kritik selbst sehr wohl.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tobler
    antwortet
    Zitat von QWERTZ Beitrag anzeigen
    Werter étoile,
    Ihre Darstellung ist - denke ich - schon beim ersten Mal verstanden worden. Sie haben die Situation als ärgerlich empfunden. Nach Ihrer Schilderung ist das nachvollziehbar, aber es war kein anderer aus dem Forum dabei, so dass es eigentlich nicht möglich ist, Sie in Ihrem Ärger zu bestätigen. Wie Sie an der Debatte über das Restaurant Friedrichsruhe sehen können, ist das aber ein glattes Parkett. Ich fände es deswegen besser, das Forum nicht dafür zu nutzen, um Ärger Luft zu machen. Es geht nicht darum, kritisches unter den Tisch zu kehren, aber zu persönlich sollte die Kritik nicht werden. Es würde doch reichen, zu sagen, dass es am Ende Diskussionen über die Art der Abrechnung gegeben hat, am Ende haben sie den ursprünglichen Preis bezahlt haben und gut. Jeder Leser kann dann seine Schlüsse daraus ziehen und das hatten wir eben schon bei Ihrer ersten Darstellung getan.
    Diese Haltung vermag ich kaum nachzuvollziehen, werter QWERTZ. Es geht hier schließlich nicht um unsachlich oder persönliche geäußerte Kritik, sondern um die Tatsache, dass sich der Gastgeber eines renommierten Hauses schlichtweg unprofessionell verhält, und zwar chronisch. Wozu also die Schonung? "Sagen, was ist", in Lob wie Kritik, das ist meine Haltung, und eigentlich hatte ich angenommen, dass dies auch in diesem Forum so gesehen wird. Man mag die Diskussion über Herrn Maier nun ad acta legen, doch ich wünsche mir, dass auch das Unerfreuliche in diesem wenngleich hedonistisch geprägten Forum seinen Platz haben darf, denn so ist nunmal das Leben - auch das kulinarische.

    Beste Grüße

    Tobler

    Einen Kommentar schreiben:


  • fragolini
    antwortet
    Ich denke man sollte die Sache damit als erledigt betrachten.

    Zusammenfassend, und aus meiner eigenen Erfahrung heraus, muss man einfach sagen, dass Herr Maier als Gastgeber keine glückliche Figur abgibt.
    Die Leistung von Johanna und ihrem Team bleibt davon unberührt.


    Gruß!

    Einen Kommentar schreiben:


  • QWERTZ
    antwortet
    Zitat von lagomaggiore Beitrag anzeigen
    Vielleicht kann einer der Moderatoren zur Abrundung des Gesamtbildes den Link zum Hubertus-Thread aus dem alten Forum einblenden.
    Da können Sie ein paar tolle Geschichten lesen.....
    Aufgrund der in meinem vorangegangenen Posting dargelegten Auffassung zu derart personalisierten Auseiandersetzungen sehen Sie es mir nach, wenn jeder interessierte bitte für sich selbst suchen mag. Ist ja auch nicht so schwer.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lagomaggiore
    antwortet
    Werte(r) étoile,
    da bin ich aber wirklich beruhigt, dass selbst Ihnen als Österreicher(in) die unsäglichen Rüpeleien des Herrn Maier "zugute" gekommen sind!
    Ich dachte schon, es würde sich bei ihm um den typischen Piefke-Hasser handeln. Dem scheint also nicht so zu sein. Es ist wohl einfach sein Charakter.
    Vielleicht kann einer der Moderatoren zur Abrundung des Gesamtbildes den Link zum Hubertus-Thread aus dem alten Forum einblenden.
    Da können Sie ein paar tolle Geschichten lesen.....
    Keine 10 Pferde bekommen mich da jemals wieder hin, bis Herr Maier nicht von der Bildfläche verschwunden ist.

    Überragende Küche hin, überragende Küche her, das muss ich mir nicht noch einmal antun (siehe altes Forum)!

    Mit solidarischen Grüßen

    Einen Kommentar schreiben:


  • QWERTZ
    antwortet
    Werter étoile,
    Ihre Darstellung ist - denke ich - schon beim ersten Mal verstanden worden. Sie haben die Situation als ärgerlich empfunden. Nach Ihrer Schilderung ist das nachvollziehbar, aber es war kein anderer aus dem Forum dabei, so dass es eigentlich nicht möglich ist, Sie in Ihrem Ärger zu bestätigen. Wie Sie an der Debatte über das Restaurant Friedrichsruhe sehen können, ist das aber ein glattes Parkett. Ich fände es deswegen besser, das Forum nicht dafür zu nutzen, um Ärger Luft zu machen. Es geht nicht darum, kritisches unter den Tisch zu kehren, aber zu persönlich sollte die Kritik nicht werden. Es würde doch reichen, zu sagen, dass es am Ende Diskussionen über die Art der Abrechnung gegeben hat, am Ende haben sie den ursprünglichen Preis bezahlt haben und gut. Jeder Leser kann dann seine Schlüsse daraus ziehen und das hatten wir eben schon bei Ihrer ersten Darstellung getan.

    Einen Kommentar schreiben:


  • étoile
    antwortet
    Vielleicht sollten wir die Situation genauer beschreiben, wie es zu unserer Meinung zu Herrn Maier kam und dann können die LeserInnen selbst entscheiden, ob es sich tatsächlich um den zitierten "Wiener Schmäh" handeln könnte:
    Aufgrund von Unklarheiten in der intransparenten Abrechnung, wie gesagt: der berechnete Preis lag weit über dem - schriftlich - vereinbarten, wagten wir höflich bei ihm nachzufragen. Das war ein Fehler! Der Hausherr wurde sofort ungehalten und unfreundlich. Unter anderem warf er uns sogar vor, dass wir getrennte Rechnungen wünschten, also pro Zimmer, das sei hier sonst nicht der Brauch, da zahle einer aus der Runde und der habe sich das Geld von den anderen zu holen!! Auch wiederholte Aufforderungen unsererseits, doch bitte höflich zu bleiben, blieben ohne Erfolg. Wir mußten zwar schlußendlich nur den ausgemachten Preis zahlen, aber diese Situation war für uns äußerst unangenehm und nicht nachvollziehbar!
    Auch auf die Gefahr hin, dass ein Teil unserer Identität preisgegeben wird, möchten wir in diesem Beitrag nicht unerwähnt lassen, dass wir selbst ÖsterreicherInnen sind...

    Einen Kommentar schreiben:


  • QWERTZ
    antwortet
    Vielen Dank für diesen Bericht - zwei kulinarisch ähnliche Einschätzungen und zwei unterschiedliche Einschätzungen des "Drumherums", das erleichtert die Meinungsbildung.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X