Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Empfehlung für Basel?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Empfehlung für Basel?

    Wertes Forum,

    nach langer Abstinenz mal wieder eine Wortmeldung von uns – und dann gleich mit einer diffizilen Frage

    Wir planen gerade einen Trip nach Basel. Gesetzt sind 'Stucki' und 'Cheval Blanc', wobei beide Besuche mittags stattfinden. Hat jemand von Ihnen einen Tipp für den ersten Abend, wobei es gerne ein Kontrastprogramm sein darf?

    Besten Dank und viele Grüße zum Sonntag,
    Sternefresser

  • #2
    Zitat von sternefresser Beitrag anzeigen
    nach langer Abstinenz mal wieder eine Wortmeldung
    Das ist aber nett, werter Sternefresser, dass Sie sich mal wieder persönlich zu Wort melden und nicht durch Ihren "Forumssprecher" anfragen lassen. Ich weiss, Sie verstehen sich als "Sternefresser" im Plural, aber dennoch macht doch die Vielfalt der Individuen den Reiz in diesem Forum aus. Also, fein, dass Sie wieder an Bord sind!

    Ach, wenn ich jetzt auch noch ´was zu Basel sagen könnte!

    Beste Grüße, Merlan

    Kommentar


    • #3
      Kontrastprogramm...

      http://www.bon-vivant.ch/

      Kommentar


      • #4
        Klare Empfehlung Nr. 1 das Bon-Vivant. Allerdings sollte man sich vorher mit der speziellen Auffmachung des Restaurants auseinander setzen. Man munkelt ,das sich so mancher Gast schneller auf der Strasse wiederfand, da er es nicht gewöhnt war, das nicht er bestimmt, was es zu Essen gibt, sondern einzig und allein der Chef. Zweitens gibt es keine Einzeltische und man sollte unbedingt vorher reservieren, denn vorallem an internationalen Messen ist es häufig auch unter der Woche wegen eines Privatanlasses komplett geschlossen. Allerdings wiegt dieses das Essen und die erstklassige Weinkarte bei weitem wieder auf.

        Als die Nr. 3 in Basel will sich Erik Schröter empfehlen, der früher im Viva in Oberwill gekocht hat und dort unter "merkwürdigen" Umständen nach Sterne Vergabe gefeuert wurde und seit Februar im Restaurant Matisse wirkt
        http://www.matisse-restaurant.ch/

        Allerdings ist für uns die klare Nr3 wenn nicht sogar noch besser als das Stucki , auch da wir mangels Zeit noch nicht im neuen Matisse gewesen sind, das Quatre Saison in Kleinbasel
        http://www.lesquatresaisons.ch/europ...TOKEN=80374515

        Weitere Alternative , vorallem im Preis Leistungsverhältnisse , ist der Gudelinger Hof . http://www.gundeldingerhof.ch/.

        Noch ein Tipp: Wenn Sie in Basel übernachten, lassen Sie das Auto dort stehen, wo es steht und fahren Sie mit der Tram oder gehen Sie zu Fuss. In vielen Hotels gehört ein Gratisticktet zur Grundausstattung.

        Kommentar


        • #5
          @merlan: Wir geloben Besserung und werden uns auch im Plural einbringen

          @passepartout und wombard: Ein Kontrast ist es in der Tat, deswegen aber nicht weniger willkommen – es wird wohl darauf hinauslaufen. Besten Dank für die Hinweise!

          Eine erfolg- und genussreiche Woche,
          Sf

          Kommentar


          • #6
            Möchte nicht extra eine neue Rubrik für das Viva in Oberwil aumachen. Deshalb hier unter Basel, ist ja so etwas wie ein "Vorort" der heutige Artikel über den neuen Chefkoch, der die Basler jahrelang als Nachfolger des legendären Hans Stucki im alten "Bruderholz", dem heutigen Stucki, begeistert hat.

            http://bazonline.ch/basel/land/Der-H...story/31438912

            Kommentar

            Lädt...
            X