Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Les Quatre Saisons Basel 18 GM/1*

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Les Quatre Saisons Basel 18 GM/1*

    Die kulinarische Welt in Basel und Umgebung wird ab Anfang November um eine Attraktion ärmer. Das Restaurant wird im Rahmen des Komplettumbaus des Hotel Mercure bis Anfang 2014 geschlossen. Vor den Sommerferien gab es noch ein Sommermenü mit einer Begleitung verschiedener Veuve Cliquot Champagner.

    Als kleine Vorspeise gab es diesmal

    Gänseleber Chartreuse im Apfelmantel sowie Kalbsmilken in Sherryessig und einer Vichyssoise

    Schmackhafter Einstieg, der begleitet wurde von einm Veuve 2007 Millésime Brut 2007

    Als Vorspeise, dazu ebenfalls der obige Champagner

    Saibling Filet in kalter Tomaten Emulsion

    das noch leicht glasige Filet hatte einen ausgezeichneten Eigengeschmack und kombinierte wunderbar mit der weissen Tomaten Emulsion. Klasse

    Als Fischgang wurde serviert

    Steinbut auf Sommerspinat an einer Zitronnensauce dazu ein Glas 2006er La Grande Dame

    hervorragende Qualität des Steinbutts. Wusste gar nicht, dass Spinat auch schmackhaft sein kann.

    Der Hauptgang war dann

    Stubenküken "Jaune" poelliert in zwei Gängen zuzüglich eines 2007er Vintage Rosé

    Das Küken wurde in einem Art Brotmantel, auf Heu gegarrt und war dadurch butterzart. Die Brust gab es mit Erbsen sowie Erbsenpürre , der Rest wurde in einer Tasse mit einer Vichyssoise und Pfifferlingen serviert. Dazu der Champagner, köstlich.

    Als kleinen Käsegang gabe es eine Ecke

    Jersey Blue von Willi Schmid und glacierte Aprikosen

    sehr weicher und runder Blauschimmel

    und die Dessertvariante war mit einem Glas Demi Sec

    Himbeerschnitte , verfeinert mit Pistazien und einem Joghurtglace

    Fazit: Wie immer ein Genuss und auf absoluter Augenhöhe mit den anderen Platzhirschen

    Wir können nur hoffen, dass Peter Moser auch nach dem Umbau weiterhin auf diesem Niveau an dieser Adresse kochen darf.

  • #2
    Klingt klassisch gut.
    Nur den Veuve 2007 Millésime Brut 2007 zu einer Gänseleber kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen. Zum Saibling aber sehr wohl.

    Darf ich fragen was so ein Menue kostet?


    Gruß!

    Kommentar


    • #3
      Zitat von fragolini Beitrag anzeigen
      Klingt klassisch gut.
      Nur den Veuve 2007 Millésime Brut 2007 zu einer Gänseleber kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen. Zum Saibling aber sehr wohl.

      Darf ich fragen was so ein Menue kostet?


      Gruß!
      Mit dem Champagner stimmt das auch, nur unser Aperitif war ausgetrunken

      Das Menue hat incl. Apero, Kaffee und Wasser sowie der 4 Gläser Champagner CHF 195,-- gekostet.

      Kommentar


      • #4
        Umbau beendet und er ist wieder da. Auf der gestrigen Küchenparty anlässlich der Wiedereröffnung wurde schon ein kleiner Querschnitt der Küchenleistung gezeigt. So wie der Speise- und Weinkarte zu entnehmen ist, bleibt man dem alten Konzept der Topküche treu. Toll für Peter Moser und seine Crew und toll für die Region. Bin mal gespannt, wie die kulinarische "Hackordnung" am Rheinknie im nächsten Jahr aussehen wird.

        Kommentar

        Lädt...
        X