Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

NUR * Hong Kong

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • NUR * Hong Kong

    Bitte NUR mehr - die mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete nordisch inspirierte Küche von Chef Nurdin Topham wie auch die angenehme Atmosphäre im Restaurant in Hong Kong Central haben uns überzeugt. Der Bericht mit allen Bildern am Blog: http://kuechenreise.com/2015/07/19/n...nur-hong-kong/


    Der Kurzbericht zu unserem Dinner:

    Nach einigen Snacks startet unser Menü mit einem Signature Dish des noch jungen Restaurants: Tomaten mit Tomatenessenz - intensiv tomatig der Geschmack, belebend, wunderbar! Auch die Jakobsmuscheln mit Erbsen, Yuzu und Lardo überzeugt mit Lebendigkeit und lässt uns vom Meer träumen; die japanischen Maitake-Pilze mit Beeren und Kräutern gefallen uns dagegen mit ihren erdigen Aromen.

    Tintenfisch-„Nudeln“ mit fermiertem Kraut und Kohlblättern ist gleichfalls sehr gelungen; weniger überzeugend von den Proportionen ist das Ei mit Brokkoli und Seegras.

    Vorzüglich dann die langsam gegrillte japanische Seekmakrele mit eingelegter Gurke (schöne Säure) und Guave (ein wenig Süsse); grossartig die 24 Stunden gekochte und dann angebratene Rinderzunge auf Senfcreme und mit fermentierter Karotte.

    Ansprechend, doch weniger begeisternd die Desserts: Apfel und Gurke als schöne Kombination; und als Abschluss ein Doughnut mit Goji-Creme und Erdbeeren.


    Unser Resümee:

    Braucht es nordische Küche in Hong Kong? Wenn sie von dieser Qualität ist, dann eindeutig ja!

    Nurdin Topham und sein Team kochen im Restaurant NUR in Central stark auf. Die Gerichte sind sehr kreativ, die Geschmäcker sind harmonisch, die Umsetzung ist auf hohem technischen Niveau. Die Zutaten sind - wenn auch nicht immer nach nordischer Philosophie „lokal“, Japan etwa ist ja doch ein paar Flugstunden entfernt - von sehr guter Qualität.

    Der Guide Michelin in Hong Kong kann verwirrend sein. Manch im Guide hoch bewertetes Restaurant in der Stadt enttäuscht bei einem Besuch. Im NUR ist das anders. Auch nach europäischen Verhältnissen ist der Stern im NUR absolut gerechtfertigt! Und man spürt die Freude am grossartigen Kochen, welche weiteres Potential offenbaren mag!


    Unser Menü:

    - Snacks
    - Tomato: Tomatoes, tomato essence
    - Scallop: Hokkaido scallop, peas, yuzu, lardo
    - Mushroom: Maitake mushroom, berries, broth
    - Squid: Noodles, brassicas, cultured butter
    - Egg: Scrambled Taiyouran egg, broccoli, seaweed
    - Mackerel: Mackerel, cucumber, pickled guava, nasturtium
    - Beef: Beef tongue, radish, mustard
    - Apple: Aomori apple, cucumber, meringue, dill
    - Doughnut: Goji cream, strawberries, thai basil

  • #2
    Schön zu hören, dass ein Restaurant in Hongkong seinen Stern auch einmal redlich verdient zu haben scheint! Man hört ja leider von verschiedenen Seiten, dass die Bewertungspraktiken des Michelin in Hongkong - um es einmal zurückhaltend auszudrücken - wohl doch ein wenig nebulös anmuten. Freunde von mir waren vor kurzem im dreifach besternten Italiener "Otto e Mezzo Bombana" zu Gast und man war am Tisch einhellig der Meinung, dass man es mit der dort gebotenen Küchenleistung durchaus schwer hätte, in Europa auch nur einen einzigen Macaron zu ergattern...
    Zuletzt geändert von El Grande Gourmet; 20.07.2015, 12:28.

    Kommentar


    • #3
      Ja, "Otto e Mezzo Bombana", dein Eindruck kann ich nachvollziehen. Im deutschsprachigen Raum würde man das wohl einen "Nobel-Italiener" nennen; teure Weine auf der Karte, gehobene Preise, Celebrity-Faktor, genug Bling-Bling um Geschäftspartner oder das Date beeindrucken zu können gute Küche, aber in keinster Weise drei-Sterne-verdächtig. Geht man ohne die "eine Reise wert" Erwartung hin, kann das durchaus ein gelungener Abend werden. Aber sind die Erwartungen zu hoch gesetzt, wird es enttäuschend...

      Die Ratings des Guide Michelins, sie scheinen in Hong Kong nicht immer nachvollziehbar... zumindest nach europäschen Kriterien. Das NUR war eine der positiven Überraschungen!

      Kommentar


      • #4
        Natürlich ist es schwer, chinesische Restaurants in Hongkong mit europäischen Sterne-Maßstäben zu bewerten. Um solche Lokale richtig einzuordnen, bedarf es wahrscheinlich anderer Normen und Kriterien, um ihnen gerecht zu werden. Ein Etablissement wie das "Lung King Heen" mag im Bereich der kantonesischen Küche Maßstäbe setzen (was ich mit meinem europäisch geschulten Gaumen wahrscheinlich nur schwer nachvollziehen kann) und deswegen vielleicht durchaus zurecht in den Drei-Sterne-Olymp aufgenommen werden, während man bei einem italienischen Restaurant wie dem "Otto e Mezzo Bombana" natürlich die Gütekriterien anlegen müsste, welche auch für die Vergabe von drei Sternen in Europa bzw. in Italien gelten, und das scheint leider in der Hongkonger Ausgabe des Guide rouge nicht immer ganz der Fall zu sein...

        Kommentar

        Lädt...
        X