Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frantzén's Ktichen, Hongkong

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frantzén's Ktichen, Hongkong

    Ich hatte etwas viel Geld in bar umgetauscht und so habe ich mich für den Mittag des letzten Tages in Hongkong nach einer zum Geldbeutel passendem Lunch-Möglichkeit umgesehen. Da fiel meine Wahl auf Frantzéns Kitchen. Der Ableger des Stockholmer-Top-Restaurants liegt in einem nach meiner Einschätzung eher kulturorientierten und hippen Teil der Stadt. Im Restaurant sitzt man entweder an kleinen Tischen oder an einer Theke, hinter der die kalten Gerichte endgefertigt werden. Auf dem Weg zur Toilette kann man an die Küche sehen – sie ist winzig klein Also gänzlich andere Voraussetzungen, als in der Stockholmer Zentrale…
    Lunch gibt es dort nur samstags und das für überschaubare 495 HKD für fünf Gänge.

    Dafür versucht sich die Küche gleich an einem der Signature Dishes aus Schweden: FRENCH TOAST, truffle, balsamic vingear, aged chesse & truffle tea. Es mit dem Original zu vergleichen ist wäre nicht fair. Das fängt schon damit an, dass hier Toast und kein Brioche verwendet wird, was sich auf das Mundgefühl auswirkt. Auch der Trüffel ist von deutlich einfacherer Qualität. Lässt man den Vergleich außen vor, ist dieser Happen absolut gelungen. Die Erdigkeit des Trüffels und der Umami-Geschmack des Käses lassen die Kombination üppig-generös wirken. Das Brot ist allerdings ein Manko, es nimmt das Fett nicht so gut auf und hat nicht so einen feinen Biss, wie das Original. Während ich die Sparmaßnahme beim Trüffel nachvollziehbar finde, verstehe ich nicht ganz, warum es beim Brot diese Abweichung gibt.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20191026-APC_0837-hdr.jpg
Ansichten: 140
Größe: 105,6 KB
ID: 65310


    PUMKIN, BROCCOLI, TRUFFLE pumkin & hazelnut granola, truffle vinaigrette & vasterbotten cheese – Kürbis und Brokkoli kommen sehr naturbelassen auf den Teller. Durch die fein-bittere Haselnuss und die Umami-Wirkung des Käsed hat das Gericht etwas mehr Breite. Das ist doch recht einfach, aber auch stimmig.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20191026-APC_0852-hdr.jpg
Ansichten: 109
Größe: 90,5 KB
ID: 65311


    VELOUTÉ – white onion, liquorice & smoked Marcona almond – ob diese Suppe dem Original nahe kommt, kann man fast nicht erschmecken, weil die Portion zu klein ist. Dadurch ist die Wirkung der Lakritze, die Süße und Tiefe bringen könnte, etwas eingeschränkter. Doch auch hier gilt: lässt man das Original außen vor, ist das ein schönes, rundes Süppchen.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20191026-APC_0870.jpg
Ansichten: 116
Größe: 97,4 KB
ID: 65313

    MARGET OF DUCK rasperry „hot sauce”, smoked tomato, sticky beet, grilled rose & sprout almond verbindet die Entenbrust mit einer scharf-fruchtigen Sauce. Die Rote Bete ist eher erdig. So wirkt das Ganze doch recht rauchlastig. Die gegrillten Kohlstückchen geben beim Biss aber auch Flüssigkeit frei, so dass die Kombination süffiger wird.

    TOASTED SESAME ICE CREAM grilled marshmellows &salted plum sauce ist ein süß-salziges Dessert mit schönen röstigen Noten. Ziemlich feist, aber auch richtig lecker.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20191026-APC_0888-hdr.jpg
Ansichten: 108
Größe: 104,8 KB
ID: 65314

    Der Lunch im Frantzéns Kitchen hat mir an für sich gut gefallen – für einen günstigen Preis gibt es stimmige Gerichte. Die Atmosphäre ist sehr angenehm. Doch an das Original erinnert in erster Linie die Playlist der Europop-Musik….

    Angehängte Dateien
Lädt...
X