Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ammolite - The Lightroom Restaurant ** Rust (D)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ammolite - The Lightroom Restaurant ** Rust (D)

    Der Leuchtturm weist uns den Weg zu den zwei Michelin-Sternen am Firmament! An der wohl ungewöhnlichsten Location für ein Sternerestaurant, Als Teil des Vergnügungsparkes Rust, neben dem „Bell Rock“ Hotel im Stile Neuenglands im 17. Jahrhundert. Der Bericht mit allen Bildern am Blog: http://kuechenreise.com/2015/09/29/l...molite-rust-d/


    Der Kurzbericht zu unserem Dinner:

    Eigen und doch sehr gemütlich ist das Ambiente im Ammolite. Bunt gemischt das Publikum - in Gourmetsachen angereiste und Vergnügungsparkbesucher, Paare wie Familien mit Kindern oder auch junge, mit einem Gutschein ausgestattete Pärchen, welche vielleicht zum ersten Mal ein Sternerestaurant besuchen und sich sehr wohlzufühlen zu scheinen.

    Wir ordern das angebotene Menü und sind gespannt, was da so kommen mag! Und schon bei den Grüssen aus der Küche des Menüs gefällt uns etwa das Spargeltatar mit Ei, Tomate und Spargelsud - eine klassische Spargel-Geschmackskombination, modern und leicht interpretiert.

    Zum Einstieg des Menü dann (wie selten heutzutage in Sternerestaurants, eigentlich schade, der Lachs ist nicht nur das "Schwein des Meeres" und auch Schweine gibt's vorzügliche) Wildlachs mit bunter Beete, Meerrettich und Apfel - erneut klassische Geschmacksbilder geschickt modern interpretiert. Ebenfalls sehr gefällig die darauf folgende Langoustine mit Ibericoschweinebauch und Bohnen.

    Beim Seeteufel - als Filet und Bauchlappen - mit Aubergine und beim Lamm mit Paprika, Graupenrisotto und Ziegenkäse setzt die Küche klassich aufgebaute Gerichte perfekt um und bereitet dem Esser einfach kulinarisches Vergnügen.

    Die Crème brûlée vom Epoisses ist dann - wie soll man das am besten beschreiben - einfach richtig gut, und nach einem schönen Pre-Dessert schliessen wir mit einem leckeren Dessert zum Thema Karotte, Mango und Joghurt.


    Unser Resümee:

    Ein Restaurant beim Vergnügungspark, und noch dazu in einem Leuchtturm - schnell ist man da versucht, einen weiten Bogen um eine solche Locaton zu machen.

    Mittlerweile zwei Michelin-Sterne und auch das Lob des wohl in der Nähe wohnenden "Alt-Meisters" Wolfram Siebeck auf Blog und in Medien haben uns veranlasst, den (wohlverdienten) Umweg zum Restaurant in Angriff zu nehmen. Und ja, alles ist anders als man denkt.

    Die Küche unter der Leitung von Peter Hagen basiert auf gekonnten klassischen Tugenden, ist jedoch modern und ansprechend umgesetzt. Gute Produkte, klare Aromen und präzise Umsetzung bei der Zubereitung der Speisen haben uns am Teller viel Spass gemacht!

    Die Atmosphäre des Restaurants wie auch der Umgebung ist eigen, doch letztlich gemütlich. Der Gästemix ist erfreulich bunt! Und der Service ist freundlich und kompetent - nicht nur bei Speisen und Wein im Haus, sondern auch bei Tipps und Empfehlungen für die weitere Reise.


    Unser Menü:

    - Grüsse aus der Küche
    - Schottischer Wildlachs, bunte Bete, Meerrettich, Apfel
    - Langoustine, Bohnen, Iberico Schwein, schwarzer Knoblauch
    - Seeteufel, Artischocke, Tomate, Aubergine
    - Lamm, Paprika, Ziegenkäse, Graupenrisotto
    - Crème brûlée vom Epoisses
    - Pré Dessert
    - Karotte, Joghurt, Mango
    - Petit Fours

  • #2
    Lieber Küchenreise,

    danke für den Bericht. Sicher eine skurrile Location, aber so lange das Essen stimmt und das war wohl so der Fall bei Ihnen, dann ist es ja gut. Creme Brulee vom Epiosses ist einfach etwas feines! Schade, dass man es so selten findet.

    M

    Kommentar


    • #3
      Das Essen stimmt, und ist mal erst im Restaurant, bekommt man vom rundherum wenig mit...

      Zitat von Matthias85 Beitrag anzeigen
      Creme Brulee vom Epiosses ist einfach etwas feines!
      Oh ja, wirklich wahr!!

      Kommentar

      Lädt...
      X