Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mannheim: Amesa vs Da Gianni

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mannheim: Amesa vs Da Gianni

    Liebe Forumianer,

    wir hatten neulich das Vergnügen innerhalb einer Woche in beiden Restaurants zum Abend zu essen. Wir waren früher bereits in Amesa, wie auch in Da Gianni, und nicht nur einmal. Diesmal war die Zeit zwischen den beiden Besuchen sehr kurz, und die Eindrucke frisch, so dass man nicht anders konnte, als die beiden Establishments zu vergleichen.

    Was soll ich sagen... In allem, wirklich in allem ( die einzige Ausnahme ist vielleicht die Lage des Lokals) hat Amesa die Nase vorn. Die Küche dort kommt innovativ und raffiniert im Vergleich zum da Gianni daher. Die Ambiente frisch und modern, ebenso der Service. Speisenpräsentation sehr durchdacht. Preisgestaltung ist in beiden Restaurants vergleichbar.

    Wir haben und zwar in Da Gianni gut gegessen, und wurden hervorragend bedient. Das Restaurant war für Dienstagabend in Mannheim sehr gut besucht, genau gesagt, vollkommen ausgebucht ( leider blieben in Amesa am Samstagabend noch die Plätze frei). Aber das Essen kam uns wenig inspiriert vor, obwohl geschmacklich in Ordnung. Mir fehlte Überraschende, nicht alltägliche- ich hatte das Gefühl, dass der Koch etwas ermüdet war...

    Die beiden restaurants haben bekanntlicherweise jeweils 1*. Ich würde in direktem vergleich für Amesa 1,5* vergeben, für Da Gianni nur 0,5*. Obwohl ich schon annerkennen muss, dass da Gianni es schafft, über so viele Jahre eine gute Leistung zu bringen.

    LG
    wi

  • #2
    Vielen Dank;-)
    J.A.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von wi090365 Beitrag anzeigen
      Ich würde in direktem vergleich für Amesa 1,5* vergeben, für Da Gianni nur 0,5*. wi
      Hallo,

      bei einem so direkten Vergleich wäre es schön, wenn Sie etwas detaillierter zu Ihrer Einschätzung hinsichtlich der angebotenen Gänge/Speisen Stellung nehmen würden. Würde auch die Vorfreude auf einen möglichen Besuch steigern

      KG
      Chess

      Kommentar


      • #4
        das mache ich gerne...

        Also, zuerst Amesa. Über Ambiente / Location wurde hier im Forum bereits einiges gesagt, man kann sich in Internet auch die Fotos anschauen. Am Samstagabend war die Amesa gut besucht, obwohl doch noch freie Plätze da waren. Frau Amador nett wie immer, wir hatten einen schönen Tisch bekommen, jetzt kann es losgehen.

        Zum Apero gab es für mich ein Glas Champagner, für den Herrn ein Haus-Aperitif: Limetten-Ingwer-Sirup, selbstgemacht, mit Cava aufgegossen. Dazu bekamen wir die obligatorische Profiteroles und Nüsse. Der Cava-Getränk schmeckte sehr gut, unheimlich frisch, aber ohne schwere Süße. Ich kann mir das sehr gut als Erfrischung in Sommer vorstellen.

        Amuse: wieder obligatorische Flammkuchen, die uns bereits bekannt waren, und danach Knoblauch-Schrimps, wie man es aus Spanien kennt. Die Schrimps waren wunderbar frisch, wir waren beide begeistert.

        Vorspeisen: für mich "Himmel und Erde": Blutwurst, Cox Orange, Kartoffel, Gänseleber. Was soll ich sagen, ich war im Himmel auf Erden!

        Für den Herrn: Beef-Steak Tartar "a la Chinoise": Soja, Wasabi, Sesam. Wir hatten schon etwas Ähnliches in hervorragender Qualität gegessen (Stefan Stiller, Shanghai), aber das hier war auch wunderbar, besonders Wasabi-Eis mit einer süßen Schärfe.

        Hauptgang: Seeteufel a la Florentine: Spinat, Beurre rouge, Kalbskopf. Dazu gab’s es eine Reklamation meinerseits, allerdings erst nach dem Hauptgang: das Essen war kalt. Ich habe mein Fisch nicht zurück gehen lassen, sondern kalt gegessen (bei Fisch ist es nicht sooo dramatisch), und dies aus mehreren Gründen. Erstens, ich wollte zusammen mit meinem Mann essen, und nicht das er alleine isst, und ich danach auch, oder dass wir beide dann nochmals warten müssen. Zweitens, wir hatten bis dahin einen wunderbaren Abend, das Lokal war gut besucht, und ich wollte weder mir, noch anderen Gästen, noch dem Team von Amesa die Laune verderben. Deswegen habe ich erst nach dem Hauptgang, als Antwort auf obligatorische " Hat es Ihnen geschmeckt" gesagt, dass der Gang nicht ganz in Ordnung war. (obwohl geschmacklich war wirklich nichts daran auszusetzen). Die Sache war sehr effizient gehandelt: Frau Amador hat angeboten, dass ich den Gang nochmals bekomme, was ich abgelehnt habe, ich wollte noch einen Nachtisch haben. Dann hat uns Amesa als Wiedergutmachung unserer beiden Aperos von der Rechnung verschwinden lassen. Ich fand es eine sehr nette Geste.

        Bei dem Herrn war der Hauptgang perfekt, ich glaube, er hatte gerne den nochmals wiederholt: Boure Bourguignonne -Perlzwiebeln,Speck,Champignon de Paris.

        Danach gab es für mich noch Käse, sehr schöne Auswahl, wir wurden nachher gefragt, ob uns eine Sorte besonders gut geschmeckt hat, und diese Sorte haben wir nochmals Extra bekommen.

        Zum Kaffee gab es noch ein paar Pralinen.

        Alles zusammen ein sehr rundes Erlebnis, trotz Missgeschick beim Hauptgang.

        Mein einziger Wunsch an A-mesa ist, dass die Karte sich etwas häufiger wechselt.
        Jetzt zum Da Gianni. Wir waren am Dienstagabend dort, Restaurant sehr gut besucht, die Hälfte der Gäste eindeutig die Geschäftsleute. Service wie immer nett und effizient.
        Als Apero bekommen wir beide Champagner, dazu nur Brot und Butter. Als Amuse wurde uns zuerst eine Mini-Fischvariation serviert: Lachstartar, gebratene und marinierte Sardine und eine Cocktail-Tomate. Ich kann mich nur am Geschmack von Tomate erinnern, diese war sehr intensiv und schmeckte richtig nach Sommer. Zweites Amuse – Petersilienwürzelsuppe. Absolut nichts sagend und überflüssig, ich habe mich sogar ein bisschen geärgert.

        Als Vorspeise: Antipasti „Da Gianni“ in 2 Gängen serviert. Einer sehr ambivalenten Gang (2 Gänge). Zuerst kam die Fischvaraition: Wolfsbarsch-Carpaccio, Rotbarbe und Pulpo in Gemüse-Kapern-Marinade, Calamari Salat und Garnele süß-sauer. Beeindruckend war eigentlich nur Calamari Salat, Carpaccio war sehr gut, und der Rest, na ja… Besonders die Garnele in direktem Vergleich zu Schrimps-Amuse in Amesa war sehr enttäuschend.
        Die zweite Hälfte: Vitello Tonnato „Da Gianni Art“, Carpaccio, Gebratene Entenstopfleber mit Seleriecreme. Geschmeckt hat alles sehr solide und gut, aber nicht überwältigend.

        Hauptgang für uns beide: Taube und gefüllter Schweinsfuß mit Norcialinsen und Ravioli aus
        Senffrüchten. Mein Hauptgang war wiederum lauwarm, wobei in dem fall der Schuld bei mir lag, ich hatte zu lang beim Hände waschen und telefonieren verbracht. Die Taube war wunderbar, genau so, wie eine gebratene
        Taube sein soll. Der Rest hat mich nicht beeindruckt und ich fand die Präsentation des Gerichts nicht Sternerestaurant würdig. Einfach alles zusammen auf dem Teller geklatscht, so kam es mir vor. Vielleicht hatte man andere Teller nehmen sollen.

        Danach gab es noch einen Nachtisch für mich: Mascrapone-Cassata mit Rotwein-Feigen. Es war gut, aber auch nicht mehr. Kaffe, Rechnung, Taxi, das war es.

        Wie gesagt, ich hatte in Da Gianni das Gefühl, dass Herrn Staudenmaier langsam die Luft rausgeht. Vielleicht hatten wir einfach einen schlechten Tag erwischt, wir hatten schon in Da Gianni besser gegessen. Mir hat dieser Vergleich auf jeden Fall gezeigt: Amesa ist momentan das Beste, was Mannheim zu bieten hat. Ich freue mich schon auf dem nächsten Mal.

        Kommentar


        • #5
          Hallo Wi,

          lieben Dank für den "leckeren" Bericht! Das macht Vorfreude und Ihre Einschätzung nachvollziehbar!

          KG
          Chess

          Kommentar


          • #6
            Werte Frau wi,
            danke für den genaueren Bericht über die beiden Restaurants. Wir waren bisher erst in Langen bei J.A. essen. Absolut geniale Gänge, eine hinreisende Frau Amador, klasse Wein, Suchtstoff als Schokoladennachtisch und und meist bemerkenswerte Kindheitserinnerungen - bloß der Espresso war von Nespresso, was leider gar kein Genuß war (sauer....). Wie war der Cafe in Mannheim?

            Gruß

            Herr Sternentor

            Kommentar


            • #7
              Geehrter Sternetor,

              ja, der Kaffe ist auch in Amesa säurebetont, jedoch nicht so, dass ich es nicht trinken konnte.
              Die Weinkarte ist auch sehr schön, mit dem Schwepunkt auf deutsche und spanische Weine, ich kann mich erinnern, dass es in Langen auch so ist. Auf jeden Fall, ist für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei. Wir sind gerade mit dem deutschen und spanischen Weinen ziemlich vertraut, schafften bis jetzt jedoch immer etwas zu finden, was wir noch nicht kennen.

              Kommentar


              • #8
                In der FAS vom 14.3. berichten die Gebrüder Lange über das A-Mesa, und mehrere Gerichte sind mit denen, die wi beschreibt, identisch; allerdings schneiden sie dort, also bei den Langes, deutlich schlechter ab.
                Allerdings scheinen mir diese beiden Herren, zumindest was den Vergleich mit J.Dollase und Peter Peter (der heißt ja wohl wirklich so) anbelangt, in der "Hier-spricht-der-Gast" - Rubrik eindeutig überfordert:
                Caroline Baum ( die Chefin des A-Mesa ) verfolge einen Stil, der sich durch den konsequenten Verzicht auf Kohlehydrate auszeichne. Bei der Aufzählung der einzelnen Gänge werden dann genannt: Bohnen, Oliven, Tomaten, Cox Orange, Kartoffel, zur Blutwurst zuckersüßes Apfelkompott ...
                GottseiDank wird irgendwann wieder Brot nachgereicht, so daß sich die Langes wieder über den Kohlehydratnachschub freuen können.

                Irren ist männlich, aber wenn man schon die Kritikerkeule schwingt und mit "Kohlehydraten" jongliert und witzelt, wären ernährungsphysiologische Grundkenntnisse wünschenswert.
                Gruß s.

                Kommentar


                • #9
                  Hallo zusammen!

                  ur Verfeinerung: gemeint sind natürlich Kohlenhydrate und nicht Kohlehydrate, schon gar nicht Kohlhydrate. Hier ein Hinweis für die Lange-Brüder (die ich auch in Hinblick auf Weinbeurteilungen für Hochstapler halte):
                  http://images.google.de/images?hl=de...ed=0CCcQsAQwAw

                  Bebildert mag es leichter zu merken sein.

                  Beste Grüße
                  Daurade

                  Kommentar


                  • #10
                    @daurade
                    Ob Kohle- oder Kohlenhydrate ist mir eigentlich egal, zumal in der älteren Literatur oft das Wort Kohlehydrate zu finden ist; übrigens verwenden Langes das Wort Kohlenhydrate. Es geht aber darum, daß sie das Wort als Synonym für Brot (oder womöglich auch Sättigungsbeilage) benutzen, wie wenn sich einer zentimeterdick die Lyoner aufs Brot legt und behauptet, er äße fettfrei, da er keine Butter aufgestrichen habe.
                    Gruß s.
                    PS: zumindest in der Bewertung der Brüder sind wir uns aber einig.

                    Kommentar


                    • #11
                      @schlaraffenland:
                      Die ältere Form sei Ihnen gewährt. Die (wenig kompetenten) Langes meinen wohl den Verzicht auf sog. Sättigungsbeilagen wie Kartoffeln, Reis oder Nudeln, die in der gehobenen Küche natürlich unter feineren Vokabeln angeboten werden. Die Diskussion ist im Zusammenhang mit dem MA ja bereits sattsam bekannt. Schön, dass wir in der Kritikerschelte auf einer Linie sind.
                      Schönen Sonntag
                      Daurade

                      Kommentar


                      • #12
                        Dann sind wir schon drei. Ich hatte auch eher das Gefuehl die Qualifikation der Langes bestaende hauptsaechlich daraus im Doppelpack aufzutreten

                        Kommentar


                        • #13
                          folgende Frage ist relativ o.t., aber vielleicht kann mich ja jemand beraten:
                          als Kunde bei amazon bekomme ich immer wieder Empfehlungen, die im Zusammenhang mit meinen bisher gekauften Büchern/CDs/DVDs stehen. Kochbücher, im speziellen aber Diät-Berater habe ich dort jedoch nie bestellt, bekam diesbezüglich auch noch nie Empfehlungen.
                          Daher war ich nun doch verblüfft, dass mir nun, wenige Tage, nachdem ich mich hier im Forum über diese Kohle(n)hydrat-Ignoranz der Langes amüsiert habe, von amazon mehrere Bücher angeboten werden wie: "Leben ohne Kohlenhydrate", "Leben ohne Brot" oder "Aber bitte kohlenhydratarm".
                          Etwas verunsichert grüßt
                          s.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Schlaraffenland Beitrag anzeigen
                            folgende Frage ist relativ o.t., aber vielleicht kann mich ja jemand beraten:
                            als Kunde bei amazon bekomme ich immer wieder Empfehlungen, die im Zusammenhang mit meinen bisher gekauften Büchern/CDs/DVDs stehen. Kochbücher, im speziellen aber Diät-Berater habe ich dort jedoch nie bestellt, bekam diesbezüglich auch noch nie Empfehlungen.
                            Daher war ich nun doch verblüfft, dass mir nun, wenige Tage, nachdem ich mich hier im Forum über diese Kohle(n)hydrat-Ignoranz der Langes amüsiert habe, von amazon mehrere Bücher angeboten werden wie: "Leben ohne Kohlenhydrate", "Leben ohne Brot" oder "Aber bitte kohlenhydratarm".
                            Etwas verunsichert grüßt
                            s.
                            Vielleicht haben Sie sich nochmals per google der moeglichen Schreibweisen von "Kohlenhydrate" versichert. Oder so aehnlich. Ich denke all das genuegt um Sie in eine Schublade zu stecken.

                            Kommentar


                            • #15
                              Jaja, daran hab' ich auch gedacht. Allerdings benutze ich google schon sehr oft, ohne dass mir diesbezüglich jemals etwas aufgefallen wäre. Aber das Forum benutze ich ja auch oft ( schon 350 mal!) ohne dass mir adjuvante Empfehlungen serviert wurden
                              Gruß
                              s.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X