Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stuttgart-Allgemein

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stuttgart-Allgemein

    Hallo,
    da mein erster Monat in Baden Württemberg nun schon fast vorbei ist, und ich mir vorgenommen hab immer am Ende eines Monats eine Stadt zu besuchen und essen zu gehen, werde ich nächsten Montag mit Stuttgart beginnen.
    Nun wollte ich fragen ob jemand von Ihnen vielleicht ein paar Tipps für mich hat? Ich meine nicht unbedingt Restaurants denn als Restaurant habe ich mich schon fast sicher für die Speisemeisterei entschieden, da an einem Montag eh nicht viel auf hat und mich die Speisekarte anspricht.
    Mich würden eher sowas wie gute Schokoladengeschäfte oder Patisserien, Feinkostgeschäfte ect. interessieren. Oder ein Restaurant mit guter preiswerter schwäbische Küche für Dienstag Mittag.
    Vielen Danke

    grüße
    ossobuco

  • #2
    Geschaefte: Unbedingt in die Markthalle. Dort besonders der italienische Metzger sowie der Wild/Gefluegelstand. Genegenueber letzterem (und auch dazugehoerend) ein kleiner Stand mit sehr guten Kaesen und Terrinen. Und jede Menge anderes...einfach durchschlendern.

    Gegenueber der Markthalle der Weinladen von Bernd Kreis und Frau Kraemer, ganz grosse Klasse.

    Auch immer lohnend ein Besuch bei Manufactum.

    Schwaebisch Essen: Ich bin mir fast sicher dass der Anker in Moehringen Dienstag mittags aufhat. 1a schwaebische Kueche und auch Weine.

    Kommentar


    • #3
      Fuer gewisse Dinge lohnt es sich auch beim Frischeparadies direkt am Daimler Sation vorbeizufahren.
      http://www.frischeparadies.de/

      Kommentar


      • #4
        Schwäbisch Essen:
        Beim Anker in Möhringen sich bitte nicht vom Äußeren des Gebäudes abhalten lassen.

        Die Weinstube Fröhlich in der Leonhardstraße ist auch sehr angenehm und Nahe an der Stadtmitte. Dort darf man sich nicht durch den kurzen Gang mitten hinein ins Rotlichviertel abschrecken lassen.

        "Hardcore-Schwäbisch" wäre noch das Weinhaus Stetter in der Rosenstraße, wenn Sie bei einem urigen Vesper und Trollinger Stuttgarter betrachten wollten.
        Ähnlich dazu wäre noch die Weinstube zur Kiste in der Kanalstraße 2. Beides nur abends und wenn Sie Klischees bestätigt haben wollen. Das sind also keine(!) kulinarischen Highlights.
        Zuletzt geändert von Gelegenheitsgourmet; 22.06.2010, 18:19.

        Kommentar


        • #5
          Ok,

          Das Frischeparadies ist wirklich klasse! War dort letzte Woche zum ersten Mal um ausgefallener zu kochen und bin begeistert.
          Sollte aber eher interessant sein, wenn Sie kochen wollen.
          Man kann 48h vorher anrufen und bekommt eig. ALLES was man nur brauchen könnte.

          Dann wie schon erwähnt unbedingt in die Weinhandlung Kreis reinschauen. Ich habe hier schon so manchen Schatz entdeckt.Kreis führt u.a. auch Rieslinge von Egon Müller, welche man hier in Deutschland eigentlich seltener antrifft.
          Wenn Herr Kreis da ist, können Sie auch gerne über Essen reden. Auf seiner Homepage empfiehlt er u.a. Wohlfahrt, usw.
          http://www.wein-kreis.de/

          Wenn es doch um Restaurants geht: In Stuttgart gibt es außer F.Oehler noch die Wielandshöhe mit Klink und natürlich die Zirbelstube direkt im Zentrum.

          http://www.wielandshoehe.de/
          http://www.hotelschlossgarten.com/de...nt_zirbelstube

          Die Speisemeisterei ist sicherlich gut - nachdem Tantris werden Sie aber vermutlich keinen neuen Kick bekommen. Oehler ist da einfach noch etwas "risikobelasteter".
          Mein erster Besuch war die Speisemeisterei.Damals war ich begeistert. Im Nachhinein möchte ich die Erfahrung nicht missen, jedoch gibt es sicherlich besseres (Siehe mein Artikel über Speisemeisterei im Blog).
          Aber lassen Sie sich nicht abbringen. Das Ambiente ist eines der schönsten, die Preise sind auch noch sehr bodenständig und konstant, sowohl vor als auch mit Michelinstern.

          Wenn Sie dann schon einmal im Zentrum sind und bei Kreis waren, dann können Sie natürlich in die Markthalle.
          Hier schaue ich immer sehr gerne.
          Es gibt an einem spanischen Stand tollen Schinken. Wenn Sie kochen wollen, gib es hier auch Fleisch vom Feinsten. Wie gesagt, auch tollen Käse und gute Beratung!

          http://www.markthalle-stuttgart.de/

          Schokolade, Patiserie:

          Hier zwei Tips...

          Gehen Sie in den Breuninger beim Rathaus, dort in die Confiserie. Dort gib es meiner Meinung nach die besten Macarons in der Umgebung (siehe mein neuster Blogartikel). Außerdem gibt es sehr feine Pralinen und Törtchen und alles was das Herz begehrt.

          http://www.e-breuninger.de/confiserie/confiserie.html


          Wenn Sie dann aus der Markthalle rausgehen, schauen Sie bitte, bitte unbedingt in mein Lieblingsgeschäft für Schokolade, direkt an der Markthalle, wenn Sie vom Schillerplatz aus kommen, neben dem Uhrengeschäft:
          Confiserie Selbach

          Hier gibt es Schokolade von einigen der besten Patissiers. Hier gibt es u.a. frischen Nougat, Amedei, Domori, valrhona, Michel Cluizel, Zabäar, Berger und viele andere.

          http://www.confiserie-selbach.de/ind...d=35&Itemid=27

          Am Schillerplatz gibt es die "Alte Tabakstube". hier gibt es feine Zigarren.
          Wenn Sie das nicht interessiert, gibt es hier eine sehr große und gut sortierte Whisky, Cognac usw. Auswahl!


          Dann obligatorisch gib es noch den Feinkostladen Böhm, neben der Buchandlung Wittwer.
          Für mich einen Tick zu teuer. Wenn Sie jedoch an Sushi interessiert sind, gehen Sie hierhin!
          Hier kann man an der Sushibar sehr gut essen. Ist nicht wirklich teuer für das Gebotene.
          Hier macht ein Sushimeister aus Japan mit!

          http://www.feinkost-boehm.de/sushi-y...-stuttgart.php


          Ansonsten ...hmmm
          da gibt es dann noch solche Dinge wie Schlemmermeyer...

          Wenn Sie richtig gut japanisch essen gehen wollen: KICHO!
          Das ist aber weitaus teurrer, als die Sushi-Bar im Böhm. Außerdem sitzt nicht jeder gerne stundenlang auf dem Boden zum Essen.
          http://www.kicho.de/homed.html

          Und falls Ihnen die Weinhandling Kreis nicht genügt, gibt es immernoch in Stuggi-Botnang, die Weinhandlung Schmid. Sehr große Auswahl!

          http://www.weinhandlung-schmid-stuttgart.de/


          Wenn Sie im Zentrum einen Drink brauchen, dann empfehle ich die o.T.-Bar im Cube, also neben dem Wittwer im neuen Kunstmuseum, gleich im Eingang.
          Gibt einige sehr gute Cocktails und auch guten Whisky und Cognac.

          http://www.cube-restaurant.de/

          Wenn Sie mal ins SI-Centrum gehen, empfehle ich Ihnen die eine der besten Bars, die ich kenne: Das Intermezzo

          Hier mischt man Cocktails so professionell wie nirgendwo, die Auswahl ist gigantisch, es gibt unzählig viele Cocktails, hochwertigen Alkohol und 115 (!!!) Whiskysorten.
          Zigarren kann man auch drinnen rauchen und kaufen.
          Das Ambiente gefällt mir, ist aber wie das ganze Zentrum etwas kitschig, stilisiert, ähnlich wie in Las Vegas.

          http://www.si-centrum.de/index.php?id=166&L=0

          Das waren erst einmal von mir die Sachen. Ich bin andauernd in Stuttgart. Wenn mir was einfällt, schreib ichs gleich hinzu.

          Für nähere Infos, stehe ich jederzeit zur Verfügung!
          Zuletzt geändert von Budi; 22.06.2010, 19:05.

          Kommentar


          • #6
            Die Weinstube Fröhlich hat jedoch nur abends geöffnet; dann aber gibts saugute Maultaschen und schlonzigen Kartoffelsalat.
            Gruß s.
            PS: nicht, daß ich Fachmann wäre, aber in Stuttgart vom Rotlicht-Viertel zu sprechen, ist leicht überzogen. Rotlicht-Sechzehntel, eher noch Vierundsechzigstel wäre eher angebracht.

            Kommentar


            • #7
              Viele Dank für die zahlreichen Tipps.
              Ich bin (noch) kein sehr großer Weinfan, deswegen werde ich diese Geschäfte wohl eher nicht aufsuchen, aber in die Markthalle und und auch in die Schokoladengeschäfte werde ich mit Sicherheit schauen.
              Mit den Restaurants ist es das Problem das sowohl die Wielandshöhe als auch die Zirbelstube Montags geschlossen sind. Dafür werde ich jetzt Montag Mittags wahrscheinlich in das vorgeschlagene Sushi Restaurant gehen. Für ein schwäbisches Restaurant muss ich mich noch entscheiden. Aber ich bin ja bestimmt nicht das letzte Mal in Stuttgart.
              Vielen Dank nochmal.

              Grüße
              ossobuco

              Kommentar


              • #8
                Wann gehen Sie denn in die Speisemeisterei?

                Die Sushi-Bar finde ich wirklich klasse! Ich finde, es lohnt sich dort eine Platte selber zusammenzustellen. Dann gibt es noch Sake dazu und einen Algensalat und am Besten direkt an der Bar, sodass man dem Meister zuschauen kann.

                Die Bar ist aber immer rammelvoll. Lassen Sie sich nicht davon abbringen. Ich war dort schon drei, vier mal und musste teilweise sogar vor dem Eingang rumlungern und warten bis etwas frei wird.

                Preislich sollten sie da ohne Probleme zwischen 20 und 40€ rauskommen.

                Im Kicho muss man eher mit 100€ pro Person rechnen. Ist aber auch wieder ein ganz anderes Erlebnis.

                Die SushiBar ist jedenfalls einer meiner Lieblingsorte, wenn ich mich länger in Stuttgart aufhalte. Kann man sehr gut relaxen, die Preise stimmen auch und es ist vor allem frisch.

                Die Markthalle ist Pflicht und es macht Spaß sich darin aufzuhalten. Ich bin dort eigentlich bei jedem Stuttgartbesuch.

                Und die Confiserie im Breuninger und Confiserie Selbach finden Sie auch ganz eifnach. Alles um die Markthalle.
                Confiserie Selbach hat selber einen kleinen Stand in der Markthalle, da kann man auch nachfragen.

                Kommentar


                • #9
                  Wenn nichts dazwischen kommt werde ich nächsten Montag in der Speisemeisterei sein.
                  Ja das Kicho ist mir zu teuer wenn ich schon Abends in die Speisemeisterei essen gehe, außerdem werde ich dann Mittags wohl auch nur eine Kleinigkeit essen um abends schön hungrig zu sein.

                  Grüße
                  ossobuco

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Mittagsmenüs im Kicho liegen zwischen 10 und 20 €. Am Abend sollten Sie mit 40 bis 50 € rechnen. Es gibt einen kleinen Nebenraum, wo im japanischen Stil auf Tatamis gegessen wird, ansonsten sitzt man im ganzen Lokal an normalen Tischen.
                    Gruß s.

                    Kommentar


                    • #11
                      Stimmt!

                      Ich finde aber, dass sich das Kicho nu für einen richtigen "vollwertigen" Besuch lohnt.
                      Man kann zwar billiger essen, doch dann ist die Sushi-Bar einfach praktischer.

                      Im Kicho gibt es ja auch so viele andere exotische Speisen, dass man meiner Meinung nach wirklich Zeit investieren sollte.

                      Man kommt jedenfalls mit Ausprobieren schnell über die 50€ wie ich finde.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Schlaraffenland Beitrag anzeigen
                        PS: nicht, daß ich Fachmann wäre, aber in Stuttgart vom Rotlicht-Viertel zu sprechen, ist leicht überzogen. Rotlicht-Sechzehntel, eher noch Vierundsechzigstel wäre eher angebracht.
                        Ich wollte nicht vom Rotlichtviertele sprechen...

                        Kommentar


                        • #13
                          Stuttgart hat kulinarisch längst einiges zu bieten – man kann sich kaum entscheiden! Hier meine persönliche Auswahl bislang in diesem Thread noch nicht genannter Häuser:

                          http://www.gui-stuttgart.de/

                          Mein Geheimtipp: Hier trifft man eine gelungene Partnerschaft zwischen altehrwürdigem Restaurantleiter (Jure Rübel, ehemals "Speisemeisterei") und junger Kochbegabung (Bastian Pfeifer) an, von der noch viel zu erwarten ist.

                          http://www.restaurant-breitenbach.de/

                          Edles Ambiente, wunderbare Gastgeberin, großartige (wenn auch etwas überteuert erscheinende) Küche!

                          http://www.zauberlehrling.de

                          Immer wieder Formschwankungen unterworfen, aber wenn's passt, dann ist alles bestens! Innovative Kreationen.

                          http://www.kerns-pastetchen.de/

                          Für die Freunde österreichischer Küche, die der schwäbischen ja durchaus nahe steht. Ein Gastronomie-Erlebnis, das das Herz erwärmt und den Gaumen erfreut. Noch nicht so lange ist Helmut Schulz dort Küchenchef, nachdem er vor einiger Zeit aus der "Wielandshöhe" geflohen ist - oder dort nach möglichen Hahnenkämpfen mit VK hinauskomplimentiert wurde?
                          (Ich kann leider noch nicht davon künden, wie es um beide Häuser seitdem bestellt ist. Wer von den werten Forumsmitgliedern kann es?)
                          Zuletzt geändert von Tobler; 13.07.2010, 18:48.

                          Kommentar


                          • #14
                            Nochmals zu den Stuttgarter Japanern: in einem der letzten Feinschmecker wird die Sushibar des Feinkost Böhm gelobt, m.E. etwas zu sehr; das Kicho arbeitet eindeutig - man beobachte nur mal die unterschiedlichen Schnitttechniken - in einer höheren Liga.
                            Gruß s.
                            PS: war einer der Stuttgarter mal im Tafelhaus?

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Schlaraffenland Beitrag anzeigen
                              PS: war einer der Stuttgarter mal im Tafelhaus?
                              Tafelhaus oder Tafelberg? (ersteres ist ja ausserhalb, frueher Kirchheim, jetzt Koengen).

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X