Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Landgasthof Jagstmühle Steffen Mezger, Mulfingen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Landgasthof Jagstmühle Steffen Mezger, Mulfingen

    Neugier zahlt sich aus :-)

    Als ich diese Woche auf der Homepage vom „der große Guide“ rumgeservt bin, ist mir der Landgasthof Jagstmühle in Mulfingen aufgefallen, der dort sehr gut bewertet wurde.
    Ich bin dann so neugierig geworden, dass ich mir die Homepage mal genauer angeschaut habe.
    Dort habe ich zu meiner Freude gesehen, dass es ein festes vegetarisches Menü auf der Karte gibt und das Restaurant nur 63 km von uns weg ist.
    Da ich total begeistert bin, von Köchen/innen, die sich für Vegetarier genauso kreative und großartige Gerichte ausdenken, wie für nicht Vegetarier, habe ich den Namen vom Küchenchef Steffen Mezger mal gegoogelt und was ich da gelesen habe, war sehr beeindruckend.

    Werdegang:

    Nach der Ausbildung wechselte Steffen Mezger 1998 ins Alte Amtshaus in Ailringen und 2001 ins Wald- und Schlosshotel Friedrichsruhe zu Lothar Eiermann, wo er zuletzt als Souschef tätig war. In dieser Zeit absolvierte er auch mehrere Praktika, unter anderem in der Residenz Heinz Winkler in Aschau (seinerzeit 3-Sterne) und im Tantris bei Hans Haas in München.
    Von 2004 bis 2014 war er Küchenchef im Bayerischen Hof in München, zuerst im Garden Restaurant und seit September 2009 im Atelier, das im Guide Michelin 2011 mit einem Stern ausgezeichnet wurde; der Gault Millau vergab 17 Punkte.
    Von Mai 2014 bis September 2020 war er Küchenchef in der Residenz Heinz Winkler, das mit zwei Michelinsternen ausgezeichnet war. Im Herbst 2020 wechselte er zum Wellness Natur Resort Gut Edermann in Teisendorf.
    Seit Oktober 2021 leitet Steffen Mezger zusammen mit seiner Frau Nadine das Hotel-Restaurant Jagstmühle in Heimhausen (Mulfingen).

    Wusa, danach war ich so neugierig, dass ich überlegt habe, wie ich meinen Mann dazu überrede, so schnell wie möglich da hinzufahren. Da wir das letzte Wochenende schon beim Essen waren, musste ich mir was gutes Überlegen und so bin ich auf die schlaue Idee gekommen Valentinstag vorzufeiern. Da mein Mann weiß, dass ich sowieso keine Ruhe gebe, bis ich das, was ich will erreicht habe, hat er zugestimmt :-)

    Ich habe von Steffen Mezger eine poetische Definition für die beste Branche der Welt im Internet gefunden.

    Sie lautet:


    GASTRONOMIE IST DER WOHLFÜHL-ORT WO HERZ UND MAGEN ZUSAMMENFINDEN UND DIE MENSCHEN GLÜCKLICH SIND.

    Jetzt zeig ich euch, warum ich so glücklich war :-).

    Die Jagstmühle hat 26 Zimmer und zwei Restaurants einmal die Mühlenscheune und das Gourmetrestaurant mit Fine Dining.

    Wir hatten unvergessliche kulinarische Stunden in dem Gourmetrestaurant.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20230114_183303.jpg Ansichten: 9 Größe: 2,89 MB ID: 72196 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20230114_181628.jpg
Ansichten: 127
Größe: 2,52 MB
ID: 72215

    Wunderschönes Landhausstil-Ambiente, in dem man sich unglaublich wohlfühlt.


    Vegetarisches Menü von Steffen Mezger:

    Grüße vom Haus


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20230114_184534.jpg Ansichten: 9 Größe: 1,04 MB ID: 72197 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20230114_190042.jpg Ansichten: 9 Größe: 2,42 MB ID: 72198 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20230114_183633.jpg Ansichten: 9 Größe: 1,09 MB ID: 72199


    Nigiri
    Gemüse/Ingwer


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20230114_191044.jpg Ansichten: 9 Größe: 1,19 MB ID: 72200

    Das war ein Kunstwerk, das sehr filigran und mit viel Liebe zum Detail angerichtet wurde und so gut geschmeckt hat, dass ich mir überlegt habe es nochmal zu bestellen.


    Algen Dashi
    Fenchel/Orange/Mie Nudel


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20230114_194101.jpg Ansichten: 9 Größe: 1,40 MB ID: 72201

    Ich liebe die japanische Küche und war von dem einzigartigen Umami-Geschmack total begeistert.


    Blumenkohl
    Nussbutter/Petersilie/Chili


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20230114_203441.jpg Ansichten: 9 Größe: 1,78 MB ID: 72202 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20230114_203536.jpg Ansichten: 9 Größe: 1,93 MB ID: 72203

    Eine großartige Blumenkohlvariation, die verschiedene Texturen hatte. Besonders köstlich fand ich die karamellisierten Haselnusstücken obendrauf.


    Fontina
    Kürbis/Perlzwiebel


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20230114_210151.jpg Ansichten: 9 Größe: 965,9 KB ID: 72204

    Das war ein sehr köstlicher und sehr kreativer Käsegang.
    Wenn ich ehrlich sein soll, musste ich vorher erstmal googeln, was genau Fontina ist.
    Ich finde es großartig, wenn man im Restaurant Lebensmittel kennenlernt, die man bisher noch nicht kannte. Bei unserer nächsten Bestellung im Tölzer Kasladen, ist der auf alle Fälle dabei.


    Mein Dessert:


    Quitte
    Walnuss/Sauerrahm


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20230114_213946.jpg Ansichten: 9 Größe: 1,05 MB ID: 72205


    Das Dessert meines Mannes:

    Pflaume
    Mandel/Valrhona Schokolage


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20230114_213852.jpg Ansichten: 9 Größe: 1,56 MB ID: 72206


    Nachdem mein Mann verheiratet ist, und ihm eigentlich nichts mehr selber gehört, habe ich ihm das halbe Dessert geklaut :-)
    Beide Desserts waren bombastisch. Das waren kulinarische Kunstwerke auf allerhöchstem Niveau. Glück zum Löffeln!

    Als Steffen Mezger sich persönlich am Tisch vorgestellt hatte, um nachzufragen, ob wir zufrieden waren, habe ich den armen Kerl so mit Komplimenten überhäuft, dass er, als ich mal kurz nach Luft geschnappt habe, sich schnell verabschiedet hatte :-)
    Er kann sehr stolz auf sich und sein Team sein, das war ein Abend, den man nicht vergießt und unbedingt wiederholen will. Man spürt, als Gast, dass hier mit viel Liebe und Leidenschaft gekocht wird.

    Die Leidenschaft hat man auch bei den zwei Damen vom Service gespürt.
    Der Service war souverän, kompetent, gastfreundlich und sehr herzlich.

    Was ich an dem Abend wirklich bereut habe war, dass ich nicht die alkoholfreie Begleitung wie mein Mann zu Essen gewählt habe. Der Küchenchef kreiert zu jedem Gang Säfte, die erst kurz vorher frisch zubereitet werden und fantastisch schmecken!
    Bevor mein Mann seinen Saft zum Essen selbst probieren konnte, hatte ich mir sein Glas schon gierig geschnappt und probiert. Ich habe dann so davon geschwärmt, dass das Paar am Nachbartisch ganz neidisch wurde und sich auch einen frischen Saft bestellt hatte. Mein Lieblingssaft an dem Abend war, der mit roter Beete und Birne.
    Wegen dem Restaurantbesuch überlege ich mir jetzt schon den ganzen Tag, ob wir uns eine Saftpresse kaufen sollen :-)

    Das war ein wunderschönes Restaurant-Erlebnis.


    Jetzt muss ich meinen Mann nur noch überreden, dass wir an Valentinstag trotzdem nochmal Essen gehen……..


    Zuletzt geändert von Claudia_urt; In den letzten 2 Wochen.

  • #2
    Wiedermal ein sehr amusanter Bericht und ich denk mal...das mit dem Valentinstag ist ihrem Mann wohl schon klar.

    Kommentar


    • #3
      Vielen lieben Dank!
      Ich hoffe, dass ihm das klar ist, sonst muss ich ihn solange nerven, bis es ihm klar ist .

      Kommentar

      Lädt...
      X