Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gasthaus Zum Raben und der Gault Millau ???

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gasthaus Zum Raben und der Gault Millau ???

    Kürzlich waren wir mal wieder auf der Durchreise und wollten unseren geliebten Raben in Horben besuchen. Allerdings hat Dieser wegen Renovierungsarbeiten bis Ende Februar geschlossen. Wir vertrauten dem Gault Millau, der den Hirschen in Lehen mit 15 Punkten empfiehlt. Na ja, da fragen wir uns, was das für eine Vetternwirtschaft sein muss. Es ist nicht unsere Art, über Restaurants etwas schlechtes zu schreiben, deswegen gehen wir hier nicht weiter darauf ein. Gegenüber anderen Betrieben, die sich wirklich mit kreativer Küche und liebenswertigen und kompetenten Service überzeugen, ist eine solche Bewertung nicht fair.
    2 Tage später waren wir in Tonbach in der Schwarzwaldstube. Hierüber werden wir noch berichten. Eines können wir schon verraten, es war ein sehr positives Erlebnis.

  • #2
    In der Tat zieht der GoMi bei der Hirsch-Bewertung deutlich höher als andere Führer.
    Ihm deshalb Vetternwirtschaft zu unterstellen, tja, das sollte schon sehr, sehr gut überlegt sein.
    s.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Schlaraffenland Beitrag anzeigen
      Ihm deshalb Vetternwirtschaft zu unterstellen, tja, das sollte schon sehr, sehr gut überlegt sein.
      s.
      Die Leserschaft dieses Forum verfügt sicherlich über das Wissen, viele aktuelle Bewertungen des GM, als Befangen einstufen zu können.

      Die Berlinerfraktion mit 18GMP von B.M. für Seezunge und passierte Chillisauce for Chicken...

      Die Niedersachsen mit ihrem 16GMP Italierner über den J.B. ein Buch geschrieben hat...

      Die Kölner Hotelliers und ihre schmutzige Wäsche.

      Und nicht zuletzt die die sich wundern, dass Herr K. mit Herrn F. aus T. ohne Reservierung in ***ern auftaucht.

      Es gibt viele dieser Mythen, vielleicht auch einen zum Hirsch.
      Ob sie wahr sind weiß ich nicht.

      Einen schönen Abend

      Passepartout

      Kommentar


      • #4
        Wenn der GM wirklich oft daneben liegen würde, hätte ich über 20 Jahre den GM nicht jedes Jahr gekauft oder auch nicht den Michelin.
        Fakt ist aus meiner (unserer) Sicht:
        Besonders ab 18 Punkten konnte ich über Jahre fast jedes geschriebene Wort unterstreichen.
        Ausnahmen bestätigen dei Regel.

        Vermutlich wird bis 15 Punkten nicht so richtig getestet. Schon gar nicht mehrfach, was schon eher ein realistischeres Ergebnis brächte.

        Das Restaurant "Schote" in Essen (Chefkoch - Nelson Müller aus der Kochsendung "Lanz kocht") erhielt ganze 13 Punkte.

        Wir waren vor wenigen Wochen dort und ich schrieb im Forum:
        Selten haben wir ein derart unterbewertetes Resaurant erlebt.
        Alle (6Teilnehmer) waren mit dem Essen hochzufrieden.
        In allen Belangen *+, eher deulich in Richtung ** tendierend.
        http://forum.restaurant-ranglisten.d...42&postcount=1
        Hier lag der GM schlicht völlig daneben.
        Möglicherweise deshalb, weil er bei "Lanz kocht" auftritt, was aber sehr bedauerlich / peinlich sein würde.
        Gruß
        S.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von soriso Beitrag anzeigen
          Fakt ist aus meiner (unserer) Sicht:
          Besonders ab 18 Punkten konnte ich über Jahre fast jedes geschriebene Wort unterstreichen.
          Wenn sie oberhalb der 17 Punkte spielen wollen...

          Hier wage ich, bei allem gebotenen Respekt den Köchen gegenüber die These, dass die zwei 19,5GMP nicht Wissler und Wohlfahrt gebühren, sondern Finkbeiner und dem dynamischen Duo Althoff-Schmitt.
          Ähnlich wie manche Benneung eines "Kochs des Jahres", erwecken diese zwei Bewertungen den Anschein, eher politisch als kulinarisch begründet zu sein. Aber dies ist selbstverständlich nur mein absolut subjektives Empfinden.

          Gute Nacht Passepartout

          Kommentar


          • #6
            Zitat von passepartout Beitrag anzeigen
            Wenn sie oberhalb der 17 Punkte spielen wollen...


            Ähnlich wie manche Benneung eines "Kochs des Jahres", erwecken diese zwei Bewertungen den Anschein, eher politisch als kulinarisch begründet zu sein. Aber dies ist selbstverständlich nur mein absolut subjektives Empfinden.

            Gute Nacht Passepartout
            Wie viele andereTitel sind es doch nichts anderes als Marketing Gags. Für mich kann eigentlich nur der/die Beste auch diesen Titel bekommen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von passepartout Beitrag anzeigen
              Wenn sie oberhalb der 17 Punkte spielen wollen...
              Hier wage ich, bei allem gebotenen Respekt den Köchen gegenüber die These, dass die zwei 19,5GMP nicht Wissler und Wohlfahrt gebühren, sondern Finkbeiner und dem dynamischen Duo Althoff-Schmitt. ....erwecken diese zwei Bewertungen den Anschein, eher politisch als kulinarisch begründet zu sein.
              Da beide Restaurants auch hier in der Rangliste ganz oben stehen und auf Basis von 4 weiteren Goumetführern ermittelt wurden:

              Sind auch deren Bewertungen nicht kulinarisch begründet, haben alle Führer eine gemeinsame Leiche mit Finkbeiner im Keller?

              Waren Sie denn jemals oder besser mehrmals bei HW oder Wissler?
              Herr Thieltges hat auch 19,5 GM Punkte und der ist das Gegenteil jeder Dynamik....
              Was sagen Sie denn dazu?
              Gruß
              Soriso

              Kommentar


              • #8
                Da sich die letzten Beiträge der Diskussion doch etwas allgemeiner mit dem GM beschäftigen, habe ich sie in den entsprechenden Thread kopiert: http://forum.restaurant-ranglisten.d...p?t=567&page=5, da sie meiner Meinung nach eher dort hin gehören.

                Kommentar

                Lädt...
                X