Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tantris **, München

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schink
    antwortet
    Hallo Screamer,

    haben Sie den Wunsch geäussert, drinnen speisen zu können.

    Als Vergleich, warmer Sommerabend Juli 2009 Zirbelstube Stuttgart. Es wurde angeboten, sowohl auf der Terrasse zu speisen oder auch in der Zirbelstube. Es war kein Problem, die ersten Gänge draussen zu geniessen und nach circa 2 Stunden (nachdem es kälter wurde) in die Räumlichkeiten zu wechseln (es war bereits eingedeckt). Nochmals dank an den Service.

    Gruss
    Schink

    Einen Kommentar schreiben:


  • Budi
    antwortet
    Der Bericht unterstützt meine Beobachtungen zum Tantris.

    Wird nicht sogar mit dem Spruch "Einst Avantgard, heute Kult" geworben? Auch wenn die Intention sicherlich woanders liegt, so passt dieser Spruch wie die Faust aufs Auge:

    Ich entdecke ebenfalls dank vieler Berichte mit Fotos, öfters die selben oder leicht abgeänderte Elemente und einen insgesamt konservativen Küchenstil, wie man ihn vllt. eher im Dallmayr erwarten würde.

    Wenn man dann bedenkt, wie das Tantris einst startete, also in einer Zeit, als die Besucher ob der Avantgarde geschockt und überfordert waren und man sie quasi erst belehren musste (wenn man zb. an " noch rohes Fleisch" denkt) und nun heute aussieht, so unterstreicht der Werbeslogan dies doch auf bizarre Weise. Das Tantris ist aus heutiger Sicht doch schon sehr in seiner damaligen Avantgarde stehengeblieben.

    Ob ich das gut finden soll oder nicht, weiß ich selber nicht. In München passt das Restaurant dann doch rein und ab und zu sehne ich mich auch nach einer solchen Küche. Ich aus meiner Sicht, besuche das Tantris aber nur noch zum Samstagmittagangbot. Für den großen abendlichen Ausgang, ist mir das Tantris dann zu "lasch", wenn man die Preise beachtet.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Screamer
    antwortet
    Mein Tantris Besuch liegt hinter mir. Ich genoss den super Service ond das tolle essen. Enttäuscht war ich nur, dass wir in den warmen Garten gesetzt wurden und vor allem, dass viele Elemente immer wieder im Menü aufgetaucht sind. Den ganzen Text und die Bilder findet ihr in meinem Blog.

    War das bei eurem Tantris Besuch auch so oder hatte ich einfach Pech?

    Viele Grüsse
    Screamer
    gourmoer.ch

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zeitblom
    antwortet
    Zitat von Schlaraffenland Beitrag anzeigen
    Es gibt jedoch noch eine dritte Möglichkeit, die bei einem guten Koch/Stammgast-Verhältis gar nicht so unselten ist: es können Gerichte, die womöglich noch nicht ganz ausgefeilt sind, serviert werden.
    Diese Möglichkeit klingt in der Tat sinnvoll. Ansonsten bin ich mir nach wie vor nicht sicher, ob sich Restaurants mit dem Erfüllen derartiger Sonderwünsche einen Gefallen tun - insbesondere im Hinblick auf die anderen Gäste.

    Einen Kommentar schreiben:


  • chess
    antwortet
    Zitat von Schmackofatz Beitrag anzeigen
    Guten Abend,

    die Antwort, wer in Frau Boschs Fußstapfen treten wird, hat das Tantris nun auch offiziell bekannt gegeben!


    Gute Nacht,

    Schmackofatz
    Herr Peter und Herr Didier machen ihre Sache schon sehr souverän trotz der sehr großen Fußstapfen. Obwohl wir eine noch kürzlich von Frau Bosch zusammengestellte Auswahl kürzlich nahezu wiederholten, wurde dies von den Sommeliers mit neuen Erkenntnissen sehr kompetent begleitet. Herr Leone macht einen sehr sympathischen Eindruck, sucht am offenkundig noch seinen Platz im Servicekonzert, vielleicht auch bedingt durch die noch vorhandene Sprachbarriere.

    KG
    Chess

    Einen Kommentar schreiben:


  • Schmackofatz
    antwortet
    Guten Abend,

    die Antwort, wer in Frau Boschs Fußstapfen treten wird, hat das Tantris nun auch offiziell bekannt gegeben!


    Gute Nacht,

    Schmackofatz

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast
    Ein Gast antwortete
    In der von Herrn brigante veröffentlichten Antiliste der Köche, also einer Zusammenfassung der Dinge, die in den Küchen nicht gerne erlebt werden, heißt es unter Punkt 7: (gemeint ist also folgender Kundenwunsch) "Der Chef soll mal was zaubern, was nicht auf der Karte steht" ; wofür, so frage man sich, sei eine Karte denn da?
    Tatsächlich würde ich derartiges Auftreten eines Gastes in einem Lokal, das er vorher noch nie besucht hatte, für arrogant halten; mit einem "ja, Sie haben Recht, unser Küchenchef ist tatsächlich so was wie ein Zauberer; heute stehen seine magischen Kreationen ausnahmslos auf der Karte" kann man solche Wünsche doch locker parieren.
    Schwieriger -oder auch nicht- wird dies bei Stammgästen. Daß bei jenen Querulanten unterwegs sind, tja, das wird wohl so sein; dann erscheint es mir eine Frage des guten Humors, die zu ertragen oder - wenn der Nervfaktor zu hoch wird - geradlinig zu reagieren.
    Es gibt jedoch noch eine dritte Möglichkeit, die bei einem guten Koch/Stammgast-Verhältis gar nicht so unselten ist: es können Gerichte, die womöglich noch nicht ganz ausgefeilt sind, serviert werden.
    Gruß
    s.
    PS: @ M.Taillevent: ein Zensur an sich selbst auszuüben, das hat schon was.

    Einen Kommentar schreiben:


  • chess
    antwortet
    Souveräne Antwort - machen wir dann mal bei Gelegenheit :cheers:

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tofu
    antwortet
    Nun gut,

    dann lassen Sie uns mit einem Wein Ihrer Wahl auf diese schöne Dienstleistungswelt anstossen!:cheers:

    Einen Kommentar schreiben:


  • chess
    antwortet
    Werter Tofu,

    da liegen Sie unseres Erachtens ziemlich falsch in Ihrer Einschätzung. Auch in der Wertschätzung, die Restaurants ihren Stammgästen sehr gerne und betriebwirtschaftlich aus sehr vernünftigen Gründen entgegenbringen.

    KG
    Chess

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tofu
    antwortet
    Zitat von chess Beitrag anzeigen
    [...]Dies fällt uns recht einfach, da wir "Allesfresser" sind. Bislang haben wr damit immer sehr gute Erfahrungen gemacht![...]

    [...]Bislang noch nie, der Koch und der Service haben das bislang immer positiv aufgenommen[...]
    Das halte ich, mit Verlaub für eine etwas naive Haltung! Welcher Service/Koch räumt denn vor dem solventen (Stamm) Gast offen ein, dass es einen nicht unerheblichen Mehraufwand bedeutet, der die geplanten Arbeitsabläufe in der Küche ziemlich durcheinander bringen kann?Gerade bei kurzfristigen Änderungswünschen eine offensichtliche Sache!

    Erwarten Sie dann auch von dem Restaurant, dass es für Gäste wie Sie, immer extra einkauft, um auf solche Änderungswünsche reagieren zu können?
    Kein Wunder wenn die alC Preise dann steigen! Aber soetwas braucht einen "*** Wein Trinker" ja nicht zu stören

    Also wenn mir Dinge auf der Karte nicht zusagen, entscheide ich mich meistens für ein anderes Restaurant, bzw. frequentiere solche Etablissements nur noch so oft, dass Abwechslung auch ohne Extrawürste möglich ist.

    Natürlich fühlt man sich gebauchpinselt, wenn einem solche Wünsche ermöglicht werden, man muss es aber dennoch nicht ausreizen m.E.n.

    Da hätte ich gerne mal in der Küche Mäuschen gespielt! Sie sollten es auf jeden Fall auch einmal tun:koch:

    Gruß
    T.
    Zuletzt geändert von Tofu; 10.06.2011, 15:50.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zeitblom
    antwortet
    Zitat von chess Beitrag anzeigen
    Ja, wir lassen uns bewusst ein neues Menü zusammenstellen, wobei der Koch völlig freie Hand bei der Gestaltung hat (diese fällt oftmals aber spannender aus, als die "normalen" Menüs).
    Für mich hört sich das nach einem ziemlichen Mehraufwand für das Restaurant an.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Screamer
    antwortet
    Das meint übrigens das Tantris zur Frage wegen dem Mittagsmenü: "Das Mittagsmenü ist weniger komplex wie das 5-Gang Abendmenü, also etwas leichter dezenter in der Zusammensetzung der Speisenkomponenten."

    Also, nicht ganz auf dem Abendniveau!?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Taillevent
    antwortet
    xxxxxxxxxx
    Zuletzt geändert von Taillevent; 09.06.2011, 21:06.

    Einen Kommentar schreiben:


  • chess
    antwortet
    Zitat von Mohnkalb Beitrag anzeigen
    Wurde Ihnen diese Bitte in einem Restaurant schon mal abgeschlagen? (Bzw. hat man Ihnen daraufhin auch schon mal einfach das Menü ohne Änderungen serviert?)
    Bislang noch nie, der Koch und der Service haben das bislang immer positiv aufgenommen.

    KG
    Chess

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X