Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tantris **, München

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HeikeMünchen
    antwortet
    Werter Herr Sternentor,

    danke! Mich hat das Ganze dann schon noch beschäftigt und ich habe im Geist eine Antwort formuliert, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.

    "Ich bin immer froh darüber, wenn jemand etwas besser weiß oder mich über einen Irrtum aufklärt!" Nun bin ich allerdings versöhnlicher gestimmt und sehe, dass ich gar nicht kämpfen muss, das Forum reagiert schon.

    Zu dem "schönen, wenn auch amüsanten Mittag": Manchmal hält das Leben Situationen bereit, die man nicht ändern kann. Dann bleibt einem jedoch die Wahl, wie man auf sie reagiert. Hier war es so, dass man sich hätte ärgern können, oder das Groteske der Situation sieht und sich amüsiert. Wir haben letzteres gewählt. Das "schön" bezog sich auf Essen und Ambiente im Tantris.

    Das mit der Produktqualität ist natürlich ein Punkt. Nur bekommt man auch als Endverbraucher mittlerweile diese Produkte, zumindest wenn man in der Großstadt lange genug danach sucht, so dass natürlich die Ansprüche an die Sterneküche steigen. Wobei ich meine eigene Kocherei in keinster Weise mit Sterneküche vergleichen möchte.

    @ chess: in guter Erinnerung an Paris: ich werde mich sehr gern melden, wenn das Budget wieder stimmt

    HeikeMünchen (gerne auch HM, jedoch ohne 'und')
    Zuletzt geändert von HeikeMünchen; 20.08.2014, 22:16.

    Einen Kommentar schreiben:


  • chess
    antwortet
    auch wenn ich nahezu der einzige bin ich möchte zum wiederholten Male eine Lanze für das Tantris brechen.

    Zunächst einmal gibt es schlichtweg KEINEN Zwei- oder Dreisterner, der mittags und abends (!!) ein paar hundert Teller rausschicken muss und die Bude selbst mittags ganz oft voll hat. Das Tantris ist meines Wissens, das mit großem Abstand das GRÖSSTE Zwei-/Dreisternerestaurant in Deutschland. Aus meiner Sicht ist das Tantris eines der besten rein klassischen Restaurants in Deutschland mit herausragender Produktqualität, aber nicht innovativ. Und: das Samstagmittag-Menü ist aus meiner Sicht ein Fehler. Zum ersten ist der Chefkoch ganz oft schlicht nicht da und zum anderen ist für mich im **/*** zur Beurteilung des Besuches das große Menü Pflicht. Auch wenn ich damit anecke ;-)

    So nun ein Angebot: Liebe Forumianer und Forumianerinnen: melden Sie sich doch einfach vor einem Tantrisbesuch per PN bei mir und lassen Sie uns gemeinsam ins Tantris gehen zum großen Menü, ich hoffe, dass Sie dann einen ganz anderen Mittag/Abend verbringen!

    KG Chess
    Zuletzt geändert von chess; 20.08.2014, 20:30.

    Einen Kommentar schreiben:


  • merlan
    antwortet
    Zitat von besseresser Beitrag anzeigen
    Und einmal mehr erscheint mir der Ton nicht so schön hier!
    Zitat von HerdenTier Beitrag anzeigen
    Sie sprechen mir aus der Seele,werter besseresser
    Egal, ob auch ich damit gemeint war oder nicht: Ich halte diese Einschätzung für ungerecht, wenn man bedenkt, welch ruppige Zeiten wir hier im Forum schon erlebt und hinter uns gebracht haben. Sie sind beide lange genug dabei, um dies auch einschätzen zu können.

    Die heutigen Frotzeleien - und anders möchte ich sie gar nicht werten - sind doch lediglich Ausdruck eines vertrauten Umgangs unter Gleichgesinnten. Da darf ein kleiner Piekser schon möglich sein, ohne das Niveau dieses Forums in Frage zu stellen. Im Übrigen muss man auch nicht über jedes Hölzchen springen, das einem hingehalten wird.

    Schönen Gruß, Merlan

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sphérico
    antwortet
    Mein lieber Herr Schlarraffenland,

    auf dem Schweinsteiger sei Sehne mechat I gern verzichtn. Nichts desto trotz ist eigentlich ein -familiär begründeter- Kurzaufenthalt nahe Denía inden nächsten zwölf Monaten vorgesehen.
    Ich werde dann gerne auch über Muskelansätze berichten. Natürlich wird mir für den Herrn St. das Wort bitter nicht aus der Feder geraten. Die Gurken, natürlich vom lokalen Bauern, in Denia waren nämlich schon immer top, schreibt aber nie jemand drüber.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast
    Ein Gast antwortete
    Ist das nicht toll, wie gut die diversen Patrozinien hier funktionieren? Da zeigt der gute Merlan sein Herz für die Servicedamen; und der genauso gute Besseresser hält den Schutzmantel für die etwas grob Angegangenen bereit. Da muß man sich, die Forumskultur betreffend, keine weiteren Gedanken machen.

    Ja, Dollase war voller Überschwang, was die Küche in Denia betraf. Um nun noch Sphéricos Sehnen-Assoziation aufzulösen: man hatte ihm, also D., dort eine Sehne serviert, die er gar zu köstlich fand. (vielleicht könnte er an Schweinsteigers Patellasehne auch etwas rumlutschen, damit der bald wieder fit wird)
    Gruß
    s.

    PS: " ...außer vielleicht der Schlaraffenland "
    für Sie immer noch: H e r r Schlaraffenland!

    Einen Kommentar schreiben:


  • QWERTZ
    antwortet
    FAS leider in der Regel nicht und bei mir auf der Arbeit ist diese Ausgabe leider irgendwo in den Untiefen der Büroflure verschwunden....

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sphérico
    antwortet
    Zitat von QERTZ
    was steht denn da in Kurzform?
    Großartig, modern, teils überraschend, produktkonzentriert.
    In Kurzform, leider habe ich die den Artikel enthaltende Mail nicht mehr gespeichert.
    Müßte bei Interesse aber sicher irgendwie via FAS gehen...Man sagt ja, man bekäme heutzutage fast alles über dieses Interwebs.

    MkG, S.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast
    Ein Gast antwortete
    Werte Frau HM, es tut mir leid wenn ich mich im Ton vergriffen habe. Rechtschreibfehler mache ich zumindest auch einige...
    Was mich ärgert ist, dass das Tantris, das ich sehr gut kenne, nicht nur bei Fleisch und Fisch, sondern auch eigentlich seit seiner Gründung gerade im Bereich Obst und Kräuter extrem gute Ware von lokalen Sammlern bezieht, was bei einigermaßen guter sensorischer Kenntnis, genug kulinarische Spannung erzeugen kann. Darüber schreibt leider eigentlich kaum jemand, außer vielleicht der Schlaraffenland...
    So nix für ungut, ich lese Ihre Berichte dennoch gerne.
    Herr Sternentor

    Einen Kommentar schreiben:


  • HerdenTier
    antwortet
    Sie sprechen mir aus der Seele,werter besseresser

    Einen Kommentar schreiben:


  • besseresser
    antwortet
    Und einmal mehr erscheint mir der Ton nicht so schön hier!

    Sollte man sich, sofern man daran überhaupt einen solchen Gefallen findet, beim vermeintlichen Desavouieren nicht besser auf den Weg der PN beschränken?

    KG
    Besseresser

    P.S. Danke, liebe Heike, für Ihren Bericht auch von mir.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast
    Ein Gast antwortete
    Haha, ich stelle niemals Fallen! Grüne Fleischtomaten im Tantris sind nicht bitter! Und wie geschrieben: keine Vorteile führen zu mehr Genuß! Schönen, wenn auch amüsanten Mittag! Was sagen da die Deutschlehrer zu der Kombi??

    Einen Kommentar schreiben:


  • HeikeMünchen
    antwortet
    Lieber Herr Sternentor,

    leider verstehe ich gar nicht, in welche Falle ich da wohl geraten sein soll und fühle mich auch nicht so... Welche Falle wollten Sie mir denn stellen???

    Hatte eine schönen, wenn auch amüsanten Mittag.

    LG Heike München

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast
    Ein Gast antwortete
    Tja, werte Frau HM, Sie sind wohl in die Falle geraten, wie viele "Gourmets" - bitter war nicht zu merken, es ist besser die Speisen ohne Vorurteil zu genießen, auch ohne dem Koch(brigade) gegenüber - immer der Devise nach: habt einen schönen Abend zusammen, aber schreibt nicht zu viel darüber... bei Wein kenne ich mich leider gar nicht aus...
    Herr Sternentor

    Einen Kommentar schreiben:


  • HeikeMünchen
    antwortet
    Lieber Herr Sternentor,

    ja, die roten Tomaten sind im Geschmack süßer, breiter und ausdifferenzierter, die grünen leichter und schlanker, und auch die Bitterstoffe sind mehr spürbar. Der hier verkostete Wein passte zu beiden, da er sehr schlank, mit leichter Säure daher kam, in der Erfahrung ein Allrounder.

    LG

    HeikeMünchen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast
    Ein Gast antwortete
    Danke und gab es nun einen geschmacklichen Unterschied zu den "Roten"? Bitterer, oder süßer? Und wie war die Kombination zum Wein, wie immer er auch zu bewerten ist?

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X