Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Restaurant August **

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Restaurant August **

    Werte Forumsteilnehmer,

    mich würde interessieren, ob jemand unter Ihnen schon das Restaurant August in Augsburg besucht hat. Ich plane, das Restaurant zu besuchen, fürchte aber, mich von den zwei Sternen im Guide zu sehr beeindrucken zu lassen.
    Zudem hat ja der Gault Millau das Restaurant in seiner Kritik (laut Internet, 2009) ziemlich verrissen.Außerdem stehen ja die 13 GM-Punkte nicht im Einklang mit den ** des Guide.
    Lohnt der Besuch oder wird man enttäuscht?
    Grüße,
    Bar de ligne

  • #2
    Zu diesem Restaurant gibt es kontroverse Meinungen. Falls die kommende Woche nicht zu spät ist, kann ich meine Eindrücke dazu gerne posten, sobald ich wieder etwas Zeit habe.

    Kommentar


    • #3
      @Max.Vanderveer:
      Ich bin auf Ihr Urteil zu diesem Restaurant gespannt. Leider konnte ich zu der Küche von Christian Grünwald keine weiteren Informationen.
      Grüße,
      Bar de ligne

      Kommentar


      • #4
        Dann erhalten Sie am kommenden Wochenende einige Informationen dazu

        Kommentar


        • #5
          Wie versprochen ein paar Informationen.

          Das Restaurant August hinterlässt einen sehr zwiespältigen Eindruck. In Teilaspekten wirken viele Gerichte interessant und spannend, der Gesamteindruck ist jedoch oft nicht so überzeugend, da viele Elemente nicht so zueinander passen, wie sie es sollten. In gewisser Weise spiegelt sich das schon im äußeren Erscheinungsbild wieder ...

          Der Ausschnitt
          Das Gesamtbild


          Es gibt zwar viele nette Ansätze, die aber nicht zu Ende entwickelt wurden, so dass der Gast oft ratlos zurückbleibt. In mancher Hinsicht gibt es insoweit Parallelen zum Essigbrätlein (nebenbei auch kein Web + Mail), wobei sich dieses doch auf einem höherem Niveau bewegt.

          Der August ist für mich ein Einsterner mit einer sehr ideenreichen Küche (und einer katastrophalen Weinkarte). Wenn man in Augsburg ist, sicher einen Besuch wert, aber eher nicht eine lange Reise. Nicht mehr und nicht weniger.

          Ich hoffe, diese Information hilft Ihnen weiter
          Zuletzt geändert von Max.Vanderveer; 15.05.2010, 10:22.

          Kommentar


          • #6
            Erst einmal möchte ich mich für Ihre Eindrücke bedanken!
            Ich glaube, ich habe Ihren Schilderungen richtig entnommen, dass Sie das Restaurant richtig überzeugen konnte. Darf ich noch nachfragen, was Sie als Hauptgang gewählt haben? Für mich stellt dieser Gang das "Aushängeschild" eines jeden Restaurant dar und deshalb würde mich das im Fall August noch interessieren.
            Was mich besonders amüsiert hat, war, dass Sie Parallelen zum Essibrätlein erkannt haben. Denn genau dieses Restaurant kam mir auch in den Sinn, als ich verzweifelt die Internetpräsenz des "August" gesucht habe- letzten Endes auch, als Sie von den Kontroversen berichteten.
            Zudem muss ich gestehen, dass ich bei Herrn Köthe auch mein erstes Sterneerlebnis hatte. Insgesamt natürlich überzeugend- jedoch war auch ein unstimmiger Gang dabei ( der Kabeljau, fand auch "Der Feinschmecker" in seiner Kritik).
            Für mich als jungen Gourmet ist das August nach Ihrer Beschreibung wohl nicht die beste Wahl. Schließlich will ich- wenn ich schon um 180 € pro Nase ausgebe- ein Rundum-Erlebnis haben.

            Grüße,
            Bar de ligne

            Kommentar


            • #7
              Zitat von bar de ligne Beitrag anzeigen
              Ich glaube, ich habe Ihren Schilderungen richtig entnommen, dass Sie das Restaurant richtig überzeugen konnte.
              Da haben entweder Sie oder ich etwas missverstanden

              Zitat von bar de ligne Beitrag anzeigen
              Darf ich noch nachfragen, was Sie als Hauptgang gewählt haben?
              Es war eine Taube, aber wählen muss man in diesem Zusammenhang relativieren. Bei der Reservierung wurde nicht nach Vorlieben, Abneigungen, Unverträglichkeiten, etc. gefragt, es gab aber nur ein Menü, welches auch nur sehr begrenzt zu verändern war. Wenn ich Zeit habe, werde ich vielleicht einmal ein paar Bilder des Menüs einstellen.

              Das ist aber auch nebensächlich, denn bei gefühlten 15 Gängen gibt es genügend Interessantes zu entdecken. Wobei es für Koch und Gast vermutlich besser wäre, die Anzahl der Gänge zu halbieren, diese aber zu perfektionieren.

              Für den "Auswärtigen" wie mich gibt es im Übrigen einige Parallelen zwischen Nürnberg und Augsburg, nicht nur die zwei auf ihre Art etwas besonderen Restaurants, sondern auch die beiden heruntergekommenen Grand-Hotels oder auch die Gegensätze innerhalb der Städte.

              Zitat von bar de ligne Beitrag anzeigen
              Für mich als jungen Gourmet ist das August nach Ihrer Beschreibung wohl nicht die beste Wahl. Schließlich will ich- wenn ich schon um 180 € pro Nase ausgebe- ein Rundum-Erlebnis haben.
              Das Erlebnis ist sicherlich interessant. Wenn Sie aber nur selten im Jahr essen gehen, würde ich an Ihrer Stelle dann eher 100 € mehr mitnehmen und einmal nach Perl oder Langen fahren, um einmal zu erleben, wie ein perfektes Gesamterlebnis aussehen kann.
              Zuletzt geändert von Max.Vanderveer; 15.05.2010, 14:57.

              Kommentar


              • #8
                Hallo,

                habe eure Beiträge verfolgt, bin selbst leidenschaftlicher Gourmet und viel unterwegs im In- und Ausland dabei auch in vielen ** und *** Restaurants.

                3-4 mal im Jahr bin ich in Bayern und besuche das August in Augsburg.
                Bin jedesmal begeistert von der Küche mit persönlicher Note, die aus handverlesenen Produkten präsentiert wird.

                Es gibt ein Menü am Abend mir 5-7 Gängen dazu viele kleine Gänge,
                beim reservieren kann man Allergien oder Abneigungen angeben, die können dann berücksichtigt werden.Die Weinkarte ist nicht so groß aber auch hier individuell ausgesuchte Tropfen ( übrigens auch einige biologische!!! Weine )

                Wer nicht den nivellierten Geschmack und das moderne Restaurant sucht,
                sollte unbedingt hingehen.
                Weiterhin viel Spass beim geniessen
                Grüsse P.

                Kommentar


                • #9
                  Die Küche mag eine persönliche Note haben, es fragt sich nur wessen, denn einige der Gerichte waren eher eine Kopie der Kreationen anderer Köche. Ebenso hat das Wort "handverlesen" bei diesem Restaurant sicher eine spezielle Bedeutung, die ich nicht in einem Forum vertiefen möchte.

                  Die Produktqualität ist nicht zu beanstanden, warum man jedoch einen (guten) 4er Steinbutt als "Eightpounder" deklarieren muss (ich war versucht nach einen "richtigen" Steinbutt = 5-6 zu fragen ), bleibt mir ein Rätsel. Das lässt nur den Schluß zu, dass man eher nicht auf essenserfahrenes Publikum setzt (wie es auch bei meinem Besuch dort der Fall war).

                  Bei einem **-Restaurant erwarte ich im Übrigen, dass der Gast, der nicht bekannt ist, nach Vorlieben und Abneigungen befragt wird, wenn man nur ein Menü anbietet. Das war hier nicht der Fall, denn sonst hätte ich mich dazu sicher geäussert.

                  Die Weinkarte als "ausgewählt" zu bezeichnen ist schon ein starker Euphemismus. "Ausgedünnt" wäre wohl eher treffend. Ich kenne nur wenige besternte Restaurants, mit einer kleineren Weinauswahl. Allerdings ist zumindest die Preisgestaltung im Rahmen.

                  Was Ihren Ratschlag angeht bin ich auch etwas irritiert. Es gibt sicherlich einige Kritikpunkte zum August, aber modern ist es zweifelsohne. Vielleicht sogar zuviel des Guten, wenn man die gefühlt 5 kg schweren Menü- und Weinkarten ohne viel Inhalt sieht.

                  Es ist eben immer eine Frage der Erwartungshaltung. Das August ist sicher ein interessantes *-Restaurant in der Region, aber für mich kein innovativer Zweisterner a la Noma, für das ich eine lange Anreise in Kauf nehme.
                  Zuletzt geändert von Max.Vanderveer; 17.05.2010, 18:10.

                  Kommentar


                  • #10
                    Sehr verehrter Python,

                    ein herzliches Grüß Gott im Forum.

                    Zitat von python Beitrag anzeigen
                    Hallo,
                    ...die aus handverlesenen Produkten präsentiert wird. Beim reservieren kann man Allergien oder Abneigungen angeben, die können dann berücksichtigt werden.
                    Das ist ja alles ungewöhnlich. Da fahren wir auf dem Weg zur Rheinterasse gleich vorbei.
                    Als kurze Info: kennen Sie die Betreiber näher ?

                    MkG, S.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Sphérico Beitrag anzeigen
                      Da fahren wir auf dem Weg zur Rheinterasse gleich vorbei. Als kurze Info: kennen Sie die Betreiber näher ?


                      You made my day :cheers:

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Max.Vanderveer Beitrag anzeigen
                        Da haben entweder Sie oder ich etwas missverstanden
                        .
                        Ich hab mich wohl etwas unglücklich ausgedrückt. Ich habe schon bemerkt, dass Sie das Niveau der Küche geschätzt haben. Worauf ich hinaus wollte, war der Punkt, dass Sie das Level des Restaurants bei *+ ansiedeln und nicht bei **.
                        Ich denke, man geht - wenn man vorher einen Blick in den Guide gewagt hat- mit einem ganz anderen Gefühl und mit einer größeren Erwartungshaltung zu einem Zweisterner. Wenn dann an dem Abend die Küche dem nicht entspricht, verlässt man das Restaurant und denkt sich : ein schöner Abend, aber ist da nicht mehr möglich? Bieten andere Restaurants dieser Klasse nicht mehr?
                        Darauf wollte ich hinaus.
                        Und Ihren Vorschlag mit Langen nehme ich gerne an, bin seit langem ein Amador-Fan

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich war mit Max vor Ort und endlich, endlich sind wir dazu gekommen, einen kleinen Bericht fertigzustellen - ein durchaus visuell ansprechendes Menü, leider überspannt Herr Grünwald den Bogen teilweise etwas, so dass viele Gerichte unausgegoren wirken...

                          "Was bleibt?
                          Leider war die gute Produktqualität der einzige gemeinsame Nenner des Menüs: zu erratisch wirkte die Dramaturgie mit einem viel zu süßen Beginn und keinerlei Verbindung der kleinen Elemente mit den eigentlichen Gängen. Insgesamt beschleicht einem das Gefühl, dass Herr Grünwald ein over-engineering betreibt – wir wünschen uns nicht möglichst viele Effekte sondern einige großartige: weniger ist mehr! Die Küche agiert somit auf solidem Einsterneniveau und ist geeignet für aufgeschlossene Esser, die überrascht werden wollen, ohne Zweisterne-Perfektion zu erwarten."

                          Viel Spaß bei der Lektüre auf highendFOOD!

                          Kommentar


                          • #14
                            Sehen Sie, werter ifs, gut, dass Sie mal Respons angemahnt haben! Ich wollte Ihnen doch noch ein Kompliment machen, dass Ihre highendFood-Berichte nun auch in deutscher Sprache zu haben sind. Danke dafür! Wollte mir schon ein neues englisches Wörterbuch zulegen!

                            Auf schöne weitere Berichte von Ihnen! :cheers:

                            Kommentar


                            • #15
                              werter merlan,
                              ich hatte schon vor langer zeit um eine deutsche ausführung gebeten und nun wurde endlich dieser wunsch erfüllt,veilen dank an ifs ,denn damit sind ihre beiträge auch für mehr leser interessant und besser zu lesen.
                              kg knurrhahn

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X