Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wuerzburg und Weinfranken!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wuerzburg und Weinfranken!

    Bin nächste Woche in Wuerzburg und suche etwas wo man gut essen gehen kann!

    Kann mir da vielleicht jemand helfen!?

    Danke:hungry:

  • #2
    Hallo,

    darf es auch ein kleiner abstecher nach Sommerhausen sein? dann würde ich "Philipp" empfehlen.

    beste Grüße
    Daurade

    Kommentar


    • #3
      gehen sie ins Weinstein beim Reiser!
      Weingut am Stein / Ludwig Knoll
      Super Panorama und gutes Essen 15 P. GM
      Ansonsten Empfehle ich die Steinburg, ebenso tolles Panorama.

      Viel Spaß

      Kommentar


      • #4
        Wir waren im Frühjahr im Stachel und sehr zufrieden, urig und gemütliches Ambiente, regionale Küche und gute Weinauswahl.

        Schnecke

        Kommentar


        • #5
          Direkt in Würzburg ist der Reiser sicher erste Wahl.
          Etwas außerhalb ist auch Himmelstoß in Dettelbach empfehlenswert mit fränkisch-afrikanischer Fusionsküche.


          Gruß!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von fragolini Beitrag anzeigen
            fränkisch-afrikanischer Fusionsküche.
            Waere es vielleicht moeglich, dies etwas zu erlaeutern? Weiter als Blaue Gnuzipfel reicht meine Fantasie hier nicht.....

            Mit staunendem Gruss

            glauer

            Kommentar


            • #7
              Zitat von glauer Beitrag anzeigen
              Waere es vielleicht moeglich, dies etwas zu erlaeutern? Weiter als Blaue Gnuzipfel reicht meine Fantasie hier nicht.....
              Die Zutaten stammen soweit möglich aus Franken.

              Ein typisches Gericht ist Bobotie vom fränkischen Milchkalb mit Ugali-Knödel.
              Bobotie stammt von den Kap-Malaien (im weitesten Sinn ein Art Curry mit Hackfleisch), Ugali-Knödel ist ein arme Leute Essen aus Maismehl, das in Afrika sehr verbreitet ist. Das ganze schmeckt wirklich gut und macht Spaß, weil es eben nicht das übliche ist.
              Ugali-Knödel kann man auch süß mit fränkischen Hauszwetschgen zubereiten, ergibt ein leckeres Dessert.

              Neben solchen afrikanisch angehauchten Gerichten gibt es eine Reihe fränkischer Gerichte, die zeitgemäß aufgepeppt sind und teilweise mit exotischen Soßen (immer seperat gereicht) eine ganz neues Geschmackserlebnis ergeben.

              Man bemüht sich wirklich sehr, immer wieder was neues und spannendes zu kreieren. Auch wenn vielleicht nicht immer alles 100% gelingt, so werden doch die Garzeiten korrekt eingehalten und die Zubereitung ist gekonnt.

              Einfach ein Lokal, das sich vom üblichen abhebt und das den Spaß am Essen in den Vordergrund stellt.

              Das Lokal ist fränkisch gemütlich eingerichtet, der Innenhof im heißen Sommer ein Traum, die Weine vom eigenen Weingut und insgesamt ein sehr stimmiges Preis-/Leistungsverhältnis. Nur der Chef ist manchmal etwas gut resolut in der Küche und etwas lautstark.

              Insgesamt sind 15 GM-Punkte angemessen. Empfehlenswert und nicht weit von der A3.


              Gruß!

              Kommentar


              • #8
                Danke!
                Das klingt in der Tat erstaunlich smart.

                Kommentar


                • #9
                  Julius-Spital: die Weinschenke hat's leider nicht.
                  Gruß s.
                  PS: das Duo Seraphim und Christian Kabitz haben's allerdings mehr als wieder gut gemacht

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo Schlaraffenland,

                    welche Funktion hat denn Herr Seraphim im Duo mit Herrn Kabitz? Oder meinen Sie das, was ich letzte Woche auf Würzburger Plakaten sah? Im Juliusspital ließen wir unsere bescheidene Speise von einem "Hagemann" Riesling 2009 begleiten. Der war sehr schön.

                    Beste Grüße
                    Daurade

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X