Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Table - Kevin Fehling

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Table - Kevin Fehling

    Seit ein paar Tagen kann man im The Table reservieren und musste offenbar schnell sein. Mittlerweile gibt es für August und September nur noch ein paar Mittagsplätze und sonst gar nix mehr. Ich hab zum Glück für Mitte August rechtzeitig einen Tisch reserviert und bin gespannt wie ein Flitzebogen...

  • #2
    Kein Wunder, wenn man nur einen Tisch hat Auch ich freue mich über Plätze an einem der ersten Öffnungstage.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von QWERTZ Beitrag anzeigen
      Kein Wunder, wenn man nur einen Tisch hat


      Bitte mal berichten, wie es war...

      Kommentar


      • #4
        na sicher....

        Kommentar


        • #5
          Zitat von rocco Beitrag anzeigen
          Seit ein paar Tagen kann man im The Table reservieren und musste offenbar schnell sein. Mittlerweile gibt es für August und September nur noch ein paar Mittagsplätze und sonst gar nix mehr. Ich hab zum Glück für Mitte August rechtzeitig einen Tisch reserviert und bin gespannt wie ein Flitzebogen...
          Wird sicherlich eine spannende Sache und so wie ich hörte, ist man sehr hoffnungsfroh. Wir werden dann wahrscheinlich eines der miserabelst bewertesten Restaurant in den Bewertungsportalen bezüglich "Sturheit und mangelnde Felxibilität" erleben, während wir hier weitestgehend der Küchenleistung huldigen werden. So wie ich in dem Gespräch aber entnehmen konnte, wird man darauf keine Rücksicht nehmen und stur sein Programm durchführen. Wird aber dann eine harte Zeit für die Damen und Herren der Fraktion - da muss ich hin,aber esse ich nicht, will ich nicht, was Laktose oder Gluten geht ja gar nicht, ich zahle, da haben Sie zu machen was ich will.

          Kommentar


          • #6
            Liebes Forum,

            auch wir haben einen Tisch im August reserviert und freuen uns. Und natürlich sind noch (einige wenige) Plätze frei, auch am Abend.

            KG
            besseresser

            P.S.: Warum hier über das Verhalten von Gastgeber und Gästen bereits heute spekuliert werden muss, erschließt sich mir im Übrigen nicht.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von besseresser Beitrag anzeigen
              Liebes Forum,

              P.S.: Warum hier über das Verhalten von Gastgeber und Gästen bereits heute spekuliert werden muss, erschließt sich mir im Übrigen nicht.
              Das Verhalten der Gastgeber ist keine Spekulation sondern so will man das Konzept umsetzen. Andernfalls hätte er auch das Bisherige weitermachen können, das wollte man aber nicht. Und meine Aussagen zu dem Gästeverhalten beziehen sich auf die gesammelten Erfahrungen, da wir das gleiche Konzept von einem ehemaligen Sternekoch vor Ort haben. Es wird selten bzw. fast nie die Leistung des Kochs kritisiert, der wird nämlich weitestgehend gelobt, sondern ausschliesslich das Auftreten und Verhalten der Restaurantleitung. Leider und um es klar zu sagen, das was hier geschrieben wird, ist für mich wesentlich aussagekräftiger, aber nicht jeder zukünftige Gast liest bzw. kennt dieses Forum.

              Kommentar


              • #8
                Man muss natürlich eine Sache sehen: auch in Travemünde gab es ja bislang ein Menü, mit wenigen Auswahlalternativen. Eigentlich ja nur im Hauptgang, bei voller Menü-Länge. Die Zahl der Köche im La belle Epoque, das wird in Hamburg ja nicht anders, war ja deutlich niedriger, als in anderen Drei-Sterne-Restaurants. Der Rückschluss liegt doch klar auf der Hand: ***-Sterne-Perfektion mit kleiner Truppe = kleienre Auswahl auf der Karte. Das mag man bedauern, aber es ist mir immer noch lieber, als wenn der Anspruch herunter gefahren würde.

                Kommentar


                • #9
                  Werter QWERTZ, da bin ich vollkommen mit einverstanden. So wie ich aber gehört habe, soll weitestgehend das auf den Tisch kommen, was man heute ,mehr oder weniger, eingekauft hat. Das finde ich Klasse und wir werden uns hier sicherlich weitestgehend damit arrangieren können. Nur wenn ich die Storys aus dem von mir besprochenen Restaurant höre, falle ich vom Glauben ab. Da beschweren sich die Leute im Internet über diese Art des Angebotes und der Sturheit der Chefin, obwohl gerade in diesem Medium die Betreiber die Ausrichtung des Restaurants klar, deutlich und ausführlich beschreiben.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich weiß jetzt nicht, welche Story Sie meinen, vielleicht ist da irgendwo auch was nicht ganz klar dargestellt worden. Aber Kevin Fehling hat ja klar kommuniziert, dass es kulinarisch in Hamburg das gleiche Konzept geben wird, wie in Travemünde. Wir konnten mit Kevin Fehling für Restaurant-Ranglisten vor einiger Zeit ein Interview führen, das wir gerade noch aufbereiten und nicht mehr lange auf sich warten soll (Bitte noch etwas Geduld). Aber so viel darf ich verweg nehmen. Das Prozedere soll so sein: der Gast bekommt mit der Reservierung das Menü des Abends mitgeteilt, kann dann ggf. Änderungswünsche rückmelden, wird dann vorher nochmal kontaktiert und dann gibt es das, was bei dieser vorherigen Absprache festgehalten wurde, damit es dann für Küche & Service wenig Überraschungen gibt.

                    Kommentar


                    • #11
                      Für Küche und Service gibt es sicherlich keine Überraschung, da, egal wann, dem Gast ein Menu mitgeteilt wird. So wie ich dies erklärt bekommen habe, allerdings nicht mit den heute vielfachen Freiheiten einer kurzfristigen Änderung, sondern konsequent mit der Ansage, am Besuchstag kommt das auf den Tisch, wozu du dich im Vorfeld entschieden hast. Und das hast du zu essen oder lässt es unter Berechnung stehn.

                      Kommentar


                      • #12
                        Genau. Das ist natürlich für den Gast eine gewisse Unflexibilität. Aber finden Sie das so schlimm, dass es Sie von einem Besuch abhält?

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von QWERTZ Beitrag anzeigen
                          Ich weiß jetzt nicht, welche Story Sie meinen, vielleicht ist da irgendwo auch was nicht ganz klar dargestellt worden. Aber Kevin Fehling hat ja klar kommuniziert, dass es kulinarisch in Hamburg das gleiche Konzept geben wird, wie in Travemünde. Wir konnten mit Kevin Fehling für Restaurant-Ranglisten vor einiger Zeit ein Interview führen, das wir gerade noch aufbereiten und nicht mehr lange auf sich warten soll (Bitte noch etwas Geduld). Aber so viel darf ich verweg nehmen. Das Prozedere soll so sein: der Gast bekommt mit der Reservierung das Menü des Abends mitgeteilt, kann dann ggf. Änderungswünsche rückmelden, wird dann vorher nochmal kontaktiert und dann gibt es das, was bei dieser vorherigen Absprache festgehalten wurde, damit es dann für Küche & Service wenig Überraschungen gibt.
                          So war auch mein Verständnis. Bin heute mal wieder an dem Gebäude vorbeigelaufen. Man sieht die Fortschritte (von außen), wobei man nicht auf die Idee kommen würde, dass es in dem Gebäude ein Top-Restaurant (oder überhaupt ein Restaurant) gibt. Eher eine Kita.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von QWERTZ Beitrag anzeigen
                            Genau. Das ist natürlich für den Gast eine gewisse Unflexibilität. Aber finden Sie das so schlimm, dass es Sie von einem Besuch abhält?
                            Nein, überhaupt nicht. Ich kann ja lesen

                            Mit "Story" war mein Beitrag unter #7 gemeint

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von rocco Beitrag anzeigen
                              Eher eine Kita.
                              Wo ist der Unterschied außer im Gästealter ??

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X