Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Table - Kevin Fehling ***

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wombard
    antwortet
    Zitat von firpo21 Beitrag anzeigen
    Je mehr Erfahrungen man sammelt, desto klarer werden mir gewisse Dinge. Man muss meinen Beitrag immer im Kontext der Spitzengastronomie sehen. Natürlich ist das The Table ein Spitzenrestaurant und auch bei diesem Besuch hatte ich einen wundervollen Abend. Ich sitze nicht dort und ärgere mich über Gänge, sondern ich genieße es, so etwas erleben zu können.

    Aber auch auf diesem Level ist nicht alles perfekt. Ich habe in 3 Sterne Restaurants schon angebrannte Gerichte, (relativ) zähes Geflügel, versalzene Gerichte usw. erlebt. Alles Dinge, die passieren können. Und diese zu erwähnen, empfinde ich nicht als Majestätsbeleidigung.
    .
    Vielen Dank erstmal für den Bericht und die Eindrücke, die nicht dem kulinarischen Mainstream Journalismus folgen. Mich erinnert ihr Bericht an Wissler, da war es auch erst Majestätsbeleidigung, dann kam doch der ein oder andere mit ähnlichen Erlebnisse. Wir haben in unser Stadt das Glück, neben Topköchen, das auch zwei der Topmuseen der Welt beheimatet sind. Bei mancher Ausstellung kommt dann auch die Frage auf, das hat dieser absolute Top Künstler tatsächlich in die Welt gesetzt? Und dieses ist auch bei diesen Künstlern nicht anderst.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Frab
    antwortet
    Ich schlage mich an dieser Stelle auf die Seite von firpo21. Dieses Forum dient dem Austausch des Erlebten. Und dazu gehört eben auch, wenn man mit dem Erlebten nicht 100 Prozent zufrieden ist, weil man weiß dass es besser oder anders geht. Ich kritisiere auch. Aber das viel mehr als Ansporn an den richtigen Stellschrauben zu drehen, um wieder ein optimales Ergebnis zu erreichen.

    Man kann ergründen, dass man dies bislang anders erlebt hat oder seine Sichtweise darlegen, ob ein negativer Beitrag vielleicht eine bestimmte Komponente noch nicht voll erfasst hat. Aber offensichtliche oder populistische Angriffe, getarnt durch Zitate oder Sprichwörter, gehen in einer guten Diskussionskultur nicht. Und die hier diskutierten Köche genießen meiner Meinung nach auch keinen Heldenstatus, der es nicht erlaubt hier und da einmal anzumerken, wenn etwas nicht so gut wie gewünscht gelaufen ist. Dies an einer Anzahl Beiträge festzumachen finde ich nicht richtig.

    Und nach der Länge und Detailgrad des Berichts zu urteilen, darf man firpo21 wohl schon als "engagiert" bezeichnen.
    Zuletzt geändert von Frab; 12.09.2016, 15:28.

    Einen Kommentar schreiben:


  • firpo21
    antwortet
    Mir scheint, wir haben unterschiedliche Auffassungen von "Respekt".
    Ich habe größten Respekt vor den Fähigkeiten von Herrn Fehling und anderen großartigen Köchen.

    Ich bin nur Freund einer Diskussionskultur. Ich persönlich bin immer für einen regen und offenen Austausch und halte es für falsch, Dinge aus meiner Meinung nach falschen Respekt nicht anzusprechen.

    Das sehe ich häufig auch in anderen Bereichen des Lebens, beispielsweise in der Politik.

    Jemanden zu kritisieren, empfinde ich nicht als respektlos. Ich tue das nicht aus destruktiven Motiven heraus.

    Und warum sollte jemand mit 15 Beiträgen mehr Respekt vor der Leistung eines tollen Koches haben als jemand mit 100 Beiträgen? Ich werde mit Sicherheit mit der Zeit feiner in meiner Einschätzung wie gut ich die Küche eines Restaurants bewerte, mit mehr oder weniger Respekt hat das nichts zu tun, zumindest nicht für mich.

    Es geht mir auch nicht darum, mit einer möglichst negativen Kritik hier für Furore zu sorgen, sondern um vielleicht eine Diskussion anzuregen und zu sehen, ob Leute ähnlich empfinden wie ich. Es geht um Meinungsaustausch.

    Mit Sicherheit gibt es viele Menschen, die die Leistung einer Küche besser einschätzen können als ich. Oder sie.

    Ich habe mir ihre Beiträge schon häufiger durchgelesen. Was soll ich daran kritisieren? Es entspricht dem, was sie gerne zu dem Thema beitragen möchten. Ich freue mich, dass sie das tun. Ich muss ja nicht immer ihrer Meinung sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mohnkalb
    antwortet
    Zitat von bsteinmann Beitrag anzeigen
    sich in altersdiskriminierender Weise über nicht gewollte Beiträge zu äußern passt genau zum derzeitigen Stil des Forums.
    Von Altersdiskriminierung, werter bst, kann doch in meiner Beschreibung keine Rede sein.

    Zitat von bsteinmann Beitrag anzeigen
    Im Übrigen hat der "engagierte Forist" gerade mal 15 Beiträge verfasst.
    Kommt eben auf die Form des Engagements an: besser 15 eigene Beiträge verfassen als 150 fremde Beiträge löschen!

    Grüße, mk

    Einen Kommentar schreiben:


  • bsteinmann
    antwortet
    Werter(s) Mohnkalb,

    sich in altersdiskriminierender Weise über nicht gewollte Beiträge zu äußern passt genau zum derzeitigen Stil des Forums.
    Im Übrigen hat der "engagierte Forist" gerade mal 15 Beiträge verfasst.

    Werter firpo:
    Ihre Empfindungen von Qualität und Ausgestaltung von Speisen möchte ich nicht in Frage stellen.
    Als Neu-User und so darf ich Sie nach 15 Beiträgen wohl noch bezeichnen, sollte man mit Respekt an die Leistungen von Spitzenköchen wie Kevin Fehling herangehen. Es sei denn, Sie sind selbst ein solcher, dann verstehe ich das etwas besser. Kritik ja, selbstverständlich auch negative Kritik, da möchte ich nicht falsch verstanden werden.
    Aber man wird hier nicht zum Helden, wenn man sich mit Allgemeinplätzen an einem Kochkünstler wie Fehling abzuarbeiten versucht.
    Sie werden auch lernen, Claqueure von gutmeinenden gegensätzlich denkenden Leuten zu unterscheiden.

    Mit kulinarischen Grüßen
    bst

    PS:
    Ich werde übrigens in Kürze selbst einen Beitrag hier einstellen.
    Sie sind eingeladen, kräftig zu kritisieren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • firpo21
    antwortet
    Das sehe ich natürlich auch so. Ich wollte damit etwas überspitzt darstellen, dass man in so einer Atmosphäre mit dem Wissen um die Qualität eines Restaurants schnell dazu neigt, seinen eigenen Instinkten zu misstrauen. Meiner Frau geht es im Übrigen genau so.

    Je mehr Erfahrungen man sammelt, desto klarer werden mir gewisse Dinge. Man muss meinen Beitrag immer im Kontext der Spitzengastronomie sehen. Natürlich ist das The Table ein Spitzenrestaurant und auch bei diesem Besuch hatte ich einen wundervollen Abend. Ich sitze nicht dort und ärgere mich über Gänge, sondern ich genieße es, so etwas erleben zu können.

    Aber auch auf diesem Level ist nicht alles perfekt. Ich habe in 3 Sterne Restaurants schon angebrannte Gerichte, (relativ) zähes Geflügel, versalzene Gerichte usw. erlebt. Alles Dinge, die passieren können. Und diese zu erwähnen, empfinde ich nicht als Majestätsbeleidigung.
    Ich habe den größten Respekt vor dieser Leistung und genieße nichts mehr, als richtig toll essen zu gehen.
    Nur gibt es auch Momente, wo alles stimmt.
    Wo mich Gänge wirklich umhauen und ich weiß, dass ich diese niemals vergessen werde.
    Und dieser Besuch gehörte nicht dazu und ich habe versucht zu erklären warum. Ohne Frust und ohne eine negative Intention.

    Ich habe auch lange überlegt, überhaupt Erfahrungen wie diese zu teilen, weil ich nicht möchte, dass Leute, die Kritik auf diesem Niveau nicht richtig einordnen können, sich dadurch verleiten lassen, ein Restaurant nicht zu besuchen.
    Ich sehe oft, dass unter den Berichten von Trois Etoilles die Leute schreiben, dass sie nach einer nicht so tollen Kritik die Reservierung stornieren. Ich glaube nicht, dass er das möchte.
    Nur alles schön reden kann und will ich aber auch nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mohnkalb
    antwortet
    Zitat von bsteinmann Beitrag anzeigen
    Oh je !
    si tacuisses, philosophus mansisses
    Zitat von knurrhahn Beitrag anzeigen
    werter rochenflügel,
    meine vollste und innerlichste zustimmung.
    mehr muss man dazu nicht sagen.
    Nennen wir das mal den Beschützer-Reflex: kaum schreibt hier ein engagierter Forist über einen hochbesternten/altgedienten Koch die ehrliche Bemerkung, etwas habe ihm nicht so richtig geschmeckt, schon springen einige Herren Ü50 brachial dem vermeintlich geschädigten Koch zur Seite und vergiften das Forumsklima. Bitte, liebe Reflex-Spezialisten, überlegen Sie sich doch mal vor dem Abschicken solcher Kommentare, ob sie wirklich hilfreich sind.

    mk

    Einen Kommentar schreiben:


  • passepartout
    antwortet
    Werter Fripo,

    vielen Dank für die erfrischend ehrliche, klug formulierte und umfassend begründete Beschreibung Ihrer Eindrücke über einen Abend bei Herrn Fehling,
    welche ich gern gelesen haben und in vielen Punkten nachempfinden kann.


    Grüße vom Berg

    Passepartout

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mohnkalb
    antwortet
    Zitat von firpo21 Beitrag anzeigen
    Ohne dem Wissen wo ich hier sitze und mit verbundenen Augen verkostet, würde mir dieser Gang nicht sonderlich schmecken.
    Ihre Kritik an einem Primat des Optischen bei Kevin Fehling teile ich so nicht, kann sie aber nach (nur) einem Besuch dort immerhin halbwegs nachvollziehen. Das vorweg geschickt, möchte ich hier aber vor einer falschen Annahme warnen, die hinter Ihrer hypothetischen Bemerkung zu stecken scheint, nämlich dass der Geschmack von den übrigen Sinnen grundsätzlich unabhängig ist. Deshalb kommt es wohl auch nicht drauf an, ob Fehlings Vorspeise Ihnen irgendwo anders mit verbundenen Augen geschmeckt hätte, sondern ob Sie Ihnen nun tatsächlich geschmeckt hat!

    Grüße, mk

    P.S. Feiner Bericht, lieber firpo!

    Einen Kommentar schreiben:


  • kgsbus
    antwortet
    Wes das Herz voll ist, des geht der Mund über. (Mt 12,34b)

    Einen Kommentar schreiben:


  • firpo21
    antwortet
    Zitat von bsteinmann Beitrag anzeigen
    Oh je !

    si tacuisses, philosophus mansisses
    Ich lerne noch.....

    Einen Kommentar schreiben:


  • glauer
    antwortet
    Zitat von knurrhahn Beitrag anzeigen
    werter rochenflügel,
    meine vollste und innerlichste zustimmung.
    mehr muss man dazu nicht sagen.
    kg knurrhahn

    ps.ich freue mich schon auf k.fehling om oktober
    Eher: "Ich habe dazu genausowenig zu sagen." Dann passt es wieder.

    Einen Kommentar schreiben:


  • knurrhahn
    antwortet
    werter rochenflügel,
    meine vollste und innerlichste zustimmung.
    mehr muss man dazu nicht sagen.
    kg knurrhahn

    ps.ich freue mich schon auf k.fehling om oktober

    Einen Kommentar schreiben:


  • firpo21
    antwortet
    Zitat von Matthias85 Beitrag anzeigen
    Dass Fehling Handwerk und Technik vor Produktqualität und Zugänglichkeit sieht, ist ja bekannt. Mit diesem Vorwissen muss man ins Table gehen, oder es eben lassen.

    M
    Die Tatsache war mir natürlich nicht neu, dennoch können auch bei dieser Priorisierung hevorragende Gerichte entstehen. Es sind ja immer wieder Gänge dabei, die ich zu den Besten des Landes zähle, wie im Bericht bereits erwähnt oftmals bei den Grüßen aus der Küche. Die diesjährige GM Kritik an der Gänseleber, die als Beispiel für die Abwertung genannt wurde, konnte ich weniger nachvollziehen. Denn die Gänseleber war über die Jahre immer hervorragend, ob nun im Zwischenschritt gefroren oder nicht.

    Das Ergebnis stimmte und war für mich lange Zeit die geschmackliche Referenz.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Muck
    antwortet
    Dass Fehling Handwerk und Technik vor Produktqualität und Zugänglichkeit sieht, ist ja bekannt. Mit diesem Vorwissen muss man ins Table gehen, oder es eben lassen. Für mich wäre es deswegen nicht die erste Addresse unter den deutschen Dreisternern.

    Das mit der Carabinero ist schade. Ich habe bis jetzt noch nie bei einer Garnele/Kaisergranat erlebt, dass sie zu untergaren oder roh zu servieren das ganze geschmacklich irgendwie besser macht...

    Danke für den Bericht!

    M

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X