Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lafleur**, Frankfurt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #46
    Gerade auf der Website des "Lafleur" entdeckt: "Bitte beachten Sie, dass wir pro Person eine entsprechende "Corona-Couvert" erheben werden."

    Geöffnet ist das **-Restaurant zunächst auch nur noch freitags und samstags.

    Keine guten Zeichen!

    Kommentar


    • #47
      Na ja, ich vermute, dass Restaurants wie das Lafleur gerade unter Woche einen hohen Anteil von auswärtigen Gästen haben, die aus beruflichen Gründen in der Stadt sind. So lange touristische Reisen nicht stattfinden dürfen und viele Firmen Dienstreisen auf dem niedrigst möglichen Niveau halten, ist man ja weitgehend auf den lokalen Gast angewiesen, das ergibt dann (vorübergehend) eine andere Nachfrage, denke ich.

      Kommentar


      • #48
        Zitat von merlan Beitrag anzeigen
        Gerade auf der Website des "Lafleur" entdeckt: "Bitte beachten Sie, dass wir pro Person eine entsprechende "Corona-Couvert" erheben werden." […]
        Ich war letzte Woche beim Friseur; im Vergleich zu vielen Konkurrenten hat sich der Inhaber ein umfassende(re)s Hygienekonzept überlegt. Es hing ein Hinweis aus, dass die Preise zwar nicht angepasst würden, man sich aber über einen Obolus freue. Bestimmt liest nicht jeder Kunde das Schild bzw. sieht es nicht ein, neben dem Trinkgeld noch etwas für die Zusatzkosten zu bezahlen (denn viel Geld lag nicht in der Schale), jedoch kann eine solche Abgabe meiner Meinung nach nur freiwillig erfolgen. Ich habe den Friseur gerne unterstützt, da mir die Umsetzung gefiel. Im Restaurant würde ich es ebenso handhaben. Aber nun zurück zum Thema: Wie hoch soll diese »Corona-Couvert« denn sein?

        Kommentar


        • #49
          Zitat von Tilla Beitrag anzeigen

          Ich war letzte Woche beim Friseur; im Vergleich zu vielen Konkurrenten hat sich der Inhaber ein umfassende(re)s Hygienekonzept überlegt.
          Das ist jetzt zwar etwas off topic, aber können Sie vielleicht teilen wie das Konzept aussah? Denn Friseure scheinen mir noch weit vor Restaurants als Problemzonen, die zu öffnen alles andere als trivial ist. Eine halbe Stunde (bei Frauen deutlich mehr) auf einem guten Quadratmeter zusammen, das ist mehr als manche Ehepartner am Tag eng beisammen sind... Ich bin mir recht sicher dass auch mit Maske da im Falle eines Falles das Ansteckungsrisiko hoch ist.

          Kommentar


          • #50
            Zitat von Tilla Beitrag anzeigen
            Wie hoch soll diese »Corona-Couvert« denn sein?
            Das weiß ich nicht; auf der Website steht "..eine entsprechende Corona-Couvert"; was auch immer das heißt.

            Damit wir uns richtig verstehen: Ich wollte diese "Notmaßnahme" des "Lafleur" bewusst nicht bewerten, habe aber durchaus Verständnis für diese Aktion und wäre bereit, meinen Obolus zum Erhalt dieses Restaurants zu entrichten. Hinter dem "Lafleur" stehen gesellschaftlich verwoben letztlich nur drei Leute, die das Varieté-Theater "Tigerpalast" mit dem "Tiger-Gourmetrestaurant"* und das "Palastbar-Restaurant" sowie die Palmengartengastronomie mit dem "Lafleur"** betreiben. Das ist alles schon ein beachtliches und erhaltenswertes Kulturgut in Frankfurt, zumal die Keimzelle des Unternehmens, der "Tigerpalast", nicht durch öffentliche Gelder subventioniert wird und auf nicht absehbare Zeit geschlossen bleiben muss.

            Kommentar


            • #51
              Zitat von merlan Beitrag anzeigen
              Das weiß ich nicht; auf der Website steht "..eine entsprechende Corona-Couvert"; was auch immer das heißt.

              Damit wir uns richtig verstehen: Ich wollte diese "Notmaßnahme" des "Lafleur" bewusst nicht bewerten, habe aber durchaus Verständnis für diese Aktion und wäre bereit, meinen Obolus zum Erhalt dieses Restaurants zu entrichten. Hinter dem "Lafleur" stehen gesellschaftlich verwoben letztlich nur drei Leute, die das Varieté-Theater "Tigerpalast" mit dem "Tiger-Gourmetrestaurant"* und das "Palastbar-Restaurant" sowie die Palmengartengastronomie mit dem "Lafleur"** betreiben. Das ist alles schon ein beachtliches und erhaltenswertes Kulturgut in Frankfurt, zumal die Keimzelle des Unternehmens, der "Tigerpalast", nicht durch öffentliche Gelder subventioniert wird und auf nicht absehbare Zeit geschlossen bleiben muss.
              Ich denke der Markt wird es machen - entweder die Gäste akzeptieren es und zahlen dafür oder sie akzeptieren es nicht. Es steht ja dem Restaurant es frei so etwas zu berechnen, genauso wie es z.B. dem Ernst in Berlin freisteht sein Menü als Tickets vorab zu verkaufen. Aber die Gäste dürfen ja noch entscheiden ob sie es akzeptieren oder nicht.

              Dass die Gruppe einen kulturellen Mehrwert oder gar ein Kulturgut bietet sehe ich genauso wie merlan. Aber ich glaube dieser erschließt sich wahrscheinlich nicht sofort jedem, der nicht öfters in Frankfurt ist oder dort lebt / gelebt hat. Mir war der Tigerpalast zuvor zumindest nicht bekannt. Aber ein Kulturgut ist es definitiv, verstehen Sie mich bitte nicht falsch!

              Kommentar


              • #52
                Ich habe angefragt: das Corona Couvert beläuft sich auf 10 Euro pro Person:
                Das um diesen überschaubaren Betrag so ein Geheimnis gemacht wird...

                Grüße
                ts

                Kommentar


                • #53
                  Zitat von Trüffelschwein Beitrag anzeigen
                  Ich habe angefragt: das Corona Couvert beläuft sich auf 10 Euro pro Person:
                  Das um diesen überschaubaren Betrag so ein Geheimnis gemacht wird...

                  Grüße
                  ts
                  Danke, das wollte ich auch machen. Ich stimme Ihnen zu, um diese Summe muss man kein Geheimnis machen und am Ende des Abends fällt sie auf der Rechnung auch nicht wirklich ins Gewicht.

                  Kommentar


                  • #54
                    Der Geschäftsführer des "Lafleur" hat heute in einem Interview der FAZ gesagt, dass das Corona-Couvert "2,50 oder 3,00 €" kosten werde.

                    Bis zum 22.05. hat er ja noch Zeit, sich endgültig zu entscheiden.

                    Kommentar


                    • #55
                      Zitat von merlan Beitrag anzeigen
                      Der Geschäftsführer des "Lafleur" hat heute in einem Interview der FAZ gesagt, dass das Corona-Couvert "2,50 oder 3,00 €" kosten werde.

                      Bis zum 22.05. hat er ja noch Zeit, sich endgültig zu entscheiden.
                      Das Interview findet man übrigens hier (F+).

                      Also bei dieser geringen Summe kann man wohl schon eher von einem symbolischen Beitrag sprechen.

                      Kommentar


                      • #56
                        Auf der Homepage stehen jetzt 10 Euro.

                        Kommentar


                        • #57
                          Guten Abend werte Forum Teilnehmer,

                          um hier etwas Licht ins Dunkel zu bringen und Spekulationen auflösen zu können, möchte ich den Sachverhalt kurz auflösen.

                          Zum Corona Couvert:

                          im Lafleur beträgt es 10 Euro und wird jedem Gast sowohl bei Anfrage als auch bei Buchung direkt mitgeteilt und per Mail bestätigt, in der auch sämtliche Bestimmungen mitgeteilt werden.

                          Die zuvor erwähnten 2,50 bzw. 3 Euro beziehen sich auf die unterschiedlichen Dienstleistungen bzw. Angebote des Cafehsaus Siesmayer. Da wurde vorher einiges durcheinander gebracht und die Unternemensteile miteinander vermischt.

                          Für das Cafehaus Siesmayer habe ich keine genauen Erfahrungsberichte aber für das Lafleur kann ich sicher sprechen, dass diese "Gebühr" sowohl von anfragenden Gästen als auch von buchenden Gästen zu 100% akzeptiert wird.
                          Was die anfänglichen Öffnungszeiten angeht, ist es ziemlich genauso, wie von Quertz (Post #47), vermutet.

                          Das Corona Couvert beinhaltet alle Kosten für mobile Desinfektionsspender, die erhöhten Reinigungskosten, die für unsere Gäste zur Verfügung gestellten Einmalhandschuhe, zusätzliche Servietten, Erfassung/Dokumentation aller Gäste am Tisch, reduzierte Kapazitäten bzw. Auslastungen sowie weitere organisatorische/logistische Kosten mehr. Darüber hinaus wird 1 MA im Haus aktuell fast ausschließlich zur Umsetzung des umfangreichen Hygiene Konzeptes bezahlt, um beispielsweise mit einem Körpertemperatur Scanner bei Dienstbeginn jeden MA zu scannen, zu dokumentieren, jedem MA mehre Mund-Nasenschutzmasken sowie Handschuhe auszuhändigen, etc.. Wer erhöhte Temperatur hat, darf nicht arbeiten und muss zu Hause bleiben, bisher sind wir aber zum Glück komplett infektionsfrei durch die Corona Zeit gekommen.

                          Die ersten 4 Wochenenden sind bis auf 3 freie Tische (in der 1. und 2. Juniwoche) restlos ausgebucht. Inklusive gestern und vorgestern. Die Gäste sind mehr als froh endlich wieder ausserhalb der eigenen 4 Wände genießen zu dürfen und sehr positiv gestimmt, trotz der gelten Corona Schutzmaßnahmen.

                          Ich hoffe mit diesem Post etwas zur Aufklärung beitragen konnte. Darüber hinaus würde ich mich sehr freuen, den ein oder anderen von Ihnen wieder oder erstmalig im Lafleur begrüßen zu dürfen.

                          Kulinarische Grüße

                          Ihr

                          Andreas Krolik

                          Kommentar


                          • #58
                            Sehr geehrter Herr Krolik, vielen Dank für Ihre Ausführungen. Es freut mich sehr, dass Ihre Gäste die 10 € anstandslos akzeptieren, aber etwas anderes habe ich auch nicht erwartet. Ich wünsche Ihnen und Ihrem Team weiterhin viel Erfolg.

                            Kommentar


                            • #59
                              Herzlichen Dank, wir hoffen das die Nachfrage ähnlich hoch bleibt und die Auflagen bald weiter reduziert werden können.
                              Sobald die Homeoffice Phase deutlich zurückgefahren wird und internationale Gäste sukzessive wieder Einreisen dürfen, werden wir die Öffnungstage wieder ausweiten.

                              Kommentar


                              • #60
                                Danke für Ihre Klarstellung, werter Herr Krolik! Ich finde es gut, wenn Verantwortliche sich auch hier im Forum zu Wort melden, wenn Spekulationen zu sehr ins Kraut schießen.

                                Im Übrigen freue ich mich über jedes Restaurant, das in dieser schwierigen Zeit Präsenz zeigt und sich den besonderen Herausforderungen stellt. Ich bezweifele den Weg manches Betriebs, rein unter betriebswirtschaftlichen Aspekten einfach "abzutauchen" und auf bessere Zeiten zu warten. Da gerät man doch schnell in Vergessenheit. Insofern habe ich großen Respekt dafür, dass auch das Lafleur die Szene wieder bespielt, wenn auch mit reduzierten Öffnungszeiten und besonderen Maßnahmen zur Sicherheit der Gäste und des Personals. Dass dies alles seinen Preis hat, liegt auf der Hand, doch fand ich es etwas unglücklich, wie man das "Corona-Couvert" kommuniziert hat, zumal der Begriff selbst eher negativ beladen ist. Ohne den leidigen Begriff "Corona" hätte auch jeder den Sinn der Einführung eines Couverts verstanden.

                                Aber sei´s drum: Schön, dass Sie wieder da sind! Ich wünsche Ihnen und Ihrem Team von ganzem Herzen viel Erfolg!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X