Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Usedom

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Usedom

    Bin wieder mal reif für die Insel.
    War jemand in letzter Zeit im Bernstein?
    Herr Arjan Mensies hinterließ bei unserem Besuch im Frühjahr einen recht zwiespältigen Eindruck.

    k.G alex

  • #2
    Update Usedom

    Nach der großen Resonanz auf meine Anfrage ,nun der aktuelle Bericht.

    Vielleicht verschlägt es den einen oder anderen in die prachtvollen
    http://www.drei-kaiserbaeder.de/die-kaiserbaeder.html

    Das Bernstein überzeugte diesmal. Neben der durchweg kreativen Küche, machte der Maitre Andreas Schülke einen Top Job. Seine Weinbegleitung, zu überaus fairen Konditionen, zelebrierte er mit Esprit und Charme.
    Wir hatten das Robin Food Menue ( http://www.strandhotel-ostseeblick.d...robin_food.pdf ) und bis auf die etwas geschmacksneutrale Stopfleberterrine gab’s nichts zu kritisieren. Das Dessert war geradezu sternewürdig.
    Ebenfalls hervorzuheben, das geschmackvolle Ambiente mit dem unverstellten Meerblick.
    Leider konnten wir aus Zeitgründen das Restaurant nur einmal besuchen. Ich hab das sehr bedauert.

    Eine gute Adresse mit konstantem Können- das Kulm Eck (http://s291114835.website-start.de/ ). Brian Seifert kocht mit vielen Kräutern und überzeugt mit einer leichten aromabetonten Küche.

    In allen Essensführern am höchsten dekoriert, jedoch in der Hauptsaison mit kleinen schwächen, der Ahlbecker Hof. Vor allem das etwas ältere Publikum bevorzugt das im Stil der Belle Epoque eingerichtete Restaurant. Entsprechend klassisch die Küche. Trotz allem ein Erlebnis.

    Seit Jahren bemüht sich das Strandidyl Heringsdorf ( http://www.travelcharme.com/hotels/s...hes.html#c1411 ) mit wechselnden Küchenchefs, in seinem spektakulär gelegenem Restaurant Belvedere ein Gourmetrestaurant zu etablieren. Die verwendeten Produkte sind durchaus von erstklassiger Qualität. Auch die Weinbegleitung und der Service zeigen sich von der besten Seite. Allein die Küche ist recht uninspiriert und langweilig. Das beginnt schon mit langweiligen Amuse Geule und endete mit einer Tart aus Weinbergpfirsich, welches lediglich fettiges Plundergebäck mit unreifem Pfirsich war. Obwohl ganz oben gelegen, mit fantastischem Blick über Hotelpark und Ostsee, hier ist noch sehr viel Luft nach oben da.

    k.G. alex

    Kommentar


    • #3
      Update 2011

      Update Usedom 2011

      Wieder haben wir einige Tage auf Usedom verbracht. Mittlerweile wird die Insel auch von Air Berlin aus der Schweiz und zahlreichen Deutschen Großstädten angeflogen. Auch auf grund des mittlerweile ganzjährig anzutreffenden gutbetuchten Berliner und Hamburger Publikums tut sich gastronomisch sehr viel Positives. Insgesamt entwickeln sich die Insel http://www.drei-kaiserbaeder.de/ zu einem interessanten Reiseziel.

      Ab 27. Mai 2011 eröffnet direkt an der rund 10 km langen Strandpromenade das neue fünf Sterne Steigenberger Grandhotel and Spa Heringsdorf.

      Es ist als geht ein Ruck durch die Hotellerie der Insel. Man muss Paroli bieten. Die Ansprüche der Gäste wachsen mit dem gebotenem. Es wird gebaut und renoviert was das Zeug hält.

      Doch nun zu den besuchten Restaurants:

      Das Restaurant Bernstein http://www.strandhotel-ostseeblick.d...e_lokalitaeten überzeugte auch dieses Jahr. Neben der mittlerweile konstanteren Küchenleistung ist besonders Maitre Andreas Schülke eine feste Größe. Er kann auf seine lockere Art sowohl mit dem interessierten Restaurantgast, als auch mit dem wellnessorientiertem Hotelgast entspannt plaudern. Seine hervorragende Weinbegleitung mit zahlreichen Neuentdeckungen lässt Urlaubslaune aufkommen und passt punktgenau zur Küche von Arjan Mensies.
      Wir hatten das Robin Food Menü (ein Teil des Menüpreises geht an Kindernothilfe für Straßenkinder):

      GÄNSESTOPFLEBER
      Ahorn / Rhabarber / Popcorn / Brioche / Apfel / Lakritz
      LANGOUSTINE
      Tomate / Koriander / Büffelmozzarella / Barbecue
      BAR DE LIGNE
      Wasabi / Soja / Limone / Mandarine / Algen / Sushi-Reis
      TEE TIME
      Grün / Schwarz / Jasmin / Rooibo

      und bis auf den etwas mickrigen Bar de Ligne gab’s nichts zu kritisieren.

      Daneben bietet die Küche täglich ein wechselndes „Klassik Menü“ und ein „Modern MEERness Menü“ an. Beim zweiten Anlauf nahmen wir das fünfgängige „Modern MEERness Menü“ zu fairen 40,00 Euro.

      Thunfischttar
      Kartoffelvariationen mit Krabben
      Tomatenessenz
      Saltimbocca vom Seeteufel mit Spargel und Algen
      Rhababerquiche

      Ebenfalls durchweg sehr gut. Maitre Schülke meinte der Seeteufel sei „weltklasse“, was zweifelsfrei stimmte.
      Das ohnehin schöne Restaurant, wurde einer zeitgemäßen Verjüngungskur unterzogen. Es bietet nun sehr bequeme Stühle, dezentes Design gepaart mit einem schönen Meerblick.


      Das Restaurant Kaiserblick im Ahlbecker Hof http://www.seetel-resorts.de/Romanti...inken-280.html glänzte mit einem geradezu verschwenderischen Einsatz von Luxusprodukten, wie Gänseleber, Hummer und Wachteln zu einem sehr günstigen Menüpreis von gerade mal 45 Euro. Die klassisch französische Küche mit leicht modernen Anklängen passt hervorragend zum schwelgerischen Ambiente des Hauses im Stil der Belle Epoque. Hervorragend die Hummersuppe mit vorzüglichem Krustentierfond und einer großen, extra servierten Schere. Perfekt die Wachteln zum karamellisierten Spargel und die große Überraschung das so langweilig klingende Rhabarberdessert mit Griesflammerie. So locker leicht und fluffig!


      Warum nun das Kulm Eck http://www.kulm-eck.de/ vom GM 2011 keine Wertung erhielt ist mir unklar. Brian Seifert kocht eine leichte aromatische Küche, nicht besser, aber auch nicht schlechter als vorher.
      Kritikpunkt das ist Interieur. Der Fußboden bedarf einer dringenden Renovierung und die ungepolsterten Stühle tragen nicht zum entspannten Genuss bei.



      Das Restaurant Belvedere, im wohl schönsten Hotel der Insel, dem Strandidyl Heringsdorf wurde ebenfalls völlig neu designt http://www.travelcharme.com/hotels/s...hes.html#c1411 . Neues Lichtkonzept, bequeme Stühle, gediegene Farben. Leider kommt das auf der langweiligen Website überhaupt nicht zur Geltung. Unverändert spektakulär der fantastischem Blick über den Hotelpark mit seinen riesigen alten Bäumen und auf die Wellen der Ostsee.

      Auch dieses Jahr beginnt das Menü recht uninspiriert und langweilig.
      Der Gruß – auf Sandelholz geräucherter Lachs und Kartoffelsalat???!
      Das Hummersüppchen mit Arganöl(wozu?) ebenso unspektakulär.
      Dann Scalopine vom Biorind mit Spargel. Hier zeigt die Küche ihr eigentliches Potential. Die verwendeten Produkte sind von erstklassiger Qualität und bilden ein durchweg rundes Geschmacksbild. Die saftigen Scalopine duften vorzüglich und sind punktgenau gegart. Der akzentuiert gewürzte, süßliche Spargel harmoniert mit den Röstaromen des Rinds.
      Das Dessert diesmal recht akzeptabel, zweifelsfrei besser als im Vorjahr.

      Der Service mit dem Maitre und einer recht jungen Dame, wirkte im vollbesetzten Restaurant etwas gehetzt. Die Zeit für eine Weinberatung und Erörterung des Menüs fehlen bei der Bestellung. Als schmerzlich empfand ich, dass keinerlei offene Dessertweine mehr offeriert werden. Der Maitre empfahl unabhängig vom Dessert, uns und anderen Gästen einen Pedro Ximenez XO.

      Ebenfalls recht gut Lutter & Wegner in Heringsdorf- ein Ableger des bekannten Weinhauses. Gemütlich eingerichtet der ideale Platz für ein Glas Wein. Die Küche punktet mit tagesfrischen Angeboten wie Seezunge, oder Pasta mit Sommertrüffel.

      Als ambitionierter Italiener mit Tagesempfehlungen und frischer Pasta etabliert sich seit zwei Jahren das kleine Restaurant Da Claudio.

      Im September letzten Jahres öffnete das Restaurant Tom Wickboldt http://www.seetel-blog.de/hotels-res...oldt-eroffnet/ im Romantikhotel Esplanade. Tom Wickboldt erkochte zuletzt als Küchenchef des Kurfürstlichen Amtshauses Daun einen Michelin-Stern. Leider hatten wir keine Gelegenheit das Restaurant zu besuchen. Vielleicht kann jemand berichten.

      grüße alex

      Kommentar


      • #4
        Lieber Alex, besten Dank für den ausführlichen Bericht!

        Zitat von alex11 Beitrag anzeigen
        Mittlerweile wird die Insel auch von Air Berlin aus der Schweiz und zahlreichen Deutschen Großstädten angeflogen. Auch auf grund des mittlerweile ganzjährig anzutreffenden gutbetuchten Berliner und Hamburger Publikums tut sich gastronomisch sehr viel Positives.
        Usedom wird offenbar das 'Sylt der Ostsee'. In Ihrem Bericht klingt in meinen Ohren vor allem das Bernstein mit der Küche von Arjan Mensies nicht uninteressant:

        Zitat von alex11 Beitrag anzeigen
        GÄNSESTOPFLEBER
        Ahorn / Rhabarber / Popcorn / Brioche / Apfel / Lakritz
        LANGOUSTINE
        Tomate / Koriander / Büffelmozzarella / Barbecue
        BAR DE LIGNE
        Wasabi / Soja / Limone / Mandarine / Algen / Sushi-Reis
        TEE TIME
        Grün / Schwarz / Jasmin / Rooibo
        :hungry:-Grüße,
        Mohnkalb

        Kommentar


        • #5
          Da ich nächstes Frühjahr in der Ecke sein werde, freut mich dieser positive Bericht sehr.
          Ein herzliches Dankeschön für die vielfältigen Eindrücke.


          Gruß!

          Kommentar

          Lädt...
          X