Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

La Vision **/18GM - Köln (geschlossen)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kimble
    antwortet
    Hallo Tofu,

    vielen Dank für den Bericht. Mein letzter Beuch im La Vision ist zwar schon etwas her, aber vom Essen her war ich auch recht zufrieden. Leider empfand ich die Preisgestaltung doch als etwas überzogen, so dass ein erneuter Beuch nicht stattgefunden hat. Nach ihrem Bericht, werde ich dem Restaurant vielleicht doch nochmal eine Chance geben.

    Gruss

    Kimble

    Einen Kommentar schreiben:


  • le_mink
    Ein Gast antwortete
    Danke für Ihren Bericht, den ich mit großem Vergnügen gelesen habe. Zugegebenermaßen bin ich persönlich ganz froh, wenn mir der Service nicht in Vox-Manier mit einem "Hallo, ich bin Lars und heute Abend ihr Kellner!" entgegenschmettert. (Notabene: Alexander von SChönburg hat das Phänomen schon vor ein paar Jahren sehr schön in einer Glosse über die First Class der Lufthansa verarbeitet...)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tofu
    antwortet
    Dies ist mir in den letzen 10 Besuchen kein einziges Mal, zumindest so deutlich aufgefallen.Zeigt vllt. auch, dass ich auf solche Dinge mehr Wert lege.. wie hiess doch gleich der Maitre ??

    edit: ergänzend zum Thread, den Hr. Bau hier Weihnachten veröffentlicht hat, möchte ich hier anmerken, dass sich das Reservierungsverhalten schon deutlich im La Vision geändert hat. Ich wurde zweimalig per Email und zweimalig persönlich telefonisch kontaktiert um meine Reservierung zu bestätigen.auch das habe ich in den letzen 10 Besuchen so nicht erlebt. Aber auch nur so scheint eine halbwegs vernünftige Kalkulation seitens des Restaurants möglich zu sein. Daher stört es mich überhaupt nicht, auch wenn ich noch ein drittes Mal angerufen werde, hier lasse ich mich sozusagen auch gerne als Gast entmündigen...
    Zuletzt geändert von Tofu; 24.01.2010, 15:40.

    Einen Kommentar schreiben:


  • merlan
    antwortet
    Schön, dass auch mal wieder jemand essen war, lieber Tofu!

    Danke für Ihren anschaulichen Bericht, der mir gezeigt hat, dass der gute Hoberth gegenüber seiner Frankfurter Zeit noch einmal eine Schippe drauf gelegt hat. Ich kenne das La Vision nur aus den Otto´schen Zeiten. War auch gut, aber Hoberth scheint mir die spannendere Küche zu machen.

    Irritiert hat mich Ihre Aussage, dass sich keiner der Servicekräfte persönlich vorgestellt hat und Sie dies negativ anmerken. Ich muss gestehen, dass sich mir noch nie eine Servicekraft persönlich vorgestellt hat; und ich bin nun auch schon ein paar Tage in der Szene unterwegs. Habe ich da etwa ein aktuelle Entwicklung verpaßt?

    Beste Grüße, Merlan

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tofu
    hat ein Thema erstellt La Vision **/18GM - Köln (geschlossen).

    La Vision **/18GM - Köln (geschlossen)

    La Vision * / 17 GM – Köln

    Gourmetrestaurant des Hotels im Wasserturm zu Köln.
    Lage in der 11. Etage, also beste Aussicht rund um das Kölner Panorama
    Schickes Ambiente mit schlichter, jedoch eleganter Dekoration.
    Man sitzt an großen Tischen relativ weit auseinander, was sich auch auf die Gesprächslautstärke auswirkt, welche im Restaurant herrscht.
    Wir werden von einer Armada von Servicekräften empfangen und zum Fensterplatz hofiert.
    Vorweg genommen; einziges Manko blieb an diesem Abend, dass sich keiner der Servicekräfte persönlich vorstellte, so dass wir bis dato nicht wissen, wer uns jeweils bedient hat.
    Wenn ich mich recht erinnere gab es Namensschilder, welche aber so klein waren, dass man schon hätte aufstehen müssen um sie entziffern zu können.
    Insgesamt bleibt festzuhalten, dass der Service durchaus kompetent und freundlich, wenn halt eben nicht sehr persönlich agierte, uns jedoch voll zufrieden stellte

    Amuse:
    Basilikumplätzchen mit eingelegtem Ziegenfrischkäse und getrockneter Tomatenscheibe

    Polenta mit Sesam und knusprigen Texturen
    Geräucherter und marinierter Tofu mit crispy Kügelchen
    Das Plätzchen ** ansonsten solides *
    Romanesco und Parmesanmilch mit Spieß von spanischer Garnele, gebratenem Romanesco und Crouton
    Der Salat kam als Gelee im Glas mit der Milch obenauf und dazugelegtem Spieß.
    *-
    Schweinebauch mit Waldorfsalat und Chip aufgegossen mit ayuvedischer Teemischung
    Schwein butterzart durch 24h Garung , der Salat eine Freude, etwas gewöhnungsbedürftig dazu der Tee, dennoch *+
    Menü „ John Moore“
    Jakobsmuschel / Blumenkohl
    Aromatisierte Jakobsmuschelscheiben mit Blumenkohlsalat, Sternanis und leichte Ingwercrème

    Ein tolles Gericht, jedoch hätte der Blumenkohl ein wenig mehr Salz vertragen können m.E.
    Und auch ohne Salz zeigten sich die Jakobsmuscheln nicht sehr geschmacksintensiv, der Sternanis wurde von uns kaum wahrgenommen *-
    Pulpo / Seegurke
    wurde ausgetauscht gegen Wintertrüffel
    aus dem Périgord, mit Kastanienschaum und pochiertem Landei


    Appetitlich geschichtet im Glas, unten das Ei, dann eine Schicht des schon beschriebenen , geliertem Romanesco und dann der Maronenschaum mit den Trüffeln, welche sehr intensiv dufteten *

    Safranaal / Rote Bete
    Filet leicht "geräuchert" und kross gebraten in Rote Bete - Olivenölsud mit Créme Fraîche – Eis

    Der stärkste Gang dieses Abends. Ein Gericht, welches definitiv länger in Erinnerung bleiben wird. Die dritte Variation von Suppe aus roter Bete in der letzten Zeit, zeigte sich auch als die geschmacksintensivste. Der Aal, herausragend im Geschmack mit kross gebratener Haut und feinem Safranaroma. Das zur Pufferung eingesetzte Créme Fraîche – Eis erhielt durch Meerrettich einen besonderen Kick. Großes Kino m.E. nach **
    U. S. Beef
    Tranche vom Roastbeef im Bratkartoffelsud und feinem Spitzkohl und hausgemachten „Kartoffelchips“

    Leider eine kleine Enttäuschung. Obwohl intensives Bratkartoffelaroma sich verbreitete, kam nicht so die richtige Lust für dieses Gericht auf. Das Fleisch zeigte sich, trotz mangelnder optischer Makel, grenzwertig zäh und wurde demnach den Erwartungshaltungen nicht gerecht.
    Der Sud wurde mit Senfkörnern aromatisiert, welche uns ebenfalls nicht überzeugen konnten. Lediglich der gebotene Spitzkohl sehr rund im Geschmack. *-
    Beim nächsten Besuch wird es wohl die“ Bresse - Poularde
    im Ganzen mit Aromaten in der Salzkruste gegart,
    mit Artischocken "a la Barigoule" und Crôutons
    am Tisch tranchiert und in 2 Gängen serviert“ sein…
    Rohmilchkäse
    Auswahl von G. Waltmann mit Begleitung

    Der Käse in bewehrter Qualität begleitet von Trauben, hausgemachtem Früchte- und Nussbrot, sowie eingelegten Rosinen, Birnenjus, Thymianhonig und Feigensenf. Eine etwas langweilig klingende Begleitung, da selbst ich, bis auf die Rosinen alle Jus auch selber im Kühlschrank habe ,wenn auch nicht natürlich in so hoher Qualität *
    Birne / Schokolade
    Impressionen von der Williams Christ Birne und Schokolade

    Eis, Mousse, Gelee, von Birne und Schoko, „armer Ritter“ mit Vanillesauce *
    Zum Abschluss werden 10 Petit Fours geboten, sowie ein „ weihnachtlicher Punsch“ aus dem Strohhalm einer Kelchblüte, sehr ansprechend präsentiert,
    Wir entschlossen uns für einen Dr. Heger Grauburgunder
    Sowie einen Riesling Sekt zum Amuse welcher ohne vorherige Möglichkeit zur Kalkulation durch eine Karte mit 12 Euro pro Glas berechnet wurde, etwas zu hoch, wie das gesamte Preisniveau, jedoch aufgrund sehr guter Serviceleistungen und sehr guter, teils herausragender Küchenleistung relativiert wird. Der Besuch im La Vision war ein Erlebnis, daher können wir durchaus eine Weiterempfehlung aussprechen.

    MkG
    T. .
Lädt...
X