Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tipps für Düsseldorf

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tipps für Düsseldorf

    Hallo zusammen,

    ich werde demnächst zwei Tage in Düsseldorf sein und würde mich sehr über ein paar Tipps zur abendlichen/nächtlichen Freizeitgestaltung freuen. Welche Bars steuert man an? Welche Altbierkneipen sind zu empfehlen? Wo kann man außerhalb des Gourmetbereichs gut und lecker essen? (Drkosch ist schon für einen Abend gebucht.)

    Würd mich über zahlreiche Anregungen freuen.

    Liebe Grüße, spumante.

  • #2
    Hallo!

    Kann mich nur den Empfehlungen des werten Kimble anschliessen.

    Im Bereich des Medienhafens gibt es ein Ballungszentrum verschiedener guter Lokationen, z.B. :

    Berens am Kai - gutes * Niveau

    Patricks Sea Food - Fischlokal mit sehr guter, jedoch auch nicht gerade preisgünstiger Küche

    Meerbar - stylische Bar mit angegliederter Gastronomie und guter Wein, bzw. Schaumweinauswahl

    Am Graf Adolf Platz das
    Monkeys West - war mittlerweile mehrfach da und Penzhorn plus Brigade steigerten die Küchenleistung jedes Mal ein wenig. Kann ich nun uneingeschränkt empfehlen. Schön und gut sortiert dort auch die Bar, an der man sich die Petit Fours ( die mittlerweile auf einem Wagen serviert werden) schmecken lassen kann

    Zum Tanzen kann man ins "Riva" oder die "Nachtresidenz" oder, für Elektrofreunde, das "3001"

    Sollten Sie wirklich den Mut haben, das heimische Gebräu dort zu probieren empfehle ich das "Schumacher", " Zum Schlüssel" und "Füchschen"
    Ich persönlich halte es da wie Volker Pispers " Die einen trinken Bier, die anderen was sie dafür halten"

    Viel Spass im Rheinland

    mkG
    Tofu
    Zuletzt geändert von Tofu; 17.11.2010, 19:28.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von spumante Beitrag anzeigen
      Hallo zusammen,
      ich werde demnächst zwei Tage in Düsseldorf sein und würde mich sehr über ein paar Tipps zur abendlichen/nächtlichen Freizeitgestaltung freuen. Welche Altbierkneipen sind zu empfehlen? Liebe Grüße, spumante.
      Ich führe meine auswärtigen Gäste mit Altbierdurst und auch sonst obligatorisch für 1bis2 Stunden in das "Uerige". Ist in Düssseldorf quasi ein Muss. :cheers:
      http://www.uerige.de/start/

      Kommentar


      • #4
        "uerige"... da war ich auch mal, an den Abgang erinnere ich mich allerdings auf eine merkwürdige Art kaum noch.
        By the way, werter soriso, wie war Ihr Abend gestern?
        Gruß
        s,

        Kommentar


        • #5
          Was das Thema Altbier angeht, kann es eigentlich nur ins Uerige in die Altstadt oder ins Schumacher auf der Oststraße gehen. Ansonsten würde ich die Altstadt weitestgehend meiden und eventuell die Ratinger Straße in Betracht ziehen. Dort läßt sich in der Parlin Weinbar auch ordentlich essen und danach, je nach Wochentag könnte ein Abstecher ins Schlösser Freude machen.

          Dollase war war von ZinZin im Hotel Interconti und vom Tafelspitz 1876 angetan, in ersterem war ich bisher nicht, das andere kann ich nicht empfehlen. Ein ganz abseitiger Tip ist das Dim Sum Gourmet, mit wirklich authentischer chinesischer Küche und einer überraschend guten Weinauswahl. Einziger Nachteil sind die Essensgerüche, die man danach in der Kleidung hat.

          Vieles verbirgt sich in den Stadtteilen und mir als Düsseldorfer gefällt der Medienhafen als Ausgehlocation überhaupt nicht. Ansonsten ist in der Innenstadt das Nagaya sehr empfehlenswert. Schorn in Unterbilk, zwischen Innenstadt und Medienhafen (hier als Ergänzung die Rudas Studios) gelegen, ist ganz nett. Drkosch hätte ich auf jeden Fall empfohlen. Für Details stehe ich bei Bedarf gerne zur Verfügung...

          kulinarischer Gruß
          weinreise

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Schlaraffenland Beitrag anzeigen
            "uerige"... da war ich auch mal, an den Abgang erinnere ich mich allerdings auf eine merkwürdige Art kaum noch.
            s,
            Das ist bei mir (uns) zu früheren Zeiten mehrfach passiert und wir sind sozusagen dort "versackt".
            werter soriso, wie war Ihr Abend gestern?
            Der Abend konnte leider nicht bei Nils Henkel stattfinden. Nach 25km Fahrstrecke verdichtete sich der Nebel auf der A3 derart, dass wir die Fahrt abbrechen und den Tisch absagen mussten.:heulen:

            Unser bevorzugter Italiener "Terra" in MH befindet sich auf dem BAB Zubringer. Dort wurde ein harmonischer Abend verbracht.

            Gruß
            Soriso

            Kommentar


            • #7
              Auch ich bin demnächst in Düsseldorf. Bei der Netzrecherche stieß ich immer wieder auf den "Kiez Molkte-/Tußmannstraße", was Bars und Kneipen betrifft.

              Ist die Ecke empfehlenswert?

              Und was ist von der Füchschen Brauerei bzw. dem Bierlokal zu halten? Unter anderem Beuys soll dort Stammgast gewesen sein, was schon ein Grund wäre, dort mal zu versacken.

              Und grundsätzlich (bitte nicht falsch verstehen): ist das Publikum in Düsseldorf wirklich überall so glatt und geleckt, wie man überall liest?

              Grüße
              b.

              Kommentar


              • #8
                Na, das sind doch mal ein paar ganz ordentliche Tipps. Herzlichen Dank schon mal dafür. Weiter so....da muss es doch noch mehr geben. Z.B. Kneipen, wo sich nicht unbedingt die Touris hin verlaufen. Oder Lokale mit preiswertem aber gutem Essen. Irgendwas, wo man z.B. ein gutes Schitzel bekommt und gerne noch das eine oder andere Kaltgetränk zu sich nimmt.

                Gruß, spumante.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Weinreise Beitrag anzeigen
                  und vom Tafelspitz 1876 angetan, in ersterem war ich bisher nicht, das andere kann ich nicht empfehlen. weinreise
                  waren die Erfahrungen so schlecht oder welchen Grund gibt es?

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von spumante Beitrag anzeigen
                    Kneipen, wo sich nicht unbedingt die Touris hin verlaufen. Oder Lokale mit preiswertem aber gutem Essen. Irgendwas, wo man z.B. ein gutes Schnitzel bekommt und gerne noch das eine oder andere Kaltgetränk zu sich nimmt.
                    Gruß, spumante.
                    Verweise da gerne auf den von brigante angesprochenen Kiez Moltke-/Tußmannstraße (auch das Classic Western Steakhouse ist da) und ergänze um Flingern-Nord, dem -naja- Prenzlauer Berg Düsseldorfs, wo man garantiert keine Touristen antrifft, aber angenehme Restaurants und Locations wie das Les Halles oder die Trinkhalle findet.

                    Ganz neu ist Saschas Rotisserie

                    Zitat von brigante Beitrag anzeigen
                    Füchschen
                    Und grundsätzlich (bitte nicht falsch verstehen): ist das Publikum in Düsseldorf wirklich überall so glatt und geleckt, wie man überall liest?.
                    Und, ja, werter brigante, das Publikum ist schon speziell. Nicht unbedingt nur glatt und geleckt, aber man ist schon sooo Landeshauptstadt
                    Wie gesagt, Ratinger Straße, wo auch das Füchsen ist, ist empfehlenswert, allerdings ist das Essen in den Brauhäusern nicht unbedingt der Hit.

                    Zitat von wombard Beitrag anzeigen
                    waren die Erfahrungen so schlecht oder welchen Grund gibt es?
                    Geschmacklich gut, aber zum einen teilweise absurd kleine Portionen.
                    Zum anderen der unverschämte "Umgang mit Reklamationen".
                    Zuletzt geändert von Weinreise; 20.11.2010, 13:14.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von brigante Beitrag anzeigen
                      Auch ich bin demnächst in Düsseldorf. Bei der Netzrecherche stieß ich immer wieder auf den "Kiez Molkte-/Tußmannstraße", was Bars und Kneipen betrifft.

                      Ist die Ecke empfehlenswert?
                      Ich finde, die Ecke ist absolut empfehlenswert. Meine letzten Besuche sind aber über ein Jahr her.

                      Das genannte Steakhouse habe ich nicht ausprobiert, fand aber, dass es von außen nicht so einladend aussieht. Wirklich gut für eine ordentlich gemachte internationale Küche mit einigen pfiffigen Ideen ist das Tußmann. Früher war auch das Herr Spoerl gut, ich weiß aber nicht ob es das noch gibt. Die Kneipen sind eher am Anfang der Tußmannstraße. Ab der Fisch und die Löffelbar sind die Klassiker, neu und wirklich gut ist die Sennhütte. Als Café empfehle ich die Botschaft Mitte. In der Nähe ist dann das Les Halles Gelände. Dort wird alles ein bisschen "Düsseldorferischer", d.h. weiße Hosen, goldene Applikationen und gute Bräune auch im Winter. Aber das Restaurant Les Halles und die Bar Olio servieren durchaus gutes Essen und man sitzt wirklich ausgezeichnet.

                      Flingern Nord kann ich kulinarisch auch empfehlen. Etwas gewöhnungsbedürftig vom Look ist das Architektur und Esskultur in der Ackerstraße. Das Essen ist international und etwas beliebig. Ich war aber nie enttäuscht. Auch die Weinkarte ist gut. Das Nooy in der Hoffeldstraße kann man für unkomplizierte Drinks und ein international angehauchtes Essen auch empfehlen.

                      Zitat von Weinreise
                      Dollase war war von ZinZin im Hotel Interconti und vom Tafelspitz 1876 angetan, in ersterem war ich bisher nicht, das andere kann ich nicht empfehlen.
                      Im Tafelspitz 1876 war ich nicht 100% begeistert. Man sitzt zwar wirklich sehr nett, der Service ist absolut spitzenmäßig und die Weinauswahl und -beratung ist auch top. Beim Essen fehlte mir aber ein bisschen eine klare Linie und die Spannung in der Menufolge.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X