Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zum Alten Fritz, Mayen (Gusto 5/10, Bib)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zum Alten Fritz, Mayen (Gusto 5/10, Bib)

    Hier ein Bericht über das Restaurant "Zum Alten Fritz" in Mayen, der bestimmt für diejenigen interessant sein könnte, die einmal in der Gegend unterwegs sind. Die im Text geschilderten allgemein Eindrücke wurden dabei über mehrere Besuche hin bestätigt.

    Einleitung
    Das Restaurant „Zum Alten Fritz“ liegt in Mayen, einer Kleinstadt in der Vulkaneifel. Hier kocht Dirk Burger, der bis 2007 als Küchenchef im *-Restaurant Brogsitter tätig war. Schon der erst vor wenigen Jahren renovierte Gastraum mag mit seinem gemütlich gestalteten Ambiente zu überzeugen. Auch der Service, der herzlich und gleichsam professionell agiert, mag diesen positiven Ersteindruck fortzusetzen.

    Menü
    Die Speisekarte bietet eine Auswahl gehobener Landhausküchen mit saisonalen Produkten. Neben einem 4-Gang Menü gibt es auch die Möglichkeit sich zu einem Pauschalpreis ein dreigängiges Menü aus der Karte zusammenzustellen. Zusätzlich werden ein kleines Amuse und zum Kaffee ein kleines Stück Kuchen gereicht. Ich entschied mich für das Empfehlungsmenü, aber auf 3 Gänge reduziert:

    Panierte Fischfrikadelle mit hausgemachter Koriandermayonaise und Möhren (Gruß aus der Küche)

    Die Farce, aus der die Frikadellen bestanden, war herzhaft abgeschmeckt und bekam durch die grobe Panade ein knuspriges Element. Durch die eher säuerlich marinierten Karottenwürfel gab es dazu einen aromatischen Gegenspieler. Letztlich möchte ich noch die Mayonnaise loben, die ganz fein mit Koriander abgeschmeckt war und die Fischfrikadelle gut ergänzte.

    Seeteufel auf Meeresfrüchte-Risotto und Krustentierjus
    Der Fisch war glasig gebraten und ruhte auf dem Risotto, das noch einen leichten Biss hatte. Sehr gut war auch die Jus, welche ein sehr intensives Aroma hatte und fein abgeschmeckt war.

    Medaillon vom Reh auf Pfifferlingen und Maultaschen
    Das Reh war zart und rosa gebraten, die dazu gereichte Soße sehr gut abgeschmeckt. Auch die hausgemachten Maultaschen waren tadellos und fungierten als leckere Sättigungsbeilage.

    Variation von Kaffee Arabica
    Mit dem Dessert, das ja oftmals eher nicht die Stärke mancher Restaurants ist, konnte die Küche das Menü hervorragend abschließen. Es wurden Eis, Parfait, und Creme präsentiert, zu denen es noch eine kleine Crème brûlée und einen kleinen Schokoladenkuchen gab. Alle Komponenten waren handwerklich perfekt zubereitet und sehr fein abgeschmeckt, sodass der Kaffeegeschmack nicht penetrant in den Vordergrund getränkt wurde, sondern sich harmonisch in die jeweilige Variation einfügte.

    Preisgestaltung
    Das 3-Gang Menü kostet 42 € . In der Weinkarte finden sich viele Weine zwischen 20 € und 25 € . Die Flasche Wasser liegt bei 5,20 € , die Tasse Kaffee bei 1,90 € und der Hausaperitif bei 6,50 € .

    Fazit
    Im Restaurant Restaurant „Zum Alten Fritz“ kann man klassische Landhausküche in sehr guter Qualität und mit gutem PLV genießen. Die Küche zeigt dabei auch bei vollem Haus keinen Einbruch im Niveau der Gerichte. Im Michelin ist das Restaurant mit einem Bib und im Gusto mit 5/10 Punkten ausgezeichnet. Beide Bewertungen sind dabei auf jeden Fall verdient. Besonders hervorheben muss man auf jeden Fall die Desserts, die meiner subjektiven Einschätzung durchaus Sterneniveau haben. Besuchern in der Region können wir einen Besuch im „Alten Fritz“ also auf jeden Fall empfehlen.
Lädt...
X