Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Restaurants in Magdeburg

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Restaurants in Magdeburg

    Bon Apart, Magdeburg (13 GM).

    Die gehobene Gastronomie hat es in Sachsen-Anhalt besonders schwer; das traditionsreiche, aber wirtschaftsschwache Bundesland zwischen der Altmark und der Saale-Unstrut-Region kann lediglich ein gutes Dutzend Punktwertungen im GM (alle zwischen 13 und 15 Punkten), wenige Bibs und einen Michelinstern vorweisen. Und so sollte man nicht allzuviel erwarten, wenn man sich in der Landeshauptstadt an einen Restauranttisch setzt.

    Unter den wenigen einschlägigen Addressen fiel unsere Wahl diesmal auf das Bon Apart, das zentral am Breiten Weg liegt. Man sitzt dort im Sommer ganz passabel auf dem breiten Gehsteig vor der Tür, leider ist es natürlich an dieser vielbefahrenen Straße etwas laut. Dafür kann man den Anblick des Hundertwasserhauses und der Domspitzen genießen, was immerhin zum Lokalkolorit beiträgt. Der Service, der am Rücken Werbung für ein lokales Kleidungshaus trägt, war durchweg aufmerksam und freundlich. Die Weinkarte annonciert eine kleine Auswahl einfacher Tropfen, vor allem aus Frankreich und Deutschland.

    Und die Küche? - Sie bietet weitgehend innovationsfreie französische Hausmannskost, und dies auf bestenfalls erträglichem Niveau. Eine kräftige Zwiebelsuppe und ein handwerklich solider Coq au Vin mit Bandnudeln als Hauptgang konnten mich durchaus erfreuen, die Schnecken in Kräuterbutter dagegen schmeckten extrem muffig und waren somit ungenießbar. Ein Möhren-Ingwersüppchen als Amuse gueule war ebensowenig bemerkenswert, wie eine vorgefertigte Quiche Lorraine und ein Lammkarree mit Kräuterkruste. Und ob es die Dorade, das Petersilienpesto oder das Rinderfilet ist: man merkt vielen Gerichten an, dass man beim Einkauf weniger auf Qualität, und mehr auf den Preis schaut - was vermutlich in einer Stadt mit derart preisbewussten Gästen auch notwendig ist.

    Hat jemand gute Tipps für die Region Magdeburg? Da ich öfters mal vor Ort bin, wäre ich über jede gute Empfehlung dankbar!

  • #2
    Hallo Mohnkalb,

    da ich auch relativ oft in Magdeburg bin kann ich dir das Landhaus Hadrys empfehlen.

    Wirklich gutes Essen, ein tolles Ambiente... und die Preise sind auch in Ordnung.

    Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall!

    Kommentar


    • #3
      Zitat von karlson Beitrag anzeigen
      Hallo Mohnkalb,
      da ich auch relativ oft in Magdeburg bin kann ich dir das Landhaus Hadrys empfehlen.
      Wirklich gutes Essen, ein tolles Ambiente... und die Preise sind auch in Ordnung.
      Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall!
      Das Landhaus Hadrys ist sicherlich eine der besten Adressen in/um Magdeburg, und bei meinem einzigen Besuch vor zwei Jahren war das Essen auch gar nicht mal schlecht. Inzwischen, so wurde mir jedenfalls von Freunden zugetragen, soll die Küche aber schwächeln. Ich kann's nicht beurteilen und werde auch mal wieder vorbeischauen, wenn es sich ergibt. Besten Dank jedenfalls für Ihren Tipp!

      Grüße, Mohnkalb

      Kommentar


      • #4
        Eine kleine Perle ist noch das Amici. Ein kleiner Italliener, mit nettem Ambiente und der Möglichkeit ungestört im Grünen zu sitzen.

        Es gibt keine Speisekarte, die Gerichte werden einem von dem Besitzer mitgeteilt und wechseln täglich. Grundsätzlich ist jede Hauptspeise mit selbstgemachter Pasta. Drei Gerichte mit einer Sauce, ein Fleischgericht mit Gemüse und ein Fischgericht mit Gemüse.
        Die Anti-Pasti ist zur Vorspeise ist die beste, die ich je gegessen habe.

        Preislich ist das ganze völlig ok. Ca. 60€ pP inkl. einem Glas Wein.

        Kommentar


        • #5
          Was gab es denn zu Essen an dem Tag als sie da waren und was haben Sie getrunken? Ein bißchen ausführlicher ist bei uns im Forum, insbesondere beim ersten Posting, angebracht, sonst kommt noch jemand auf die Idee Sie würden hier schlechte Werbung machen.

          Kommentar


          • #6
            Ok, dann kam es falsch rüber Sie haben schon richtig bemerkt, dass ich hier neu bin. Seit meinem letztem Besuch ist ein bisschen Zeit vergangen, aber ich beschreibe mal etwas genauer:

            Ich war mehrere Male in diesem Restaurant. Beim letzten mal (wie immer) gab es vorweg ein Ciabatta mit einem Öl-Balsamico Dip. Das Brot hat eine schöne Kruste und ist sonst luftig locker. Das Brot wird noch warm serviert.

            Als Vorspeise wählten wir eine Anti-Pasti Platte für zwei Personen. Die Platte besteht aus ca. 10-15 unterschiedlichen Komponenten. Neben dem "Standard-Gemüse" (gegrillte Zuchini, Paprika, Aubergine) kommt dazu noch Tomate+Mozarella, Bruscetta, Ziegekäse, Parmaschinken mit Honigmelone, Vitello-Tonnato, Mailänder-Salami, gebratenes Hackfleisch (ich kann nicht genau sagen was es ist, es schmeckt "anders"), gebratene Pilze (je nach Saison) und ein Reis im Weinblatt.

            Auf die Vorspeise gebe ich 8/10 Punkten. Ein wenig mehr mit Gewürzen könnte man da sicherlich spielen.

            Als Hauptgericht aß ich eine gegrillte Dorade, an Bandnudeln mit einer leichten Hummer-Sauce und gegrilltem Gemüse (wieder Zuchini, Aubergine und Paprika). Ich habe dazu einen Pinot-Grigio getrunken. Ich kann nichts über den Jahrgang sagen, aber für Weinkenner wird es mit Sicherheit nicht die erste Wahl sein.

            Meine Freundin aß ein Rib-Eye-Steak mit Bandnudeln und Pfeffersauce. Dazu gab es auch das gegrillte Gemüse. Sie hatte einen Halbtrockenen Weißwein, hier bekomme ich nicht mehr zusammen, welche Rebsorte es war. Aber auch hier gilt: Die Weine sind eher einfach. Sie schmecken mir, aber für Weinkenner garantiert nicht die erste Wahl.

            Für die Hauptspeise vergebe ich 8/10 Punkten. Das Rib-Eye war für meinen Geschmack zu durch. Das ist sicherlich Geschmackssache, aber ich würde vorher gerne gefragt werden.

            Als Nachspeise gab es den Italienischen Klassiker: Tiramisu. Das Tiramisu ist nett Präsentiert und mit selbst gemachten Biskuite-Keksen (bei den meisten Italienern sehe ich das selten) zubereitet. Dazu gab es einen guten, echten Espresso.

            Das Preis/Leistungsverhältnis passt hier meiner Meinung nach.

            Grüße

            Kommentar


            • #7
              Danke für die Empfehlung, einzig ihre Einstufung sollten sie überdenken, eine Einstufung im Bereich 8/10, würde der Michelin * bis ** Bewertung in etwa entsprechen und da bitte ich um Verständnis, das ich nicht annehme, dass das Lokal dieses Niveau erreicht.

              Kommentar


              • #8
                Bitte nicht falsch verstehen, aber in diesen Gegenden ragen ja schon Restaurants, die "nur" verlässlich gute Qualität bieten weiter aus der Masse heraus, als anderswo.
                Von mir ein herzliches Willkommen im Forum.

                Kommentar

                Lädt...
                X