Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anna Amalia, Weimar

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anna Amalia, Weimar

    Seit Oktober 1993 ist Marcello Fabri Küchenchef des Restaurants "Anna Amalia" im Hotel "Elephant" in Weimar am Markt. Seit 2002 zeichnet ihn der GM mit einem Stern aus. Kein Thema wert?

    "Raffinierte mediterrane Gerichte" (Feinschmecker 2015), "Klassisch und mit italienisch-mediterraner Note", "sehr gute, frische Produkte", bei denen auch die Optik nicht zu kurz kommt (GM 2016), "aufmerksamer Service" von Kathrin Kühn und ihrem jungen Team, "beglückend umfangreiche Weinkarte" von Sommelier Thomas Stobbe (GaultMillau 2016). Diese Zitate kann ich gerne vollumfänglich bestätigen.

    Im Menü „Marcello Fabbri“ gab es zur Eröffnung: Frikassee von Flusskrebsen | breite Bohnen | Pfifferlinge | Karotten, ein eher kraftvoller Auftakt, danach folgte eher zeitgeistig, aber nicht modisch: Entenstopfleber in Texturen und konfierter Pfirsich, der nächste Gang führte geradewegs in den Süden; Tortelloni vom wilden Broccoli, Calamari | Datterino Tomaten | Taggiasca Oliven, und weil es so gut war blieben wir auch mit der nächsten Gang am Mittelmeer: Filet von der wilden Dorade an Piemontesischer Paprika, Fregola Sarda | Mazzancolle. Nach diesem Feuerwerk von Aromen hatte es der Hauptgang schwer und fiel rein von meinem Erleben her etwas ab: Rinderfilet und geschmorte Rippe, Tropea Zwiebeln | Kartoffelpavé. Das Dessert erreichte wieder die alte Höhe: Himbeeren | Caraibe Schokolade, einfach, schnörkellos, gut. Den Käsegang und ein weiteres Dessert habe ich ausgelassen. Und nicht weil die Portionen minimalistisch sind, sondern weil es so wohlschmeckend und leicht war, hätte ich am Ende noch einmal von vorne anfangen können...Dazu ein sehr schöner, mineralischer Chardonnay von Elena Walch und ein Glas Lifli Primitivo.

    Und das alles im Garten unter nachtblauen Himmel. Schon ein bißchen wie Sommerferien oder "italienische Reise".

    Aber selbst bei einem solchen Ambiente wünsche ich mir, die Wartezeiten zwischen den Gängen würden im Laufe des Abends nicht immer länger. Es müssen ja nicht US-amerikanische Verhältnisse einkehren, aber wenn es dann 20-30 Minuten dauert, bis es mit dem nächsten Gang weiter geht, ist der Genuß doch ernsthaft in Gefahr.
    Zuletzt geändert von Mousseauchocolat; 24.07.2016, 17:06.

  • #2
    Zitat von Mousseauchocolat Beitrag anzeigen
    Seit Oktober 1993 ist Marcello Fabri Küchenchef des Restaurants "Anna Amalia" im Hotel "Elephant" in Weimar am Markt. Seit 2002 zeichnet ihn der GM mit einem Stern aus. Kein Thema wert?
    Doch, unbedingt, werter M.! Und ich freue mich über Ihren Bericht, obwohl ich eigentlich gar nicht mitreden kann, da mein Besuch im "Anna Amalia" bereits 12 Jahre zurückliegt. Damals waren wir just am Abend nach dem fürchterlichen Brand der Anna-Amalia-Bibliothek in diesem Restaurant. In der ganzen Stadt und auch im Hotel Elephant war noch der Brandgeruch zu vernehmen. Aber die Küche des Anna Amalia haben wir in bester Erinnerung, wenngleich die Geschehnisse vom Vorabend die Stimmung im Restaurant wie in der ganzen Stadt prägten.

    Inzwischen ist ja alles wieder aufgebaut und die Bibliothek erstrahlt in altem Glanze. Und Weimar ist eh einen Besuch wert, zumal die Stadt mit dem Restaurant Anna Amalia eine hervorragende kulinarische Adresse besitzt.

    Schönen Gruß, Merlan

    Kommentar


    • #3
      Danke, dass Sie diese klaffende Lücke im Forum geschlossen haben!

      Kommentar


      • #4
        Marcello Fabbri wird nach der Wiederöffnung des Anna Amalia nicht mehr dort arbeiten.

        Kommentar

        Lädt...
        X