Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Grönland

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Zitat von Schlaraffenland Beitrag anzeigen
    Bei den Grönland Tapas im Marmatut gab es auch Wal; schmeckt der gut? Oder warum sind viele Japaner so verrückt danach?
    Der Eisklotz im ULO, hätte man dem rechts vorne 'ne Brille aufgesetzt, das wäre doch Dagobert gewesen, oder?
    Gruß
    s.
    Es gab zwei Sorten Wal:

    Mattak, die Haut vom Wal mit der Schwarte. Obwohl das Fett weich aussieht schmeckt es fest und etwas nussig. Als Fett- und Eisbein Hasser habe ich es trotzdem ohne Probleme essen können, nicht fein aber robust und ok.

    Eleganter war das geräucherte? (denke ich zumindest) Fleisch vom Wal und schmeckte wie ein etwas strenger Wildschinken. Nicht unangenehm und keinerlei Geschmack von Tran, Fett, Fisch oder was man sich sonst noch vorstellt.

    Der Walfang in Grönland ist übrigens von der Internationale Walfangkommission genehmigt im Gegensatz zu Japan. Ich befürchte dass die Japaner nicht wegen dem Geschmack verrückt sind sondern wegen ganz anderen angeblichen Wirkungen.

    Kommentar


    • #17
      Zitat von Hochemer Beitrag anzeigen
      Eleganter war das geräucherte? (denke ich zumindest) Fleisch vom Wal und schmeckte wie ein etwas strenger Wildschinken. Nicht unangenehm und keinerlei Geschmack von Tran, Fett, Fisch oder was man sich sonst noch vorstellt.
      Ich meine, dass diese Art von Fleisch einfach getrocknet ist. Zumindest habe ich dass so von einer "Kostprobe" in Erinnerung, die mir Freunde mal mitgebracht haben. Kein Knüller, für den ich mich mit z.B. Japan in Sachen Walfang solidarisieren wollen würde.

      Kommentar


      • #18
        Zitat von Hochemer Beitrag anzeigen
        Ich befürchte dass die Japaner nicht wegen dem Geschmack verrückt sind sondern wegen ganz anderen angeblichen Wirkungen.
        Und haben Sie recht?

        Kommentar


        • #19
          Zitat von Schlaraffenland Beitrag anzeigen
          PS: und wie der Wal nun so schmeckt, interessiert mich immer noch
          Zitat von Jürgen3D Beitrag anzeigen

          Das Walfleisch war aussen ganz leicht angebraten. Es war sehr zart mit einem feinen Aroma aber mit einem leicht bitter metallischem Abgang.
          Ich zitiere mich mal selbst, wir waren 2012 in Oslo und haben Walfleisch gegessen. Ich fand es lecker, meine Frau hat es nicht gemocht.

          Gruß
          Jürgen

          Kommentar


          • #20
            Zitat von malbouffe Beitrag anzeigen
            Ich meine, dass diese Art von Fleisch einfach getrocknet ist. Zumindest habe ich dass so von einer "Kostprobe" in Erinnerung, die mir Freunde mal mitgebracht haben. Kein Knüller, für den ich mich mit z.B. Japan in Sachen Walfang solidarisieren wollen würde.
            Kann gut sein. Eine der drei Fleischsorten (Wal, Robe, Rentier) war geräuchert wenn ich es richtig in Errinnerung habe laut Aussage des Kochs, aber welche jetzt geräuchert war weiß ich nicht mehr genau.

            Zitat von schnecke Beitrag anzeigen
            Und haben Sie recht?
            Mein Hormonhaushalt hat sich wissentlich nicht verändert nach Verzehr des Fleisches...

            Kommentar


            • #21
              Tolle Berichte und Fotos. Ich hoffe, ich schaffe es irgendwann einmal dorthin zu reisen.

              Zum Thema Wal kann ich etwas beitragen. Im letzten Jahr habe ich auf den Westmännerinseln/Island das erste Mal Zwergwal gegessen. Im sehr empfehlenswerten Slippurinn. Das war für mich eine kulinarische Offenbarung, irgendwo zwischen Thunfisch und Rind, neu und ausgesprochen lecker.

              Kommentar


              • #22
                Zitat von brotvielfalt Beitrag anzeigen
                Tolle Berichte und Fotos. Ich hoffe, ich schaffe es irgendwann einmal dorthin zu reisen.

                Zum Thema Wal kann ich etwas beitragen. Im letzten Jahr habe ich auf den Westmännerinseln/Island das erste Mal Zwergwal gegessen. Im sehr empfehlenswerten Slippurinn. Das war für mich eine kulinarische Offenbarung, irgendwo zwischen Thunfisch und Rind, neu und ausgesprochen lecker.
                Schön dass der Bericht und die Bilder gefallen haben.

                Danke für den Hinweis auf die Westmännerinseln und dem Slippurinn. Das ist noch ein offenes Ziel für mich und wenn ich dort mal bin weiß ich nun wo ich zum Essen hingehe.

                Kommentar


                • #23
                  Das Slippurinn ist über den langen isländischen Winter allerdings geschlossen und öffnet meines Wissens erst wieder im Mai.
                  Ein sehr sympathischer Laden, für isländische Verhältnisse und die gebotene Qualität vergleichsweise günstig. Die Hummersuppe, hach, ein Traum...

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X