Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Palermo

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Palermo

    Wertes Forum,

    Ende Oktober werde ich einen Kurzurlaub auf Sizilien verbringen. Gerne würde ich in Palermo oder naher Umgebung mittagessen, da ich einige Stunden Wartezeit angenehm überbrücken möchte.

    Über Empfehlungen würde ich mich sehr freuen (Radius ca. 15-20 Taximinuten um den Flughafen Palermo), gerne auch für die einfache Landesküche, *Häuser scheinen rar und selten zwingend.

    Besten Dank
    Besseresser

  • #2
    re

    Hey Besseresser, schau doch mal auf den üblichen pportalen wie qype oder firmen-italien dort lässt sich bestimmt etwas finden.
    Zuletzt geändert von Klaudiosa; 19.09.2011, 08:11.

    Kommentar


    • #3
      Werte(r) Klaudiosa,

      der Höflichkeit wegen will ich Ihnen danken. Wenigstens haben Sie meine Anfrage nochmals "nach oben geholt".

      Aktuell scheint keiner hier wirklich helfen zu wollen.
      Schade, das war mal anders.

      KG
      Besseresser

      Kommentar


      • #4
        http://www.giuseppecosta.com/

        Kommentar


        • #5
          Natürlich war die Versuchung groß, bei der Duchess in der Butera 28 zu übernachten; wann hat man schon die Möglichkeit, sich von einer Dame aus der Familie des Giuseppe Tomasi di Lampedusa in die sizilianische Kochkunst einführen zu lassen. Da wir allerdings das schwere Gepäck über Nacht im Auto lassen wollten, entschieden wir uns feige, etwas außerhalb des womöglich doch zu Recht berüchtigten Kernortes Quartier zu nehmen.
          Etwa 20 km östlich von Palermo liegt Santa Flavia und dort, nur wenige Meter vom Meer entfernt, gleichzeitig jedoch auch an einer Eisenbahnstation gelegen, so dass die Stadt in etwa 25 min nervenschonend erreicht werden kann, ein Agriturismo "Villa Cefalà"; aber mit Agriturismo ist wenig gesagt, das hat hier nichts von einem Bauernhof im eigentlichen Sinne, vielmehr findet man ein prächtiges Anwesen, eingebettet in Oliven - und Zitrushaine. Das Haupthaus mit großer doppelläufigen Freitreppe umgibt einen mächtigen Innenhof. Und obwohl etwa fünf oder sechs Tische bereitstehen, um das Frühstück einzunehmen, macht dieses Sitzensemble nur einen kleinen Teil des gesamten Hofes aus.
          Das Restaurant, zu dem auch Externe zum Abendessen einkehren, wird vom Osterie-Führer empfohlen. Natürlich ist die Pasta selbstgemacht, der Sugo kann durchaus bäuerlich- derb ausfallen. Ich mochte die Sauce mit Salsiccia, unter anderem abenteuerlich mit Zimt gewürzt, recht gerne. Vorher gab, was in Italien inzwischen immer häufiger anzutreffen ist, rohen Fisch. Ein Bistecca vom Kalb zeigte sich schon erstaunlich dunkel im Fleische, kam unaufgefordert Rot, ohne jegliche Rosatöne ... und wurde schließlich mit erheblichem Wohlgefallen vertilgt.
          Der Wein vom Hause ein erstaunlich eleganter Grillo, was Rotes von Planeta musste auch noch niedergemacht werden.
          Diese Tenuta empfehle ich also gerne weiter.

          Kommentar


          • #6
            Danke für die interessante Location.
            Wie ruhig ist es dort nachts?


            Gruß!

            Kommentar


            • #7
              Viel ruhiger, als der Blick auf die Karte vermuten läßt; da der Garten zur Straße hin weitläufig genug ist, hört man kaum etwas. Die nahegelegene Eisenbahn fährt eher selten, nachts gar nicht.

              Kommentar


              • #8
                Danke sehr!


                Gruß!

                Kommentar

                Lädt...
                X