Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Copenhagen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Der Erfinder von Nick Knatterton und Schöpfer zahlreicher Reisereportagen. Cordialement, Louis XV

    Kommentar


    • #17
      Königliche Hoheit,

      erlauben Sie mir meinen unendlichen Dank für die Schließung dieser peinlichen Bildungslücke.

      Je suis avec le plus profond respect, Monsieur, vôtre très humble et très obeissant Serviteur
      Daurade

      Kommentar


      • #18
        So wollen Wir denn gnädig auf Majesté und Sire verzichten. Viel schöner fanden Wir schon immer das monegassische "sérénissime"...

        Kommentar


        • #19
          Zitat von LouisXV Beitrag anzeigen
          Der Erfinder von Nick Knatterton und Schöpfer zahlreicher Reisereportagen. Cordialement, Louis XV
          Nebenbei Erfinder der Birne à la Stielschuss.

          Kommentar


          • #20
            Übrigens ist niemand blockiert worden, da wir bei einigen ausgebuchten Restaurants entweder früh gegessen haben (Kiin Kiin, Herman) oder einen Bistrotisch an der Bar aufgestellt bekommen haben (noma). Keine Sorge, Sie kommen weiterhin zu Ihren kulinarischen Hochgenüssen...

            Die dritte Station "The Paul" hatte sogar nur für uns aufgemacht, da der Tivoli und das darin befindliche Restaurant im Winter bekanntlich geschlossen sind. Das bemerkenswerte hier war eine einzigartige Gastfreundschaft, die man auch im normalen Restaurantbetrieb erleben kann... Ein weiterer Charakterzug der Restaurants in CPH, unprätentiös und einfach zum Wohlfühlen...

            Kommentar


            • #21
              Ich war nur etwas beunruhigt, falls die Crawlerei zum neuen Gastrotrend wird.
              Ansonsten finde ich Ihre Beschreibungen außerordentlich interessant. Bei meinem letztjährigen Noma-Besuch habe ich mich für Kokkeriet entschieden, bin gespannt, ob das auch noch kommt....:hungry:

              Kommentar


              • #22
                Nein, das passiert so schnell nicht, werter Taillevent, zumal die Städte, die so etwas hergeben, begrenzt sind - Paris wurde als nächstes Ziel auserkoren... In Frankfurt oder Berlin gäbe es auch interessante Lokalitäten... Aber ein Trend wird das sicherlich nicht...

                Lassen Sie sich überraschen, die Liste der Restaurants ahtte ich bereits gepostet - noma ist als nächste dran mit zwei sehr sehr ungewöhnlichen Gerichten...

                Kommentar


                • #23
                  Lieber ifs2008,

                  ich verfolge Ihre Berichte zumeist mit großem Interesse, gestatten Sie mir also die offenen Worte. In meinen Augen laufen solche "Crawls" dem Geist eines echten Genießers, also auch dem der bei Ihnen Beteiligten, zutiefst zuwider. Nicht zufällig ist die Bezeichnung wohl auch dem Sport entlehnt.

                  Ein Restaurant oder einen Küchenstil lernt man auf diese Weise jedenfalls nicht wirklich kennen.

                  Auf mich wirkt so etwas eher wie der Versuch saturierter "Gourmets", einen neuen "Kick" zu finden.

                  Trotzdem freue ich mich auf ihre nächsten herkömmlichen Berichte.

                  Viele Grüße,
                  die Ursel

                  Kommentar


                  • #24
                    Danke, werte Ursel, für Ihre Worte - es finde nicht, dass ein solcher Abend dem Geist eines echten Genießers zuwieder läuft. Es geht in erster Linie darum, die kulinarische Vielfalt, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Restaurants herauszufinden. Natürlich kann man ein einzelnes Restaurant dabei nicht im Rahmen eines ganzen Menüs kennen lernen, sonst wäre es ja Völlerei;-) Dennoch kann man genug aufnehmen, die verschiedenen Ansätze kennen zu lernen. Insgesamt war es aus diesem Blickwinkel ein interessanter und aufschlussreicher Abend.

                    In keinster Weise versuchten wir hier einen neuen Kick zu finden - 99% unserer Restaurantbesuche laufen auf herkömmliche Weise ab und dieses Event ist eher als komplementäres Erlebnis zu sehen.

                    Der nächste Stop noma ist gerade fertig geworden - aber keine Sorge, ich arbeite schon an den nächsten konventionellen Berichten:hungry:

                    Kommentar


                    • #25
                      Liebe Mitleser,

                      bitte entschuldigen Sie alle meine Offenheit in dieser Angelegenheit....,wenngleich sie auch nicht direkt mit dem Inhalt des Themas zu tun hat....

                      Aber: mir stellen sich die Nackenhaare....,wenn ich daran denken muss....dass in meinem (besetzten) Restaurant, 5 Menschen an einem Tisch sitzen....die dann bei jedem aufgetragenen und servierten Gericht / Gang ihre Fotokameras herausnehmen.....und das "Geknipse" (hoch 5) losgeht :heulen:.....

                      Mein subjektives Empfinden zu solchen Dingen

                      mit den besten Grüßen
                      cb

                      Kommentar


                      • #26
                        Werter Herr Bau,

                        ui, diese Vorstellung ist wirklich grauenhaft, da gebe ich Ihnen völlig recht.

                        Genau deshalb haben wir uns im Vorfeld koordiniert - im wesentlichen haben nur Trine und ich in dezenter Manier ohne Blitz fotografiert. Und wenn Sie die Berichte genau lesen, so waren wir entweder alleine in einem noch/schon leeren Restaurant (Kiin Kiin, The Paul, MR, Sollerod) oder in der Lounge (noma). Einzig im Herman waren ein paar andere Gäste anwesend, so dass wir so dezent wie möglich aufgetreten sind...

                        Beste Grüße
                        IFS

                        Kommentar


                        • #27
                          Guten Abend,

                          ich versteh die Diskussion nicht. Die Kraulerei ist definitiv nicht mein Ding, aber das muss sie ja auch nicht sein. Wer will, der soll.

                          Und die Gastronomen wurden ja scheinbar auch nicht gezwungen. Auch hier gehe ich von einer freiwilligen Zusage aus. Einem schien das Ganze ja auch nicht behagt zu haben, wie IFS schreibt, und hat das dann auch deutlich über den Preis signalisiert.

                          Also: Jedem Tierchen sein Pläsierchen.

                          Morchel

                          PS: Herr Bau, zu Ihnen kann man sowieso nicht kraulen. Jeder Blogger würde, einmal bei Ihnen angelangt, seinen restlichen Kraul über Bord werfen und einfach sitzen bleiben. :hungry:

                          Kommentar


                          • #28
                            Gut gesprochen, werte Morchel, ganz getreu meinen Liberalitätsprinzip: "solange es nicht zur Pflicht wird"...

                            Und nach Perl kraulen? Am besten mit Taxi von Perl nach SB, nach Trier, nach Wittlich und zu Rüssel. Super-Crawl...

                            Kommentar


                            • #29
                              Zitat von ifs2008 Beitrag anzeigen
                              Super-Crawl...
                              Na, dann passen Sie mal auf, lieber IFS, dass Sie nicht zum DSDS der Gourmets werden. Ich kenn nämlich nur Super-Bowl und Super-Star.

                              SCNR
                              Morchel (ich glaub, ich geh jetzt in Deckung)

                              Kommentar


                              • #30
                                Das muß man sich mal vor Augen halten: 22Uhr 19, in Old Trafford geht es um Leben und Tod bzw. Tod oder Gladiolen und dieser vaterlandverräterische Saprophyt, jaja, gehn' Sie nur in Deckung, ergeht sich hier in Koketterien mit einem "lieben" IFS, mein Asthmaspray !!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X