Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Copenhagen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    LiebSTer Herr Schlaraffenland,

    jetzt musste ich erst einmal diverse Dinge googeln, um herauszufinden, ob ich nun beleidigt sein muss oder nicht.

    Ergebnis: Ich muss nicht.

    Beim Fussball interessieren mich nur zwei Dinge. 1. Dass der FCN nicht absteigt und 2. dass der FCA aufsteigt. Der Rest ist mir wumpe.

    Zurück zum Schwimmsport!

    Die Saprophytin
    Zuletzt geändert von Morchel; 08.04.2010, 11:51.

    Kommentar


    • #32
      Vorbemerkung der Fotografin: Ich mag es eigentlich nicht, im Restaurant zu fotografieren, habe aber für dieses Mal meine Prinzipien über Bord geworfen. Zudem bin ich mit der Digi noch nicht so vertraut, was zu Unschärfen führt. Leider habe ich in meiner Begeisterung auch ab und an vergessen zu fotografieren.

      Gruß aus der Küche







      Hausgebackenes Brot




      Starter für das Menü



      Rote Beete auf Sauerampferpürree


      1. Gang



      dried scallops and watercresss,biodynamic cereals and beech nut



      2. Gang



      vintage potato and whey lovage and prästost


      3. Gang



      salsify and truffle from gotland,milk skin and rape seed oil



      4. Gang



      pickled vegetables and bone marrow ,herbs and boullion


      4. Gang



      zuerst das werkzeug!!




      ox cheek and endive ,pickled pear and verbena


      Dessert 1



      celery and celeriac


      Dessert 2








      cooked barley and birch syrup,herbs and frozen milk


      Ambiente








      Fazit :

      Eine höchst spannende küche, immer für überraschungen gut ,die sich eindeutig von anderen küchenstilen absetzt und bewußt eine eigene stilrichtung sucht bzw. gefunden hat.

      Eine deutliche abgrenzung von einer meist an sogenannten top-produkten orientierten hochküche. eine kulinarische herausforderung für gourmets.

      Für jeden der sehr offen für andere küchentechniken ist, eine absolute herausforderung und zugleich ein spannendes erlebnis.

      Ambiente und service waren sehr gut und es herrschte eine absolute wohlfühlatmosphäre ohne irgendwelche steifigkeit und tempelkultur..

      Nach dem neusten hype auf das noma durch die pellegrino-bwertung nur noch eine subjektive einschätzung von mir: teilweise auf 3 sterne niveau ,aber insgesamt mit 2 sternen absolut richtig beurteilt ,aber mit noch sehr hohem potential nach oben.

      Ich bin froh,dass wir noch bevor diese liste herauskam dort gewesen sind und das noma kennenlernen durften.

      kg knurrhahn und -henne

      Kommentar


      • #33
        Werter knurrhahn,

        Danke für Ihren Eindruck vom Noma. Herr Redzepi geistert in meiner Wunschliste doch eher im oberen Bereich. Andererseits widerstrebt es mir, für ein Essen dort nach Kopenhagen zu fliegen. Als ich letztes Frühjahr beruflich vor Ort war, gab es leider kurzfristig keinen Tisch.
        Was mir aber schon auffällt, Sie haben es ja auch als Hype bezeichnet, ist die derzeitige mediale Präsenz, die sich oftmals durch gegenseitige Abschreiberei ("da gibt´s einen in Kopenhagen, der soll ganz gut kochen, sowas Neues weg vom Mediterranen, das is ganz groß im kommen, schreib da mal was drüber, haben die von der xy-Zeitung auch schon...") zu ergeben scheint. Wo bitte bleibt da eine gewiß mindestens genauso verdiente Medienberichterstattung über die ganz großen Baus, Wisslers, Amadors und Jürgens. Aber für die Zeitungen scheint es berichtenswerter, wenn man regional in Kopenhagen und chinesisch in Berlin kocht.
        :cheers:
        P.S. Vielleicht könnten Sie, wenn mal Zeit ist, das eine oder andere Wort zu einzelnen Gängen verlieren, damit man auch einen geschmacklichen Eindruck bekommt. Vielen Dank nochmals ! Finde die Fotos nicht schlecht, aber kann es sein daß der eine oder andere Teller bereits fast aufgegessen ist ?

        Kommentar


        • #34
          Zitat von knurrhahn Beitrag anzeigen

          kg knurrhahn und -henne
          Das hat zwar nichts mit dem Noma zu tun, aber den Absender finde ich nachgerade grandios. Hab so gelacht. Danke!
          Morchel

          Kommentar


          • #35
            Da ich dieses Jahr sowieso die Ökobilanz ruiniere, stehen 2 Tage Kopenhagen auf jeden Fall ganz oben auf der kurzfristigen ToDo-List, bevor Horden von gläubigen Sprudelwasser-Konsumenten dort einfallen :cheers:

            Danke für die Infos wertes Knurr-Geflügel

            Kommentar


            • #36
              spherico ,
              so werde mal versuchen einzelne gänge in worten näher zu beschreiben.
              zu beginn: ein warmes eingwickeltes brot,nur eines aber was für eins,ich denke ein sauerteigbrot,luftig,kross und absolut wohlschmeckend,dazu ziegenbutter mit salz und schweineschmalz mit einer mischung aus zwiebel und glaube ich kartoffeln,absolut perfekt.
              3 gang:schwarzwurzel mit milchaut und trüffel aus gotland.
              ein vegetarisches gericht auf 3 sterne niveau,wobei jede zutat in sich
              perfekt waren und im zusammenspiel perfekt harmonierten,dieser gang
              war besser als ich ihn beschreiben kann.
              4 gang: eingelegtes gemüse mit pochiertem mark und boullion.
              auch wieder ein fast vegetarisches gericht,wobei sich auch hier
              die einzelnen zutaten,verschiedene gemüse ,das mark ,kräuter
              und die boullion sensationell im mund enfaltet haben. 3 sterne
              6 gang: potpourri aus sellerie
              der für uns einzige entäuschende gang,weil hier sich eigentlich nur
              eine geschmackskomponete nämlich sellerie zeigte ,zwar in unterschiedlichen texturen aber eben nur sellerie ohne andere geschmacksgegensätze .für uns hat sich dieser gang kulinarisch nicht erschlossen.
              7 gang: gekochte gerste mir birkensirup,frischen kräuter und gefrorener milch.
              geschmacklich sehr gut ausbalanciert nicht zu süß,aber noch mit luft
              nach oben.
              wir waren ende märz da,hatten ohne probleme zu mittag einen tisch bekommen,ca 2 monate voher reserviert,aber unser städteurlaub war schon lange geplant.
              toll fand ich auch,daß die meisten gerichte von den köchen selbst serviert wurden,z.z.auch 2 deutsche köche im noma.
              abschließend ,das noma ist ain absolutes Must ,aber für mich im vergleich zu den deutsch köchen wie z.b. bau oder wissler hat redzepi noch luft nach oben die er sicher auch noch nutzen wird.
              für mich trotzdem ein tolles restaurant mit absolutem wohlgefühl und ich habe dieses bisher nur bei klein so erlebt,bezogen auf den wohlfühlcharakter
              kg knurrhahn.

              Kommentar


              • #37
                Zitat von knurrhahn Beitrag anzeigen
                nur soviel mit normalen vorstellungen ist das noma nicht zu betreten,es ist einfach eine spannende und kulinarische besonderheit in einer zeit von zu vielem einheitsbrei auch in der gehobenen gastronomie.das ambiente und die lockerheit im noma ist schon beindruckend,auch wenn meiner meinung nach ,natürlich die bewertung als bestes restaurant der welt,mehr den autoren als der sache nutzt.
                meine erfahrungen der deutschen spitzengastronomie, egal ob konservativ oder eher modern,zeigt schon ,daß es sich hier um einen hype handelt,der eigentlich weder den gästen noch dem koch etwas bringt,sondern nur den herausgebern solcher listen oder führen.
                wer die gelegenheit hat mal dort zu essen wunderbar,aber auch bei uns in deutschland gibt es genügend alternativen.
                kg knurrhahn
                *Verschoben in den passenden Thread*

                Werter Knurrhahn,
                im noma geht es nicht um einzelne Gerichte, es geht um ein Gesamtkonzept, das sicherlich weltweit (!) einmalig ist. In sich extrem stimmig, lebt René mit seinem Team eine neue Form der Spitzengastronomie vor. Sicherlich kann man in D nach "klassischen" Massstäben "besser" essen, aber die Wahl würde mir hier nicht schwer fallen.

                Die Frage ist vielmehr, wenn unsere Köche soo gut sind (was sie meiner Meinung nach auch sind), warum taucht dann nur Wissler und Elverfeld auf und ein Christian Bau nicht??

                Ihre Auffassung, dass derartige Listen nur den Autoren nützen, kann ich in keinster Weise nachvollziehen. Rein empirisch lassen sich hier deutliche Gegenbeispiele finden - versuchen Sie doch einfach mal derzeit im noma zu reservieren...

                Kommentar


                • #38
                  Zitat von ifs2008 Beitrag anzeigen
                  versuchen Sie doch einfach mal derzeit im noma zu reservieren...
                  Das ist wohl doch der Hype, der ja nun nicht unberechtigt sein muß. Außerdem ist ja das Noma ganz offensichtlich die inoffizielle ofizielle Ausweichstelle für ursprüngliche El Bulli-Besucher, die hier eine gute Alternative auf der Suche nach etwas Besonderen finden...
                  :cheers:

                  Kommentar


                  • #39
                    Hype ja, aber er nützt eben auch dem Restaurateur und imho zwar in erster Linie. Derzeit ist die Reservierungslage genauso unerquicklich wie im El Bulli:heulen:

                    Kommentar


                    • #40
                      Zitat von ifs2008 Beitrag anzeigen

                      Die Frage ist vielmehr, wenn unsere Köche soo gut sind (was sie meiner Meinung nach auch sind), warum taucht dann nur Wissler und Elverfeld auf und ein Christian Bau nicht??
                      Nun, lieber IFS,

                      das ist eine Frage, die mich seit Erscheinen dieser Liste beschäftigt. Leider finde ich selbst keine seriöse Antwort darauf.

                      Was ist denn Ihre Antwort?

                      Gespannt,
                      Morchel

                      PS: Und jetzt nicht drücken, gell?

                      Kommentar


                      • #41
                        Hallo zusammen,

                        Sternefresser ist uns übrigens schon seit Jahren einen El Bulli-Bericht schuldig. Er hatte ihn relativ breit angekündigt. Oder täusche ich mich? Ich meine ja nur so, von wegen hype etc.

                        Beste Grüße
                        Daurade

                        Kommentar


                        • #42
                          Wo Sie recht haben, liebe Daurade, haben Sie recht. Ich hab vor der aktiven Mitgliedschaft hier jahrelang passiv mitgelesen.

                          Kommentar


                          • #43
                            Zitat von ifs2008 Beitrag anzeigen
                            Hype ja, aber er nützt eben auch dem Restaurateur und imho zwar in erster Linie. Derzeit ist die Reservierungslage genauso unerquicklich wie im El Bulli:heulen:
                            woher wissen Sie das? Das Reservierungsfenster für die zweite Jahreshälfte öffnet sich, laut noma Webside, doch erst morgen um 10Uhr.

                            Schnecke

                            Kommentar


                            • #44
                              Vermutung/Vorahnung - schauen wir mal, ob der Server morgen standhält... Die Anfragen per Telefon sind zumindest kaum noch zu bewältigen...

                              Kommentar


                              • #45
                                Auch auf die Gefahr hin, wieder Prügel wegen Fotos und, huch, Filmaufnahmen im Restaurant zu beziehen, findet sich im neuen Web-Magazin FOOG ein, wie ich finde, brilliantes Video über ein Mittagessen im noma, das die ganz besondere Stimmung und Philosophie gut transportiert.

                                FOOG ist übrigens ein neues Projekt von 6 europäischen Bloggern, an dem ich auch beteiligt sein darf - letztendlich eine europäische Foodie-Plattform mit vielen Interviews, Berichten, News und guten Geschäften...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X