Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mallorca

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Liebe Vorredner, werte Leser,

    nun gut, auch ich hatte ehrlich gesagt jüngst einige Gelegenheiten, die von mir sehr geschätzten Restaurants vor Ort zu besuchen. Die Liste spiegelt auch einen Teil meiner Favoriten wieder. Mitte April waren es Santi Taura, Ca na toneta, Bacchus und Genestar, letzte Woche Santi Taura, Simply Fosh und Sauerschell.

    Man kann die inzwischen vielen sehr guten Küchen ein wenig kategorisieren:
    1. klassisch: Es Fum, Tristan
    2. deutlicher mallorquin geprägten, edelrustikal: Es Raco dén Teix (J.Sauerschell), Bacchus (inzwischen ohne F.Eschrich, der zrück in Bremen ist), Es Moli d´en Bou (T.Caldentey, sehr kreativ, leider weit ab vom Schuß), Simply Fosh (immer tolle Frischeküche, N.Egtermeyer/M.Fosh) und das romantischte aller Restaurants mit der schönsten Terasse der Insel, Bens d´Avall von Benet Vincens zwischen Deia und Soller.
    3. die tollen "originalen" Mallorquiner, zu denen man jeden Tag gehen könnte, alle mit Menues um 30€ für 4-5 Gänge. Hier ist der Primus inter pares Santi Taura in Lloseta, danach sehr regional einfallsreich die Solivellas-Schwestern (deren Familie das für mich beste Olivenöl weltweit produziert) des Ca na toneta in Caimari und mit etwas Abstand der liebenswerte o.g. JJ Genestar in Alcudia.

    Ich empfehle, alle o.g. bei Besuchswunsch von zuhause aus zu reservieren, Santi Taura z.B. ist samstags über Monate im voraus dicht.

    Und klären Sie unbedingt immer vorher die Fahrerfrage. Mallorquinischer Wein hat durch die Bank gute bis sehr gute Qualitäten (nicht nur die big names wie Anima negra oder die Weine von M. Gelabert usw., probieren Sie auch die Weißen von Macia Batle oder den Stairways to Heaven von M.Oliver) zu sensationellen Preisen, i.d.R. kaum mehr als max. 40% über Ladenpreis, egal ob bei Taura, Fosh, Genestar... !

    MkG :cheers:


    @calvados: zum Radtraining fahren wir am liebsten in Fincahotels wie Binibona Parc im April oder Son Siurana jetzt zum IM70.3 im Mai. Gute Lagen zum Radfahren, Fincaambiente mit Hotelservice und immer tollem Frühstück. Letztjährig den Fehler begangen, in den Club Pollentia zu gehen, gerne nicht mehr

    Kommentar


    • #17
      Unbedingt empfehlenswert ist auch Can Calent in Campos im Südosten der Insel http://www.cancalent.com/: Neu-Mallorquin zu sehr günstigen Preisen. Das Restaurant hat als eines von sehr wenigen Restaurants auf Mallorca eine Stern im Guia Campsa.

      à propos Restaurantführer: Der sehr informative jährliche Gastroführer "Mallorca geht aus" erscheint doch dieses Jahr, und zwar im Juni. Nach der Insolvenz des Überblickverlages ist nun wohl ein anderer Verlag eingestiegen.

      Kommentar


      • #18
        Das gelbe DIN-A4 Heft kann auch ich nur jedem ans Herz legen, der nach Mallorca reist, recht informativ, einigermaßen vernünftige eEinschätzungen und , ganz wichtig, Öffnungszeiten und Kontaktdaten (nicht wenige haben sehr begrenzte Öffnungszeiten wie z.B. das Ca na toneta). Unbedingt empfehle ich, v.a. für Freitag bis Sonntag, von Deutschland aus zu reservieren.

        Campos ist leider, wie auch das Es Mouli d´en Bou, etwas arg vom Schuß, aber wenn man in der Gegend wohnt, natürlich auch eine gute Adresse.

        MkG:cheers:

        Kommentar


        • #19
          Als wir vor ca. 2 Jahren einen Tag in Alcudia waren, hatte das Genestar leider an dem Tag zu.

          Gut fanden wir im eher rustikalen Bereich, beide mit etwas angestaubtem Charme:

          El Guía in Sóller: das Hotel und Restaurant liegen etwas versteckt in einer Seitengasse, Nähe Bahnstation. In Deutschland würde man dazu sagen: "ein gut geführtes Haus". Koch und Kellner sind seit ungefähr 30 Jahren gleich geblieben.

          El Celler de Can Amer in Inca: hier haben uns vor allem die exzellenten Grundprodukte beeindruckt.

          Gruß, rocco

          Kommentar


          • #20
            Koch des Jahres 2011 Tim Raue mit Nils Egtermeyer im SIMPLY FOSH

            Gourmet Connection zwischen Palma de Mallorca und Berlin

            Zum ersten Mal öffnet Marc Fosh seine Küche für einen Gastkoch: den mit einem Michelin-Stern und einem "Espoir" dekorierten Küchenchef Tim Raue aus Berlin. Zusammen mit Nils Egtermeyer, dem Chefkoch des SIMPLY FOSH, komponiert Tim Raue ein außergewöhnliches 6-Gänge-Menü, zu dem jeder drei für ihn ganz typische Gerichte beiträgt. Dabei reflektieren die Kreationen von Tim Raue seine Interpretation der asiatischen Küche - eine harmonische Kombination aus japanischer Perfektion, thailändischer Aromatik und der chinesischen Koch-Philosophie. Nils hingegen hält die Fahne für die mediterrane Haute Cuisine hoch und interpretiert SIMPLY-Klassiker frisch und neu. Dieser einzigartige Abend findet am Montag, den 26. September um 20 Uhr in unserem Restaurant SIMPLY FOSH im Convent de la Missió statt. Zu den außergewöhnlichen Kreationen servieren wir unseren Gästen eine Auswahl feinster mallorquinischer Weine von der Bodega Miquel Gelabert.

            Die Veranstaltung kostet 170 Euro pro Person, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

            MENÜ

            · Amuse bouche und Champagner (NE)

            · Ente mit Foie Gras, Kirsche und Kardamom (NE)

            · Carabiniero mit Lychee, Shiso und Rosenschnaps (TR)

            · Wilder Seebarsch mit Erbse, Aprikose und Speck (NE)

            · Sichuan Taube (TR)

            · Onglet mit Trüffel und Roter Beete (TR)

            · Ocumare-Schokolade mit Mandarine und Basilikum (NE)


            Gruß
            T.

            Kommentar


            • #21
              Habe auch eine Mail hierzu bekommen. Sicher eine spannende Geschichte. Aber diese Investition lege ich dann lieber bei Bau an... oder auf Mallorca je zweimal ein Menue bei Marc Fosh (58€), Santi Taura und Ca na toneta (je 30€). Oder ? Mal ehrlich...
              Ähnlich wird es in der ersten Oktoberwoche passieren , zusätzlich Es Vi im Castillo Son Vida und Joseph Sauerschells Es Raco des Teix.
              (und ich werde den sicher wunderbaren Raue nicht vermissen, gerne in Berlin wieder)
              Im April dann endlich mal, auch mit Berichten, Es Fum im Mardavall und Zaranda im Hilton Sa Torre.

              MkG
              Zuletzt geändert von Sphérico; 12.09.2011, 19:30.

              Kommentar


              • #22
                Unsere Mallorca Rangliste

                Wir sind 4-5x im Jahr auf der Insel und ich wollte meine Eindrücke wiedergeben - wenn ich auch die einzelnen Gerichte nicht mehr rezitieren kann. Das hole ich an unserem nächsten Aufenthalt Ende September nach :-)

                Es Raco
                Für uns trotz malloquinischer, aber nicht so ruhigen Atmosphäre und sehr netter, aber in ihren Empfehlung nicht optimalen Somelier, das beste Restaurant der Insel. Warum ? Die Menüs haben oft geschmackliche Explosionen in dem einen oder anderen Gang der einen umhaut :-) Vor allem die Hauptgänge waren oft ein Kracher - es steigert sich permanent. In jedem Fall lohnt sich ein Besuch - mehr zum aktuellen Menü reiche ich in Kürze nach... Freuen uns schon auf den 30.09. :-)

                Tristan
                Obwohl die Menüauswahl zu 2010 halbiert wurde und via IPad die Weine ausgesucht werden ist von der Atmosphäre und Service das Tristan ungeschlagen. Allerdings auch gegenüber Es Raco deutlich teurer - besonders die Aufschläge auf die Weine sind grenzwertig. Wenn ein teurer Wein aber nicht schmeckte - wurde dieser anstandslos zurückgenommen (nicht weil er schlecht war, sondern absolut nicht unser Geschmack auf Empfehlung Somelier). 2010 gab es noch 2-3 pre- Desserts, 2011 war das gestrichen. Immer noch das 2. Beste Restaurant für uns, Menüabfolge in Geschmack und Technik sehr gut und dem Niveau entsprechend.

                Es Fum
                Im April waren wir 2 Wochen im Mardavall. Jedoch war uns trotz Vorfreude das Es Fum keinen 2. Besuch wert. Mit fast 200€ für ein 6-Gänge Menü preislich noch über dem Tristan (ca. 159€) und somit knapp doppelt so viel wie im Es Raco. Kein Gang konnte wirklich überzeugen - nichts fiel aus der Reihe, nichts fiel aber auch auf. Ein kompetter Hauptgang wurde zudem einfach mal vergessen - der Service war steif und zu sehr Hotel Atmosphäre. Es mag vielleicht bessere Tage geben - wir waren einfach enttäuscht.

                Wir freuen uns auf die Mühle die wir noch nicht kennen, die Maria mit ihrer tollen Aussicht bei Andrax - vielleicht auch Bens d'vall bei Deia - auch Spitzengastronomie bei der man aber das jeweilige Menü mögen muss, das kann schon mal etwas speziell ausfallen :-)))

                Kommentar


                • #23
                  Lieber Echolon,

                  auch ich schätze Joseph Sauerschells Küche (und auch die Terasse) im Es Raco des Teix sehr. Hier ist für mich ganz persönlich aber das Preislimit auf Mallorca erreicht.
                  Was für fantastische, innovative und frische Menues bekommt man auf Mallorca hier, aber auch deutlich günstiger.

                  Bei allem Respekt vor dem Tristan fand ich dort das Menue bei den wenigen Besuchen, nun ja, sehr traditionell französisch, etwas altmodisch. Den Service empfanden wir dort als arg formell. Wir hatten das Gefühl, hier wird für die Residenten des Südwestens gekocht, Angebot folgt Nachfrage.

                  Es Fum hätte ich mal in Angriff genommen, habe es aber auf Ihren Bericht hin zumindest zurückgestellt. Danke für Ihre Ausführungen. Da gilt für mich wohl dasselbe wie beim Tristan.

                  Dringend raten kann ich zum Bens d´Avall, allein schon wegen einer der beiden schönsten Abendterassen Mallorcas neben der des Castillo Son Vida, hier übrigens das restaurant Es Vi sehr gut.

                  Wahrscheinlich trage ich Ihnen Eulen nach Athen (gehört das nun Russen oder Arabern??), aber ich nenne auch nochmals das Simply Fosh, das Bacchus im Reads´Hotel, Ca na toneta, Santi Taura, wohl auch Zaranda (kenne ich noch nicht).
                  Und für die Logis unbedingt Fincahotels von gut bis luxuriös, je nach Gusto. Z.B. Binibona Parc Natural, Albellons Parc Natural, Son Brull, usw.
                  Mietautos bekommt man schon ab knapp 40€/Woche (www.billiger-mietwagen.de).

                  Über die teils fantastisch guten und günstigen mallorquinischen Weine hatte ich schon geschrieben. Kaum Aufschlag in den Restaurants (abgesehen offenbar vom Es Fum und Tristan): Macia Batle (v.a. weiß), 4Kilos (neueres Kultweingut eines der Anima Negra-Mitbegründer), Castel Miquel (gehört dem deutschen Pharmaunternehmer Popp) mit dem "Stairways to Heaven", Mr Reads junior produziert auch eine beachtliche rote Cuvee auf Papas Fincagrundstück, usw...

                  Wir freuen uns ebenfalss schon wieder, erste Oktoberwoche.

                  MkG, S.

                  Kommentar


                  • #24
                    Lieber Spherico,

                    ich sehe wir verstehen uns :-)

                    Die von Ihnen empfohlenen Weine hätte ich demnächst mal erwähnt :-)

                    Der Service im Tristan ist etwas legerer umgestellt worden - alle tragen jetzt weisse Hose und Hemd:-) Den formellen Eindruck kann ich aber bestätigen - unser Somelier Gabriel hat das aber gerissen und wir uns mit ihm dann auch etwas befreundet ...

                    Zaranda probieren wir Anfang Oktober mal aus - Fosh kenne ich aktuell auch nicht. Wir gehen auch gerne ins Las Adelfas und ins Pintos - haben aber mit Sterne Gastronomie nichts zu tun, sondern sind eher sehr solide gemütliche Küche zum guten Preis.

                    Eben komme ich vom Manfred Schwarz bei und in Heidelberg - mal wieder geschäftlich essen gewesen - und fühle noch den Geschacksaromen nach. Ach wie ist das herrlich :-) Ich liebe die 1 Sterne Gastronomie in der einem der Geschmack umhaut und man Sosse extra bestellt um sie mit dem Brot aufzutunken... Der Knipser Chardonney 2005 und der El Nido 2008 sind einfach solche Kracher Weine für mich ... Nur lecker :-)

                    Grüße in die Nacht !

                    Kommentar


                    • #25
                      Zitat von Echolon Beitrag anzeigen
                      Zaranda probieren wir Anfang Oktober mal aus - Fosh kenne ich aktuell auch nicht.
                      Auf Ihre Zaranda-Eindrücke bin ich gespannt, wir schaffen es jetzt noch nicht, unsere Woche ist schon zu voll.
                      Mit Fosh überaschen Sie als Mallorcavielreisende mich, ist es wohl für uns das beste Restaurant in Palma. Also "Simply Fosh", nicht die beiden neueren von ihm die einfacher, aber sicher auch nicht schlecht sind. Fosh´s Gerichte sind echte Aromenbomben, gern von mir kopiert z.B. Carabinero auf Avocado in gelber Gazpacho (gelbe Tomaten, Paprika, Gurke, Mango!, Solivellas-Öl, Essig, einige Eiswürfel. Alles gut durchmischen, ziehen lassen, pürieren, passieren und abschmecken).
                      http://www.simplyfosh.com/de/index.php
                      Das 5-Gang-Menue zu 58€ finden Sie unter "Karte", das "Tagesmenue" ist ein kleines Lunchmenue.

                      Mit besten Grüßen, S.

                      Kommentar


                      • #26
                        Hmm - vielleicht sollte ich Zaranda gegen Fosh tauschen - in der Tat ist es uns bisher immer durch die Lappen gegangen weil ich selten in Palma bin... das Hilton ist mal wieder komplett ausgebucht wir stehen auf der Warteliste im Zaranda :-( Und dass Anfang Oktober ...

                        Vielen Dank aber für den Hinweis - die Speisekarte im Fosh klingt ganz exzellent !!! (und ihr Beispiel ebenfalls ) -

                        Kommentar


                        • #27
                          Ich kann mich nur der Empfehlung fürs Simply Fosh anschliessen!

                          Hier http://www.flickr.com/photos/to-fu1/...7626727519058/
                          Ein paar Impressionen vom Mittag

                          Gruß
                          T.

                          Kommentar


                          • #28
                            Nun, ich wollte meine Begleitung nicht zu sehr mit Gourmandise quälen und extra von Binibona nach Llucmajor ins Zaranda gurken. So habe ich Simply Fosh und Es Vi als Tagesabschluss nach Palmaabstechern verkauft
                            Zaranda ist dann wie gesagt im April fällig... Fosh würde ich sicherheitshalber vorher reservieren.

                            Mk-mG (mit kulinarisch-mallorquinischen Grüßen), S.

                            Kommentar


                            • #29
                              Ich sitze gerade in Palma, frustriert ob der kulinarischen Tiefflüge der letzten Tage im restlichen Teil der Insel. Gibt es denn in Palma einen Laden, in dem solide, aber auch heimisch inspirierte Küche serviert wird? Rigatoni mit Steinpilzen bei Fosh mag excellent gekocht sein, ist aber so gar nicht was ich mir vorstelle.

                              Kommentar


                              • #30
                                Wenn´s regional sein darf: http://www.tascadeblanquerna.com/de/index.php an der Calle Blanquerna, oder http://www.misabraseria.com/de/index.php in der Can Macanet 1.

                                Wenn Sie über den 2.10. hinaus vor Ort sind, freue ich mich über eine p.m.
                                Ansonsten ist auch im Simply Fosh die Auswahl groß genug, Sie müssen keine Nudeln essen. Nehmen Sie die rote Gazpacho mit Carabinero, ein lokales Hauptgericht finden Sie sicher auch...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X