Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mallorca

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    Zitat von Sphérico Beitrag anzeigen
    Wenn´s regional sein darf: http://www.tascadeblanquerna.com/de/index.php an der Calle Blanquerna, oder http://www.misabraseria.com/de/index.php in der Can Macanet 1.

    Wenn Sie über den 2.10. hinaus vor Ort sind, freue ich mich über eine p.m.
    Ansonsten ist auch im Simply Fosh die Auswahl groß genug, Sie müssen keine Nudeln essen. Nehmen Sie die rote Gazpacho mit Carabinero, ein lokales Hauptgericht finden Sie sicher auch...
    Vielen Dank!
    Der Herr Fosh scheint ja (mangels starker Konkurrenz?) die Szene fest im Griff zu haben.
    Hatte mich gerade zum Simply Fosh durchgerungen, aber dann fiel mir ein, dass da morgen der Herr Raue kocht. Dann also doch in die Ableger, Raue esse ich lieber in Berlin. Und Dienstag geht wes dann leider schon wieder in die Heimat.

    Kommentar


    • #32
      [QUOTE=Sphérico;11444]Nun, ich wollte meine Begleitung nicht zu sehr mit Gourmandise quälen und extra von Binibona nach Llucmajor ins Zaranda gurken. So habe ich Simply Fosh und Es Vi als Tagesabschluss nach Palmaabstechern verkauft
      Zaranda ist dann wie gesagt im April fällig... Fosh würde ich sicherheitshalber vorher reservieren.

      Na klar - Fosh haben wir schon reserviert :-) Internet sei Dank....

      Kommentar


      • #33
        Wie sieht es denn aktuell auf Mallorca aus. Gibt es in der Region Alcudia neues? War schon jemand im Restaurant Jardin in Port d'alcudia?

        kG alex

        Kommentar


        • #34
          Ab Donnerstag ist das Heft „Mallorca geht aus 2012/2013“ im Zeitschriftenhandel – da sieht man vielleicht weiter.
          Ansonsten gibt es ein neues 4-Sterne Plus Hotel : Font Santa zwischen Campos und Colònia de Sant Jordi. Man hat die alten "Banys de Sant Joan" umgewandelt - es war die einzige natürliche Thermalquelle auf den gesamten Inseln der Balearen. http://freizeit.mallorcazeitung.es/h...spa-hotel.html
          Es ist jetzt ein Thermal Spa & Wellness-Hotel: http://www.fontsantahotel.com/de.
          Die Küche soll „ambitioniert“ sein – so Freunde von uns, die in der letzten Woche dort waren.

          Kommentar


          • #35
            Nunmal so zur Info - Herr Schwaiger hat seine Sterne zurückgegeben. Das Tristan gibt es nicht mehr - dort ist jetzt das Tristan Bistro und am Platz des Bistro das Tristan Mar mit reiner Fischküche.

            Es Fum glänzt mit einem Stern - ist aber nach wie vor viel zu überteuert. Sehr gut essen kann man auch im neuen Sansibar welches in fantastischer Lage im modern ausgebauten Port Adriano liegt. Die Küche ist deutsch traditionell und wird durch tagesaktuelle Fischgerichte ergänzt.

            Kommentar


            • #36
              Danke für die Beiträge.

              Hatte mir bereits das Heft „Mallorca geht aus 2012/2013“ geordert, ist aber bisher nicht eingetroffen und wir fliegen morgen.

              Mal sehen wohin es uns verschlägt. Haben einiges geplant, Reservierungen trotz Pfingsten eigentlich problemlos möglich.

              k.G. alex

              Kommentar


              • #37
                Mallorca, für mich eine Herzensangelegenheit...

                Jardin in Alcudia (Richtung Muro) konnte ich vor zwei Jahren genießen. Ich erinnere mich an kreative fisch- und meeresfrüchtebetonte Küche. Hier und da war es ein wenig zu viel Passepierre, aber insgesamt sehr erfreulich und spannend. Das Amuse wurde in einer Sardinenbüchse angerichtet, war ein intensiv breites und tiefes Geschmackserlebnis, viel des Folgenden war ähnlich fein, aber auch ein oder zwei schwache Gänge wie das Dessert...aber wie gesagt, zwei Jahre nicht besucht.

                Meine beiden absoluten Lieblinge (beide diesjährig mehrmals besucht) sind "klein/fein/urig", aber bitte nicht weitersagen, das "Ca na toneta" in Caimari mit dem liebenswürdigsten Team/Service der Insel. Und für "chic" das "Simply Fosh" in Palma, C.Missio 7. Ersteres hat meines Wissens nach So.abend-Do.abend geschlossen. Für beide sollte man reservieren.
                Santi Taura, die letzten zwei Jahre etwas gehypt, hat wohl etwas Schwankungen, bleibt aber sensationell günstig, nur reservieren muß man (zumindest fürs Wochenende) länger vorher, als für mich planbar.

                Und nirgends habe ich auf der Insel schöner gewohnt als (nun zum zweiten Mal plus einmal im auch schönen Schwesterhotel Binibona Parc) im Fincahotel Albellons Parc bei Binibona mit liebevollem tollen Frühstück und nie enttäuschendem Abendessen (das man spontan bis mittags zubuchen kann), beides in der Regel auf der Terasse mit sensationellem Fernblick, dabei alles völlig frei von jedem Chichi. Ruhig, romantisch...

                Und wenn Zeit ist, mal zum Mittagessen bei schönem Wetter ins Es Raco des Teix zu Josef Sauerschell (das ist auch schon meine teuerste Empfehlung) und zur Weinprobe zum Castell Miquel zwischen Lloseta und Alaro, einmal alles probieren und den Topwein des Guts (übrigens im Besitz des Bionorica/Sinupret-Herstellers Prof.Popp mit pfälzer Kellermeister) "Stairways to Heaven Cabernet Sauvignon" mitnehmen (in Koch-TV-Shows würde das geneigte Publikum jetzt "mmmhhhmmmm!" sagen).

                Ins Zaranda hab ich es immer noch nicht geschafft und Es Fum im Mardavall finde ich für mich schlichtweg überteuert, wenngleich die Qualität ausgezeichnet sein mag... Ich finde genug Alternativen.

                Sehr, sehr enttäuscht war ich bei meinem vorvorletzen Inselbesuch letzten Oktober zum Diner im Castillo Son Vida, letztlich ein riesiger Hotelkomplex, in dem eine 80er-Steifheit gepflegt wird, ohne daß Service oder Küche besondere Freude gemacht hätten. Das begann bei der Ankunft, als trotz Reservierung im Gourmetrestaurant ebendort eine geschlossene Gesellschaft Mundwinkelmikado spielte, wer zuerst freundlich lächelte, hatte verloren...

                Sicher ein guter Tipp im Südosten wäre noch „Es Pati" in Sant Llorenç mit Felix Eschrich (obwohl Werder Bremen Fan) am Herd, aber auch dorthin hatte ich es noch nicht geschafft. Erfreulicherweise konnte ich seine Küche und Kochkurs aber noch im Reads nach Marc Foshs Weggang genießen.
                Als letzten, aber auch nicht ausprobierten Tipp gebe ich noch aufgrund guter Erinnerungen an sein Hauptrestaurant zwischen Deia und Soller Benet Vicens neue Palma-Dependance "Béns d´Avall Club de Mar", aber bitte ohne jede Garantie. Dito Marc Foshs "Misa Braseria" und "Tasca de Blanqerna".

                Mit besten kulinarischen grüßen und viel Spaß und Erholung, S. !
                :cheers:

                Kommentar


                • #38
                  ....danke für die Tipps.

                  Leider, oder zum Glück war es so warm, dass wir uns meist nur in Meer nähe aufhielten.

                  Jardin in Alcudia. http://www.restaurantejardin.com/de/ Wir wollten an dem schönen Sommerabend uns nicht in das klimatisierte Restaurant setzen. Daher das Bistro. Netter Service in einem schönen Garten. Gute frische Küche, die Portionen etwas mächtig und sehr, sehr traditionell. Dessert war Aufgrund der
                  Riesenportionen gar nicht drin.

                  Santi Taura, http://www.restaurantsantitaura.com/ ist in der tat sensationell günstig. Reservieren ging recht problemlos, obwohl das Restaurant am Abend bis auf den letzten Platz gefüllt war. Santi Taura ist ein sehr angenehmer Mensch mit einer ungekünstelten Freundlichkeit. Dies überträgt sich aufs Team
                  und letztlich auf die Gäste. Man sollte nicht zuviel erwarten, aber eine Reise ist es wert.

                  Gut waren auch die recht touristisch geprägten Restaurants Stay in Port Polenca http://www.stayrestaurant.com/ und Miramar in Port Alcudia.
                  Schöne Lage, frischer Fisch.

                  Überall Top Weine, äußerst günstig kalkuliert.

                  Grüße alex

                  Kommentar


                  • #39
                    Es scheint ja hier eine Handvoll echter Mallorca-Spezialisten zu geben... klasse!

                    Wir sind demnächst auf der Insel und wären für Tipps dankbar: wir wohnen bei Santanyi, also an der südlichen Ostküste. Größere Orte in der Umgebung: Campos, Lucmajor, Portocolom, Manacor, Colonia S. Jordi.
                    Wobei es sicher auch mal nach Palma gehen wird.

                    Sterneküche wird wohl eher ausfallen, da wir mit Kleinkind unterwegs sind (es sei denn mir sagt hier jemand aus Erfahrung, dass man im Zaranda und dem Es Molí d'En Bou mit dem jungen Nachwuchs keine Probleme hat).

                    In jedem Fall wird der Schwerpunkt auf der "alltäglichen" Küche liegen. Gerade da ist guter Rat erfahrungsgemäß teuer...

                    In Campos wurde hier das Ca'n Calent empfohlen - gilt das noch?

                    Dank und Grüße
                    b.

                    Kommentar


                    • #40
                      Nachfolgend drei Restaurants mit neuer mallorquinischer Küche (eher für Abends, da keine Terrasse). In allen drei Restaurants ist ein Kleinkind kein Problem.

                      Campos:
                      Can Calent http://www.cancalent.com
                      Das Restaurant hat im Guia Campsa (http://www.guiarepsol.com/es_es/home) immerhin eine Sonne (vergleichbar mit einem Michelin-Stern). Das Zaranda Sa Torre hat zwei Sonnen. Der Restaurantchef spricht ganz gut Deutsch.

                      Santanyi:
                      Es Coc http://www.restaurantescoc.com
                      Chef ist Marc Vidal (Vater Mallorquiner, Mutter Französin). Hat einige Jahre in Frankreich gearbeitet. Hier sind etwas Spanisch-Kenntnisse hilfreich.

                      Colonia S. Jordi
                      Sal de Coc http://www.restaurantsaldecoco.com
                      Etwas gewöhnungsbedürftige Umgebung im Wohnviertel von Colonia – überwiegend Einheimische, kaum Touristen.

                      Gute Restaurants in Portocolom. Besonders gut hat es uns dieses Jahr gefallen im Sa Llotja Portocolom http://www.restaurantsallotjaportocolom.com. Traumhafter Blick auf der Terrasse über den Hafen. Sehr kreative Küche. Etwas für Mittags und Abends. Kleinkind hier wohl auch kein Problem.
                      Das Szene-Lokal in Portocolom ist das Colon http://www.restaurante-colon.com mit österreichischen Patron Dieter Sögner (hat im Tantris gearbeitet). Reservieren (ob mit Kleinkind fragen!).

                      In Ses Salines ist Casa Manolo http://www.bodegabarahona.com eine urige Institution, in der auch die Königsfamilie einkehrt. Fisch und Meerestiere! Kleinkind kein Problem.

                      Die schönste Terrasse für Mittags und für Sonnenuntergänge: In Cala Figuera das Pura Vida http://www.pura-vida-mallorca.com . Das Harley-Getue geht einem schon etwas auf die Nerven!

                      Viel Spaß wünscht
                      E.

                      Kommentar


                      • #41
                        Zitat von escoffier Beitrag anzeigen

                        Die schönste Terrasse für Mittags und für Sonnenuntergänge: In Cala Figuera das Pura Vida http://www.pura-vida-mallorca.com . Das Harley-Getue geht einem schon etwas auf die Nerven!
                        Mit der tollen Aussicht wurde ich letzten Herbst von Freunden auch dorthin gelockt. Der Rest ist Putenbruststreifen...

                        Kommentar


                        • #42
                          Ich darf auf meinen Bericht von Ende Mai verweisen. Ich werde beim nächsten baldigen Mallorca-Aufenthalt in jedem Restaurant ganz sicher ohne Probleme mit unserem 2-jährigen einlaufen. Das Simply Fosh und evtl. endlich Zaranda eingeschlossen.
                          Wir waren neulich in Steverdings Isenhof, im Ketschauer Hof in Deidesheim und auch im Schloßhotel Friedrichsruhe, allseits überhaupt kein Problem. Zumal die Spanier meiner Erfahrung nach ohnehin kinderfreundlicher sind, hätte ich nach einem kurzen Hinweis bei der Reservierung diesbezüglich wenig Hemmungen...

                          Viel Spaß ! S.

                          Kommentar


                          • #43
                            Vielen Dank für die guten Tipps, lieber escoffier!

                            @Spherico: Wenn Ihr Kind mit 2 über mehrere Stunden hinweg ohne Murren am Tisch sitzen bleibt - herzlichen Glückwunsch! (Bzw. mache ich mir dann Sorgen um den/die Kleine...).
                            Anders gesagt: ich möchte keinem Kind in dem Alter besagtes stillsitzen zumuten; mit 2,5 (so unsere) ist das ja geradezu widernatürlich. Und wenn ein Restaurant keinen "Auslauf" bietet, wie etwa Friedrichsruhe oder auch der Ketschauer Hof, dann lasse ich es lieber. Gar nicht mal wegen der Angestellten oder den anderen Gästen, sondern eher, weil ich selbst keine Lust habe, ständig belämmert zu werden. ;-)

                            Grüße
                            b.

                            Kommentar


                            • #44
                              OT:
                              Werter brigante,

                              von still sitzen war ja nie die Rede. Das bedeutet aber im Umkehrschluß nicht, daß der Kurze 2 Stunden schreiend auf dem Nachbartisch rumflätzt...
                              Im Bistro Bassermännchen in Deidesheim wird übrigens auch keine Welle gemacht, wenn ein Kind die Brust bekommt.
                              Der Kleine ißt der Mama i.d.R. erstmal den Küchengruß weg, probiert die Vorspeise, ist dann das meiste seiner Nudeln, probiert bei uns mal hier mal da. Und wenn´s ihm zu doof wird, spielt er mit seinen 2-3 Matchboxautos oder schaut mal in die Küche. Mit Elternteil oder Service (auf deren Aufforderung übrigens).
                              Sie müssen sich also wider Erwarten eher wenig Sorgen machen.

                              :cheers:

                              Kommentar


                              • #45
                                OT noch immer: Na, wenn das bei Ihnen so reibungslos abläuft, ist das wirklich prima... habe ich selbst allerdings bei 2- bis 3-jährigen so noch nie beobachten, geschweige denn selbst erleben dürfen...

                                Im Es Molí d'En Bou scheinen abends Kinder unter 10 übrigens nicht zugelassen zu sein.

                                Grüße
                                b.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X